Argentinien-Reisen inkl. Patagonien

Argentinien-Reisen inkl. Patagonien

Patagoniens schönste Pfade

© Globe Guide Media Inc / Shutterstock.com

Argentiniens Naturwunder erwarten dich

Eisige Gletscherseen, die majestätischen Anden und das traditionelle Weideland der Gauchos – in Argentinien erlebst du Naturwunder der Superlative! Der Lebensraum einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt möchte von dir entdeckt werden. Begegne Pinguinen auf Feuerland und wilden Lamas in den Anden. Besuche die klassischen Höhepunkte, wie die Iguazú-Wasserfälle, den Perito-Moreno-Gletscher und die Anden. Dein Südamerika-Abenteuer kann beginnen.

Passende Reise finden

Unsere beliebtesten Argentinien-Reisen

Patagonien aktiv: Feuerland und Gletscherwelten

Patagonien aktiv: Feuerland und Gletscherwelten

22 Tage • geführte Wanderreise
Ein Eldorado für Naturliebhaber! Die Landschaft der südlichen Anden ist in ihrer immensen Weite und Wildheit einzigartig. Wir passieren einige...
(Un-)bekannte Highlights Patagoniens

(Un-)bekannte Highlights Patagoniens

22 Tage • geführte Wanderreise
Chiloé ist Chiles Insel der Feen und Mythen und bedeutet "am Ende der Welt". Und das ist der rote Faden unseres Abenteuers. Wir fahren entlang de...
Höhepunkte Patagoniens

Höhepunkte Patagoniens

16 Tage • geführte Wanderreise
Das wilde(ste) Ende der Welt an der Spitze Südamerikas zieht Wanderfreunde magisch an. Zu Recht! Vielfältige Pfade zwischen Berggiganten und G...
Patagonien, Osterinsel, Tahiti ... warum nur träumen?

Patagonien, Osterinsel, Tahiti ... warum nur träumen?

24 Tage • geführte Wanderreise
Es ist ein Lebenstraum: Umgeben von Berggiganten im Torres der Paine auf Entdeckungstour gehen und die mächtigen Gipfel des Fitz Roy bestaunen &nda...
 Iguazú-Wasserfälle

Iguazú-Wasserfälle

4 Tage • individuelle Wanderreise
Auf einer Breite fast dreimal so groß und doppelt so hoch wie die Niagarafälle stürzen die Wassermassen des "großen Wassers" in di...

Das macht Urlaub in Argentinien besonders

Das macht Urlaub in Argentinien besonders

Die schönsten Landschaften Argentiniens

Willst du einen atemberaubenden Blick auf die Seenplatte von Bariloche genießen, dann nimm den Bus zum Cerro Campanario. Die Wanderung um den Berg der 7 Farben (Cerro de los Siete Colores) zeigt dir die Anden von ihrer spektakulärsten Seite. Eine ähnliche Farbenpracht erlebst du in Buenos Aires im Stadtteil La Boca. Ist dagegen Wasser dein Element, dann solltest du dir die Iguazú-Wasserfälle an der brasilianischen Grenze ansehen. Und für Bergfans ist natürlich Patagonien ein Muss!

Andenüberquerung mit dem Rad

Die Alpen mit dem Rad zu überqueren ist ein Traum jedes Mountainbikers! Doch wie wär’s mal mit einer Andenüberquerung? Die wohl beliebteste Route führt von der argentinischen Kleinstadt Malargüe nach Curicó in Chile. Sie führt über den Vergara-Pass mit 2.460 m und erreicht an höchster Stelle lediglich 2.800 m. Nicht nur die moderate Höhe, sondern auch die geringen technischen Schwierigkeiten machen die Tour für einen durchschnittlichen Fahrradfahrer mit einer guten Kondition interessant.

Auf das Dach Amerikas

In den argentinischen Anden findest du auch die höchsten Gipfel dieses Bergmassivs: Nach entsprechender Höhenanpassung kannst du in Nordargentinien auf technisch leichten Bergrouten mehrere Sechstausender wie Llullaillaco oder Nevado de Cachi besteigen. Wer ganz hinauf will, der besteigt den höchsten Berg Gesamtamerikas, den Aconcagua (6.961 m). Wer lieber in tieferen Lagen wandert und trotzdem auf spektakuläre Berglandschaften nicht verzichten möchte, der findet in Patagonien spannende Treks.

Die schönsten Bergtouren und Treks Argentiniens

Die schönsten Bergtouren und Treks Argentiniens
  1. Genieße den Sonnenaufgang an der Laguna de los Tres auf dem Fitz Roy Trek.
  2. Umrunde das Gebirge Dientes de Navarino auf einem 5-tägigen Trek – Natur pur.
  3. Für Gipfelstürmer: Besteige den technisch leichten Nevado de Cachi (6.380 m) in Nordargentinien.
  4. Besteige den höchsten unvergletscherten Berg der Welt: Llullaillaco (6.739 m).
  5. Für deine To-do-Liste: der höchste Berg Amerikas Aconcagua (6.961 m).

Wissenswertes über Argentinien

Unabhängig von der Reiseart gehören folgende Dinge in dein Gepäck:

  • Reisepass, Reiseunterlagen, Impfausweis, Zahlungsmittel
  • Fotokopien der wichtigsten Dokumente (getrennt von Originalen aufbewahren)
  • persönliche Medikamente, Reiseapotheke, ggfs. Insektenschutzmittel
  • Wasserflasche/Thermoskanne/Feldflasche (min. 1 L)
  • Frischhaltedose (für Picknicks), evtl. Taschenmesser
  • Leinenbeutel für Einkäufe (im Sinne der Müllreduzierung durch Vermeidung von Plastiktüten)
  • Mund- und Nasenschutzmasken
  • Handdesinfektionsmittel und ggf. Desinfektionstücher
  • Fotoausrüstung, Akku-Ladegerät, evtl. Speicherkarte
  • Ggf. dünnes Sitzkissen für Pausen
  • Regenbekleidung
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille
  • Funktionsunterwäsche
  • Sehr guter Regen- und Windschutz (auch für den Tagesrucksack)
  • Windsichere Kopfbedeckung

Für Wanderreisen brauchst du zusätzlich:

  • Tagesrucksack
  • Wanderschuhe mit Profil (knöchelhoch und gut eingelaufen)
  • evtl. Teleskop-Wanderstöcke (möglichst zusammenschiebbar; vorteilhafter für den Gepäcktransport)

Für die Einfuhr von Landes- und Fremdwährungen gibt es keine Beschränkungen, ab einem Gegenwert von 10.000,- US-Dollar muss die Einfuhr deklariert werden.

Bei der Ausreise darf maximal der Gegenwert von 10.000,- US-Dollar mitgeführt werden. Die Mitnahme höherer Beträge ist nicht gestattet.

Zollfrei eingeführt werden dürfen:

  • 400 Zigaretten und 50 Zigarren
  • 2 l Spirituosen
  • 5 kg Lebensmittel (keine frischen)
  • 100 ml Parfüm

Der Gesamtwert der Waren darf den Gegenwert von 300 US$ (Einreise über Flugund Seehäfen) nicht überschreiten.

Nicht eingeführt werden dürfen:

  • Frische Lebensmittel
  • Betäubungsmittel
  • Sprengstoffe
  • Pornographische Materialien

Das Bundesministerium der Finanzen stellt Reisenden kostenfrei die App „Zoll und Reise“ zur Verfügung. Diese kann Urlaubern helfen, schnell und einfach herauszufinden, welche Waren bei der Einreise nach Deutschland erlaubt sind und wovon man besser die Finger lassen sollte. Zur App gelangst du über die Website des Ministeriums (Link) unter Punkt „Service“.

Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tage benötigst du für Argentinien kein Visum. Es reicht dein maschinenlesbarer Reisepass (bordeauxfarben), der über die Dauer des geplanten Aufenthalts hinaus gültig sein muss.

Bedenke bei Umstiegen in anderen Ländern, dass die dort geltenden Auflagen hinsichtlich der Gültigkeit deines Reisepasses gelten!

Bei der Einreise werden offiziell von jedem Reisenden die Fingerabdrücke digital eingescannt und ein digitales Porträtfoto erstellt.

Offizielle Währungseinheit in Argentinien ist der Peso (ARS; 1 ARS = 100 Centavos).

Wir empfehlen die Mitnahme von Euro und/oder USD in bar. USD werden normalerweise in Restaurants und für die Bezahlung von Einkäufen angenommen, allerdings zu sehr unterschiedlichen und eigenwillig entschiedenen Wechselkursen. Als Rückgeld bekommt man grundsätzlich argentinische Pesos zurück. Grundsätzlich ist die Barzahlung mit Pesos jedoch die einfachste und beste Zahlungsmethode. US-Dollar lassen sich grundsätzlich im ganzen Land problemlos tauschen, manche Banken lehnen jedoch den Tausch für Nicht-Kunden ab.

Wechselstuben oder Banken, die Euro in Pesos tauschen, sind außerhalb von Buenos Aires weniger häufig. Deine Reiseleitung berät dich gern zu den besten Umtauschmöglichkeiten vor Ort.

ACHTUNG: Das Symbol für Argentinische Pesos ist fast dasselbe wie von Europäern für den USD bekannt, nämlich "$", doch der Wert ist nicht gleich. Bitte achte darauf, dass Geldnoten, die bemalt oder angerissen sind, meist nicht angenommen werden.

Mit EC-Karten (mit Maestro-Zeichen) sowie deutschen Kreditkarten mit der PIN kann außerdem an Geldautomaten Bargeld abgehoben werden, bei einigen Banken jedoch nur bis zu 4.000 Pesos pro Einzeltransaktion pro Tag und mit nicht geringer

Abhebungsgebühr. Unter Umständen können weitere Beträge an Automaten anderer Banken abgehoben werden; hierauf ist aber kein Verlass. Pro Abhebung am Bankautomaten fallen Gebühren in Höhe von ca. 700 ARS an.

Die gängigsten Kreditkarten sind VISA und MasterCard. Die Bezahlung mit Kreditkarte ist jedoch nicht immer möglich. Nimm deine Geldkarte(n) als Zusatz zu USD bzw. Euro in bar und nicht als einziges Zahlungsmittel.

Bitte kläre vor deiner Reise mit deinem Bankinstitut, ob deine Geldkarte(n) für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist. Die neuen V-Pay-Karten werden in Argentinien akzeptiert.

Insgesamt ist es besser Bargeld zu tauschen als mit der Karte abzuheben bzw. zu zahlen. Wir empfehlen, jeweils nur begrenzte Mengen an Bargeld zu wechseln, da dies sicherer ist und der Rücktausch teilweise nicht erlaubt oder mit höheren Verlusten verbunden ist. Für den Rücktausch von Peso in Euro oder US-Dollar wird die Vorlage der ursprünglichen Wechselquittungen verlangt, die beim Erwerb der Peso ausgestellt wurden.

Von der Mitnahme von Travellerschecks raten wir ab, da sich der Umtausch in Lateinamerika als schwierig erwiesen hat und eine Umtauschmöglichkeit nicht gewährleistet werden kann.

Wir empfehlen dir, sich auf jeden Fall mehrere Optionen zur Geldversorgung offen zu halten.

Pflichtimpfungen:

Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.

Weder bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (häufig die Nachbarstaaten) noch bei Einreise aus Deutschland wird der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung verlangt.

Aus Argentinien kommend kann die Impfung bei Weiterreise in ein Drittland verlangt werden.

Empfohlene Reiseimpfungen:

  • Tetanus
  • Polio
  • Diphtherie
  • Masern
  • Hepatitis A

Besonderheit:

Die Iguazú-Wasserfälle zählen zu Argentiniens Gelbfiebergebieten. Sofern du eine individuelle Verlängerung (unser Baustein 4532) planst, ist eine Gelbfieberimpfung für alle Reisenden ab einem Alter von 9 Monaten empfohlen. Schütze dich ganztägig gut gegen Mücken.

Bedingt durch Argentiniens Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten denen in Mitteleuropa entgegengesetzt. November/Dezember bis Februar sind die wärmsten, Juli und August die kältesten Monate. In den Anden wird das Wetter vom Höhenklima bestimmt, d.h. mit zunehmender Höhe fallen die Temperaturen.

Im Gebirge musst du mit starker Sonneneinstrahlung rechnen. Bitte nimm auf jeden Fall ausreichenden Sonnenschutz mit. Die Temperaturunterschiede zwischen Sonne und Schatten, wie auch zwischen Tag und Nacht, sind oft sehr groß. Dies solltest du bei der Auswahl der Kleidung und der Ausrüstung berücksichtigen.

Feuerland hat im Allgemeinen ein kaltes und regnerisches Klima. In Patagonien ist mit Regen und sehr viel Wind zu rechnen – man kann hier alle vier Jahreszeiten an nur einem Tag erleben. Daher ist ein guter Regen- und vor allem Windschutz unerlässlich.

Offizielle Landessprache in Argentinien ist Spanisch. Neben vielen Dialekten gibt es auch noch einige Indigenasprachen. Englisch ist selbst in den großen Städten eher wenig bis gar nicht verbreitet.

Die Stromspannung in Argentinien beträgt 220 Volt Wechselstrom.

Neben dem in Deutschland gängigen Steckertyp C (Eurostecker) ist auch der Steckertyp I vertreten.

Den passenden Reiseadapter für deine gebuchte Fernreise findest du hier: www.wkngr.de/steckdosen.

Tipp: Nimm eine deutsche Mehrfachsteckdose oder einen Stecker mit mehreren USB-Anschlüssen (je nach zu ladenden Geräten) mit. So kannst du mehrere elektrische Geräte gleichzeitig mit nur 1 Adapter aufladen.

Empfehlenswert ist bspw. der Weltadapter "Skross Pro Light".

Die Zeitverschiebung nach Argentinien zu Mitteleuropa beträgt minus 4 Stunden.

Während unserer Sommerzeit minus 5 Stunden.

Cerro Torre & Fitz Roy

Der Nationalpark Los Glaciares fasziniert mit den hoch in den Himmel ragenden Cerro Torre (3.128 Meter) und Fitz Roy (3.406 Meter). Unter Bergsteigern gilt der Cerro Torre aufgrund seiner glatten Granitwände als einer der schwierigsten und schönsten Gipfel der Welt. Zu den meistfotografierten Gipfel Patagoniens zählt der schroffe Granitberg Fitz Roy. Mit Gletschern und Seen, die in der Sonne glitzern, wirkt der Fitz Roy besonders majestätisch. Die Ureinwohnern nennen ihn auch „der Rauchende“.

Cerro Torre & Fitz Roy
(Un-)bekannte Highlights Patagoniens

(Un-)bekannte Highlights Patagoniens

22 Tage • geführte Wanderreise
Chiloé ist Chiles Insel der Feen und Mythen und bedeutet "am Ende der Welt". Und das ist der rote Faden unseres Abenteuers. Wir fahren entlang de...
Patagonien, Osterinsel, Tahiti ... warum nur träumen?

Patagonien, Osterinsel, Tahiti ... warum nur träumen?

24 Tage • geführte Wanderreise
Es ist ein Lebenstraum: Umgeben von Berggiganten im Torres der Paine auf Entdeckungstour gehen und die mächtigen Gipfel des Fitz Roy bestaunen &nda...
Höhepunkte Patagoniens

Höhepunkte Patagoniens

16 Tage • geführte Wanderreise
Das wilde(ste) Ende der Welt an der Spitze Südamerikas zieht Wanderfreunde magisch an. Zu Recht! Vielfältige Pfade zwischen Berggiganten und G...

Das Konzept der Reise ist super mit einem Top-Reiseleiter, der diese wunderbare Reise mit seiner Art, die Leute zu begeistern, und der Fürsorge für die Gruppe noch mehr zu etwas ganz Besonderem macht. Die Eindrücke in den so verschiedenen Reisegebieten sind so vielgestaltig. Ich habe schon viele Reisen mit Wikinger gemacht. Diese war die beste Reise.

Brit K., Wikinger-Gast, Reise-Nr.: 4522

Einmal im Leben nach Feuerland

Wandere zwischen Feuerland und Gletscherwelten und erlebe das mächtige Zusammenspiel der Naturwunder Patagoniens. Von der südlichsten Stadt Argentiniens, Ushuaia, aus startest du in dein Feuerland-Abenteuer. Wandere an moosbewachsenen Krüppelbäumen und romantischen Buchten vorbei, bis du den herrlichen Weitblick auf den Beagle-Kanal genießt. Erkunde die natürliche Wasserstraße an der Südspitze Südamerikas mit dem Boot und begegne Robben, Seelöwen und subarktischen Vogelarten.

Reise entdecken
Einmal im Leben nach Feuerland

Atemberaubend: Perito Moreno

Passende Reise finden
Wow – Patagonien, Osterinseln & Tahiti
© haulo / Fotolia.com

Wow – Patagonien, Osterinseln & Tahiti

Patagonien hat einiges zu bieten, was das Outdoor-Herz begehrt. Doch warum nur einen Teil der vielfältigen Schönheit Südamerikas erfahren? Mache deine Fernreise ein Stückchen nachhaltiger und nimm dir viel Zeit, um den fernen Kontinent zu entdecken. Besuche Argentinien, Chile und Tahiti in mindestens 20 Tagen und erlebe die ganze Vielfalt intensiv. Vielleicht wird das die Reise deines Lebens!

Reise entdecken

Nachhaltig reisen mit dem Marktführer für Wanderreisen

„Sanfter“ Tourismus - unsere Vision seit über 50 Jahren. Bereits in den frühen 70er Jahren war es der Gründerfamilie wichtig, in kleinen Gruppen nachhaltig, behutsam und verantwortungsvoll zu reisen – so wie ihr es euch auch jetzt wünscht. Mit dem Ziel, Menschen und Kulturen zu achten. Konsequent für den Erhalt der Umwelt und der Natur einzutreten. Und den bereisten Ländern etwas zurückzugeben.
Mehr zum Thema "Sanfter Tourismus"

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Outdoor-Fans aufgepasst!

Über 50.000 Aktivurlauber folgen bereits dem Wikinger-Newsletter. Erhalte auch du regelmäßig, personalisierte Reiseideen aus aller Welt und sichere dir die Chance einen von 3 Reisegutscheinen im Wert von 100 Euro zu gewinnen.

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger