• 4 Inseln – 2 Standorte
  • Kos-Stadt
  • Patmos – UNESCO-Weltkulturerbe
Griechenland/Dodekanes: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6670
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
13 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.295
pro Person

Wanderreise: Kos & Co: Inselhüpfen in der südlichen Ägäis

Entdecke eine der schönsten Inselwelten Europas. Vier Inseln, jede mit ihrem ganz eigenen Charakter: Antike Stätten und lange Strände finden wir auf Kos. Spektakuläre Ausblicke begeistern uns auf Kalymnos. Auf der heiligen Insel Patmos spazieren wir durch Gässchen gleich neben einer bedeutenden Pilgerstätte. Am Krater von Nissiros erleben wir vulkanische Aktivität hautnah!

Reisedauer
13 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 6670

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Flug nach Kos14.05.24

Ankunft und Transfer zum Hotel (ca. 30 Min., 4 Ü).

2. Tag: Antike und Mittelalter15.05.24

Vor knapp 2.500 Jahren wirkte auf Kos sein berühmtester Sohn, der Arzt Hippokrates, nach dem heute noch der unverbrüchliche Eid aller Ärzte benannt ist. Das auf ihn und seiner Lehre beruhende Heiligtum und antike Krankenhaus, das Asklepieion, ist sicher die größte Sehenswürdigkeit und unser erstes Ziel. Der anschließende Stadtrundgang mit Führung und der Besuch des archäologischen Museums bringt uns die mehrtausendjährige Geschichte näher. Ein Bummel durch die Gassen und entlang des malerischen Hafens machen uns dann mit dem heutigen Reiz der trubeligen Stadt vertraut.

3. Tag: Ganz im Westen16.05.24

Im äußersten Westen von Kos befindet sich die gebirgige Halbinsel Kefalos, Ziel unserer ersten Wanderung, die vom Kloster Agios Joannis hinab führt zur Küste und an dieser entlang, vorbei an schroffen Felsen und kleinen Buchten, weiter bis zur Taverne oberhalb des kleinen Agios-Theologos-Strandes (GZ: 3 Std., + 50 m, - 300 m). Nach der wohlverdienten Pause fahren wir zur Bucht von Kefalos. Neben einem der schönsten Inselstrände mit der gegenüberliegenden winzigen Insel Kastri befindet sich hier mit Agios Stefanos auch eine der wichtigsten frühchristlichen Basiliken. Ideal also für eine Kombination aus Kultur und Entspannung am Strand.

4. Tag: Bootstour nach Kalymnos17.05.24

Dank Fischfang und der Schwammtaucherei gelangte die gebirgige Insel schon vor langer Zeit zu Wohlstand. Inzwischen gilt sie auch als Eldorado für Felskletterer aus der ganzen Welt. Oberhalb des Hauptortes liegen die weitläufigen Ruinen einer mittelalterlichen Festung. Unsere Wanderung führt über die kargen Berge zur Bucht von Vathy. Umgeben von ihren steilen Felswänden, fühlst du dich wie in einem tiefen Fjord (GZ: 3 1/2 Std., +/- 350 m).

5. Tag: Auf nach Patmos18.05.24

Knapp 2 1/2 Stunden (wetterabhängig) dauert die Überfahrt nach Patmos (4 Ü), vorbei an anderen Dodekanes-Inseln wie Leros und Lipsi. Die Einfahrt in den Hafen ist schon ein Erlebnis: Hoch oben thront die weiß getünchte Altstadt, überragt vom burgähnlichen Johanneskloster. Vor knapp 2.000 Jahren hat der Evangelist Johannes auf Patmos seine Apokalypse geschrieben. Die vielen Pilger sorgten dafür, dass die Insel zum Zentrum orthodoxer Kultur und sogar per Gesetz zur heiligen Insel erklärt wurde. Wir beziehen unser Hotel im Hafenort Skala, bummeln durch den schönen Ort oder genießen erst mal Ruhe am Swimmingpool. Am späten Nachmittag wandern wir hinauf zum alten Kastell, einmalige Aussichten garantiert (GZ: 1 1/2 Std., +/- 150 m).

6. Tag: Altstadt und Johanneskloster19.05.24

Wieder steigen wir von Skala hinauf, dieses Mal auf einem Kalderimi (gepflasterter Fuß- und Maultierweg), der uns zunächst zur Johannesgrotte bringt. Auch hier ist der Besuch Pflicht, schließlich wurde hier die biblische Apokalypse geschrieben. Wir steigen dann ab zur schönen Bucht von Grikos. Unser Traumstrand und Endziel ist noch ein ganzes Stück entfernt. Dafür wandern wir entlang der Küste zur Bootswerft von Stavros. Hier könnte sich die Gruppe aufteilen: Die weniger Wanderfreudigen folgen nur noch dem einfachen Küstenpfad bis zur Bucht Psili Amos, die mit feinem Sand und schattigen Bäumen als schönster Inselstrand gilt (GZ: 4 Std., +/- 200 m). Wer noch fit, trittsicher und schwindelfrei ist, steigt mit dem Reiseleiter ab der Bootswerft über einen Bergrücken nach Psili Amos ab, ein wunderbarer, aussichtsreicher, aber auch nicht einfacher Pfad (GZ: zusätzlich ab der Werft: 1 1/2 Std., +/- 200 m).

7. Tag: Johannesgrotte und Traumstrand20.05.24

Wanderung von Skala zur Johannesgrotte und zur schönen Bucht von Grikos. Unseren Traumstrand finden wir in der Bucht Psili Amos. Mit feinem Sand und Schatten spendenden Bäumen gilt sie als schönster Inselstrand (GZ: 1 1/2 Std., +/- 200 m).

8. Tag: Ein freier Tag21.05.24

Genieße das Hotel und den Pool. Oder vielleicht doch Programm? Möglich ist noch eine wegen eines schmalen, steinigen Pfades anspruchsvolle Wanderung um die Halbinsel östlich von Kampos zur Bucht von Pothiou (GZ: 3 Std., +/- 150 m).

9. Tag: Zurück nach Kos22.05.24

Per Fähre zurück nach Kos. Wir beziehen unser bereits bekanntes Hotel (4 Ü).

10. Tag: An den Hängen des Dikeon23.05.24

An den waldreichen Südhängen des Dikeon-Gebirges wandern wir zum schönsten Bergdorf Zia. Weiter geht es nach Paleo Pyli. Ein traumhafter Blick über die ganze Insel bietet sich von den Ruinen der alten Inselhauptstadt (GZ: 3 1/2 Std., +/- 250 m).

11. Tag: Vulkaninsel Nissiros24.05.24

Nach etwa einstündiger Bootsfahrt erreichen wir die imposante Insel: ein bis zu 700 m hohes Bergmassiv, Steilküsten bis zum Kraterrand und im Inneren schlummert der Vulkan. Das Dorf Nikia bietet Aussichten auf das üppige Grün der Vulkanhänge und die Mondlandschaft der Caldera. Wir steigen hinab zum brodelnden Stefanos-Krater (GZ: 1 1/2 Std., + 50 m, - 300 m). Der Weg ist teilweise steinig und uneben. Von hier bringt uns der Bus zurück zum hübschen Hauptort Mandraki. Um ca. 15:30 Uhr fährt unser Boot zurück nach Kos.

12. Tag: Noch ein Tag zum Entspannen25.05.24

Wer Lust hat, fährt mit dem Linienbus nochmal nach Kos-Stadt.

13. Tag: Rückreise26.05.24

Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Auf Kos wohnen wir insgesamt 8 Nächte (je 4 am Anfang und am Ende der Reise) im Drei-Sterne-Hotel Costa Angela in Lambi an der Nordküste direkt am eigenen Sand-/Kiesstrand. Die zweistöckige Anlage ist von Olivenhainen, Blumen- und Obstgärten umgeben. Zur Ausstattung gehören die Rezeption mit Lobby, ein Restaurant, eine Bar und ein TV-Raum. In der Gartenanlage befindet sich ein Süßwasserpool. Sonnenliegen und -schirme sind am Pool inklusive und am Strand gegen Gebühr erhältlich. Von der Hotelterrasse aus genießen wir einen wunderbaren Blick auf die Ägäis bis hin zur vorgelagerten Insel Pserimos. Die insgesamt 47 Zimmer verfügen über Kühlschrank, Sat-TV, WLAN, Föhn, Mückenschutz, Mietsafe, Telefon und Balkon. Die als Doppelzimmer genutzten Zimmer haben Meerblick, die als Einzelzimmer genutzten Zimmer Garten- und Poolblick. Das Zentrum von Kos-Stadt mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten, Bars und Restaurants ist etwa 4 km entfernt.
Im Drei-Sterne-Hotel Skala im Hauptort von Patmos (78 Zi.) verbringen wir 4 Nächte. Es liegt an der Uferpromenade und hat einen üppig bepflanzten Innenhof mit Meerwasserpool, Liegen sowie Poolbar. Die Zimmer sind mit Klimaanlage, Sat-TV, WLAN, Minikühlschrank, Föhn und Balkon ausgestattet. Das Abendessen nehmen wir auswärts ein.

zur Website des Hotels

zur Website des Hotels

Leistungen

  • Flug mit Aegean Airlines, Condor, der Lufthansa Group oder Marabu in der Economyclass nach Kos und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers in Griechenland
  • Fähre von Kos nach Patmos und zurück
  • Zwei Bootsausflüge (Kalymnos, Nissiros)
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren in Kos-Stadt, Asklepieion, Patmos, Nissiros
  • Übernachtungssteuer
  • Örtliche Führung in Kos-Stadt, Asklepieion
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
13-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6670 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

14.05.24 – 26.05.24
Reiseleiter: Uwe Klaus Dietrich
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungWenige Plätze
ab € 2.295
pro Person | Zuschläge
28.05.24 – 09.06.24
Reiseleiter: Uwe Klaus Dietrich
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungWenige Plätze
ab € 2.475
pro Person | Zuschläge
17.09.24 – 29.09.24
Reiseleiter: Uwe Klaus Dietrich
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungWenige Plätze
ab € 2.475
pro Person | Zuschläge
01.10.24 – 13.10.24
Reiseleiter: Uwe Klaus Dietrich
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungWenige Plätze
ab € 2.295
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,76 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger