• Landschaftliche Highlights des Festlands erwandern
  • 8 Tage Galapagos intensiv
  • Cotopaxi, Chimborazo, Cuenca
Ecuador: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
4403
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Reisedauer
18 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 5.898
pro Person

Wanderreise: Vulkanwelten & Tierparadies Galapagos

Welches ist das vielfältigste Land Südamerikas? Der Kenner deutet mit seinem Finger recht schnell auf die Äquatorlinie. In Ecuador findet man Bergpanoramen, Indigenakulturen, Kolonialstädtchen und Regenwald auf engstem Raum. Eines der letzten Paradiese besuchen wir im Anschluss: Auf den Spuren von Charles Darwin durchkreuzen wir die wundersame Inselwelt des Galapagos-Archipels. Schildkröten, Seelöwen, Meeresechsen, Blaufußtölpel und mit Glück auch Pinguine bekommen wir hier vor die Linse. Entdecke mit uns die Vielfalt des Äquators!

Reisedauer
18 Tage
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Karte der Reise 4403

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Abflug nach Ecuador08.07.24

Ankunft in Quito und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Quito. 50 km.

2. Tag: Hauptstadt Quito09.07.24

Wir tauchen in das Leben der einheimischen Bevölkerung ein und besichtigen die höchstgelegene Hauptstadt der Welt (2.850 m). Sie wurde auf den Fundamenten einer alten Inka-Siedlung erbaut und erinnert uns dank der gut erhaltenen Altstadt mit ihren Kolonialbauten (UNESCO-Weltkulturerbe), an längst vergangene Zeiten. Am Nachmittag besuchen wir den Mitad del Mundo-Komplex, wo wir entweder das Äquatormonument oder das Intiñan-Museum zur indigenen Kultur Ecuadors besichtigen können. Am Nachmittag fahren wir weiter in Richtung Nordosten. Hosteríaübernachtung in Ibarra oder Otavalo. 170 km. (F)

3. Tag: Vulkan Cuicocha & Indigenas10.07.24

Umgeben von 3.000ern wandern wir im Naturschutzgebiet von Cotacachi-Cayapas an der Cuicocha-Lagune. GZ 3-4 Std., ± 380 m. Nach einem Besuch des farbenfrohen Marktes in Otavalo geht es weiter nach Papallacta. Hosteríaübernachtung. 215 km. (F)

4. Tag: Papallacta & Cotopaxi11.07.24

Wir beginnen den Tag mit einem Bad im heilenden Wasser der Papallacta-Quellen. Die Thermalquellen sind an einem Berghang mehrere hundert Meter oberhalb des Dorfs gelegen. Bei guter Sicht können wir vielleicht den Vulkan Antisana (5.758 m) mit seinem schneebedeckten Gipfel erspähen. Entspannt erwandern wir nun die Limpiopungo-Lagune im Nationalpark des Vulkans Cotopaxi (5.897 m). GZ ca. 1 1/2 Std., + 50 m. Hosteríaübernachtung beim Cotopaxi-Nationalpark. 170 km. (F, M)

5. Tag: Chimborazo12.07.24

Auf dem Indigena-Markt in Latacunga können wir allerlei lokale Produkte erstehen. Anschließend wandern wir am imposanten Chimborazo, der mit seinen 6.310 m der höchste Vulkan Ecuadors ist. Aufgrund der Nähe zum Äquator ist sein Gipfel der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernte Ort auf der Erdoberfläche. GZ ca. 1 1/2 Std., + 50 m, - 230 m. Hotelübernachtung in Alausí. 270 km. (F, M)

6. Tag: Teufelsnase & Ingapirca13.07.24

Heute besichtigen wir zuerst den Bahnhof in Alausí, von welchen aus früher die Züge in Richtung Teufelsnase starteten. Bei einem Fotostopp sehen wir den markanten Felsvorsprung. Anschließend fahren wir weiter nach Ingapirca, um die alten Inkaruinen zu erkunden. 2 Hotelübernachtungen in Cuenca. 260 km. (F, M)

7. Tag: Koloniales Cuenca14.07.24

Wir schlendern durch die Altstadt des "Athens von Ecuador". Dank seiner vielen gut erhaltenen Bauten aus der spanischen Kolonialzeit wurde das Zentrum der im Jahr 1557 gegründeten Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Anschließend besuchen wir eine Panamahut-Fabrik. Am Nachmittag haben wir Zeit für eigene Erkundungen. 10 km. (F)

8. Tag: Cajas-Nationalpark & Guayaquil15.07.24

Im Cajas-Nationalpark erwandern wir die Toreadora-Lagune. GZ ca. 2 Std., + 75 m. Das hügelige Areal mit seinen knapp 270 Seen und Lagunen bietet vielen bedrohten Tierarten wertvollen Lebensraum. Dann erreichen wir Guayaquil, die größte Hafenstadt des Landes. Auf einem Stadtrundgang erkunden wir das "Tor zum Pazifik" mit seinen bunten Häuserfassaden und der Uferpromenade Malecón gemeinsam. Hotelübernachtung in Guayaquil. 260 km. (F, M)

9. Tag: Auf nach Galapagos!16.07.24

Flug nach Baltra und Fähre nach Santa Cruz. Das gesamte Archipel ist von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Wir besuchen ein Hochland-Reservat und beobachten die berühmten Riesenschildkröten. GZ ca. 2 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede. Hotelübernachtung auf Santa Cruz. 65 km. (F, M, A)

10.-12. Tag: Vulkaninsel Isabela17.07.24 - 19.07.24

Mit dem Schnellboot erreichen wir die vulkanisch geprägte Insel Isabela (Fahrzeit ca. 2 1/2 Std.), die wir in den nächsten drei Tagen meist zu Fuß entdecken. Uns erwarten die "Mauer der Tränen" (GZ ca. 3 Std., + 50 m), der Aussichtspunkt am Vulkan Sierra Negra (GZ ca. 2 Std., ± 75 m) und ein Strand, an dem wir gute Chancen haben, Seelöwen und Meeresechsen zu beobachten. Am 12. Tag besuchen wir das tierreiche Eiland Tintoreras und eine Schildkrötenaufzuchtstation. GZ ca. 1 1/2 Std., + 185 m. 3 Hotelübernachtungen auf Isabela. 90 km, 65 km und 30 km. (3 x F, 3 x M, 3 x A)

13.-14. Tag: Tortuga Bay & Exkursion20.07.24 - 21.07.24

Per Schnellboot geht es zurück nach Santa Cruz, wo wir zur weißen Tortuga Bay wandern. GZ ca. 1 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede. Wer möchte, kann noch die Erdspalte Las Grietas entdecken. Abhängig von der Schiffsverfügbarkeit machen wir am 14. Tag einen Ausflug nach Seymour, Bartolomé, Plazas, Floreana oder Santa Fé. 2 Hotelübernachtungen auf Santa Cruz. 90 km am 13. Tag. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

15.-16. Tag: Charles Darwin & San Cristóbal22.07.24 - 23.07.24

Bevor wir das Schnellboot nach San Cristóbal nehmen (Fahrzeit ca. 2 Std.), besuchen wir die Charles-Darwin-Forschungsstation. Per Boot erreichen wir am 16. Tag den Kicker Rock: Auf dem 148 m aus dem Meer ragenden Vulkanfelsen leben unzählige Vogelkolonien. Dann entspannen wir am Strand und umrunden den Kraterrand des Vulkans El Junco. GZ ca. 1 Std., ± 50 m. 2 Hotelübernachtungen auf San Cristóbal. 25 km am 16. Tag. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

17. Tag: Heimreise24.07.24

Flughafentransfer und Rückflug. 10 km. (F)

18. Tag: Ankunft25.07.24

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 10 x leicht (1-3 Std.)

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Iberia und LATAM Airlines in der Economyclass nach Quito und zurück von San Cristóbal, Inlandsflug mit LATAM Airlines von Guayaquil nach Baltra
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Reisebus, Chivas (traditioneller Bus mit offenen Seiten), Pickups und öffentlichen Schnellbooten
  • 16 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-hosterias/-lodges (8 davon einfach) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 16 x Frühstück, 12 x leichtes Mittagessen oder Picknick, 8 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf (außer Nationalparkgebühren auf Galapagos)
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teils zusätzlich lokale spanischsprachige Naturführer
18-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 4403 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 6 – 14 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

08.07.24 – 25.07.24
Reiseleiterin: Iris Schriefer
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 5.998
pro Person | Zuschläge
09.09.24 – 26.09.24
Reiseleiterin: Iris Schriefer
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 5.898
pro Person | Zuschläge
07.10.24 – 24.10.24
Reiseleiter: Linda Fuentes
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 6.098
pro Person | Zuschläge
11.11.24 – 28.11.24
Reiseleiter: Linda Fuentes
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerEin Platz frei
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 5.898
pro Person | Zuschläge
03.02.25 – 20.02.25
Reiseleiter: Linda Fuentes
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.998
pro Person | Zuschläge
03.03.25 – 20.03.25
Reiseleiterin: Iris Schriefer
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 5.998
pro Person | Zuschläge
28.04.25 – 15.05.25
Reiseleiterin: Iris Schriefer
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.128
pro Person | Zuschläge
02.06.25 – 19.06.25
Reiseleiterin: Iris Schriefer
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.128
pro Person | Zuschläge
14.07.25 – 31.07.25
Reiseleiter: Efraín Centeno
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.348
pro Person | Zuschläge
08.09.25 – 25.09.25
Reiseleiterin: Iris Schriefer
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.128
pro Person | Zuschläge
13.10.25 – 30.10.25
Reiseleiterin: Iris Schriefer
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.128
pro Person | Zuschläge
10.11.25 – 27.11.25
Reiseleiter: Efraín Centeno
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.128
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 5,21 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger