• Alle Facetten der Insel in einer Reise
  • Vier verschiedene Standorte am Meer oder in Meeresnähe
  • Kulturelle Highlights: Bonifacio, Aléria, Corte und Calvi
Frankreich/Korsika: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
6721
Gästezahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
ab € 2.478
pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Natur und Kultur auf Korsika

Einmal rund um die wohl schönste Mittelmeerinsel! Von vier verschiedenen Standorten aus erkunden wir die Kalliste, "die Schöne", wie die alten Griechen sie nannten. Wir besuchen malerische Dörfer und quirlige Altstädte. Für die Schönheit der Natur fehlen fast die Worte: grüne Wälder vor rotem Granit über türkisfarbenem Wasser! Ein Hochgebirge, das mit fast 3.000 m hohen Gipfeln aus dem Mittelmeer ragt. Nicht zu vergessen die herrlichen Sandstrände, die überall auf uns warten.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
15 Tage
Gästezahl
10 - 20 Personen
Natur & Kultur
Karte der Reise 6721

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Bonjour en Corse!11.09.21

Nach unserer Ankunft auf Korsika werden wir am Flughafen empfangen und zum Hotel in Saint-Florent gebracht. Je nach Ankunftszeit ist noch ein erster Spaziergang entlang der hübschen Hafenpromenade möglich, vor der so manche Luxusjacht vor Anker geht.

2. Tag: Traumstrände12.09.21

Wir wandern in die Désert des Agriates und entlang eines Küstenpfades mit herrlichen „Karibikstränden“. Nachdem wir uns im kühlen Nass erfrischt haben, wandern wir zurück nach Saint-Florent (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

3. Tag: Einfach schön13.09.21

Über den winzigen malerischen Hafenort Erbalunga fahren wir nach Macinaggio, wo unser herrlicher Küstenwanderweg am Cap Corse beginnt (GZ: 3 Std., +/- 150 m). Vorbei an türkisblau schimmernden Buchten und steilen Klippen erreichen wir den alten Genueserturm Santa Maria, der "mit den Füßen" im Wasser steht. Von hier aus wandern wir vorbei an der Chapelle Santa Maria zurück nach Macinaggio. Rückfahrt mit dem Bus.

4. Tag: Viel Flair – Bastia14.09.21

Wir unternehmen einen halbtägigen Bummel durch die malerische Altstadt von Bastia, den alten Hafen und die Zitadelle. Dabei besichtigen wir das Wahrzeichen der Stadt, die Barockkirche Saint Jean-Baptiste, Korsikas größte Kirche. Am frühen Nachmittag besichtigen wir eine der bedeutendsten Kirchen Korsikas, die Canonica, und kehren dann mit einem kurzem Stopp bei der Kirche San Michele di Muratu zurück zum Hotel.

5. Tag: Natur und Kultur15.09.21

Ein Tag mit Ortswechsel und vollem Programm: Wir fahren in die Castagniccia, eine Hügel- und Mittelgebirgslandschaft mit riesigen Kastanienwäldern. Auf einer schönen Wanderung tauchen wir in die Natur ein (GZ: 2 Std., +/- 280 m). In Aléria warten römische Ausgrabungen und ein archäologisches Museum auf uns. Wir sehen die Grundmauern des antiken Forums samt Tempeln und Therme sowie die Überreste des antiken Amphitheaters. Für die nächsten 4 Tage beziehen wir Quartier in Solenzara.

6. Tag: Zur freien Verfügung16.09.21

Erholung pur! Genießen wir den Pool oder das Meer: weißer Sand und türkisblaues, klares Wasser und als Kulisse die korsische Gebirgswelt. Hier kann man einfach mal die Seele baumeln lassen. Fakultativ ist ein Ausflug nach Porto-Vecchio und zum schönen Strand von Palombaggia möglich.

7. Tag: Wunderbares Bavella17.09.21

Wir wandern zum Bavella-Pass in Korsikas Dolomiten mit ihren zerklüfteten Felswänden und -spitzen (GZ: 2 1/4 Std., +/- 200 m). Eine weitere Wanderung führt uns zum "Hahnenpiss" (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m), einem schmalen, aus einem Felsloch stürzenden Wasserfall. Dies ist sicherlich eine der spektakulärsten Gebirgsformationen auf der Insel.

8. Tag: Bonifacio18.09.21

Bonifacio klebt atemberaubend an steilen Kreidefelsen, wie wir bei unserer Wanderung sehen können (GZ: 2 1/2 Std., +/- 200 m). Ein von der Natur und von Menschenhand erschaffenes Meisterwerk! Möglich sind ein Bummel durch die Altstadt oder eine Bootsfahrt unterhalb der Klippen (fakultativ).

9. Tag: Lauter Höhepunkte19.09.21

Mit unserem Transferbus fahren wir in die Universitätsstadt nach Corte, wunderbar inmitten der beeindruckenden Gebirgswelt gelegen. Nach einem Stadtrundgang geht es weiter durch eine Schlucht und über den höchsten Pass bis Evisa und weiter nach Porto.

10. Tag: Die schönste Landschaft20.09.21

Der Wachturm der Genueser am Capu Rosso bietet fantastische Panoramablicke (GZ: 3 Std., +/- 500 m). Nach einem Strandaufenthalt am Plage d’Arone wandern wir am Nachmittag, wenn das Licht am intensivsten wirkt, in einer der faszinierendsten Landschaften der Insel, den Calanches. Die Schönheit der Natur ist hier beinahe überwältigend. Je nach Lichteinfall gleichen die bizarren Gebirgsformationen einem rot glühenden Felsenmeer, 400 Meter hoch über der Küste gelegen. Von Wind und Wasser zerfurcht, zeichnen die Felsen Bilder gegen den Horizont: In den sogenannten Tafoni sind Tiere, Fabelwesen und Menschenköpfe zu erkennen (GZ: 2 Std., +/- 150 m, Trittsicherheit erforderlich).

11. Tag: Auf eigene Faust21.09.21

Entweder nutzen wir den Tag, um bei Meeresrauschen am Strand die korsische Sonne zu genießen, oder wir unternehmen eine Bootstour nach Scandola oder eine weitere Wanderung, zum Beispiel durch die spektakuläre Spelunca-Schlucht (fakultativ).

12. Tag: Ins Fischerdorf Girolata22.09.21

Nach einem kurvenreichen Transfer erreichen wir den Col de la Croix und wandern auf dem alten Postweg zum Fischerort Girolata, der nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar ist. Nach einer Pause geht es zurück zum Col de la Croix (GZ: 4 Std., +/- 600 m). Eine anspruchsvollere Variante ist über den Küstenpfad möglich. Sie erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

13. Tag: In der Balagne23.09.21

Die verbleibenden zwei Tage unserer Reise widmen wir dem schönen Calvi mit seinem bedeutenden Jacht- und Fährhafen. Nach unserer Ankunft haben wir noch genügend Zeit für einen Stadtrundgang. Die mächtige genuesische Zitadelle aus dem 13. Jahrhundert thront hoch über der Stadt und bietet tolle Ausblicke auf den Hafen und die Balagne im Hinterland. Im Zentrum locken zahlreiche Geschäfte mit feinen korsischen Spezialitäten und hübschen Accessoires.

14. Tag: Freizeit oder Wandern?24.09.21

Du hast die Wahl: Der lange Strand lädt zum Entspannen ein. Möglich sind alternativ eine Fahrt mit dem Petit Train entlang der Küste nach L'Île-Rousse zu einem kleinen, aber feinen Markt oder eine Wanderung zur Kapelle Notre-Dame-de-la-Serra, die von Calvis Hausberg, dem Capu di a Veta, überragt wird.

15. Tag: Au revoir, Corse!25.09.21

Wir verlassen die Insel der Schönheit. Der Bus bringt uns zum Flughafen, von wo aus wir den Rückflug in die Heimat antreten.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Es war ein rundrum perfekter Urlaub. Die Insel ist einmalig schön und man hat in den 2 Wochen fast alles gesehen.
Birgit G., Dresden
Mein Lieblingsnachtisch auf Korsika ist ein Fondant au Chocolat, ein warmer Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern, der meistens mit Vanilleeis serviert wird. Zum Dahinschmelzen!
Ingrid Preuschoff, Wikinger-Team
Korsikas Küsten sind weitgehend unverbaut, die Orte ursprünglich und die Natur geschützt. Früh wurden Gesetze erlassen, die eine Bebauung der Küsten untersagten. Die meisten Hotels befinden sich auch heute noch in Familienbesitz, sind im traditionellen Stil erbaut und eher klein. Aus diesem Grund ist die Insel für den Massentourismus uninteressant.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Die ersten 4 Tage übernachten wir im kleinen, gemütlichen Hotel Maxime (2*, 19 Zimmer) in Saint-Florent am Eingang zum Cap Corse. Das kleine Ortszentrum und die Hafenpromenade mit Restaurants und Geschäften sind nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Die Zimmer verfügen über Telefon, TV und Minibar. Weitere 4 Tage wohnen wir in Solenzara im familiären Hotel La Solenzara (3*) mit Pool und direkt am Strand gelegen. Die Zimmer verteilen sich auf ein Haupt- und ein Nebenhaus. Sie sind individuell im landestypischen Stil eingerichtet und verfügen über TV, Telefon, WLAN und Föhn. Für die folgenden 4 Tage ziehen wir um nach Porto in das Drei-Sterne-Hotel Le Marina mit 25 einfach eingerichteten Zimmern, die über Balkon, WLAN und TV (franz. Sender) verfügen. Das Hotel verwöhnt uns mit einem schönen Garten, Swimmingpool und Terrasse. Es liegt ca. 5 Gehminuten vom Strand, diversen Restaurants und kleinen Geschäften entfernt. Die letzten beiden Nächte verbringen wir in Calvi im Drei-Sterne-Hotel Revellata, nur 5 Gehminuten vom Zentrum und der alten Zitadelle entfernt, mit einem kleinen Swimmingpool und 57 renovierten Zimmern mit Klimaanlage, Föhn, Telefon, WLAN und TV. Wir frühstücken im jeweiligen Hotel und gehen abends auswärts in einem Restaurant essen.

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Eurowings oder Lufthansa in der Economyclass nach Bastia oder Calvi und zurück
  • Transfers auf Korsika
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6721 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 2.478
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,46 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger