Grönland-Urlaub

Grönland-Urlaub

Entdecke Ostgrönland zu Fuß und mit dem Kajak zwischen Inlandeis und Polarmeer

Erlebe das Land des ewigen Eises aktiv!

Grönland - die größte Insel der Welt empfängt dich mit einer spektakulären arktischen Kulisse. Gletscher und Eisberge in verschiedensten Formen und Farben. Vielfältige Blumenpracht an dunkelblauen Fjorden. Das Inlandeis, größtes Eisschild der nördlichen Hemisphäre, wird dich in deinem Grönland-Urlaub verzaubern. Zu Fuß und mit dem Kajak tauchst du in die Heimat der jahrtausendealten Inuit-Kultur ein. 

Passende Reise finden

Unsere beliebtesten Grönland-Reisen

Auf den Spuren der Inuit

Auf den Spuren der Inuit

12 Tage • geführte Wanderreise
Genieße die einzigartigen Naturerlebnisse der größten Insel der Welt: treibende Eisblöcke, tiefblaue Fjorde und arktische Blumenpr...
Kajakerlebnis Ostgrönland - auf den Spuren der Jäger

Kajakerlebnis Ostgrönland - auf den Spuren der Jäger

15 Tage • geführte Wanderreise
In Ostgrönland erwarten uns einzigartige Fjorde mit unzähligen Eisbergen in den verschiedensten Farben. Wir bewegen uns mit unseren Kajaks auf...
Ostgrönland: Das Leben der Inuit zwischen Polarmeer und Inlandeis

Ostgrönland: Das Leben der Inuit zwischen Polarmeer und Inlandeis

12 Tage • geführte Wanderreise
Grönland, auch das „Land der Menschen" genannt, fasziniert von der ersten Sekunde. Eisberge in allen Formen und Farben, arktische Flora und F...
Aktiv im Land der Inuit

Aktiv im Land der Inuit

10 Tage • geführte Winterreise
Diese Reise führt uns in ein ganz besonderes Land der Arktis: nach Ostgrönland. Erst vor ca. 100 Jahren sind die ersten Europäer an die O...

Das macht Urlaub in Grönland besonders

Das macht Urlaub in Grönland besonders

Das gibt es nur in Grönland - Silvester hoch zwei

Zunächst kommen die Feierlichkeiten zu Silvester ganz unspektakulär daher, da sie sich nicht großartig von den Bräuchen und Traditionen in Europa unterscheiden. Die Inuit treffen sich mit der Familie und Freunden zum gemeinsamen Essen und Feiern. Das Besondere ist aber, dass sie den Jahreswechsel zweimal zelebrieren: um 20 Uhr das dänische Silvester und um Mitternacht den grönländischen Jahreswechsel. Man muss die Feste feiern, wie sie fallen….

Einzigartige Natur in Grönland

Die größte Insel der Welt, größer als Frankreich, England, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich, die Schweiz und Belgien zusammen, ist zu 80 % von Eis bedeckt. Das Eisschild, erstreckt sich vom Landesinneren bis an die Küstenlinie und ist stellenweise 3.200 Meter dick. Jährlich produziert es tausende Eisberge, die ins Meer oder in die traumhaften Fjorde, wie den Sermilik-Fjord, kalben. Weitere Wegbegleiter sind Flüsse, verschiedenfarbige Seen, schroffe Berghänge und sanfte Täler. Und natürlich: Gletscher. 

Das „blüht” dir in Grönland

Wider Erwarten überrascht die vielfältige Blütenpracht in dem kurzen arktischen Sommer. Über 500 verschiedene Pflanzenarten gibt es auf der Insel. Je nach Region sogar Wacholdersträucher, Rhododendron und Orchideen. Überwiegend aber findest du in deinem Grönland-Urlaub Moose, Flechten und Pilze vor. Das Arktische Weidenröschen ist die Nationalblume. 

Wissenswertes über Grönland

Unabhängig von der Reiseart gehören folgende Dinge in dein Gepäck:

  • Reisepass
  • Reiseunterlagen
  • Bargeld/EC-Karte/Kreditkarte
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • persönliche Medikamente, Reiseapotheke, ggfs. Insektenschutzmittel
  • Wasserflasche/Thermoskanne/Feldflasche (min. 1 L)
  • Frischhaltedose (für Picknicks), evtl. Taschenmesser
  • Leinenbeutel für Einkäufe (im Sinne der Müllreduzierung durch Vermeidung von Plastiktüten)
  • Mund- und Nasenschutzmasken
  • Handdesinfektionsmittel und ggf. Desinfektionstücher
  • Fotoausrüstung, Akku-Ladegerät, evtl. Speicherkarte
  • Ggf. dünnes Sitzkissen für Pausen
  • Regenbekleidung
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille
  • Isolier-Sitzkissen
  • Moskitonetz für das Gesicht

Für Wanderreisen brauchst du zusätzlich:

  • Tagesrucksack
  • Wanderschuhe mit Profil (knöchelhoch und gut eingelaufen)
  • evtl. Teleskop-Wanderstöcke (möglichst zusammenschiebbar; vorteilhafter für den Gepäcktransport)

Für Trekkingreisen benötigst du dazu:

  • Reisetasche für das Hauptgepäck (max. 15 kg, wenn möglich kein Koffer, die Tasche kann vom jeweiligen Fahrer besser getragen werden)
  • Tagesrucksack ca. 25 Liter, Rucksackhülle (als Wetterschutz)
  • Handschuhe, Schal (Wichtig: gegen Kälte in höheren Lagen, auch im Sommer!)
  • Tourenverpflegung für Zwischendurch (Kraftriegel, Nüsse etc., keine schnell verderblichen Waren)
  • evtl. Föhn (ist nicht in allen Unterkünften vorhanden)
  • Schlafsack (Schlafkomfort bis mindestens -10 Grad), evtl. zusätzlich FleeceInnenschlafsack (oder Seiden-Inlett)
  • Isoliermatte oder Therm-a-Rest Matte, Isolier-Sitzkissen
  • strapazierfähiger Trekkingrucksack oder Reisetasche (ca. 60 - 70 Liter Volumen)
  • wasserdichter Überzug für die Gepäckstücke (ggf. Schutzsäcke oder stabile
  • (Müll-) Beutel, um das Gepäck wasser- und staubdicht zu verpacken für die Transfers, die in offenen Motorbooten erfolgen)
  • Trockenanzug (kostenlos hinzubuchbar, bitte gib bei Buchung deine Größe an)
  • Biologisch abbaubare Seife, Trockenshampoo, Einmal-Waschlappen /
  • Feuchttücher
  • Toilettenpapier (für unterwegs), Taschentücher
  • Feuerzeug oder Streichhölzer

Für Schneeschuhtouren packe bitte folgendes Equipment ein:

  • Tagesrucksack mit Befestigungsmöglichkeit für Schneeschuhe
  • Winterfeste, warme und wasserdichte Wanderschuhe
  • Gamaschen gegen das Eindringen von Schnee in die Schuhe
  • Schuh-Spikes, -Ketten oder –Krallen, um sicheres Gehen auf möglicherweise vereisten Wegen zu gewährleisten (z. B. „Snowline SPIKES CHAINSEN PRO“ von Globetrotter)
  • Goretex-Wetterschutzjacke
  • Winterfeste und wasserdichte Wanderkleidung
  • Handschuhe, Schal und Mütze
  • Wander- bzw. Skisocken
  • Fleecejacke oder -pullover und warme Sportunterwäsche
  • Thermosflasche
  • ggf. Thermo-Sitzunterlage für die Pausen
  • Gesichtsmaske/Sturmhaube für Hundeschlittentour
  • Thermosflasche

EU-Bürger können in unbegrenzten Mengen Devisen und Landeswährung ein- und ausführen. Zollrechtlich ist Grönland jedoch ein Nicht-EULand. Die jeweils aktuellen Bestimmungen kann man bei der dänischen Botschaft oder bei den Flughäfen erfragen. Gegenstände des persönlichen Bedarfs dürfen eingeführt werden.

Einfuhrbeschränkungen:

  • 200 Zigaretten oder 250 g Tabak,
  • 1 Liter Spirituosen, jeweils 2 Liter Wein/Bier/kohlensäurehaltige Softdrinks
  • 50 g Parfum
  • insgesamt 4 kg Schokolade und Süßwaren

Einfuhr von alkoholischen Getränken und Tabak nur für Personen ab 18 Jahren erlaubt.

Bei Einreise nach Grönland ist für Bürger des Schengen-Raums die Mitnahme eines Reisepasses erforderlich, da dieser Teil der Dänischen Reichsgemeinschaft nicht Mitglied des Schengen-Raums ist.

Für Gäste, die aus einem Land außerhalb des Schengen-Raums kommen, können andere Bestimmungen gelten. Diese findest du einfach und schnell auf unserer Internetseite unter Link.

Die Reisedokumente müssen noch mindestens 6 Monate nach Einreisedatum gültig sein.

Währungseinheit in Grönland ist die dänische Krone (DKK), aufgeteilt in 100 Öre. Vor Ort in Tasiilaq/Ammassalik gibt es insgesamt drei Geldautomaten, an denen du nach Bedarf Bargeld abheben kannst.

Wir empfehlen, genügend Bargeld mitzunehmen. Wenn du über Kopenhagen fliegst, kannst du bereits im Flughafen Kopenhagen dänische Kronen vom Automaten abheben.

Die fakultativen Ausflüge können nur bar bezahlt werden, aber es gibt vor Ort in Tasiilaq/Ammassalik einen EC-Automaten im Supermarkt, an dem du Bargeld ziehen kannst.

Grönland liegt in der subarktischen Zone, unmittelbar südlich des Polarkreises.

Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei minus 0,7°C. Frühling und Herbst dauern nur wenige Wochen, der kurze Sommer von Juni bis September. In dieser Zeit ist das Wetter für grönländische Verhältnisse vergleichsweise stabil mit längeren Schönwetterperioden und Tagestemperaturen von bis zu 20°C.

Bitte beachte, dass trotz der geringen Temperaturen die Sonne im Sommer lange und intensiv strahlt und sich durch die Spiegelung von Wasser und Eis noch verstärkt. Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel sind daher unerlässlich.

Nachts sinken die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt. Auch wenn strahlender Sonnenschein und wolkenloser Himmel keineswegs Ausnahmeerscheinungen sind, muss immer mit Regen, Sturm und in Ausnahmefällen sogar mit Schneefall gerechnet werden.

Das polare Phänomen der Mitternachtssonne tritt in dieser Region nicht auf, trotzdem ist es im Sommer fast 24 Std. hell und die Sonne verschwindet nur für wenige Stunden hinter dem Horizont. Erst Mitte August beginnt die Dunkelheit langsam wieder einzuziehen und die ersten Polarlichter treten auf.

Bis Ende Juli kann es noch Packeis im Fjord geben, danach sind eher einzelne Eisberge zu sehen. Besonders im Juli und August, während der arktischen Blütezeit, können in Niederungen und in windgeschützten Tälern Mücken (Kriebel-und Stechmücken) sowie an feuchten Stellen sehr lästig werden.

Amtsprachen sind Grönländisch und Dänisch.

Grönländisch ist eine alte Inuitsprache, die sich von anderen Sprachen deutlich unterscheidet. Es gibt verschiedene regionale Dialekte, die wiederum große Unterschiede aufweisen. Die meisten Grönländer sprechen auch Dänisch und zum Teil Englisch.

Die elektrische Spannung in Island und Grönland beträgt wie bei uns 230V bei 50 Hz Wechselstrom.

In die Steckdosen passen die in Mitteleuropa üblichen runden, zweipoligen Stecker.

In Grönland beträgt der Zeitunterschied zur mitteleuropäischen Zeit -4 Stunden.

Wanderurlaub im Land des Eises

Winterreise entdecken

Die Kultur Grönlands - im Bann der Urgewalten

Das „Land der Menschen", wie Grönland auch genannt wird, fasziniert von der ersten Sekunde mit seiner spektakulären Natur. Ins Staunen versetzt dich in deinem Grönland-Urlaub auch das Volk der Inuit. Seit vielen Jahrhunderten meistert es unter schwierigsten Bedingungen das Überleben in der Arktis. Beeindruckend, welches Know-How entwickelt und von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Wusstest du, dass das Kajak eine grönländische Erfindung ist? 

Die Kultur Grönlands - im Bann der Urgewalten

Auf den Spuren der Inuit

Das Leben der Inuit ist nach der Natur ausgerichtet und weiterhin stark in den nomadischen Jäger- und Sammler-Traditionen verankert. Lebensmittel sind in der Arktis sehr teuer. Ein Grund, warum weiterhin die Jagd und das Fischen so wichtig sind, und jeder Teil der erlegten Tiere verwendet wird. Aus Geweihen werden Skulpturen geschnitzt und dienen als Einnahmequelle. Das Herz der Inuit-Kultur ist das Teilen. So wird ein erlegter Wal mit allen Dorfbewohnern geteilt und die Versorgung ist bis zu zwei Jahre gesichert.

Inuit-Kultur kennenlernen

Das Rote Haus

Das Rote Haus ist ein kleines, einfaches, gemütliches Gästehaus mit einer umso größeren Bedeutung für den Ort Tasiilaq in Ostgrönland. Die mit einer sehr persönlichen Note geführte Unterkunft ist der Treffpunkt für Reisegäste aus aller Welt, Expeditionsteams und Einheimische aus den entlegensten Dörfern. Bekannt ist es auch als Begegnungsstätte lebendiger Inuitkultur. Seit über 30 Jahren vermittelt das Team im Roten Haus die grönländische Lebensart mit all ihren Facetten. 

Auf nach Tasiilaq

Reglos auf dem Inlandeis sitzen und der Musik des Eises lauschen, glänzende Eisberge sehen, sich vom klaren Licht und den Farben verzaubern lassen, die heimelige Atmosphäre im Roten Haus genießen – einfach toll. Eine rundum gelungene Reise, die wir gern noch einmal wiederholen möchten. Auch die italienisch-grönländische Küche war überraschend und schmackhaft.

Anke M., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 5114

Arktischer Winterzauber

Winterreise entdecken
© ykumsri / Adobe.com
Mal richtig in die Natur eintauchen – mit dem Kajak
© Gail Johnson / Adobe.com

Mal richtig in die Natur eintauchen – mit dem Kajak

Du suchst das besondere Abenteuer und scheust dich nicht vor einer sportlichen Herausforderung?! Dann heißt es für dich: auf nach Ostgrönland und Eisberge umschiffen. Vom Seekajak aus sind die Eisberge zum Greifen nah. Mit jedem Paddelstich tauchst du tiefer in die berauschende arktische Szenerie ein. Stille, nur das Knacken des Eises umgibt dich, wenn du durch die Traumfjorde gleitest. Die Camps baut ihr in der grönländischen Wildnis auf. Bäche und Seen dienen als Waschmöglichkeiten. Abenteuer Grönland-Urlaub. 

Kajak-Erlebnis Ostgrönland

Eine Reise mit hohem Anspruch an die Teamfähigkeit, die Kompetenzen im Kajak und die Outdoorerfahrung der Teilnehmer, aber mit genauso hohem Erlebniswert.

Martin S., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 5115T

10 Gründe für einen Urlaub in Grönland

10 Gründe für einen Urlaub in Grönland
© Reinhard Pantke
  1. Eisberge und Eisschollen – spektakulär wie sie in allen verschiedenen Formen und Farben durch die Fjorde treiben.
  2. Die Inuit und ihre faszinierende Kultur. Lausche im Erdhaus grönländischen Erzählungen und lerne die Geheimnisse des Trommeltanzes kennen.
  3. Inlandeis: Spektakulär ist eine Wanderung am ewigen Eis entlang mit atemberaubendem Blick auf das spaltenreiche Eis.
  4. Wal- bzw. Robbenbeobachtungstour zwischen Eisschollen und Eisbergen
  5. Ein unvergesslicher Moment: Kaffeepause auf einer treibenden Eisscholle. Natürlich abhängig von der Eissituation.
  6. Rotes Haus: Treffpunkt von Einheimischen und Gästen aus aller Welt
  7. Mit dem Seekajak vorbei an Eisbergen in die schönsten Fjorde - näher kommst du der Natur nicht.
  8. Abenteuer pur: Zelten in der Wildnis
  9. Arktische Frühlingssonne und Nordlichter erleben
  10. Zu Fuß, mit Schneeschuhen oder per Hundeschlitten lernst du Natur Grönlands authentisch kennen.

Es war eine Reise an den schönsten Ort am Ende der Welt. Eisberge, Wale, Gletscher, wunderschöne Wanderungen und natürlich die Geschichte der Inuit, vermittelt durch unseren Reiseleiter haben mir das Land sehr nahegebracht. Das Rote Haus mit seiner besonderen Atmosphäre durch Robert Peroni hat den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Urlaub gemacht. 

Karin P., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 5128

Inspirationen aus der Wikommunity

Beiträge werden für Grönland geladen ...

Nachhaltig reisen mit dem Marktführer für Wanderreisen

„Sanfter“ Tourismus - unsere Vision seit über 50 Jahren. Bereits in den frühen 70er Jahren war es der Gründerfamilie wichtig, in kleinen Gruppen nachhaltig, behutsam und verantwortungsvoll zu reisen – so wie ihr es euch auch jetzt wünscht. Mit dem Ziel, Menschen und Kulturen zu achten. Konsequent für den Erhalt der Umwelt und der Natur einzutreten. Und den bereisten Ländern etwas zurückzugeben.
Mehr zum Thema "Sanfter Tourismus"

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger