Kataloge blättern und bestellen
Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Änderungen der Einreisebestimmungen sowie neueste Meldungen zur Reisesicherheit. Doch auch erfreulichere Bekanntmachungen wie Veranstaltungen und Messen, wo Sie uns treffen können, finden Sie hier. Jedes Jahr sind wir auf den großen Messen in München (F.RE.E), Hamburg (Reisen Hamburg + ADFC Radmesse) und Stuttgart (CMT) vertreten.

Aktuelle Meldungen:

Erdbeben Mexiko

Nach dem Erdbeben der Stärke 8,2 vor der Küste von Chiapas im Pazifik am 08.09. wurde Mexiko gestern, genau 32 Jahre nach dem großen Erdbeben 1985, erneut Opfer eines Erdbebens. Dieses ereignete sich im Osten des Bundesstaates Puebla rund 120 km südöstlich von Mexiko-Stadt mit einer Stärke von 7,1, das bisher mehr als 220 Menschen in den Bundesstaaten Puebla, Morelos, Guerrero und dem Estado de México mit der Hauptstadt Mexiko-Stadt das Leben kostete.

Im Vergleich wurden vor 32 Jahren ca. 10.000 Todesopfer verzeichnet. Die gesunkene Zahl resultiert maßgeblich aus den inzwischen deutlich strengeren Bauvorschriften, die auf Erdbeben der Stärke 9,5 ausgelegt sind. Die rund 45 in Mexico City eingestürzten Gebäude, die derzeit in den Medien präsent sind, wurden zum überwiegenden Teil vor 1985 gebaut und unterlagen den aktuellen Bauanforderungen somit noch nicht.

Wir sind und in den Gedanken bei unseren Freunden, ihren Angehörigen und allen Betroffenen in Mexiko. Zum Glück ist der Zivilschutz in Mexiko gut organisiert und die Menschen hilfsbereit, so dass sich - mit Ausnahme des Schocks, der tlw. noch fehlenden Elektrizität, der Aufräumarbeiten in den Straßenzügen um die eingestürzten Häuser und der aktuell noch zwecks bausachlichen Prüfung geschlossenen Schulen - bereits wieder Normalität eingestellt hat.

Derzeit befinden sich keine Wikinger-Gäste in Mexiko.

Die Routen unserer Reisen 4305 „Das Geheimnis der Maya“ am 24.10. und 14.11. und der Radreise 4317R „Mexiko – von Karibik-Stränden ins Maya-Land“ am 04.11. und 18.11. führen nicht in die betroffenen Regionen und werden weiterhin planmäßig durchgeführt.

Der Reiseverlauf unserer Reise 4306 „Im Reich der Sonnenpyramide“ am 26.10. und 16.11. ist bis auf die erwähnten Straßenzüge in Mexico City, die den Hauseinstürzen zum Opfer gefallen sind, ebenfalls nicht beeinträchtigt und es können alle Programmpunkte ohne Einschränkungen durchgeführt werden.

Für keine unserer Reisen besteht daher ein Recht auf kostenfreie Umbuchung oder Stornierung.

Stand: 21.09.2017

Lage in Myanmar

Liebe Wikinger,

im Folgenden unsere Einschätzung der Lage in Myanmar:

Moralische Aspekte:
Der vormals eher gemäßigte Islam der Rohingyas (historisch gesehen illegale Einwanderer aus Bangladesch und offiziell überwiegend keine Burmesen) im Nordwesten des Rakhine-Staates an der Grenze zu Bangladesch wurde in den letzten 10 Jahren zunehmend radikalisiert. Dies machte sich bemerkbar durch Übergriffe auf buddhistische Frauen (Vergewaltigungen), Anschläge auf Klöster, Polizei- und Armeeposten.

Durch die Radikalisierung vieler Muslime in der Grenzregion wurde der liberale Lebensstil der buddhistischen Mehrheit immer weniger akzeptiert. Einige Burmesen haben in Folge auch Vergeltungsanschläge verübt. Die Armee ist immer wieder in das Gebiet einmarschiert und sorgte für Zwangsbefriedung. Der Konflikt wurde dadurch leider nicht behoben. Aung San Suu Kyi hat sich als Staatsberaterin, Friedensnobelpreisträgerin und inoffizielles Führungsoberhaupt der Burmesen mehrfach die Situation vor Ort vergegenwärtigt und die Muslime friedlich aufgefordert den burmesischen Lebensstil zu akzeptieren. Sie hat die Übergriffe von beiden Seiten verurteilt.

In naher Vergangenheit haben Angriffe radikaler Muslime allerdings eine neue Dimension erreicht und diesmal geht das Militär massiv dagegen vor, um dem Treiben ein Ende zu setzen. Gewalt lässt sich nie gutheißen, egal von welcher Seite, aber so werden die Hintergründe etwas klarer und sind keinesfalls einseitig zu betrachten.

Sicherheitsaspekt:
Die Sicherheit unserer Wikinger-Gäste ist in keiner Weise gefährdet. Der Konflikt ist auf das unmittelbare Grenzgebiet zu Bangladesch begrenzt, also nur auf einen sehr kleinen Teil im Rakhine-Staat. Davon sind unsere Reisegruppen auf allen Reisen weit entfernt.

Alle Reisen werden wie geplant durchgeführt. Es besteht kein Recht auf kostenlose Stornierung oder Umbuchung.

Stand: 11.09.2017

Hurricane Saison 2017

Nachdem die Hurricanes "Harvey", "Irma" und "Maria" in der Karibik und den USA überstanden sind und keine Beeinträchtigungen für unsere Reisen verursacht haben, ist Sturm "Nate" Ende letzter Woche über Mittelamerika gezogen und hat in Honduras, Costa Rica und Nicaragua starken Regen, Überschwemmungen und Erdrutsche verursacht.

Die für unsere Reisen vorgesehene touristische Infrastruktur ist nicht beeinträchtigt, so dass alle unsere anstehenden Touren in Mittelamerika voraussichtlich planmäßig stattfinden.

Für keine unserer Reisen besteht ein Recht auf kostenfreie Umbuchung oder Stornierung.

Stand: 11.10.2017

 

Mein Wikinger - Buchung mit Kundennummer

In Ihrem persönlichen Bereich „Mein Wikinger“ www.meinwikinger.de haben Sie jetzt die Möglichkeit sich mit Ihrer Kundennummer zu registrieren. Bei Ihrer nächsten Buchung ist die Eingabe Ihrer persönlichen Daten dann nicht mehr notwendig. Zusätzlich können Sie unter "Mein Wikinger" sehen, ob Ihre Reise gesichert ist, ob Flüge bereits bestätigt sind, wann und ob Ihre Zahlung eingetroffen ist und ob Unterlagen schon verschickt wurden.

Aktivreisen weltweit

  • Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
  • in der Gruppe – mit deutsch­sprachiger
    Wikinger-Reiseleitung
  • oder individuell – im eigenen Tempo,
    ohne Gepäck
WWF-Logo
Tourcert-Logo

Newsletter – immer auf dem neuesten Stand

Wikinger-Newsletter bestellen und 10 x 100 € Reisegutschein gewinnen!

Folgen Sie uns: facebook.com plus.google.com youtube.com wikinger-blog.de instagram.com
Weiterempfehlen: