• Walbeobachtung
  • Meeresbiologische Exkursion
  • Tropisches Flair im Valle Gran Rey
Spanien/La Gomera: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6211
Teilnehmerzahl
8 - 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.345
pro Person

Wanderreise: Eine Perle im Atlantik

Frühjahr und Herbst sind fantastisch, um auf La Gomera die Natur zu beobachten. Im Frühjahr blüht es überall, die Vegetation sprießt mit voller Kraft. Auch das kühle Meer ist voller Leben. Die Passatwinde treiben Plankton an die Insel heran und die Vögel und Wale gönnen sich ein Festessen. Im Herbst tragen viele Pflanzen Früchte, es ist Mangozeit! Der Lorbeerwald zeigt das ganze Jahr über Spuren von Feuchtigkeit. Das Valle Gran Rey bietet uns einen idealen Ausgangspunkt für einen Mix aus Naturerlebnissen und Entspannung.

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
8 - 18 Personen
Wandern & mehr
Karte der Reise 6211

Das erlebst du

Programm

Wir unternehmen drei Wanderungen mit Gehzeiten von max. 4 Stunden und max. 450 m im Aufstieg sowie max. 250 m im Abstieg. Zusätzlich lernen wir die Meeresfauna bei einer meeresbiologischen Exkursion und einem Walbeobachtungsausflug kennen. Bitte beachte, dass das Reiseprogramm gezeitenabhängig ist. Die angegebenen Tagesbeschreibungen dienen zur Orientierung und werden vor Ort an die Gegebenheiten angepasst.

Wanderbeispiele
Oberhalb des Valle Gran Reys

Von Arure aus machen wir eine gemütliche Wanderung oberhalb des Valle Gran Reys und genießen unterwegs spektakuläre Aussichten. Danach lassen wir uns einheimische Gerichte schmecken (GZ: 4 Std., +/- 250 m).

Der Märchenwald

Vom höchsten Ortsteil des Valle Gran Rey erwandern wir uns, gemächlich zwischen Feldterrassen ansteigend, den Kammbereich. Dort erstrecken sich der einzigartige Lorbeerwald La Gomeras. Anschließend kehren wir in ein kanarisches Lokal ein (GZ: 3 1/2 Std., + 300 m, - 100 m).

Meeresbiologische Exkursion

Eine Exkursion mit dem Meeresbiologen Volker Boehlke führt uns in die Gezeitenzone des Valle Gran Reys. Die Konzentration der verschiedenartigsten Lebewesen in der Küstenzone des Atlantiks ist erstaunlich und wir schauen uns einige Exemplare "live" an.

Aussichtsreiche Gipfelwanderung

Von Chipude aus wandern wir auf Felspfaden an der Fortaleza vorbei. Langsam steigen wir im Nationalpark auf den Garajonay, den höchsten Berg der Insel (GZ: 4 Std., + 450 m, - 130 m).

Walbeobachtung

Auf einer 4-stündigen Bootsfahrt nähern wir uns den Meereslebewesen und genießen die Welt der Seevögel und Meeressäuger. Die Experten an Bord erläutern uns unterwegs das Verhalten von Walen und Delfinen.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Den Charakter der Insel La Gomera – Berge und Meer – spiegelt diese Reise wieder. Die Kombination aus Wanderungen und Ausflug mit dem Boot zur Walbeobachtung und die meeresbiologische Exkursion haben mir sehr gut gefallen.
Claudia B., Wikinger-Gast
Das stille Valle Gran Rey ist genau richtig für Reisende, die keine Shopping-Meilen, keine Discos brauchen. Das "geringe touristische" Angebot deckt alle Ansprüche ab, die Landschaft ist traumhaft und die Wanderungen waren nicht zu anstrengend. Rundum eine gelungene Wanderwoche.
Elisabeth B., Wikinger-Gast
2009 wurde ein Kulturgut La Gomeras von der UNESCO zum immateriellen Erbe der Menschheit erklärt: die Pfeifsprache „El Silbo“ - eine schnelle und einfache Kommunikation über die zahlreichen tiefen Schluchten der Insel. Bis heute wird El Silbo in einigen Schulen als Pflichtfach unterrichtet, um die Sprache vor dem Aussterben zu bewahren.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Apartamentos Jardín del Conde
Valle Gran Rey

Hotel:
Unsere Unterkunft ist die Drei-Sterne-Apartmentanlage Jardín del Conde mit insgesamt 74 Apartments. Zum Außenbereich gehört ein Pool mit Liegen.

Apartments:
Separater Wohnraum mit Küchenzeile, Sat-TV, Balkon/Terrasse. Reinigung der Apartments 4-mal pro Woche, davon 2-mal mit Handtuchwechsel.

Verpflegung:
Frühstück im Hotel. An fünf Abenden essen wir auswärts.

Lage:
Direkt am Meer, nahe der Badestrände und nur wenige Gehminuten vom Zentrum Valle Gran Reys sowie einem kleinen Supermarkt entfernt.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Condor, Eurowings, Eurowings Discover, Iberia, Lufthansa, Ryanair, TAP Portugal oder TUIfly in der Economyclass nach Teneriffa Süd und zurück
  • Fähren zwischen Teneriffa und La Gomera
  • Alle Transfers auf den Inseln laut Programm ab/bis Flughafen Teneriffa Süd
  • 7 Übernachtungen im Apartment (2er-Belegung) mit Bad oder Dusche/WC; Zimmerreinigung: 4-mal pro Woche, 2-mal mit Handtuchwechsel
  • 7-mal Frühstück, 5-mal Abendessen
  • Programm wie beschrieben (inkl. Walbeobachtung)
  • Meeresbiologische Exkursion mit Volker Boehlke
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6211 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 8 - 18 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.345
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,13 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger