• Mittelschweres Trekking für Bergfreunde
  • Durch naturhafte Bergregionen auf den Gipfel des Djebel Toubkal
  • Buntes Marrakesch zum Reiseeinstieg
Marokko: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
1204T
Teilnehmerzahl
5 – 14 Personen
Reisedauer
9 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.145
pro Person

Trekking: Trekking im Hohen Atlas

Über 4.000 m Höhe messen die eindrucksvollen Gipfel des Hohen Atlas zwischen Atlantik und Sahara. Eine beeindruckende und ursprüngliche Bergregion, die an Höhepunkten weitaus mehr bietet als ihre majestätisch emporragenden Gipfel. Unser Trekking führt durch die faszinierende Natur- und Kulturlandschaft des Hohen Atlas. Wir nutzen alte Maultierpfade und passieren großartige Felsformationen sowie malerische Berberdörfer. Unser gemeinsames Ziel: der Gipfel des Djebel Toubkal (4.167 m). Begleite uns und staune selbst!

Reisedauer
9 Tage
Teilnehmerzahl
5 – 14 Personen
Karte der Reise 1204T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise09.07.22

Abflug nach Marokko. Ankunft in Marrakesch und Transfer ins Hotel. 2 Hotelübernachtungen in Marrakesch.

2. Tag: Marrakesch10.07.22

In Marrakesch lernen wir neben den bedeutendsten Denkmälern und Kunstschätzen auch das Herz der Medina kennen, den berühmten Hauptmarkt Djemaa el Fna. (F)

3. Tag: Über den Tizi-n’Eddi-Pass11.07.22

Wir lassen Marrakesch hinter uns und fahren ins Ourika-Tal, das für seine schönen Berberdörfer bekannt ist: Wie Adlerhorste schmiegen sie sich an die Berghänge. In Oukaimeden (2.600 m) – einem kleinen Skiort – schultern wir die Rucksäcke und steigen auf einem Maultierpfad zum Tizi-n’Eddi-Pass (2.954 m) auf. Hier oben genießen wir die Aussicht auf eine ursprüngliche Berglandschaft mit rostroten Hängen und weiß gepuderten Berggipfeln, herrlich. An einigen bizarren Felsformationen vorbei steigen wir nach Tacheddirt (2.360 m) ab. Hüttenübernachtung. (F, M, A)

4. Tag: Nach Aremd (1.900 m)12.07.22

An den Gerstenfeldern entlang steigen wir zum Ouaneskra-Fluss ab, um gleich den Aufstieg zum Tizi-n‘Tamatert-Pass (2.280 m) in Angriff zu nehmen. Der Pfad schlängelt sich den kargen Hang hinauf, sodass wir die ganze Zeit einen freien Blick ins Ouaneskra-Tal genießen. Hinter dem Tizi-n‘Tamatert-Pass wandern wir durch ein lichtes Pinienwäldchen und sehen bald die ersten Häuser im Rheraya-Tal. Hüttenübernachtung in Aremd. (F, M, A)

5. Tag: Zur Tamsoult-Azibs-Hütte13.07.22

Die Mandel- und Walnusshaine bleiben hinter uns und wir steigen zum nächsten Pass auf, dem Tizi Mzik (2.500 m). Dieser begrüßt uns mit grandiosen Ausblicken auf das Massiv Jbel Oukaïmeden. Der Abstieg führt uns zu einem Hochplateau namens Tamsoult (2.250 m) und unserer nächsten Gîte. Hüttenübernachtung. (F, M, A)

6. Tag: Am Fuße des Toubkal14.07.22

Früh aus den Federn, denn heute ist ein langer Tag! Dieser beginnt mit einem Aufstieg zum Wasserfall Irhoulidene, der fast 30 m in die Tiefe stürzt. An der Lepiney-Hütte vorbei steigen wir auf zum Agoulzim-Pass (3.700 m), der uns schöne Ausblicke auf das Toubkal-Massiv gewährt. Nach einem Picknick steigen wir zu einer Talsohle ab, wo sich auch unsere Hütte befindet. 2 Hüttenübernachtungen. (F, M, A)

7. Tag: Djebel Toubkal15.07.22

Der Gipfeltag! Mit den ersten Sonnenstrahlen machen wir uns auf den Weg zum höchsten Berg Marokkos, Mount Toubkal, 4.167 m. Der Pfad schlängelt sich den Hang empor, quert einige Geröllfelder; technisch ist er jedoch einfach. Nach ca. drei Stunden erreichen wir den Gipfel und genießen die atemberaubende Aussicht auf die Bergwelt Marokkos, atemberaubend! Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen wir zu unserer Hütte ab. (F, M, A)

8. Tag: Marrakesch16.07.22

Abstieg nach Imlil, wo wir uns von unseren einheimischen Begleitern verabschieden. Transfer nach Marrakesch und Hotelübernachtung in Marrakesch. (F, M)

9. Tag: Heimreise17.07.22

Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. (F)

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 1 x leicht (3-4 Std.), 3 x moderat (4-5 Std.), 2 x anspruchsvoll (6-7 Std.)

Maximale Höhe

4.167 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

3. Tag: Tacheddirt
Oukaimeden (2.600 m) Tizi n‘Eddi (2.954 m) Tacheddirt (2.360 m) (GZ: 4-5 Std., +350 m, -600 m)

4. Tag: Aremd
Tacheddirt (2.360 m) Tizi n‘Tamatert (2.280 m) Aremd (1.900 m) (GZ: 3-4 Std., -400 m)

5. Tag: Tamsoult Azibs
Aremd (1.900 m) Tizi Mzik (2.500 m) Tamsoult Azibs (2.250 m) (GZ: ca. 5 Std., +700 m, -300 m)

6. Tag: Les Mouflons
Tamsoult Azibs (2.250 m) Agoulzim-Pass (3.700 m) Hütte Les Mouflons (3.207 m) (GZ: 6-7 Std., +1.450 m, -500 m)

7. Tag: Djebel Toubkal
Hütte Les Mouflons (3.207 m) Djebel Toubkal (4.167 m) Hütte Les Mouflons (3.207 m) (GZ: ca. 6 Std., ±950 m)

8. Tag: Imlil
Hütte Les Mouflons (3.207 m) Imlil (1.750 m) (GZ: ca. 4 Std., -1.500 m)

Eine sehr schöne Reise, die aufruft den Alltag zu vergessen, das Langsame zu genießen und trotzdem sportlich in der Ruhe der Natur unterwegs zu sein, ohne diese zu belasten.
Ursula P., Wikinger-Gast
Die Reise durch das HOHE ATLAS GEBIRGE war eine großartige und bereichernde Erfahrung, die meinen Horizont sehr erweitert hat und einfach viel Spass gemacht hat !!!
Eva Bettina, P., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Eurowings Discover, Iberia, Lufthansa, Royal Air Maroc oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Marrakesch und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • *3 Übernachtungen in Mittelklassehotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 4 Übernachtungen in Berghütten in Zwei- bis Vierbettzimmern und 1 Übernachtung in Mehrbettzimmern jeweils mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen (eigener Schlafsack notwendig)
  • 8 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 5 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich französischsprachiger marokkanischer Führer
  • Gepäcktransport: mit Maultieren während des Trekkings
9-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 1204T Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 5 – 14 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

09.07.22 – 17.07.22
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 1.145
pro Person | Zuschläge
13.08.22 – 21.08.22
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.145
pro Person | Zuschläge
03.09.22 – 11.09.22
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.145
pro Person | Zuschläge
24.06.23 – 02.07.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.295
pro Person | Zuschläge
08.07.23 – 16.07.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.335
pro Person | Zuschläge
22.07.23 – 30.07.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.335
pro Person | Zuschläge
12.08.23 – 20.08.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.335
pro Person | Zuschläge
02.09.23 – 10.09.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.295
pro Person | Zuschläge
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,97 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger