Vietnam-Reisen – aktiv unterwegs

Vietnam-Reisen – aktiv unterwegs

Vietnam zu Fuß und mit dem Rad entdecken

© stveak / Adobe.com

Deine „Must-Dos” in Vietnam

Die östliche Perle Indochinas hat Reisenden einiges zu bieten. 3.000 m hohe Regenwaldberge im grünen Norden, 3.000 km azurblaue Küste und zwei der mächtigsten Flussdeltas Asiens. Begegne den Bergvölkern Nordvietnams und lerne mehr über die landestypische Kulinarik bei Kochkursen mit Einheimischen. Suche den Drachen der Halong-Bucht und besuche einen schwimmenden Markt. Wie imposant ist Vietnam? Finde es heraus!

Passende Reise finden

Unsere beliebtesten Vietnam-Reisen

Der Zauber Vietnams

Der Zauber Vietnams

16 Tage • geführte Wanderreise
Was macht den Zauber Vietnams aus? Ist es die Landschaft? 3.000 m hohe Regenwaldberge im Norden, 3.000 km azurblaue Küste und zwei der mächtig...
Zwischen Geschichte und Gegenwart

Zwischen Geschichte und Gegenwart

17 Tage • geführte Radreise
3.450 Kilometer Küste, 5.000 Jahre Geschichte, 3.000 Meter hohe Berge und Millionenstädte – das ist Vietnam. Dieses Land bezaubert mit s...
Dschungel, Dschunken, Dynastien

Dschungel, Dschunken, Dynastien

18 Tage • geführte Wanderreise
Du bist kulturinteressiert, möchtest Angkor auch abseits der großen Touristenströme erleben und die Natur der grünen Täler Nor...
Mönche, Mekong & Meer

Mönche, Mekong & Meer

15 Tage • geführte Wanderreise
Zu Beginn der Reise erwartet uns das Südostasien-Highlight #1: die Tempel von Angkor. Nicht weniger bedeutend ist der mächtige Mekong, dessen ...
Mekong intensiv!

Mekong intensiv!

16 Tage • geführte Radreise
Zwei Länder mit interessanter Geschichte, tolle Radtouren abseits der Touristenpfade und authentische Begegnungen mit den Bewohnern – das mac...

Das macht Urlaub in Vietnam besonders

Das macht Urlaub in Vietnam besonders
© soft_light / Fotolia.com

Die Reisterrassen von Sapa

Du willst durch die schönsten Reisterrassen Vietnams wandern? Dann ist die Region Sapa im Nordwesten des Landes ein Muss! Denn hier kannst du auf einem zweitägigen Trek die schönsten Berglandschaften Vietnams erleben: Neben den Reisterrassen, die sich malerisch die Berghänge hinunter „stapeln“, ist hier auch der höchste Berg Indochinas Fansipan (3.143 m) zu sehen. Die Begegnungen mit dem Bergvolk der Hmong tragen ebenfalls dazu bei, dass dir das Trekking in Sapa noch lange in Erinnerung bleibt!

Die Inselwelt Vietnams

Die Insel Cat Ba liegt mitten in der Halong-Bucht und ist für ihre traumhaften Panoramen über der Bucht bekannt. Vor der größten Insel Vietnams, Phu Quoc, erwartet dich dagegen eine bunte Unterwasserwelt. Die Inselgruppe Cu Lao Cham wurde aufgrund ihrer Biodiversität zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt. Bist du ein Fan von Meeresfrüchten, dann kommst du auf Binh Ba auf deine Kosten. Und wenn du einfach nur Ruhe suchst, dann findest du auf Ly Son dein Inselparadies.

Trekking in Nordvietnam

... ist der beste Weg, die Natur und Kultur der Region kennenzulernen. Denn Straßen gibt es hier nicht ganz so viele und viele Bergdörfer sind nur zu Fuß oder mit einem Motorrad zu erreichen. Du wanderst also durch Reisterrassen und dichten Dschungel, um dann den Bergvölkern zu begegnen. Entdecke zum Beispiel Ha Giang, das zu den am wenigsten zugänglichen Regionen Vietnams gehört, zu Fuß – hier ist das Land noch wirklich authentisch!

Die 5 schönsten Strände Vietnams

Die 5 schönsten Strände Vietnams
  1. Die 21 Inseln von Namdu gehören zu den einsamsten der Region. Bai Men gilt als der schönste Strand der ganzen Inselgruppe.
  2. Am Chino Beach erwarten dich kilometerlange weiße Sandstrände.
  3. Den entlegenen Bai Mon erreichst du nach einer kurzen Dünenwanderung.
  4. Der Bai-Nom-Strand verbirgt sich auf der Halbinsel Vinh Cuu hinter hohen Felsklippen.
  5. 20 Kilometer lang ist der Long Beach und bietet die schönsten Sonnenuntergänge des Landes.

Wissenswertes über Vietnam

Unabhängig von der Reiseart gehören folgende Dinge in dein Gepäck:

  • Reisepass, Reiseunterlagen, Impfausweis, Zahlungsmittel
  • Bei individueller Verlängerung: Einladungsschreiben, Passbild, ggf. Visa-Antrag (sofern du ihn nicht vor Ort ausfüllen möchtest)
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • persönliche Medikamente, Reiseapotheke, ggfs. Insektenschutzmittel
  • Wasserflasche/Thermoskanne/Feldflasche (min. 1 L)
  • Frischhaltedose (für Picknicks), evtl. Taschenmesser
  • Leinenbeutel für Einkäufe (im Sinne der Müllreduzierung durch Vermeidung von Plastiktüten)
  • Mund- und Nasenschutzmasken
  • Handdesinfektionsmittel und ggf. Desinfektionstücher
  • Fotoausrüstung, Akku-Ladegerät, evtl. Speicherkarte
  • Ggf. dünnes Sitzkissen für Pausen
  • Regenbekleidung
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille
  • Mobile Stromversorgung (Powerbank)

Für Wanderreisen brauchst du zusätzlich:

  • Tagesrucksack
  • Wanderschuhe mit Profil (knöchelhoch und gut eingelaufen)
  • evtl. Teleskop-Wanderstöcke (möglichst zusammenschiebbar; vorteilhafter für den Gepäcktransport)

Für Radreisen benötigst du außerdem:

  • Smartphone-Halterung fürs Fahrrad
  • Sport- oder feste Halbschuhe
  • Radler Hose mit Einsatz
  • Fahrradhandschuhe
  • evtl. Radtrikot
  • Fahrradhelm
  • ggf. Tagesrucksack
  • ggf. Gel-Sattelüberzug und Fahrradtrinkflasche

Zollfrei eingeführt werden dürfen (ab 18 Jahren):

  • 200 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak
  • 1,5 l Alkohol über 22 % oder 2 l Alkohol unter 22 %
  • Persönliche Gegenstände (angemessene Anzahl und Menge unter Berücksichtigung von Zweck und Dauer der Reise) im Wert von bis zu 5 Mio.Dong
  • Tee bis zu 5 kg
  • Kaffee bis zu 3 kg

Muss deklariert werden:

Bargeld ausländischer Währungen im Wert über 5.000 USD oder 15 Mio. vietnamesische Dong Gold in Barren bis 1 kg (Gold über 1 kg muss am Flughafen deponiert werden)

Goldschmuck über 300 g

Bei der Einreise müssen zwei Zollerklärungen ausgefüllt werden, die man bis zur Ausreise aufbewahren muss (bitte nicht verlieren!). Alle Gepäckstücke werden bei der Einreise durchleuchtet.

ACHTUNG:

Rauschgiftdelikte wie der Erwerb, die Verteilung sowie die Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften aller Art werden strafrechtlich streng verfolgt und es drohen drakonische Strafen. Schon der Besitz geringer Drogenmengen führt oft zu hohen Freiheitsstrafen; ab dem Besitz von 20 kg Opium bzw. 600 g Heroin droht sogar die Todesstrafe. Vermeiden Sie jeden Kontakt mit Drogen. Auch die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben, wie lange Haftstrafen, die meist in Vietnam zu verbüßen sind.

Das Bundesministerium der Finanzen stellt Reisenden kostenfrei die App "Zoll und Reise" zur Verfügung. Diese kann Urlaubern helfen, schnell und einfach herauszufinden, welche Waren bei der Einreise nach Deutschland erlaubt sind und wovon man besser die Finger lassen sollte. Zur App gelangst du über die Website des Ministeriums (Link) unter Punkt „Service“.

Auf einen Blick:

PASSDATEN an Wikinger? JA, über dem Link (einfach, zeitsparend und sicher), Details s. unten

VISUM erforderlich? NEIN, sofern du nicht individuell verlängerst

Aktuelle Informationen erhältst du beim Auswärtigen Amt oder der zuständigen Botschaft.

Für Gäste, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, können andere Bestimmungen für die Einreise gelten. Die für nicht-deutsche Staatsbürger gültigen Bestimmungen kannst du einfach und schnell auf unserer Internetseite abfragen unter Link.

In diesem Zusammenhang beachte bitte den Punkt 8 in den Allgemeinen Reisebedingungen der Wikinger Reisen GmbH. Die AGB findest du in unseren Katalogen sowie unter dem Link

Offizielle Währungseinheit in Vietnam ist der Neue Dong (VND oder D). Es gibt Scheine und Münzen. Wir empfehlen die Mitnahme von Euro in bar, die in Banken problemlos getauscht werden.

Umtausch:

Da du vor Ort meistens den günstigeren Wechselkurs erhälst, bewährt es sich direkt nach deiner Ankunft im Reiseland am Flughafen ca. 100-150 EUR in die Landeswährung umzutauschen. Lasse dir Scheine in kleiner Stückelung geben, da das Wechselgeld oft sehr knapp ist.

Sollte der Umtausch am Flughafen nicht direkt möglich sein, wird deine Reiseleitung dich über alternative Umtauschmöglichkeiten informieren.

Wir empfehlen, jeweils nur begrenzte Mengen an Bargeld zu wechseln, da der Rücktausch teilweise nicht erlaubt oder mit höheren Verlusten verbunden ist.

Während der Reise:

Weitere Geldbeträge kannst du im Verlauf der Reise umtauschen oder mit deiner Geldkarte (EC- oder Kreditkarte) am Geldautomaten in der Landeswährung abheben. Karten mit dem Cirrus- oder Maestro-Symbol werden in Vietnam an

zahlreichen Geldautomaten akzeptiert aber nicht in Geschäften. Die neuen V-PayKarten hingegen werden grundsätzlich nicht akzeptiert.

Bitte kläre vor deiner Reise mit deinem Bankinstitut, ob deine Geldkarte(n) für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist.

In größeren Hotels und Restaurants werden internationale Kreditkarten zur Zahlung akzeptiert, in größeren Städten wie Hanoi und Saigon werden Barzahlungen häufig auch in US$ (kleine Stückelung) akzeptiert.

Pflichtimpfungen:

  • Keine, sofern du direkt aus Deutschland einreist

Empfohlene Reiseimpfungen:

  • Tetanus
  • Polio
  • Diphtherie
  • Masern
  • Hepatitis A

Besonderheiten:

Ein mittleres Malaria-Risiko (höher in der Regenzeit, geringer in der Trockenzeit) besteht vor allem im zentralen Hochland unterhalb 1500 m südlich des 18. Breitengrades (Provinzen Kon Tum, Gia Lai, Dak Lak, Binh Phuoc, Dak Nong, sowie Hinterland der Küstengebiete von Quang Tri, Ninh Thuan, Quang Nam, Khanh Hoa); weniger ausgeprägt im gesamten Süden mit

dem Mekong-Delta. Ein geringes oder kein Risiko besteht in den Küstenregionen und im Norden. Die Stadtgebiete inkl. Saigon und Großraum Hanoi bis zur Halong-Bucht gelten als malariafrei.

Übertragungsmonate:

Erhöhtes Risiko im Norden in der Regenzeit April- Oktober. Wir empfehlen ganztägigen, guten Mückenschutz.

Vorsichtig sein solltest du beim Genuss von ungewaschenem Obst, Salaten und nicht abgekochtem Wasser.

Generelle Empfehlung:

Für individuelle Auskünfte kontaktiere bitte deinen Hausarzt, die Gesundheitsämter oder Tropeninstitute.

Auch wenn du eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen hast, verlangen viele Ärzte, Krankenhäuser und Rettungsdienste zunächst eine Vorauszahlung. Da die Kosten für die ärztliche Behandlung weit über denen in Deutschland liegen können, empfehlen wir die Mitnahme einer Kreditkarte.

Weitere Informationen:

Aktuelle reisemedizinische Länderinformationen findest du jederzeit aktuell unter: Link

Auskünfte geben auch Gesundheitsämter und Tropeninstitute: Link

Vietnam liegt in der tropischen und subtropischen Klimazone. Aufgrund seiner geographischen Ausdehnung ist das Klima in den einzelnen Landesteilen jedoch recht unterschiedlich.

Der Norden des Landes ist geprägt durch zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter. Der Winter (November bis April) ist eher kühl und feucht, insbesondere im April gibt es einen permanenten Nieselregen.

Der feuchte und heiße Sommer reicht von Mai bis Oktober. In Südvietnam dauert die Regenzeit von Mai bis November. Zu dieser Zeit gehen fast täglich kurze, aber heftige Schauer nieder. Die Trockenzeit herrscht zwischen Dezember und April.

Vom späten Februar bis in den Mai hinein ist es heiß und sehr feucht. Die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit sind das ganze Jahr über relativ hoch. In den Sapa-Berg

Vietnamesisch (Kinh) ist eine eigenständige Sprache, die sich aus chinesischen Taiund Mon-Khmer-Elementen zusammensetzt. Wie viele andere Sprachen im südostasiatischen Raum ist Kinh eine Tonalsprache, d. h. eine Silbe kann völlig

unterschiedliche Bedeutungen haben, wenn man sie in einer anderen Tonlage ausspricht. Allerdings nutzen die Vietnamesen aufgrund ihrer französischkolonialen Vergangenheit das romanische Schriftsystem.

Viele Ältere sprechen auch noch Französisch, wobei die Jüngeren eher das Englische bevorzugen. Sogar Deutsch wird von vielen, die früher in der DDR ausgebildet wurden, gesprochen und verstanden. Wer sich etwas näher mit der vietnamesischen Sprache beschäftigen möchte, dem sei der Sprachführer “Vietnamesisch – Wort für Wort” von Monika Heyder empfohlen.

Die Stromspannung in Vietnam beträgt 220 Volt. In ländlichen Gebieten gibt es aber auch noch Anlagen mit 110 V, so dass das Aufladen einer elektronischen Geräte dort länger dauert. Die Stecker sind vorrangig die gleichen wie in Europa, jedoch sind vereinzelt auch die amerikanischen (A) bzw. britischen (G) vertreten.

Den passenden Reiseadapter für deine gebuchte Fernreise findest du hier: Link

Tipp: Nimm eine deutsche Mehrfachsteckdose oder einen Stecker mit mehreren USB-Anschlüssen (je nach zu ladenden Geräten) mit. So kannst du mehrere elektrische Geräte gleichzeitig mit nur 1 Adapter aufladen.

Empfehlenswert ist bspw. der Weltadapter "Skross Pro Light".

Die Zeitverschiebung nach Mitteleuropa beträgt plus 6 Stunden, während der Sommerzeit plus 5 Stunden.

Bezaubernd schöne Halong-Bucht

Reisen entdecken

Die Wunderwelt des Drachens

Smaragdgrünes Wasser und dramatisch aufragende Kalksteininseln formen die einzigartige Halong-Bucht im Nordosten Vietnams. Übersetzt bedeutet der Name „herabsteigender Drache“. Der Legende nach verteidigte die Sagengestalt Vietnam hier vor Feinden. So entstanden demnach die Felsen, die tatsächlich jedoch die Überreste 300 Millionen Jahre alter Muschelbänke sind. Die über 2.000 Kalksteinfelsen der Halong-Bucht wurden 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Wunderwelt des Drachens
Der Zauber Vietnams

Der Zauber Vietnams

16 Tage • geführte Wanderreise
Was macht den Zauber Vietnams aus? Ist es die Landschaft? 3.000 m hohe Regenwaldberge im Norden, 3.000 km azurblaue Küste und zwei der mächtig...

Saftig grüne Reisterrassen

Reis ist schon lange das Grundnahrungsmittel der Vietnamesen. Die Grüntöne zahlreicher Reisfelder bestimmen das Landschaftsbild. Bis zu drei Reisernten pro Jahr können die vietnamesischen Bauern einfahren – selten werden dazu Maschinen zu Hilfe geholt. Ein Reisfeld braucht immer eine intensive Betreuung, die von einer ganzen Dorfgemeinschaft geleistet wird. Lerne mehr über den traditionellen Reisanbau und erkunde das ländliche Vietnam.

Zur Reise
Saftig grüne Reisterrassen
© degist / Fotolia.com

Ein faszinierendes Land mit wundervollen Menschen, eine Reise für alle Sinne – diese Eindrücke wurden noch verstärkt durch den Reiseleiter. Er war einfach wunderbar. Niemand bringt einem ein Land näher als ein Einheimischer.

Sabine W., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 3405
Das Leben am Mekongdelta
© sacasonrisas / Fotolia.com

Das Leben am Mekongdelta

Er ist einer der zwölf längsten Flüsse der Welt und durchquert sechs verschiedene Länder in Südostasien. Auf Vietnamesisch nennt man den Mekong auch „Song Lon“ (großer Fluss). Hier profitiert man vor allem von den fruchtbaren Schwebstoffen, die im Deltagebiet die südliche Reiskammer Vietnams versorgen. Besonders sehenswert sind die schwimmenden Märkte. Obst und Gemüse aus lokalem Anbau werden hier auf dem Wasser direkt vom Schiff aus verkauft.

Passende Reise finden

Ho-Chi-Minh-Stadt (früher Saigon)

Das wirtschaftliche Zentrum Vietnams war noch bis 1975 die Landeshauptstadt und wurde nach dem Vietnamkrieg von Hanoi abgelöst. Sie ist auch bekannt für ihre Wahrzeichen aus der französischen Kolonialzeit, wie die Notre-Dame-Basilika, die ausschließlich aus von Frankreich importierten Materialien besteht, und das Hauptpostamt aus dem 19. Jahrhundert. Der 1914 errichtete und 1986 renovierte Ben-Thanh-Markt (Bến Thành Market) ist eines der Wahrzeichen des alten Saigons. Er ist heute eine große Markthalle für Bekleidung, Lebensmittel, Elektronik und Souvenirs.

Mehr erfahren
Ho-Chi-Minh-Stadt (früher Saigon)

Zwischen Geschichte und Gegenwart – Vietnam mit dem Rad

Aufsatteln & entdecken

Radurlaub in Vietnam

Reise mit Fahrrad, Bus, Bahn und Boot von Hanoi bis Saigon und erlebe Vietnam intensiv. Radle im Mekongdelta, zwischen Reisfeldern und durch Dörfer. Während einer Tagestour in einem traditionellen Boot durch die Halong-Bucht erkundest du das UNESCO-Weltkulturerbe. An einigen der 2.000 Kalksteininseln legt das Boot an, und du hast die Möglichkeit, geheimnisvolle Grotten zu besichtigen. Erfahre mehr über die natürlichen und kulturellen Highlights Vietnams.

Radurlaub in Vietnam
Zwischen Geschichte und Gegenwart

Zwischen Geschichte und Gegenwart

17 Tage • geführte Radreise
3.450 Kilometer Küste, 5.000 Jahre Geschichte, 3.000 Meter hohe Berge und Millionenstädte – das ist Vietnam. Dieses Land bezaubert mit s...
Vietnam & Kambodscha

Entdecke die Traumziele aktiv

Kombiniere die zwei Traumdestinationen Südostasiens und entdecke die Natur- und Kulturhighlights in Vietnam und Kambodscha. Grüne Reisterrassen, traditionelle Dörfer und das Südostasien-Highlight Nummer 1: die Tempel von Angkor. Zu Fuß und mit dem Rad tauchst du voll und ganz in die alte Khmer-Kultur ein. Kontrastprogramm dann in den Metropolen Phnom Penh und Saigon. Eine Reise, zwei Länder und ein bunter Mix aus exotischen Erlebnissen und kulturellen Begegnungen. Los gehts!

Mönche, Mekong & Meer

Mönche, Mekong & Meer

15 Tage • geführte Wanderreise
Zu Beginn der Reise erwartet uns das Südostasien-Highlight #1: die Tempel von Angkor. Nicht weniger bedeutend ist der mächtige Mekong, dessen ...
Mekong intensiv!

Mekong intensiv!

16 Tage • geführte Radreise
Zwei Länder mit interessanter Geschichte, tolle Radtouren abseits der Touristenpfade und authentische Begegnungen mit den Bewohnern – das mac...
Dschungel, Dschunken, Dynastien

Dschungel, Dschunken, Dynastien

18 Tage • geführte Wanderreise
Du bist kulturinteressiert, möchtest Angkor auch abseits der großen Touristenströme erleben und die Natur der grünen Täler Nor...
© tawatchai1990 / Adobe.com

Nachhaltig reisen mit dem Marktführer für Wanderreisen

„Sanfter“ Tourismus - unsere Vision seit über 50 Jahren. Bereits in den frühen 70er Jahren war es der Gründerfamilie wichtig, in kleinen Gruppen nachhaltig, behutsam und verantwortungsvoll zu reisen – so wie ihr es euch auch jetzt wünscht. Mit dem Ziel, Menschen und Kulturen zu achten. Konsequent für den Erhalt der Umwelt und der Natur einzutreten. Und den bereisten Ländern etwas zurückzugeben.
Mehr zum Thema "Sanfter Tourismus"

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger