• Drei Vier-Sterne-Hotels direkt am Meer
  • Bootsfahrten entlang der Mönchsrepublik und zur Insel Amouliani
Griechenland/Chalkidiki: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
6639
Teilnehmerzahl
12 - 20 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.895
pro Person

Wanderreise: Klöster und Berge im Meer

In Nordgriechenland bilden drei Halbinseln mit dem Hinterland den "Dreizack Poseidons". Er bezaubert mit Bergdörfern, Ausgrabungsstätten, dem Holomondas-Gebirge und goldgelben Stränden. Der Mönchsrepublik Athos entlocken wir bei einer Bootsfahrt manche Geheimnisse. Die Höhen bei Ouranoupolis und auf Sithonia belohnen den Wanderer. Die Insel Amouliani ist ebenso Ziel eines Ausfluges wie die Halbinsel Kassandra. Dort erwarten uns zwei der schönsten Dörfer Chalkidikis.

Reisedauer
15 Tage
Teilnehmerzahl
12 - 20 Personen
Natur & Kultur
Karte der Reise 6639

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Flug nach Thessaloniki14.05.22

Nach der Ankunft erfolgt die Fahrt in unser Hotel in Peraia (1 Übernachtung).

2. Tag: Zum Stagirit15.05.22

Wir verlassen Thessaloniki und fahren durch das Hinterland der Chalkidiki in das hübsche Bergdorf Arnea mit einigen historischen Gebäuden. Danach steht das Programm ganz im Zeichen des Aristoteles: Das in den Bergen gelegene Stagira ehrt den großen Philosophen mit einem nach ihm benannten Park, den wir besuchen. Bei dem direkt am Meer gelegenen Alt-Stagira, seinem Geburtsort (daher auch der Stagirit genannt), wandern wir durch die Ausgrabungsstätte der bereits im 7. Jh. v. Chr. gegründeten Stadt. Neben den Ruinen begeistern hier besonders die Ausblicke und malerischen Badebuchten. Am späten Nachmittag kommen wir dann in unserem Strandhotel bei Ouranoupolis an (130 km, 5 Übernachtungen).

3. Tag: Aussichtsreiche Höhen16.05.22

Wir wandern hinauf auf den Kamm des Höhenzuges, dessen Hänge zur Nordost- und Südwestküste der Athos-Halbinsel abfallen und der später in die hohen Berge der Mönchsrepublik übergeht. Unser Wanderweg verläuft nun auf dem Höhenrücken und bietet immer wieder imposante Blicke über das Meer zu beiden Seiten, bevor wir wieder hinabsteigen. Ziel ist Ouranoupolis, das mit hübschen Gassen, bunten Fischerbooten, einem alten Turm (Prosphoriou) und lebendigen Straßencafés zu einem Bummel und längeren Aufenthalt einlädt (GZ: 4 Std., +/- 150 m).

4. Tag: Amouliani17.05.22

Mit der Fähre geht es zu der kleinen vorgelagerten Insel Amouliani. Mit ca. 400 Einwohnern ist sie die einzige bewohnte Insel Chalkidikis. Während der Wanderung erkunden wir wunderschöne Buchten, passieren einen ausgetrockneten Salzsee und genießen die herrliche Aussicht auf Athos (GZ: 3 Std., kaum Höhenunterschiede). Je nach Jahreszeit packen wir heute die Badesachen ein.

5. Tag: Entlang der Grenze18.05.22

Von Ouranoupolis wandern wir zur Grenze der Mönchsrepublik und an ihr entlang hinauf zum Bergkamm. Unterwegs schauen wir uns die Ruinen der Frangokastro-Burg aus dem 11. Jh. an und machen ein Picknick auf der Höhe (GZ: 3 1/2 Std., +/- 150 m).

6. Tag: Bootsfahrt Athos19.05.22

Bis zur Südspitze der Halbinsel und wieder zurück entlang der Küste gewährt uns die Bootstour Einblicke in die von etwa 2.000 Mönchen bewohnte eigenständige Republik, wobei wir nahe an einige der Klöster herankommen. Dahinter thront der mächtige und waldreiche Berg Athos mit über 2.000 m Höhe.

7. Tag: Im Holomondas-Gebirge20.05.22

Auf unserem Weg zum neuen Standort auf der Sithonia-Halbinsel (7 Übernachtungen) fahren wir durch das Holomondas, ein hügeliges Gebirge mit dichten Eichen- und Buchenwäldern. Unsere Wanderung führt vom Bergdorf Vrastama in das Tal des Flusses Harvias, der einige tiefe Schluchten ausgegraben hat (GZ: 4 1/2 Std., + 100 m, - 400 m). Im Talgrund hat sich im 9. Jh. der Eremit Efthimios niedergelassen, an dessen einstiger Höhle, heute eine heilige Stätte, wir vorbeikommen (100 km).

8. Tag: Zur Erholung21.05.22

Entspannung am herrlichen Strand oder Pool bietet sich heute ebenso an wie ein Besuch im Örtchen Neos Marmaras.

9. Tag: Parthenonas22.05.22

Das bis vor Kurzem völlig verlassene Bergdorf Parthenonas ist in den letzten Jahren liebevoll restauriert worden, beherbergt einige Bewohner sowie eine Taverne und bietet schöne Aussichten über das 350 m tiefer liegende Meer und Neos Marmaras (GZ: 4 1/2 Std., +/- 350 m).

10. Tag: Makedonische Baukunst23.05.22

Die Überquerung der Sithonia-Halbinsel starten wir auf der südwestlichen Seite bei Nikiti, einem Städtchen mit typisch makedonischer Architektur. Wir wandern über einen Berg mit der kleinen Kapelle Prophitis Ilias und steigen ab nach Ormos Panagias (GZ: 4 Std., +/- 250 m). Zum schönen Abschluss des Tages können wir hier baden oder in einem der vielen Cafés im kleinen Hafen einkehren.

11. Tag: Zur freien Verfügung24.05.22

Ausruhen am Strand gefällig?

12. Tag: Kassandra25.05.22

Auf dem Weg zum Küstenort Sani auf der westlichen Halbinsel Kassandra schauen wir uns in Nea Fokea das Heiligtum des Paulus an. Der Legende nach hat sich der Apostel hier versteckt, so dass wir heute eine Höhlenkapelle vorfinden. Darin eingebettet ist der Eingang in ein antikes makedonisches Kammergrab. Ein kurzer Stopp in der idyllischen Hafenbucht von Nea Fokea lohnt sich vor allem wegen des gut erhaltenen byzantinischen Wehrturmes. Die anschließende Wanderung zwischen den beiden Küstenorten Sani und Siviri gilt als eine der schönsten auf ganz Chalkidiki, führt sie doch meist auf einem Pfad durch schattigen Wald, der immer wieder tolle Ausblicke auf die herrliche Küstenlandschaft garantiert. Während der ganzen Wanderung bietet sich immer wieder die Gelegenheit zu einer erfrischenden Badepause (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).

13. Tag: Entspannung oder ...26.05.22

Lust auf eine Wanderung vom Hotel aus (fakultativ)?

14. Tag: Antike und Moderne Städte27.05.22

Auf dem Weg nach Norden besuchen wir zunächst Olinthos, die wichtigste Ausgrabungsstätte Chalkidikis. Eine antike Stadt aus dem 4. Jh. v. Chr., in der angeblich über 20.000 Menschen lebten. Danach geht es weiter nach Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt Griechenlands, direkt am Meer gelegen. Einige ihrer antiken Sehenswürdigkeiten und die moderne Atmosphäre erkunden wir bei einem Stadtbummel. Am Nachmittag fahren wir nach Peraia (130 km, 1 Übernachtung).

15. Tag: Rückreise28.05.22

Transfer zum Flughafen Thessaloniki und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Zauberhafte Landschaft, tolle Badebuchten und sehr schöne Wanderungen.
Elfriede S., Wikinger-Gast
Es war für uns eine erholsame schöne Reise.
Kornelia H., Wikinger-Gast
Eine gelungene Mischung aus Wanderungen, Besichtigungen und Erholung an schönen Plätzen in Griechenland.
Felicitas N., Wikinger-Gast

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Die erste und letzte Nacht wohnen wir in Peraia im Vier-Sterne-Hotel Golden Star, etwa 20 km entfernt vom Zentrum Thessalonikis. Das Haus liegt direkt an der Strandpromenade und hat 44 moderne Zimmer. Sie sind mit Sat-TV, WLAN, Föhn, Minibar und Balkon ausgestattet. Unser nächster Standort Ouranoupolis liegt im Norden der Athos-Halbinsel an der Grenze zur Mönchsrepublik. Dort verbringen wir 5 Nächte im Vier-Sterne-Hotel Akti Ouranopoli Beach Resort. Es ist nur durch die Uferstraße vom schönen Strandabschnitt getrennt. Die insgesamt 78 hellen und freundlichen Zimmer verfügen über Klimaanlage/Heizung, WLAN, Telefon, Sat-TV, Kühlschrank, Föhn und Balkon oder Terrasse. Vom Pool mit Liegestühlen und Sonnenschirmen genießen wir eine herrliche Aussicht über das Meer. Zur weiteren Ausstattung des Hotels gehören: Rezeption, Restaurant, Beach-Bar und Mini-Markt. Das Zentrum von Ouranoupolis ist ca. 3 km entfernt. In der letzten Woche wohnen wir im Fünf-Sterne-Hotel Athena Pallas in der Elia-Bucht auf der Halbinsel Sithonia, vom Sand-/Kiesstrand durch eine ruhige Nebenstraße getrennt. Die Anlage bietet auf mehrere Gebäude verteilt 168 Zimmer mit Balkon, Klimaanlage, Sat-TV, WLAN, Kühlschrank und Föhn sowie eine herrliche Poolanlage. Weitere angenehme Einrichtungen sind das Restaurant, ein Minimarkt, die Dachgartenbar sowie ein Spa-Bereich mit kleinem Hallenbad und Fitnessraum.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Aegean Airlines, Austrian Airlines, Easyjet, Eurowings, Lufthansa, Ryanair oder Swiss International Airlines in der Economyclass nach Thessaloniki und zurück
  • Transfers in Griechenland
  • Fähre nach Amouliani und zurück
  • Bootsfahrt entlang der Athos-Halbinsel am 6. Tag
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren in Stagira, Frangokastro und Olinthos
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6639 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 12 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.895
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,56 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger