• Unterwegs zwischen Wald und Wellen
  • Bootsfahrt, Gartenführung und Weinprobe inklusive
  • Verona: auf den Spuren von Romeo und Julia
Italien/Gardasee: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
65231
Gästezahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Primavera – Frühling am Gardasee

Sehnsuchtsort Lago di Garda. Der größte See Italiens versprüht das mediterranste Flair unter den Alpenseen. Schon im März erwacht der Frühling und erfüllt unseren Wunsch nach Licht und Wärme. Wir freuen uns auf zarte Sonnenstrahlen im milden Klima, die blühende Landschaft, sanfte Weinberge und das imposante Bergpanorama des Monte Baldo. Die ersten Farbtupfer in Parks und Gärten werden von Tag zu Tag durch neue Knospen bereichert. Den türkisblau schimmernden See säumt eine reiche Blütenpalette: Teppiche von Krokussen und Veilchen, zarte Mimosen, Narzissen, Hyazinthen sowie einer Vielzahl verschiedener Tulpen schenken intensive Farben.

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
10 - 20 Personen
Karte der Reise 65231

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Garda02.04.22
2. Tag: Panoramawege03.04.22

Vom Hotel spazieren wir zum Ufer und weiter entlang des Sees bis kurz vor der Punta San Vigilio. Welch malerische Landzunge: Oliven, Zypressen und eine fantastische Strandbucht. Von einem idyllischen Aussichtspunkt aus führt ein nahezu ebener Weg ca. 100 m oberhalb des Sees durch eine beinahe mediterrane Landschaft. Immer wieder bieten sich Ausblicke bis hinüber zum Westufer, bevor wir im pittoresken Torri del Benaco ankommen. Dort genießen wir das wunderbare Flair am Hafen (GZ: 2 1/2 Std., +/- 100 m).

3. Tag: Bootsfahrt zum André Heller Garten04.04.22

Während der etwa 1 1/2-stündigen Fahrt nach Gardone Riviera am Westufer genießen wir den See vom Wasser aus. Prächtige Paläste und Villen, Parks mit üppiger Vegetation und die schöne Seepromenade prägen den einstigen Nobelurlaubsort der Belle Epoque. Oberhalb des Sees bezaubert uns der wunderschöne botanische Garten der André-Heller-Stiftung. Tausende tropische, mediterrane und alpenländische Pflanzen verschmelzen mit Skulpturen namhafter Künstler zu einer wahren Fantasiewelt. Den Tag runden wir ab mit einem Besuch der Villa von Gabrielle d'Annunzio.

4. Tag: Hoch über Garda05.04.22

Direkt vom Hotel wandern wir durch Kulturland und später durch schattigen Wald hinauf zum Rocca Vecchia. Von der ehemaligen Befestigungsanlage auf dem sonnigen Plateau in knapp 300 m Höhe sehen wir kaum noch etwas, geblieben ist jedoch die fantastische Aussicht auf Garda und den See. Auf einem anderen Weg geht es zurück zum Hotel (GZ: 1 1/2 Std., +/- 210 m). Am Nachmittag erkunden wir Gardas Altstadt und besuchen die Geruchsgalerie eines Weingutes in Bardolino.

5. Tag: Verona – lebendiges Mittelalter an der Etsch06.04.22

Veronas charmante Altstadt ist für unseren Ausflug wie geschaffen: Prachtbauten, mittelalterliche Gassen, prächtige Kirchen und weite Plätze. Die berühmte Arena, das Haus der Julia, die alte Stadtmauer, der Palast der Scaglieri und die alte Römerbrücke sind Höhepunkte unserer Stadtführung.

6. Tag: Ein freier Tag07.04.22

Möglichkeit zum Besuch der Isola del Garda, zum Ausflug auf den Monte Baldo oder zur Halbinsel Sirmione. Auch eine kurze Wanderung in der Umgebung oder Entspannung im Wellnesszentrum von Garda bieten sich an.

7. Tag: Idylle im Mühlental und exklusiver Park08.04.22

Heute wandern wir ins romantische Mühlental. Bei einer fotogenen Häusergruppe mit alter Mühle steigen wir hinauf Richtung Campagnola und genießen die Ausblicke auf den See. Anschließend zeigt uns die Familie Biasi ihren 16.000 qm großen romantischen Privatgarten direkt neben der alten Villa. Der Park beherbergt verschiedene kleine Anlagen wie z. B. den Garten der Vogelvoliere, einen mittelalterlichen Garten, einen Olivenhain und eine Kamelien-Allee. Wer möchte, wandert durch Olivenhaine zurück nach Garda oder nimmt den Bus (GZ: 3 Std., + 200 m mit Gartenführung oder 4 1/2 Std., +/- 200 m mit Rückweg).

8. Tag: Individuelle Abreise09.04.22

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.
Am Monte Baldo vermischt sich die mediterrane Flora mit der Alpenflora. Hier haben einige sehr seltene Pflanzen- und Tierarten einen passenden Lebensraum gefunden. So sind rund um den Gardasee 959 Schmetterlingsarten gezählt worden und sogar der Luchs ist zurückgekehrt.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Hotel La Perla
Garda

Hotel:
Das 3-Sterne-Hotel La Perla wurde 2018 komplett renoviert. Es verfügt über eine große Liegewiese rund um das im Grünen gelegene Schwimmbad (ggfls. erst ab Mitte April geöffnet).

Zimmer:
Die 148 Zimmer sind mit Telefon, Sat-TV, Safe, Klimaanlage, Föhn, WLAN ausgestattet.

Verpflegung:
Frühstück und abends 3-Gang-Menü

Lage:
Das Hotel La Perla liegt am Rand der Altstadt, nur wenige Gehminuten vom See entfernt.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension: Frühstück und abends 3-Gang-Menü
  • Kurtaxe
  • Programm wie beschrieben inklusive Wandertransfers, Bootsfahrt und Gartenführung
  • Führung in der Geruchsgalerie mit Verkostung im Weingut
  • Eintrittsgebühren in Gardone und in den Garten Biasi
  • Ausflug nach Verona mit örtlicher Stadtführung
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 65231

Gästezahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 795

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger