• In 5 Etappen von Ost nach West
  • Die höchsten Gipfel Madeiras
  • Letzter Standort am Meer
Portugal/Madeira: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
6402T
Teilnehmerzahl
8 – 14 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
3 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.390
pro Person

Trekking: Mit Trekkingstiefeln quer über die Insel

Sportliche und schwindelfreie Wanderer aufgepasst! Bei diesem Trekking quer über die Insel und bei Wanderungen abseits der üblichen Routen lernt ihr am besten die unterschiedlichen Charaktere der Landschaften kennen. Lasst euch vom Inselleben, den gurgelnden Gebirgsbächen und dem schroffen Gebirgsmassiv verzaubern. Ein Genuss, diese Unberührtheit und Ruhe der Wälder mit ihrer seltenen Vegetation und der Weitblick von den Steilküsten auf den Atlantik. Eine einmalige Erfahrung für alle Sinne!

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
8 – 14 Personen
Karte der Reise 6402T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Fluganreise23.03.23

Ankunft und Transfer zum Hotel in Santa Cruz (1 Ü).

2. Tag: Der „wilde Osten“24.03.23

Transfer zur Baia-d’Abra-Bucht und Wanderung zum Ostkap zur Ponta de São Lourenço. Die Landschaft ist durch Basalt und Tuffstein geprägt und erinnert sehr an irische Küstenregionen. Danach fahren wir zum Tunnel von Caniçal und wandern entlang der Levada Fonte Vermelha sowie auf einem Küstenweg (GZ: 6 Std., +/- 500 m) nach Porto da Cruz (1 Ü in einem Landhaus in São Roque do Faial).

3. Tag: Wälder und Levadas25.03.23

Transfer bis zum Naturschutzgebiet von Queimadas. Wanderung entlang der Levada Caldeirão Verde bis zum Wasserfall und weiter zum Caldeirão do Inferno. Abstieg nach Ilha (GZ: 7 Std., + 300 m, - 600 m, 1 Ü in Santana).

4. Tag: Auf dem Dach Madeiras26.03.23

Zunächst fahren wir zum Pico das Pedras (1.000 m), wandern zur Achada do Teixeira und zum höchsten Gipfel der Insel, dem 1.861 m hohen Pico Ruivo. Abstieg zum Torrinhas Pass und weiter zur Fajã dos Cardos auf 670 m. Aufstieg zum 500 m hochgelegenen Berghotel (1 Ü) Estalagem Eira do Serrado (GZ: 7 1/2 Std., + 1.050 m, - 1.200 m).

5. Tag: Inmitten der Bergwelt27.03.23

Wir starten in einer Höhe von 1.094 m mit dem Abstieg hinunter ins Nonnental (550 m). Aufstieg zum Boca do Cerro (1.280 m) und vorbei am Pico Grande (1.600 m). Wieder Abstieg zum Encumeada-Pass auf ca. 950 m (GZ: 6 1/2 Std., + 730 m, - 900 m, 1 Ü in der Residencial Encumeada).

6. Tag: Langer Abstieg zum Meer28.03.23

Wir starten am Wasserbecken Lamaceiros und unternehmen eine Stichwanderung Richtung Galhano. Nach dem wir den ein oder anderen Wasserfall passiert haben, Abstieg nach Porto Moniz (GZ: 6 Std. - 700 m, 2 Ü).

7. Tag: Verdiente Erholung!29.03.23

Wie wäre es mit einem kühlen Bad in den Naturschwimmbädern von Porto Moniz?

8. Tag: Rückreise oder Anschlusswoche30.03.23

Transfer und Rückflug oder Verlängerungswoche.

Verlängerungsmöglichkeiten

Gern bieten wir Ihnen eine Verlängerung in der Quinta Alegre Hotel Rural an (auf Anfrage, Hotelbeschreibung im Katalog Best of auf Seite 76 - 77 oder unter der Reise-Nr. 6409 zu finden):


Preis pro Person im
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 44 EUR pro Nacht
Einzelzimmer inkl. Frühstück: 59 EUR pro Nacht

Preis pro Person im
Doppelzimmer inkl. Halbpension: 62 EUR pro Nacht
Einzelzimmer inkl. Halbpension: 77 EUR pro Nacht


Transfer vom letzten Übernachtungsort des Trekkings (Reise: 6402T) nach Calheta zum Anschlusshotel
(1 - 3 Personen): 120 EUR pro Weg

Transfer zum Flughafen am letzten Tag der Verlängerung
(1 - 3 Personen): 120 EUR pro Weg

Anforderungen

Stiefelkategorie 3

  • Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden
  • Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich

Maximale Höhe

1.861 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

2. Tag: Der „wilde Osten“
Ostkap Ponta de São Lourenço - Porto da Cruz (GZ: 6 Std., +/- 500 m)

3. Tag: Wälder und Levadas
Fajã da Nogueira - Queimadas (GZ: 7 Std., + 300 m, - 600 m)

4. Tag: Auf dem Dach Madeiras
Über die höchsten Gipfel (GZ: 7 1/2 Std., + 1.050 m, - 1.200 m)

5. Tag: Inmitten der Bergwelt
Curral das Freiras (Nonnental) - Pico Grande - Encumeada-Pass (GZ: 6 1/2 Std., + 730 m, - 900 m)

6. Tag: Langer Abstieg zum Meer
Lamaceiros - Porto Moniz (GZ: 6 Std., - 700 m)

Auf Madeira muss man sich einlassen, dann wird man immer wieder überrascht und begeistert sein. Für mich war es ein einziger, großer botanischer Garten, den es zu erkunden gab, dazu ein Wanderparadies voller Herausforderungen.
Karin S., Rosenheim

So wohnst du

Die Unterbringung erfolgt in rustikalen Gästehäusern und einfachen, kleinen Hotels in Doppel- und Einzelzimmern, gelegentlich auch am Meer gelegen. Die Übernachtungsorte findest du im Reiseverlauf (Ü = Übernachtung).

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Condor, der Lufthansa Group, TAP Portugal oder TUIfly in der Economyclass nach Funchal und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers auf Madeira
  • 7 Übernachtungen in Gästehäusern oder Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
  • Gepäcktransport: von Unterkunft zu Unterkunft
8-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 6402T Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 8 – 14 Personen

Anforderung: 3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

23.03.23 – 30.03.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 1.390
pro Person | Zuschläge
06.04.23 – 13.04.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 1.598
pro Person | Zuschläge
20.04.23 – 27.04.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 1.485
pro Person | Zuschläge
04.05.23 – 11.05.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
01.06.23 – 08.06.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
20.07.23 – 27.07.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.575
pro Person | Zuschläge
24.08.23 – 31.08.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
21.09.23 – 28.09.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
07.10.23 – 14.10.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
19.10.23 – 26.10.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.525
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,99 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger