• Leichte Wanderungen, Kajak- und Radtouren
  • Entspannt: Reiseverlauf mit viel Freizeit
  • Geheimtipp: Panoramawanderung in der Kaschubischen Schweiz
Polen/Ostsee: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
55342
Gästezahl
8 - 20 Personen
Reisedauer
10 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.248
pro Person

Wanderreise: Die polnische Ostseeküste für Aktivurlaub-Einsteiger

Dünen besteigen. Radeln von Strand zu Strand. Oder mit einem Kajak auf einem stillen Küstenfluss gleiten: Hört es sich nicht nach einem perfekten Aktivurlaub für Einsteiger an? Zweifelsohne, denn an der polnischen Ostseeküste findest du Aktivitäten, die dir den Einstieg in dein Aktivleben leicht machen: einfache Küstenpfade zum Beispiel. Mitten durch den duftenden Kiefernwald. Den du auch er radelst – auf der Suche nach dem schönsten Badestrand. Eine gemächliche Kajaktour und die Besichtigungen in Stettin und Danzig runden deinen entspannten Aktivurlaub ab. Willst du nicht dabei sein?

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
10 Tage
Gästezahl
8 - 20 Personen
Wandern & mehr
Karte der Reise 55342

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise26.06.22

Eigene Anreise nach Berlin und Transfer nach Stettin/Szczecin (1 Ü). Nach dem Abendessen schlendern wir durch die Altstadtgassen rund um das Stettiner Schloss.

2. Tag: Vom Vogel- zum Strandparadies27.06.22

Transfer nach Karsibor. Mit einem Katamaran (ca. 1 1/2 – 2 Std.) tuckern wir zwischen 44 Inselchen des Swine-Deltas im Wolliner/Woliński-Nationalpark. Danach wandern wir zu den Misdroyer Steilklippen, die malerisch über den goldgelben Strand in den Himmel ragen. Wir steigen zum Kawcza Góra/Kaffeeberg auf, von dem wir einen schönen Ausblick über die Ostseeküste bis zu den Kaiserbädern genießen (GZ: 1 1/2 Std.). Über Hoff/Trzęsacz fahren wir nach Kolberg/Kołobrzeg (3 Ü).

3. Tag: Radeln und baden28.06.22

Nach dem Frühstück schwingen wir uns in die Sättel und entdecken mit dem Rad die Dünen und Küstenwälder rund um Kolberg (Fahrzeit ca. 2 1/2 Std.). Unterwegs lassen wir uns natürlich den schönen Badestrand nicht entgehen!

4. Tag: Paddeln auf der Persante29.06.22

Die Persante ist ein kaum erschlossener Küstenfluss, der auch auf den letzten Kilometern vor der Ostsee noch so ursprünglich bleibt. Wir paddeln durch stille Wälder und Wiesen, durch eine wilde und abwechslungsreiche Flusslandschaft – gerade die Naturbeobachtung macht das Paddeln so schön!

5. Tag: Strandwildnis im Slowinzischen NP30.06.22

Transfer nach Rowy. Hier machen wir die erste Bekanntschaft mit der Wildnis des Slowinzischen Nationalparks und wandern an einem der ursprünglichsten Strandabschnitte der polnischen Ostsee (GZ: ca. 2 Std.). Nach einem Lunch in einer Fischtaverne in Rowy folgen wir der polnischen Ostseeküste nach Łeba (3 Ü).

6. Tag: Wandern mit den Dünen01.07.22

Transfer in den Slowinzischen Nationalpark. Gleich türmen sich vor uns riesige Sandberge in den Himmel: die Wanderdünen von Łeba. Bis zu 42 m sind sie hoch: Wow, was für ein Ausblick! Danach wandern wir an einem der schönsten Strände Polens entlang – die Ostsee wie aus dem Bilderbuch! (GZ: ca. 2 Std.)

7. Tag: Freizeit02.07.22

Zeit für einen genussvollen und erholsamen Tag am Strand!

8. Tag: Danzig entdecken03.07.22

Auf nach Danzig/Gdańsk (1 Ü), in eine der schönsten Städte Polens. Wir entdecken die schönsten Sehenswürdigkeiten der polnischen Ostseemetropole: Ob Krantor oder Neptunbrunnen, ob Marienkirche oder Artushof – beeindruckend!

9. Tag: Kaschubische Schweiz04.07.22

Seen, so weit das Auge reicht. Grüne Hügel, die sich so herrlich wellen und der kaschubischen Landschaft ihren Reiz verleihen. Die Kaschubische Schweiz gilt noch als ein Geheimtipp – wir lernen sie auf einer Panoramawanderung kennen. Weiterfahrt nach Köslin/Koszalin (1 Ü).

10. Tag: Rückreise05.07.22

Transfer nach Berlin und eigene Heimreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Die Gehzeiten liegen bei ca. 1 1/2 bis 2 Stunden bei max Höhenunterschieden von +/- 50 m. Die Rad- und Kajaktouren sind anfängergeeignet und es Bedarf keinerlei Vorkenntnisse.

So wohnst du

Wir übernachten in guten Stadthotels der Vier-Sterne-Hotels (Stettin und Danzig) bzw. in Drei-Sterne-Hotels in Kolberg, Łeba und Köslin. Die Hotels an der Ostseeküste (Kolberg und Łeba) sind max. 10 Gehminuten vom Strand entfernt. Die Stadthotels liegen zentral und in unmittelbarer Nähe der Sehenswürdigkeiten.
Alle Zimmer sind mit TV und teilweise Föhn ausgestattet (Ü = Übernachtung).

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Transfer am 1. Tag von Berlin-Ostbahnhof zum Hotel nach Stettin und am 10. Tag zurück von Köslin
  • Transfers in Polen
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, am 8. Tag nur Frühstück
  • Programm wie beschrieben
  • Radmiete für die Radtour am Tag 3
  • Kajakmiete (2er-Kajaks) für Tag 4
  • Stadtführung in Danzig
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
10-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 55342 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 8 - 20 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.248

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger