Tansania-Reisen – Trekking und Safari

Tansania-Reisen – Trekking und Safari

Kilimanjaro oder Big Five – erfülle deinen Traum!

© Anton Petrus / Adobe.com

Tansania – dieses Land lässt dich nie mehr los!

Was für eine Vielfalt in einem Land! Egal ob Gipfelstürmer, Safari- oder Entspannungsliebhaber – Tansania wird dir immer im Gedächtnis bleiben! Besteige mit uns den Kilimanjaro, das Dach Afrikas. Mache dich auf zu einer Safari-Reise mit zahlreichen Tierbegegnungen. Genieße die vorgelagerte Trauminsel Sansibar.

Passende Reise finden

Unsere beliebtesten Tansania-Reisen

Safaris & Traumstrände zwischen Serengeti & Sansibar - Hotelvariante

Safaris & Traumstrände zwischen Serengeti & Sansibar - Hotelvariante

20 Tage • geführte Wanderreise
Serengeti - wohl der berühmteste Nationalpark der Erde. Doch Tansania hat so viele geheimnisvolle Schätze mehr zu bieten: zu Fuß durch d...
Safaris & Traumstrände zwischen Serengeti & Sansibar - Zeltvariante

Safaris & Traumstrände zwischen Serengeti & Sansibar - Zeltvariante

20 Tage • geführte Wanderreise
Serengeti - wohl der berühmteste Nationalpark der Erde. Doch Tansania hat so viele geheimnisvolle Schätze mehr zu bieten: zu Fuß durch d...
Vom Kilimanjaro zur Serengeti

Vom Kilimanjaro zur Serengeti

16 Tage • geführte Wanderreise
Kilimanjaro und Safari, ein Klassiker unter den Tansania-Reisen! Wir wandern vom Regenwald bis zum Uhuru Peak, vorbei an riesigen Senezien und Schneefel...

Das macht Urlaub in Tansania besonders

Das macht Urlaub in Tansania besonders
© Authentic Tanzania Safaris

Alles Kili oder was? Wandern in Tansania

Die Besteigung des Kilimanjaro gehört zu den absoluten Höhepunkten jeder Tansania-Reise. Allerdings bietet das Land außer der Kili-Besteigung noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Wanderungen. So kannst du noch zwei weitere Vulkane (Mt. Meru und Ol Doinyo Longai) besteigen oder in den Ulunguru, Udzungwa oder Usambara Bergen wandern. In vielen Nationalparks (auch in der Serengeti) sind Walking-Safaris möglich, die die Tierwelt Tansanias aus einer ganz anderen Perspektive erleben lassen.

Alles Sansibar oder was? Die schönsten Strände Tansanias

Es muss nicht immer Sansibar sein! Auch am Festland bzw. auf den anderen Inseln findest du deinen Traumstrand. Einer der exklusivsten ist der auf der Privatinsel Fanjove. Kaum Infrastruktur, Robinson-Crusoe-Feeling pur! Etwas näher an der Zivilisation liegt die Insel Mbudya mit ihren Traumstränden. Und auf dem Festland solltest du deine Seele am Sange Beach baumeln lassen. Aber Vorsicht: Aufgrund der strapaziösen Anreise ist dieses Strandjuwel hartnäckigen Strandsüchtigen vorbehalten.

Alles Serengeti oder was? Die unbekannten Nationalparks Tansanias

Du kennst mittlerweile die Safari-Klassiker in Tansania? Dann mache dich doch auf den Weg in den Süden des Landes. Denn dort erwartet dich noch eine ganze Reihe von weniger bekannten Nationalparks. Darunter der Ruaha NP, der für seine Dichte an Großkatzen bekannt ist. Über die “Kleine Serengeti des Südens” (Mikumi NP) gelangst du zum Saadani NP, der mit seinen weißen Sandstränden und einem Korallenriff begeistert. Übrigens: In den Bergen des Südens kannst du auch wunderbar wandern!

5 Dinge, die du in Tansania gemacht haben musst

5 Dinge, die du in Tansania gemacht haben musst
  1. Du wanderst durch vier Vegetationszonen vom tropischen Bergregenwald bis zum ewigen Eis. Die Besteigung des Kilimanjaro ist für jeden Bergwanderer ein Muss!
  2. Der Mount Meru steht zwar im Schatten des Kilimanjaro. Doch das Trekking zum Mount Meru punktet mit einsamen Wanderpfaden und vielen Tierbegegnungen.
  3. Die Great Migration, ist wohl eines der spektakulärsten Naturschauspiele unserer Erde. Du kannst die Wanderung von Millionen von Tieren auch auf einer Safari erleben.
  4. Mache eine Segeltour und erkunde beim Schnorcheln die Unterwasserwelt vor Sansibar. Genieße ein Lunch mit gegrillten Meeresfrüchten auf einer einsamen Sandbank.
  5. Steige aus dem Safari-Fahrzeug aus und entdecke die Tierwelt Serengetis zu Fuß! Die sog. Walking-Safaris bieten DAS Naturerlebnis.

Wissenswertes über Tansania

Unabhängig von der Reiseart gehören folgende Dinge in dein Gepäck:

  • Reisepass, Fluginfos, Zahlungsmittel
  • Reiseunterlagen
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • persönliche Medikamente, Reiseapotheke, ggfs. Insektenschutzmittel
  • Wasserflasche/Thermoskanne/Feldflasche (min. 1 L)
  • Frischhaltedose (für Picknicks), evtl. Taschenmesser
  • Leinenbeutel für Einkäufe (im Sinne der Müllreduzierung durch Vermeidung von Plastiktüten)
  • Mund- und Nasenschutzmasken
  • Handdesinfektionsmittel und ggf. Desinfektionstücher
  • Fotoausrüstung, Akku-Ladegerät, evtl. Speicherkarte
  • Ggf. dünnes Sitzkissen für Pausen
  • Regenbekleidung
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille


Für Wanderreisen brauchst du zusätzlich:

  • Tagesrucksack
  • Wanderschuhe mit Profil (knöchelhoch und gut eingelaufen)
  • evtl. Teleskop-Wanderstöcke (möglichst zusammenschiebbar; vorteilhafter für den Gepäcktransport)
  • Ggf. kleine Falttasche o.ä. – zum Deponieren von nicht benötigter Kleidung, etc. für die Usambara Berge. Gepäck kann im Hotel in Moshi für die 3 Tage sicher verschlossen werden
  • Schlafsack (Komfort-Bereich 5°C) – (nur 1103)
  • Großes Tuch gegen Staubentwicklung und Sonne während der Safarifahrten
  • Handtuch (für die Safari-Tage) – (nur 1103)
  • Wäscheleine (nur 1103)
  • Badesachen, Sonnenschut
  • Evtl. Taucherbrille und Schnorchel (können auch vor Ort ausgeliehen werden)


Für Trekkingreisen benötigst du dazu:

  • Tagesrucksack ca. 25 Liter, Rucksackhülle (als Wetterschutz)
  • Handschuhe, Schal (Wichtig: gegen Kälte in höheren Lagen, auch im Sommer!)
  • Tourenverpflegung für Zwischendurch (Kraftriegel, Nüsse etc., keine schnell verderblichen Waren)
  • evtl. Föhn (ist nicht in allen Unterkünften vorhanden)
  • Rucksack, Seesack oder robuste Reisetasche (bitte keinen Koffer, da für die Träger schwer zu transportieren)
  • Zusätzlich eine kleine (faltbare) Reisetasche oder Packbeutel für das zu deponierende Gepäck
  • Schlafsack (Komfortbereich mind. - 10°C)
  • Staub- und Regenschutz.für den Rucksack und die Reisetasche
  • Hochgebirgs-Sonnenschutz, d. h. mindestens Faktor 20 (besser 40) und ein geeignetes Pflegemittel für die Lippen
  • Mind. 2-3 Liter Wasserflasche/gefäß. Vor Ort gekaufte Einweg-Plastikflaschen sind am Berg nicht erlaubt. Gut sind mitgebrachte Hartplastiktrinkgefäße, wie Nalgeen, Camelbak. Bewährt haben sich auch wärmeisolierte Trinksysteme mit ca. 2-3L Fassungsvermögen

Die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung ist nicht gestattet. Fremdwährung darf in unbegrenzter Höhe ein- und ausgeführt werden, ist jedoch deklarationspflichtig.

Zollfrei eingeführt werden dürfen:

  • 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak
  • eine Flasche alkoholische Getränke
  • Parfüm und Eau de Toilette für den persönlichen Gebrauch
  • sowie Gegenstände für den persönlichen Bedarf


Einfuhrverbot gilt für Drogen und Waffen jedweder Art.

Der Gebrauch sowie die Ein- und Ausfuhr von Plastiktüten ist ab dem 1. Juni 2019 strengstens untersagt und strafbar. Ausgenommen sind die Plastikbeutel mit ZippVerschluss, in denen Flugpassagiere Flüssigkeiten und Kosmetika im Handgepäck verstauen müssen.

Bei der Ausfuhr von Tiermaterial sind die Vorschriften des “Washingtoner Artenschutzabkommen” zu beachten (keine Ausfuhr von Gegenständen, die aus dem Material geschützter Tiere hergestellt sind). Die Ausfuhr von handelsüblichen Souvenirs ist erlaubt.
Das Bundesministerium der Finanzen stellt Reisenden kostenfrei die App "Zoll und Reise" zur Verfügung. Diese kann Urlaubern helfen, schnell und einfach herauszufinden, welche Waren bei der Einreise nach Deutschland erlaubt sind und wovon man besser die Finger lassen sollte. Zur App gelangen Sie über die Website des Ministeriums (Link) unter Punkt „Service“.

Auf einen Blick:
VISUM erforderlich? JA (Details s. unten)

Bitte bedenke, dass sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können.
Aktuelle Informationen erhältst du beim Auswärtigen Amt oder der zuständigen Botschaft.
Für Gäste, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, können andere Bestimmungen für die Einreise gelten.

Die für nicht-deutsche Staatsbürger gültigen Bestimmungen kannst du einfach und schnell auf unserer Internetseite abfragen unter Link.
Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen zu Covid 19Link.

In diesem Zusammenhang beachte bitte den Punkt 8 in den Allgemeinen Reisebedingungen der Wikinger Reisen GmbH. Die AGB findest du in unseren Katalogen sowie unter dem Link

Währungseinheit in Tansania ist der Tansania Shilling (TZS). Als Zweitwährung hat sich dort der US$ etabliert (Dollarnoten gedruckt bis 1999 werde i.d.R. nicht akzeptiert).

Für den Umtausch vor Ort empfehlen wir Bargeld in Euro oder US$ (von Travellerschecks raten wir ab). Der Umtausch ist bei jeder Zweigstelle der „National Bank of Commerce“ und allen autorisierten Wechselstuben möglich.

An den Bankautomaten der amtlich zugelassenen Banken im ganzen Land kann Bargeld auch mit Kreditkarte (und teilweise EC-Karte) abgehoben werden. Die Bezahlung mit Kreditkarte ist erst in geringem Umfang möglich. Da du vor Ort meistens den günstigeren Wechselkurs erhältst, bewährt es sich, direkt zu Beginn der Reise in Moshi in einer Wechselstube ca. 150 EUR in die Landeswährung umzutauschen.

Bitte beachte den Umtausch immer nur in geringer, angemessener Höhe vorzunehmen (z. B. für Trinkgelder und Bezahlung in kleineren Hotels, Restaurants oder auf Märkten), da keine Rücktauschmöglichkeit besteht. Bitte äußerste Vorsicht gegenüber Schwarzhändlern - Devisenvergehen werden empfindlich bestraft.

Bitte beachte: Mit V-Pay Karten (Neue EC-Karten mancher Banken) kann nur in Europa Bargeld am Automaten abgehoben werden. Bitte kläre vor deiner Reise mit deinem Bankinstitut, ob deine EC-Karte für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist.

Pflichtimpfungen:

  • keine


Empfohlene Impfungen:

  • Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza.


Reiseimpfungen:

  • Hepatitis A und Typhus


Besonderheiten:
Bei der direkten Einreise aus Deutschland auf das Festland Tansanias und nach Sansibar sind keine Pflichtimpfungen, insbesondere keine Gelbfieberimpfung erforderlich. Dies gilt auch, wenn im Transit über ein Gelbfieber-Endemiegebiet
eingereist wird, solange bei dem Zwischenstopp der Flughafen nicht verlassen wird und der Aufenthalt weniger als 12 Stunden beträgt. Ein Transit z.B. in Addis Abeba oder Nairobi von unter 12 Stunden erfordert keinen Gelbfieberimpfnachweis.

Generelle Empfehlung:
Für individuelle Auskünfte kontaktiere bitte deinen Hausarzt, die Gesundheitsämter oder Tropeninstitute.
Auch wenn du eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen hast, verlangen viele Ärzte, Krankenhäuser und Rettungsdienste zunächst eine Vorauszahlung. Da die Kosten für die ärztliche Behandlung weit über denen in Deutschland liegen können, empfehlen wir die Mitnahme einer Kreditkarte.

Weitere Informationen:
Aktuelle reisemedizinische Länderinformationen findest du jederzeit aktuell unter: Link

Auskünfte geben auch Gesundheitsämter und Tropeninstitute:
Link

Malariaschutz ist ganzjährig, besonders aber während der Regenzeit (November bis Mai) erforderlich. Eine Malaria-Prophylaxe wird empfohlen.

Das tropische Klima Tansanias lässt sich in vier Regionen einteilen.

Das tropische Klima der Küste ist heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen von bis zu 30°C.

Das hochgelegene Zentralplateau weist hohe Tagestemperaturen auf, die sich nachts stark abkühlen. Hier herrscht ein sehr trockenes Klima.

Die Gebiete mit den großen Seen haben eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und weisen stärkere Niederschläge auf. Die Zwischenzone der Küstenregion und des Zentralplateaus, die Usambara-Berge, weisen ein gemäßigtes Klima auf.

Regenzeit ist zwischen Ende März und Ende Mai sowie zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember. Auf Sansibar herrscht typisches Äquatorialklima: Von Dezember bis März ist es heiß und relativ trocken, ebenfalls trocken mit Temperaturen um 25°C ist es zwischen Juni und Oktober.

Die übrigen Monate nimmt die Regenzeit in Beschlag, die Luftfeuchtigkeit erreicht bis zu 68 %.

Die Amtssprache in Tansania ist Kisuaheli. Diese ist landesweit verbreitet und wird inzwischen vom Großteil der Bevölkerung gesprochen. Englisch ist die Geschäftssprache. In den Schulen wird Englisch unterrichtet.

Einfache Sätze und die im Alltagsleben sehr wichtigen Begrüßungsformeln lassen sich leicht und schnell erlernen.

Dies wird von den Afrikanern immer sehr positiv aufgenommen.

Die Stromspannung beträgt 230 Volt. Verbreitet sind im Land die beiden dreipoligen Steckertypen D (runde Pole) und G (eckige Pole). Für beide Steckertypen benötigen Sie einen Steckdosenadapter. Wir empfehlen aufgrund der unterschiedlichen Steckertypen die Mitnahme eines internationalen Adaptersets.

Allerdings finden Sie auch in den größeren Städten und Touristenzentren Adapter in kleinen Elektronikläden zu kaufen. Den passenden Reiseadapter für deine gebuchte Fernreise findest du hier: Link

Es muss mit häufigen Stromausfällen gerechnet werden. Während der Safaritage steht dir auf den Pirschfahrten und auf den Campingplätzen keine durchgehende Stromversorgung zur Verfügung (nur 1103). Bitte sorge daher für einen ausreichenden Vorrat an Ersatzbatterien bzw. aufgeladenen Akkus. Oftmals besucht man ein Restaurant o. ä.; gegen ein kleines Trinkgeld kann man sein Ladegerät zum Aufladen abgeben. Falls du dein Akkuladegerät und ein geeignetes Anschlusskabel mitbringst, besteht gelegentlich und in Absprache mit deiner Reiseleitung die Möglichkeit, deine Akkus am Zigarettenanzünder der Fahrzeuge aufzuladen. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir dir diese Möglichkeit (einschließlich der technischen Voraussetzungen für den Anschluss deines Ladegerätes) nicht im Voraus garantieren können.

Die Zeitverschiebung zur MEZ beträgt + 2 Stunden, während der Sommerzeit +1 Stunde.

Tansania pur: Safari & Sansibar
© Pozdeyev Vitaly / Shutterstock.com

Tansania pur: Safari & Sansibar

Tansania steht für ein einzigartiges Naturerlebnis: Zu Fuß durchstreifst du die Usambara-Berge, im Tarangire-Nationalpark gehst du auf Elefantenpirsch. Zudem erkundest du die Tierwelt des Ngorongoro-Kraters, die uns ins Staunen versetzt. Der endlose Sternenhimmel afrikanischer Nächte wird inmitten Tansanias Naturparadiesen bei knisterndem Lagerfeuer zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nach den Safaris wechselst du auf die Trauminsel Sansibar und lernst die schönsten Strände der Insel kennen. 

Zur Safari-Reise

Die Reise ist eine hervorragende Mischung aus Natur, Kultur, Tierbeobachtungen in Nationalparks, unvergleichlichen afrikanischen Sonnenuntergängen, atemberaubenden Sandstränden und Gewürzdüften auf Sansibar!

Gert Daniel S., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 1103

Tansania mit Gipfel- und Safarierlebnis

Zur Kili-Reise

Nachhaltig reisen mit dem Marktführer für Wanderreisen

„Sanfter“ Tourismus - unsere Vision seit über 50 Jahren. Bereits in den frühen 70er Jahren war es der Gründerfamilie wichtig, in kleinen Gruppen nachhaltig, behutsam und verantwortungsvoll zu reisen – so wie ihr es euch auch jetzt wünscht. Mit dem Ziel, Menschen und Kulturen zu achten. Konsequent für den Erhalt der Umwelt und der Natur einzutreten. Und den bereisten Ländern etwas zurückzugeben.
Mehr zum Thema "Sanfter Tourismus"

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger