• Geheimtipp-Wanderungen auf 3 Inseln
  • Serra Malagueta und Fogo erleben
Kapverdische Inseln: Trekkingreise (geführt)
Reisenummer
1213T
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
3 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 3.295
pro Person

Trekking: Trekking am Kap der grünen Hoffnung

Vier Inseln – vier Welten. Auf einsamen Eselspfaden und Wanderwegen entdecken wir die Vielfalt und Schönheit der Kapverdischen Inseln: Weite, schroffe Lavalandschaften mit bizarren Felsformationen, erfrischend tropisch-grüne Täler und imposante Vulkankrater. Das alles umgeben von wüstenartigen Landschaften und dem blauen Wasser des Atlantiks. Wir durchstreifen das Serra-Malagueta-Gebirge, erklimmen den mächtigen Pico do Fogo, wandern entlang malerischer Küsten und wollen eigentlich gar nicht mehr nach Hause ...

Reisedauer
15 Tage
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Karte der Reise 1213T

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Abflug nach Praia19.11.23

Ankunft und Hoteltransfer. Hotelübernachtung in Praia.

2.-3. Tag: Serra-Malagueta-Nationalpark20.11.23 - 21.11.23

Ein abgelegener Weg führt uns über die steilen Pässe des Serra-Malagueta-Gebirges in den Nordosten der Insel. Wir genießen die Ausblicke auf fruchtbare Täler zwischen schroffen Bergspitzen. GZ ca. 3 Std., + 300 m , - 520 m und an Tag 3: GZ ca. 5 Std., ± 700 m. 2 Pensionsübernachtungen in Tarrafal. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

4. Tag: Inselwechsel nach Fogo22.11.23

Beim Flug zur Insel des Feuers erhaschen wir erste Blicke auf den imposanten Pico de Fogo. São Filipe, der charmante Hauptort der Insel, überzeugt mit bunten Gassen und eleganten Kolonialbauten. Hotelübernachtung in São Filipe. (F, A)

5. Tag: Fogo-Nationalpark23.11.23

Auf der Nordseite des Vulkankraters beginnen wir den Aufstieg zur Bordeira. Vorbei an unterschiedlichen Lavaströmen gelangen wir zu unserer Unterkunft im kleinen Dorf Portela, das mitten im Kraterkessel liegt. GZ ca. 5 Std., + 1.400 m, - 250 m. 2 Übernachtungen in einfachen Unterkünften. (F, M, A)

6.-7. Tag: Besteigung des Pico Grande24.11.23 - 25.11.23

Der 2.829 m hohe Vulkan Pico Grande ist immer noch aktiv. Oben werden wir mit einem beeindruckenden Fernblick belohnt. Hinunter lässt es sich leichter durch den dunklen Lavasand laufen oder hüpfen. GZ ca. 6 Std., ± 1.100 m. Am Folgetag haben wir den imposanten Krater im Blick. GZ 5-6 Std., + 700 m, - 900 m. Transfer nach São Filipe. Hotelübernachtung (2 x F, 2 x M, 2 x A)

8. Tag: Inselwechsel nach São Vicente26.11.23

Inlandsflug via Praia. Die Stadt Mindelo liegt in einer idyllischen Bucht. Pensionsübernachtung. (F, A)

9. Tag: Auf nach Santo Antão27.11.23

Morgenfähre zur Nachbarinsel Santo Antão. Die Etappe führt uns auf einem alten Maultierweg und über steile Serpentinen den Hang hinauf. GZ ca. 4 Std., + 750 m, - 200 m. Übernachtung bei einer Gastfamilie. (F, M, A)

10. Tag: Maroços-Hochebene28.11.23

Vom Alto-Mira-Tal aus wandern wir über die Maroços-Hochebene bis in den nordöstlichsten Teil der Insel. GZ 6-7 Std., + 1.000 m, - 1.400 m. Hotelübernachtung in Pedracin. (F, M, A)

11. Tag: Zurück an die Küste29.11.23

Wir erklimmen einen Pass mit traumhaftem Ausblick. Zurück am Meer unternehmen wir eine spektakuläre Küstenwanderung. GZ 6-7 Std., + 400 m , - 700 m. 2 Pensionsübernachtungen in Ponta do Sol. (F, M, A)

12. Tag: Figueiral de Paul30.11.23

In einer Schlucht steigen wir zwischen steilen Felswänden zum Cova-Krater hinauf und ab ins Paul-Tal, das grünste der Inseln. GZ ca. 5 Std., ± 1.000 m. (F, M)

13. Tag: São Vicente01.12.23

Fähre zurück nach São Vicente und Hotelübernachtung. (F, A)

14. Tag: Heimreise via Santiago02.12.23

Flug nach Santiago. Je nach Flugzeit bleibt freie Zeit für Praia. Flughafentransfer und Rückflug. (F, A)

15. Tag: Ankunft03.12.23

Anforderungen

Stiefelkategorie 3

  • Gehzeiten von 7 bis 8 Stunden
  • Höhenunterschiede bis über 1.000 Meter, oft im steilen und schwierigen Gelände
  • Eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 5 x moderat (3-6 Std.), 4 x anspruchsvoll (5-7 Std.)

Maximale Höhe

2.829 Meter ist die maximal erreichbare Höhe dieser Reise. Sie hat einen großen Einfluss auf die Schwierigkeitsbewertung (wegen der Notwendigkeit einer Akklimatisierung).

Trek-Check

2. Tag: Serra-Malagueta-Nationalpark
Wanderung in der Serra Malagueta (GZ ca. 3 Std., + 300 m, - 520 m)

3. Tag: Serra-Malagueta-Nationalpark
Hortelão - Xaxa-Tal - Casa Joana - Gom-Gom-Tal - Hortelão (GZ ca. 5 Std., ± 700 m)

5. Tag: Fogo-Nationalpark
Pai Antonia - Chã das Caldeiras (GZ ca. 5 Std., + 1.400 m, - 250 m)

6. Tag: Besteigung des Pico Grande
Besteigung des Pico Grande (GZ ca. 6 Std., ± 1.100 m)

7. Tag: Besteigung des Pico Grande
Bordeira - Ponto Alto Sul - Casa Branca (GZ 5-6 Std., + 700 m, - 900 m)

9. Tag: Auf nach Santo Antão
Caetano - Bordeira de Norte - Norte (GZ ca. 4 Std., + 750 m, - 200 m)

10. Tag: Maroços-Hochebene
Alto Mira - Garça de Cima (GZ ca. 6-7 Std., + 1.000 m, - 1.400 m)

11. Tag: Zurück an die Küste
Boca das Ambas Ribeiras - Cruzinha - Aranhas - Ponta do Sol (GZ ca. 6-7 Std., + 400 m, - 700 m)

12. Tag: Figueiral de Paul
Chã de Mato - Cova - Figueiral de Paul (GZ ca. 5 Std., ± 1.000 m)

Infos zum Insider-Reiseleiter

Auch nach fast 15 Jahren auf den Kapverden bin ich von der atemberaubenden Natur immer noch genauso begeistert wie am ersten Tag. Besonders freue ich mich jedes Mal auf die Begegnungen mit den herzlichen Kapverdianern!

Insider Robin Heal
Insgesamt hat mir die Reise sehr gut gefallen, nicht zuletzt wegen der wirklich sehr kompetenten und gleichzeitig erfrischenden, humorvollen Reiseleitung durch Robin, die es wirklich verstanden hat, uns die Schönheit und Eigenart der Kapverden zu vermitteln und uns zu einer Gruppe werden zu lassen.
Gisela B., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit TAP Air Portugal in der Economyclass nach Praia und zurück, Inlandsflüge mit BestFly gemäß Reiseverlauf
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Minibus/Van
  • Fährüberfahrten gemäß Reiseverlauf
  • 10 Übernachtungen in teils einfachen Mittelklassehotels/Pensionen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 3 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen, Tageszimmer am 14. Tag
  • 13 x Frühstück, 9 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 12 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Hotelsteuer
  • Gepäcktransport während der Trekkings
  • Immer für dich da: die deutschsprachige Wikinger-Reiseleiterin Robin Heal und teilweise zusätzliche kapverdianische Führer
15-tägige
Trekking-Tour

Reise-Nr: 1213T Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 6 – 14 Personen

Anforderung: 3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

19.11.23 – 03.12.23
Reiseleiterin: Robin Heal
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 3.295
pro Person | Zuschläge
21.12.23 – 04.01.24
Reiseleiterin: Robin Heal
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungNicht verfügbar
ab € 3.395
pro Person | Zuschläge
14.01.24 – 28.01.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
11.02.24 – 25.02.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
17.11.24 – 01.12.24
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
19.12.24 – 02.01.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 2,09 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger