• Die Vielfalt der grandiosen Bergwelt
  • Kulturelles Erbe der Kolonialzeit
  • Spektakulär gelegenes Hotel Roca Negra
Spanien/Gran Canaria: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
62481
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
11 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.975
pro Person

Wanderreise: Kolonialstil, tiefe Schluchten und Natur pur

Sonnenverwöhnte Küsten, wilde Schluchten, Vulkankrater und einsame Bergwelten, Kulturdenkmäler aus mehreren Jahrhunderten und das Flair der Inselhauptstadt Las Palmas – diese Reise zeigt dir die ganze Vielfalt Gran Canarias. Drei Nächte im zentralen Bergland und sieben Übernachtungen im beschaulichen Agaete an der Nordküste halten viele unterschiedliche Eindrücke bereit. Dich erwartet eine faszinierende Mischung aus Urgewalten, Tradition und Moderne!

Reisedauer
11 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 62481

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Bienvenidos a Gran Canaria02.10.22

Flug nach Las Palmas und Transfer zu unserem Hotel in San Bartolomé.

2. Tag: Gebirgslandschaften des Südens03.10.22

Vom Aussichtspunkt Cruz Grande wandern wir durch die lichten Kiefernwälder des südlichen Berglandes. Das zentrale Gebirgsmassiv im Rücken, bietet uns unsere erste Wanderung grandiose Ausblicke auf den sonnigen Inselsüden und den schroffen Barranco de Fataga. Nachmittags erreichen wir unseren Standort San Bartolomé und lassen die Wanderung im historischen Ortskern ausklingen (GZ: 2 1/2 Std., + 130 m, - 320 m).

3. Tag: Höhlen und Ureinwohner04.10.22

Im Barranco von Guayadeque leben die Menschen noch heute in Höhlen – samt Restaurant und Kirche. Auf unserem Weg vom Vulkankrater Caldera de los Marteles ins Tal hinunter begleiten uns zahlreiche seltene Pflanzen, Palmen und Mandelbäume (GZ: 2 Std., - 480 m). Unten angekommen, besuchen wir ein Museum zum Leben der Ureinwohner. Man fand in der Schlucht vorspanische Mumien und Tongefäße.

4. Tag: Die heiligen Berge05.10.22

Durch die grandiose Bergwelt geht es hinauf zum Felsheiligtum und Wahrzeichen der Insel, dem Roque Nublo. Der einmalige Blick auf den Roque Bentaiga und die Caldera de Tejeda ist eines der Highlights unserer Reise (GZ: 2 1/2 Std., + 170 m, - 520 m). Später besuchen wir das für sein Mandelgebäck bekannte Tejeda. Das idyllische Bergdorf wurde vor ein paar Jahren zu einem der schönsten Dörfer Spaniens gekürt. Weiterfahrt nach Agaete.

5. Tag: Zur Erholung06.10.22

Wie wäre es mit einem Bad in den vulkanischen Meerwasserbecken von Puerto de las Nieves? Oder ein entspannter Tag am Hotelpool? Du hast die Wahl!

6. Tag: Rund um Agaete07.10.22

Heute erkunden wir die nähere Umgebung unseres Standortes und sehen die Überreste des "Fingers Gottes", dessen Spitze 2005 einem schweren Sturm zum Opfer fiel. Außerdem besuchen wir die Kirche von Puerto de las Nieves mit einem schönen Triptychon aus dem 16. Jahrhundert. Wir wandern ins abseits der Küste gelegene Zentrum von Agaete, einem weißen Dorf mit besonderem Charme, und lassen uns durch den Botanischen Garten führen (GZ: 2 Std., + 300 m, - 350 m).

7. Tag: Metropole Las Palmas08.10.22

Quirlig, lebendig, pulsierend: In Gran Canarias Hauptstadt wird es nie langweilig – egal, ob Ozeanriesen und Kreuzfahrtschiffe im großen Hafen anlegen oder ob am weitläufigen Stadtstrand Las Canteras Ferienstimmung herrscht. Die Altstadt Vegueta weckt Seefahrerträume und erinnert an glorreiche Kolonialzeiten. Wir sehen Paläste, Sakralbauten, enge Gassen und schöne Plätze mit entspannter Stimmung mitten im Stadtgewühl. In der Casa Colón erfahren wir, welche Rolle die Kanaren bei der Entdeckung Amerikas spielten. Auf dem Altstadtmarkt erleben wir ein sinnliches Fest von Farben und Gerüchen. Nachmittags bleibt, je nach Lust und Laune, Zeit für Museen, die Kathedrale Santa Ana oder das Flanieren an der Strandpromenade.

8. Tag: Dörfer des Nordens09.10.22

Wir beginnen unseren Tag mit einem gemeinsamen Spaziergang durch Firgas mit seiner bekannten Wassertreppe. Dann wandern wir durch den fruchtbaren, üppig bewachsenen Barranco de la Virgen (GZ: 2 1/2 Std., + 350 m, - 310 m). Später besuchen wir Teror, einen der schönsten Orte Gran Canarias. Wir schlendern über den farbenfrohen Sonntagsmarkt und besichtigen die Wallfahrtskirche sowie das örtliche Museum im schönen Ortskern mit meisterhaft gearbeiteten Holzbalkonen.

9. Tag: Auf dem Dach der Insel10.10.22

Über einen Panoramaweg wandern wir vom Cruz de Tejeda, dem 1.590 m hohen Pass im Zentrum der Insel, ins höchstgelegene Dorf Artenara. Wir erleben atemberaubende Ausblicke auf das zentrale Hochland und die heiligen Felsmonumente Roque Nublo und Roque Bentaiga und sehen mit den Casas Cuevas die größte Ansammlung von Höhlenhäusern der Insel (GZ: 2 1/2 Std., + 250 m, - 400 m).

10. Tag: Auf den Spuren der Altkanarier11.10.22

Der Archäologiepark der Cueva Pintada im Norden Gran Canarias gilt als eine der wichtigsten archäologischen Stätten der Kanaren. Höhepunkt der Anlage ist eine von Menschenhand geschaffene, bemalte Höhle, die aus der Zeit vor der Eroberung der Kanaren durch die Spanier stammt. Wir begeben uns auf eine spannende Reise in die Vergangenheit Gran Canarias und sehen neben den Malereien auch mehr als 50 Wohnbehausungen, die bei Ausgrabungsarbeiten gefunden wurden. Später spazieren wir durch das denkmalgeschützte Zentrum der nahegelegenen Ortschaft Gáldar.

11. Tag: Rückreise12.10.22

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Gut zu wissen

Wusstest du schon, dass es auf Gran Canaria 33 Naturschutzgebiete gibt und 42% der Inselfläche unter Naturschutz stehen? Während dieser Reise lernst du zahlreiche dieser Gebiete kennen und erlebst ergänzend spannende Besichtigungen mit kulturellem Hintergrund.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Gran Canaria wird oft als Miniaturkontinent bezeichnet. Das steile Relief bewirkt die Bildung von unterschiedlichen Lebensräumen. 33 Naturschutzgebiete ziehen sich über die Insel. Diese biologische Vielfalt honorierte die UNESCO 2005 mit dem Titel Biosphärenreservat. 42 Prozent der Inselfläche stehen heute schon unter Naturschutz.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Hotel Las Tirajanas
San Bartolomé de Tirajana

Hotel:
Die ersten drei Nächte verbringen wir im Vier-Sterne-Hotel Las Tirajanas im zentralen Bergland der Insel. Im angeschlossenen Spa-Bereich (Zutritt ab 15 Jahren) mit Jacuzzi, Innenpool, finnischer Sauna und Massageangebot (gegen Gebühr) sowie im beheizten Außenpool können wir nach den Wanderungen entspannen. Außerdem stehen ein Fitnessraum, ein Restaurant und eine Poolbar zur Verfügung.

Zimmer:
Alle 60 Zimmer sind mit TV, Klimaanlage/Heizung, Mietsafe, Föhn, WLAN (gegen Gebühr) und Balkon/Terrasse ausgestattet.

Verpflegung:
Frühstück und Abendessen werden im Hotel eingenommen.

Lage:
Das im Kolonialstil erbaute Hotel befindet sich am Ortsrand von San Bartolomé und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

zur Website des Hotels

Hotel Occidental Roca Negra
Agaete

Hotel:
Unser zweiter Standort ist das komfortable Vier-Sterne-Hotel Occidental Roca Negra, das direkt an der Steilküste außerhalb von Agaete liegt. Die moderne Anlage hat einen kostenpflichtigen Spa-Bereich (Zutritt ab 16 Jahren) und einen Außenpool mit Sonnenliegen und Poolbar.

Zimmer:
Die 136 geräumigen Zimmer bieten Sat-TV, Safe, Minikühlschrank, Klimaanlage/Heizung, Föhn und Balkon/Terrasse. WLAN steht kostenfrei zur Verfügung.

Verpflegung:
Frühstück und Abendessen werden im Hotel eingenommen.

Lage:
Die Meeresschwimmbecken sowie der Fischerhafen Puerto de las Nieves mit kleiner Promenade sind in wenigen Gehminuten erreichbar.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • Flug mit Condor, Eurowings, Eurowings Discover, Iberia, Lufthansa, Ryanair oder TUIfly in der Economyclass nach Las Palmas und zurück
  • Alle Transfers auf Gran Canaria laut Programm ab/bis Flughafen
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren Höhlenmuseum Guayadeque, Botanischer Garten Agaete, Casa Colón, Cueva Pintada
  • Geführte Stadtbesichtigung in Las Palmas
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
11-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 62481 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

02.10.22 – 12.10.22
Reiseleiter: Uwe Hergert
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.045
pro Person | Zuschläge
06.11.22 – 16.11.22
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 2.085
pro Person | Zuschläge
27.11.22 – 07.12.22
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 1.975
pro Person | Zuschläge
05.02.23 – 15.02.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
05.03.23 – 15.03.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
16.04.23 – 26.04.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
01.10.23 – 11.10.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
05.11.23 – 15.11.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
26.11.23 – 06.12.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger