• Überwältigend: Angkor
  • Intensiv: Mekong-Delta
  • Entspannt: Baden auf Phu Quoc
Kambodscha/Vietnam: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
3417
Gästezahl
5 - 12 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
ab € 2.740
pro Person

Wanderreise: Mönche, Mekong & Meer

Zu Beginn der Reise erwartet uns das Südostasien-Highlight #1: die Tempel von Angkor. Nicht weniger bedeutend ist der mächtige Mekong, dessen Delta wegen der fruchtbaren Böden und unzähligen Kanäle dicht bevölkert ist. Grüne Reisterrassen und traditionelle Dörfer prägen die Landschaft. Kontrastprogramm dann in den Metropolen Phnom Penh und Saigon. Am Ende erwarten uns entspannte Badetage an den Inselstränden Phu Quocs. Eine Reise, zwei Länder und ein bunter Mix aus exotischen Erlebnissen und kulturellen Begegnungen. Los geht's!

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
15 Tage
Gästezahl
5 - 12 Personen
Karte der Reise 3417

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf nach Kambodscha!12.02.22

Abflug Richtung Südostasien.

2. Tag: Willkommen in Siem Reap13.02.22

Ankunft in Siem Reap. Nach dem langen Flug ist eine traditionelle Khmer-Massage genau das Richtige für uns. Anschließend fahren wir weiter zum Hotel und lassen den Tag bei einem gemeinsamen Willkommens-Abendessen ausklingen. 3 Hotelübernachtungen in Siem Reap. 10 km. (A)

3. Tag: Phnom Kulen-Nationalpark14.02.22

Am Morgen zieht es uns in die Bergregion des Phnom Kulen-NP, wo wir den Gipfel des gleichnamigen Berges besteigen. GZ 2-3 Stunden. Hier genießen wir den spektakulären Ausblick in die Natur, bevor es 248 Stufen hinauf geht, um den Tempel Preah Ang Thom zu besuchen. Dieser beherbergt einen etwa acht Meter langen, liegenden Budhha, der einst aus einem Felsen gehauen wurde. Weiter geht es mit dem Bus zum noch ursprünglichen Beng Mealea-Tempel. Die mystische Anlage gehört seit 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier genießen wir das Dschungelfeeling und fühlen uns ein wenig wie die Entdecker, während wir den am dichtesten überwucherten Tempel-Komplex der alten Khmer-Kultur erkunden. 155 km. (F)

4. Tag: Historisches Angkor15.02.22

Heute steht das Highlight einer jeden Südostasien-Reise auf dem Programm: Die mächtigen Tempelanlagen von Angkor. Durch den Südeingang fahren wir mit dem Rad zuerst einmal in die „Große Hauptstadt“ Angkor Thom, die Ende des 12. Bis Anfang des 13. Jahrhunderts als Hauptstadt des Angkor-Reiches errichtet wurde. Anschließend erkunden wir aktiv einige der schönsten Tempel der Anlage, wie zum Beispiel die Terrasse der Elefanten und den Baphuon-Tempel, bevor wir uns zu unserem heutigen Höhepunkt begeben: Über 200 Steingesichter erwarten uns in dem imposanten Bayon-Tempel. Wir schauen uns den Tempel aus allen Perspektiven an und kommen aus dem Staunen nicht raus. Tief beeindruckt von der aufwendigen Architektur radeln wir weiter zu dem wohl berühmtesten Tempel Angkor Wat. Wir entdecken die Anlage von innen und außen und tauchen voll und ganz in die alte Khmer-Kultur ein. FZ 2-3 Std. Mit vielen neuen Eindrücken begeben wir uns am Abend auf einen Nachtmarkt, wo wir unseren Geruchs- und vielleicht auch Geschmackssinn mit den kulinarischen Köstlichkeiten Kambodschas verwöhnen. 30 km. (F, A)

5. Tag: Schwimmende Dörfer16.02.22

Morgens machen wir uns auf den Weg zum Tonle Sap See, dem größten See Südostasiens und einem der fischreichsten Binnengewässer der Erde. Hier lassen wir uns treiben, besuchen schwimmende Dörfer und beobachten die Fischer bei ihrer täglichen Arbeit. Weiter geht es nach Prasat Kuhak Nokor, dessen Skulpturen einen interessanten Einblick in die Khmer-Kunst bieten. Auf dem Weg dorthin stoppen wir an der Kampong Kdei Brücke, die einst mit 87 m und mehr als 20 engen Bögen die längste Steinbogenbrücke der Welt war. Außerdem lassen wir es uns nicht entgehen, den Hindutempelkomplex Sambor Prei Kuk zu besuchen; eine versunkene Anlage mitten im Wald. Am späten Nachmittag erreichen wir Kampong Cham, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, wo wir noch ein wenig am Ufer entlang schlendern können. Hotelübernachtung in Kampong Cham. 255 km. (F, M, A)

6. Tag: Entlang des Mekong17.02.22

Auf unserer Fahrt Richtung Phnom Penh geht es zunächst in das kleine, nördlich des Mekongs gelegene Dorf Han Chey. Danach legen wir noch einen Zwischenstopp an der Tempelanlage Wat Nokor Bachey und den geschichtsträchtigen Bergen Phnom Pros & Phnom Srei ein. Von letzterem erhalten wir bei gutem Wetter einen Bilderbuchblick über die Provinz. Hotelübernachtung in Phnom Penh. 135 km. (F)

7. Tag: Hauptstadt Phnom Penh18.02.22

Heute erleben wir die pulsierende Hauptstadt Kambodschas hautnah und besuchen u. a. das Nationalmuseum, den Königspalast und die Silberpagode. Anschließend fahren wir per Speedboot nach Chau Doc, in das malerische Mekong-Delta. Die wunderschöne Landschaft wird von Reisfeldern dominiert, die aufgrund des sumpfigen Bodens oft von Booten aus bestellt werden. Hotelübernachtungen in Chau Doc. (F, A)

8. Tag: Mekong-Delta19.02.22

Am frühen Morgen besteigen wir „Sam“, den höchsten Berg des Deltas (230 m). GZ ca. 3 Stunden. Bei gutem Wetter ist der Blick spektakulär und man kann sogar zurück bis nach Kambodscha schauen. Anschließend besuchen wir noch den Ba Chua Xu-Tempel, die Tay An-Pagode und das Thoai Ngoc Hau-Grabmal, bevor wir weiter in das Dorf Chau Giang fahren, um uns das typische Leben der Cham einmal genauer anzuschauen. Hier erfahren wir mehr über ihre Traditionen, ihre Geschichte und den heutigen Alltag. Am späten Nachmittag fahren wir dann nach Can Tho. 2 Hotelübernachtungen in Can Tho. 140 km. (F, M)

9. Tag: Can Tho20.02.22

Can Tho ist mit Abstand die größte Stadt des Mekong-Deltas und auch das wirtschaftliche, industrielle und kulturelle Zentrum. Am Morgen freuen wir uns auf die schwimmenden Märkte von Cai Rang, mit seiner Fülle an Obst und Gemüse. Per Boot fahren wir weiter in das Dorf Vam Xang und verfolgen das tägliche Leben der Einheimischen auf einer ca. 2-stündigen Wanderung. Am Nachmittag besuchen wir den Tempel Binh Thuy und das antike Binh Thuy Haus, welches 1870 im französischen Stil erbaut wurde. (F)

10. - 12. Tag: Insel Phu Quoc21.02.22 - 23.02.22

Mit dem Schnellboot setzen wir auf die Insel Phu Quoc über, auf der weite Teile der 568 km² großen Gesamtfläche, insbesondere der gebirgige und bewaldete Norden zum Nationalpark erklärt wurden. Nach der zügigen Fahrt erwartet uns unser Hotel für die nächsten drei Nächte. Hier haben wir zwei volle Tage Zeit zur freien Verfügung, die wir nach Belieben selbst gestalten. An den palmengesäumten Stränden können wir entspannen und den Blick auf das türkisblaue Meer genießen. 3 Hotelübernachtungen auf Phu Quoc. 120 km. (3 x F)

13. Tag: Metropole Saigon24.02.22

Wir fliegen nach Saigon und genießen die spannende Metropole. Wir haben kein festes Programm aber unsere Reiseleitung gibt gerne Tipps für die Freizeitgestaltung. Hotelübernachtung in Saigon. (F)

14. Tag: Heimreise25.02.22

Letzte Chance, um Souvenirs zu kaufen, die vietnamesische Küche auf den unzähligen Märkten zu genießen oder sich einfach von dem Rhythmus der Stadt treiben zu lassen. Der Tag steht zur freien Verfügung, bis wir zum Flughafen fahren. Rückflug gen Heimat. 15 km. (F)

15. Tag: Ankunft26.02.22

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 3 x leicht (2-3 Std.)
Radtour: 1 x leicht (2-3 Std.)

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Vietnam Airlines in der Economyclass nach Siem Reap und zurück von Saigon sowie von Phu Quoc nach Saigon
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus
  • Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels und 2 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels jeweils in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 12 x Frühstück, 2 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 4 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (für Vietnam & Kambodscha unterschiedliche Reiseleiter) und tlw. zusätzlich englischsprachige lokale Führer
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 3417

Gästezahl: 5 - 12 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

ab € 2.740
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,78 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger