• Naturschauspiele vor traumhafter Kulisse
  • Kultur der Samen auf den Vesterålen
Norwegen/Lofoten & Vesterålen: Winterurlaub (geführt)
Reisenummer
5250
Gästezahl
14 - 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.548
pro Person

Winterreise: Nordlichter & Wale

Die mystische Schönheit der Inseln nördlich des Polarkreises zieht seit jeher Naturliebhaber und Maler in ihren Bann. Klimatisch vom Golfstrom begünstigt, waren die Inseln bereits während des Mittelalters das Zentrum der Fischereikultur des Nordens, wovon heute noch die kleinen Fischerdörfer zeugen. Auch die Zeit der Wikinger hinterließ Spuren. Aufgrund ihrer unvergleichlichen Schönheit gelten die Inselgruppen vor der nordnorwegischen Küste vor allem unter Fotografen als Winter-Geheimtipp. Schneebedeckte, bizarr geformte Berge, kleine Fischerdörfer, tiefe Fjorde und die Weite des Nordmeers – eine atemberaubende Kulisse, wenn in klaren Winternächten das Nordlicht über den Himmel tanzt.

Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
14 - 18 Personen
Natur & Kultur
Karte der Reise 5250

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Flug nach Evenes18.02.22

Transfer nach Mortsund auf den Lofoten zu unserer Unterkunft (3 Ü).

2. Tag: Tag der Wikinger19.02.22

Heute besuchen wir das Wikinger-Museum in Borg. Auf den Lofoten wurden mehrere bedeutende Häuptlingshöfe aus der Wikinger-Zeit ausgegraben. In einem originalgetreu nachgebauten Häuptlingshof tauchen wir in das Mittelalter ein und erfahren Spannendes über die Kultur und Lebensweise der Wikinger. Auf dem Rückweg statten wir der Käserei Aalan Gård einen Besuch ab.

3. Tag: Fischerei im Süden20.02.22

Mit dem Bus fahren wir in den Süden der Lofoten, mit seiner bizarren Bergkulisse und tief eingeschnittenen Fjorden ein landschaftlicher Höhepunkt der Inseln. Wir erkunden die malerischen Fischerdörfer Nusfjord, Ramberg, Reine und Å und unternehmen – abhängig von der Schneelage – eine kurze Küstenwanderung. Im Fischerdorf-Museum erfahren wir alles Wissenswerte über den Kabeljau-Fang.

4. Tag: Auf die Vesterålen21.02.22

Heute setzen wir mit der Fähre auf die Vesterålen über und fahren nach Stokmarknes (4 Ü), dem Gründungsort der legendären Hurtigruten. Bis dahin verbringen wir noch einige Zeit in den beschaulichen Fischerdörfern Henningsvær und Svolvær.

5. Tag: Tag der Wale22.02.22

Im Winter folgen die Wale riesigen Heringsschwärmen an die Küste der Inseln. Nirgendwo auf der Welt tummeln sich zu dieser Zeit so viele Wale wie im Andfjord und seinen Nebenarmen. Auf einer Wal-Safari erleben wir die eleganten Meeresräuber aus nächster Nähe.

6. Tag: Tag der Rentiere & Hurtigruten23.02.22

Wir besuchen die samische Familie Inga und ihre 500 Rentiere. Obwohl heute nur noch einige Sami-Familien dort leben, hat die Samikultur auf den Vesterålen eine lange Tradition. Viele Orts- und Flurbezeichnungen sind samischen Ursprungs. Die Familie von Laila Inga informiert uns nicht nur über die Rentierzucht, sondern lässt uns auch an ihrer Küche und Kultur teilhaben. Am Nachmittag werden wir im Museum in Stokmarknes über die bewegte Geschichte der Postschiffroute informiert und besichtigen ein ausrangiertes Schiff aus den 1950er-Jahren.

7. Tag: Selbst sind die Wikinger24.02.22

Wie wäre es heute mit einer Wanderung oder einer Fahrt mit den Hurtigruten? Entscheide selbst!

8. Tag: Abschied nehmen25.02.22

Transfer zum Flughafen und Heimflug.

Anforderungen

Eine wunderschöne Reise für alle, die bei Winterurlaub nicht nur ans Skifahren denken. Gelungene Mischung aus Entspannung und Information. Das Licht der langen Morgen- und Abenddämmerung wird Fotografie-Fans begeistern.
Gudrun M., Wikinger-Gast

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Die ersten 3 Nächte verbringen wir im "Statles Rorbusenter" in Mortsund, einem Fischerdorf im Herzen der Lofoten. Die traditionsreiche, familiär geführte Anlage liegt sehr zentral und idyllisch direkt am Wasser. Die 54 roten Holzhäuser verfügen über jeweils 3 Schlafzimmer und einen Aufenthaltsraum mit Küchenzeile. Alle Zimmer haben eine eigene Dusche/WC. Die Mahlzeiten nehmen wir im gemütlichen Restaurant ein, dort genießt man einen herrlichen Blick auf die Gebirgswelt.

Weitere 4 Nächte wohnen wir auf den Vesterålen im Hotel Scandic Sortland. Vom 2021 erbauten Hotel mit 128 Zimmern genießen wir den Blick auf den Sortlandsund und die passierenden Hurtigruten-Schiffe. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat-TV, Kühlschrank, Wasserkocher und Föhn ausgestattet. Das Hotelrestaurant sowie eine Bar/Lounge laden zum Verweilen ein.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa oder Scandinavian Airlines in der Economyclass nach Evenes und zurück
  • Transfers in Norwegen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, zusätzlich ein leichtes Mittagessen an Tag 6
  • Eintrittsgebühren ins Wikinger-, Hurtigruten- und Fischerdorf-Museum sowie die Käserei Aalan Gård
  • Fährüberfahrt Fiskebøl – Melbu
  • Wal-Safari
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
8-tägige Winterreise

Reise-Nr: 5250 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 14 - 18 Personen

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 2.548
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,94 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger