• Trekking durch den Talkessel von Mafate
  • Tropisches Inselparadies
  • Französisch-kreolische Lebensart
La Réunion: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
1106
Teilnehmerzahl
7 – 16 Personen
Reisedauer
16 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 4.248
pro Person

Wanderreise: Tropische Vulkaninsel im Indischen Ozean

Bis zu 3.000 m hochragende Vulkane kämpfen mit dem Ozean – der mächtige Piton de la Fournaise ist noch aktiv. Die eindrucksvollen Ergebnisse dieses Kampfes der Giganten erwandern wir in mehreren Etappen in verschiedenen Regionen der Insel, deren Vulkankette 2010 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Wie geschaffen für Liebhaber tropischer Vegetation, die vorbei an rauschenden Wasserfällen und durch üppige Wälder wandern möchten, um schließlich am Strand des Indischen Ozeans zu entspannen.

Reisedauer
16 Tage
Teilnehmerzahl
7 – 16 Personen
Karte der Reise 1106

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise24.06.23

Abflug nach La Réunion.

2. Tag: Hell-Bourg25.06.23

Ankunft in St. Denis und Transfer zum Hotel nach Hell-Bourg, einem schönen Ort in den Bergen mit alten Kolonialhäusern im kreolischen Baustil. 3 Hotelübernachtungen in Hell-Bourg. 55 km. (A)

3.-4. Tag: Salazie-Kessel26.06.23 - 27.06.23

Üppig grüne Vegetation, reiche Blumenpracht und rauschende Wasserfälle prägen den Talkessel von Salazie. Eine Wanderung führt uns zur Quelle Manouilh. GZ ca. 4 Std., ± 400 m. In das satte Grün des Waldes von Belouve tauchen wir am nächsten Tag ein und genießen auf unserer Wanderung die heimische Natur: Farne, Orchideen und uralte Bäume säumen unseren Weg. GZ ca. 5 Std., ± 670 m. (2 x F, 2 x A)

5.-7. Tag: Talkessel von Mafate28.06.23 - 30.06.23

Unser nicht benötigtes Gepäck wird im Hotel in Cilaos deponiert, das wir am Ende unserer Wanderung durch den Kessel von Mafate erreichen. Wir tragen an den folgenden Tagen nur unser persönliches Gepäck. Durch den rundherum von 2.000ern umgebenen Talkessel wandern wir am 5. Tag über den Col de Fourches (1.942 m) nach La Nouvelle (1.450 m), den größten Ort des Kessels mit ca. 100 Einwohnern. GZ ca. 3-4 Std., + 400 m, - 510 m. Hier erfahren wir etwas über die Lebensart der abgeschieden wohnenden Menschen. Weiter geht es am 6. Tag nach Marla (1.650 m). GZ ca. 3-4 Std., + 350 m, - 250 m. Unser letzter Wanderabschnitt führt uns am 7. Tag nach Cilaos. Zunächst überwinden wir den steilen Aufstieg zum Col du Taibit (2.082 m), wo wir noch einmal den Blick über den gesamten Talkessel von Mafate schweifen lassen. Schließlich erreichen wir das Ziel unserer Wanderung: Cilaos (1.200 m). GZ 4 Std., + 420 m, - 830 m. Jeweils 1 Hüttenübernachtung in La Nouvelle und Marla und 2 Hotelübernachtungen in Cilaos. 30 km. (3 x F, 3 x A)

8. Tag: Cilaos01.07.23

Im idyllischen Bergstädtchen können wir uns entspannen oder eine fakultative Wanderung durch den Wald von Chênes unternehmen. Sie führt uns zu einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf Cilaos und über das schluchtenzerfurchte Plateau bis zur Steilwand des Grand Bénard. (F, A)

9. Tag: Bourg-Murat02.07.23

Über St. Pierre gelangen wir in die Hochebene der Insel nach Bourg-Murat, Ausgangspunkt der Straße der Vulkane, und haben einen Nachmittag zur freien Verfügung. 2 Hotelübernachtungen in Bourg-Murat. 60 km. (F, A)

10. Tag: Piton de la Fournaise03.07.23

Heute brechen wir auf zum 2.361 m hohen, noch aktiven Vulkan Piton de la Fournaise, ein absoluter Höhepunkt. Vom Parkplatz aus geht es entlang des Randes der Caldera. Dann steigen wir ca. 100 Höhenmeter hinab in die Caldera. Die Landschaft ändert sich schlagartig und Lavafelder erstrecken sich so weit das Auge reicht. Wir wandern weiter in dieser mondähnlichen Eruptionslandschaft, kehren am Nachmittag zum Parkplatz zurück und treten die Rückfahrt an. GZ ca. 5 Std., ± 600 m. 60 km. (F, A)

11. Tag: Anse des Cascades04.07.23

Wir gelangen an die Küste zu dem Fischerort St. Benoît. Hier startet unsere Küstenwanderung zu den Wasserfällen von Anse des Cascades. GZ ca. 3 1/2 Std., + 100 m, - 50 m. Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt entlang der traumhaften Küstenstraße nach St. Pierre fort. 2 Hotelübernachtungen in St. Pierre. 50 km. (F, A)

12. Tag: St. Pierre05.07.23

Der heutige Tag bleibt zur freien Verfügung für individuelle Erkundungen in St. Pierre. Kreolische und koloniale Gebäude zeugen von der Vergangenheit und eine schöne Moschee, eine chinesische Pagode und ein tamilischer Tempel von der unterschiedlichen Herkunft der Bewohner. Nicht nur hier spiegelt sich das friedliche Miteinander der vier großen Weltreligionen – Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus – wider, die allesamt auf La Réunion anzutreffen sind. Auch der schöne Strand von Grand Anse lässt sich gut mit dem öffentlichen Bus erreichen. (F, A)

13.-14. Tag: St. Gilles les Bains06.07.23 - 07.07.23

Wir gelangen nach St. Gilles les Bains. An der Küste des Indischen Ozeans können wir das warme Wasser des Meeres und die weißen Sandstrände genießen. Ein besonderes Erlebnis ist eine Bootstour zur Wal- und Delfinbeobachtung. Wer möchte, kann auch auf einem Helikopterflug atemberaubende Ausblicke über die Insel genießen oder das moderne Kelonia-Zentrum für Forschung und Entdeckung der Meeresschildkröten bei St. Leu besuchen. 2 Hotelübernachtungen in St. Gilles les Bains. 50 km. (2 x F, 2 x A)

15. Tag: Heimreise08.07.23

Flughafentransfer und Rückflug. 50 km. (F)

16. Tag: Ankunft09.07.23
Gut zu wissen

La Réunion ist ein französisches Überseedépartement. Für die Einreise benötigen Europäer lediglich einen Personalausweis. Vort Ort wird mit dem Euro bezahlt. Seit 2010 gehört die Vulkaninsel zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 7 x moderat (3-5 Std.)

Diese Reise ist für Natur- und Wanderfreunde mehr als nur zu empfehlen. Die Insel begeistert durch ihre Unberührtheit und ihre atemberaubenden Naturfacetten. Prädikat: sehr empfehlenswert!
Thomas D., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Air Austral, Air France und/oder der Lufthansa Group in der Economyclass nach St. Denis/La Réunion und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 11 Übernachtungen in teils einfachen Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 2 Übernachtungen in Hütten im Schlafsaal mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 13 x Frühstück, 13 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich einheimischer, französischsprachiger Bergführer
16-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 1106 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 7 – 16 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

24.06.23 – 09.07.23
Reiseleiter: Hasiniaina Nomenjanahary Samoelinanja
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerWenige Plätze
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 4.248
pro Person | Zuschläge
15.07.23 – 30.07.23
Reiseleiter: Eric Burckel
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 4.348
pro Person | Zuschläge
12.08.23 – 27.08.23
Reiseleiterin: Annette Becker
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 4.348
pro Person | Zuschläge
23.09.23 – 08.10.23
Reiseleiter: Hasiniaina Nomenjanahary Samoelinanja
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerWenige Plätze
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 4.348
pro Person | Zuschläge
07.10.23 – 22.10.23
Reiseleiter: Hasiniaina Nomenjanahary Samoelinanja
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 4.398
pro Person | Zuschläge
23.03.24 – 07.04.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
22.06.24 – 07.07.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
13.07.24 – 28.07.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
10.08.24 – 25.08.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
21.09.24 – 06.10.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
05.10.24 – 20.10.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 4,82 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger