• Abwechslungsreiche Wanderungen
  • Spektakuläre Ausblicke
  • Beliebtes Vier-Sterne-Hotel Es Port
Spanien/Mallorca: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6270
Teilnehmerzahl
6 - 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.295
pro Person

Wanderreise: Steilküsten und Traumbuchten rund um Puerto Sóller

Das Hotel Es Port in Puerto Sóller ist seit vielen Jahren der Liebling der Wikinger Gäste. Eingebettet im Orangental von Sóller, gelegen an einer kreisrunden Bucht mit feinem Sandstrand, bietet der Standort die optimalen Bedingungen für einen abwechslungsreichen Wanderurlaub. Spektakulär ausgewählte Wege wie der Traumpfad „Sa Costera“ begeistern seither genauso wie unser Besuch im Künstlerdorf Deyá und das lebendige Städtchen Sóller. An den freien Tagen lädt das geschmackvolle Ambiente des Hotels zum Relaxen ein.

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
6 - 20 Personen
Karte der Reise 6270

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise29.01.22

Flug nach Palma de Mallorca und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Rund um Puerto Sóller30.01.22

Unsere Wanderung beginnt in Puerto Sóller und führt über Binibassí nach Fornalutx. Über Biniaraix steigen wir hinab in das lebendige Städtchen Sóller, wo wir uns auf dem Dorfplatz Zeit für einen Kaffee nehmen können (GZ: 4 Std., + 300 m, - 250 m).

3. Tag: Auf alten Wegen31.01.22

Die Wanderung auf dem alten Briefträgerweg führt über die Fincas Ca’n Prohom und Son Mico zum Künstlerdorf Deyá, einem der interessantesten Orte der Insel (GZ: 4 Std., + 450 m, - 250 m).

4. Tag: Von der Finca zur Halbinsel01.02.22

Heute fahren wir zur Finca Son Marroig, die zwischen Deyá und Valldemossa liegt. Dort besichtigen wir zunächst das ehemalige Landgut des Erzherzoges Ludwig Salvator, in dem bereits Kaiserin Sissi zu Besuch war. Anschließend wandern wir auf einem aussichtsreichen Weg hinunter zur Halbinsel Sa Foradada und nehmen uns Zeit für eine Wanderpause am Meer. Zurück in Valldemossa bleibt noch Zeit für einen Stadtbummel (GZ: 2 1/2 Std., +/- 350 m).

5. Tag: Zur freien Verfügung02.02.22

Zeit, die Seele baumeln zu lassen.

6. Tag: Ein Tag in den Bergen03.02.22

Vom Wasserspeicher oberhalb des Cúber Stausees wandern wir durch die spektakuläre Berglandschaft zum Coll de L'Ofre (GZ: 3 Std., + 100 m, - 200 m).

7. Tag: „Traumpfad“ nach Cala Tuent04.02.22

Wir folgen dem berühmten „Traumpfad“ der Sa Costera in die Cala Tuent. Die Rückfahrt erfolgt bei gutem Wetter per Schiff (GZ: 4 Std., + 200 m, - 450 m).

8. Tag: Abreise05.02.22

Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückreise.

Gut zu wissen

Bei den Reisen 62613 und 6298 wohnen wir ebenfalls im schönen Hotel Es Port in Puerto Sóller.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Mallorca ohne Massentourismus - schöne Wanderungen im Tramuntanagebirge, zwischen Oliven- und duftenden Orangenbäumen, vorbei an Fincas, häufig mit Blick auf das blaue Meer - herrlich! Und ein wenig Kultur und Landesgeschichte gibt es noch dazu!
Karen G., München
Während der fünf Wanderungen lernt man die unterschiedlichsten Facetten Mallorcas kennen – einsame Buchten, blühende Landschaften mit zahlreichen Orangen- und Zitronenbäumen, charmante Dörfer und schroffe Berghänge. Abwechslung pur!
Sarah Mende, Wikinger-Team
Die Sierra de Tramuntana ist das größte Naturgebiet der Insel. Dem Wanderer begegnet hier ein Mallorca, das den wahren Reiz der Insel für Naturliebhaber ausmacht. Heute ist der Gebirgszug als UNESCO Kulturlandschaft und Welterbe eingetragen.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Hotel Es Port
Puerto Sóller

Hotel:
Das gepflegte Vier-Sterne-Hotel Es Port mit 160 Zimmern besteht aus einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert mit einem neueren Anbau. Uns stehen ein Hallenbad sowie ein Solarium zur Verfügung. Massagen gegen Gebühr. Zur Entspannung treffen wir uns nach unserem Wandertag auf der Terrasse oder in der Hotelbar.

Zimmer:
Telefon, TV, Heizung/Klimaanlage, Mietsafe, WLAN und zum Teil Balkon. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung ohne Balkon, teilweise im historischen Teil des Hotels.

Verpflegung:
Frühstück und Abendessen im Hotel.

Lage:
Zum Zentrum und zum Strand von Puerto Sóller sind es etwa 5 Gehminuten.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Condor, Easyjet, Eurowings, Eurowings Discover, Lufthansa, Ryanair, Sundair, Swiss, TUIfly oder Vueling Airlines in der Economyclass nach Palma de Mallorca und zurück
  • Alle Transfers auf Mallorca laut Programm ab/bis Flughafen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Touristensteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6270 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 6 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.295
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,45 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger