Orchideen- und Blütenparadies Nordzypern

Karte der Reise 6657
  • Zypern/Nordzypern: Aktivreise (geführt)
  • Wandern mit ausgiebigen Pausen zum Fotografieren und Bestimmen der Pflanzen
  • Komfort-Hotel direkt am Meer

Detaillierte Reiseinformationen als PDF ansehen

Schwierigkeitsgrad
Insider

ab € 1.165

Reise buchen
2020:

Endlich Frühling! Das wunderbarste Geschenk der Natur für Körper und Seele genießen wir vor farbenprächtiger Kulisse. Zyperns Flora ist besonders vielfältig und artenreich. Wir nehmen uns während der Wanderungen viel Zeit zum Bestimmen und Fotografieren einiger einheimischer Raritäten, z. B. der Kotschys Ragwurz. Das durchschnittliche Gehtempo ist aufgrund vieler Stopps deutlich geringer als bei anderen Reisen. Das Wandern ist hier Mittel zum Zweck, um an botanisch interessante Stellen zu gelangen. Unser Reiseleiter Bernd Fischer freut sich bereits auf spannende Entdeckungen im Fünf-Finger-Gebirge.

Wikinger-Tipp

Wenn du zwei Wochen auf Zypern genießen möchtest, kannst du diese Reise im Anschluss verlängern oder mit unserem Programm 6655 „Zypern im Frühling (Südzypern)” kombinieren.

Gäste-Stimmen

Für Orchideenfreunde ein Highlight.
Sybille M., Wikinger-Gast

Der Reiseleiter war sehr kompetent - sowohl zu Fragen der Botanik, als auch zur Geschichte und aktuellen Situation des Landes. Dank seiner Umsicht war die Stimmung in der Gruppe sehr gut!
Beate K., Wikinger-Gast

Bei Anreise doch unbekannt, bei Abreise im Herzen. Rund um eine gelungene Reise in ein Blumenmeer mit beeindruckender Landschaft.
Silvia J., Wikinger-Gast

Für Botanik Liebhaber ein echtes Muss!!!
Christina B., Wikinger-Gast

Dank des sehr engagierten Reiseleiters war die Reise in jeder Hinsicht ein Gewinn!
Horst S., Wikinger-Gast

Eine gute Gelegenheit, das Blumenparadies Nordzyperns kennen zu lernen.
Peter F., Wikinger-Gast

Schöne Auszeit im zyprischen Frühling inmitten von Orchideen, Klatschmohn und knorrigen Olivenbäumen. Nette, kompetente Reiseleitung, die alles mit Ruhe und Kompetenz organisiert hat und einiges über das Land und seine Besonderheiten vermittelt hat. Danke für einen schönen Urlaub.
Wikinger-Gast

Blog-Beitrag

INSIDER

Bernd Fischer
Bernd Fischer

Interview ansehen

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:
1. Tag, 07.03.20: Anreise

Flug nach Larnaca, Transfer zum Hotel.

2. Tag, 08.03.20: Am Fuß des Zypressenberges

Die Wanderung startet im Dorf Lapta. In stetigem Auf und Ab, immer mit Blick zum Meer, führt ein breiter Weg zu den Ruinen des byzantinischen Sinai-Klosters. Anschließend folgen wir einem schmalen Pfad, der uns, gesäumt von Orchideen und Weinraute, entlang einer Felswand zum Pass führt. Nach etwa 20 Minuten ist der Abstieg auf einem teils gerölligen und steilen Serpentinenweg geschafft. Wir gelangen nach Karsyaka und haben auf dem Rückweg nach Girne Gelegenheit zu einer Pause in einem typischen türkischen Café (GZ: 3 Std., + 100 m, - 210 m, mehrere kurze An- und Abstiege).

3. Tag, 09.03.20: Verfallene Waldklöster

Auf schattigen Waldpfaden geht es auf und ab durch die herrliche Landschaft des Pentadaktylos-Gebirges zu den Ruinen des Plataniotissa-Klosters. Spärlich sind die Mauerreste, ganz im Gegensatz zu dem armenischen Kloster Sourp Magar, das wir später erreichen. Bis 1974 wurde es von armenischen Christen genutzt, heute ist es mit seinen Obstbäumen eine bunte Oase im dichten Grün des Waldes (GZ: 3 1/2 Std., + 180 m, - 230 m). Die Rückfahrt unterbrechen wir in dem pittoresken Örtchen Bellapais und genießen eine Pause unter dem „Baum des Müßiggangs“.

4. Tag, 10.03.20: Märchenburg Hilarion

Am Vormittag besuchen wir St. Hilarion. Rund um die weitläufige Kreuzritterburg, im 11. Jh. zum Schutz vor Piraten errichtet, finden wir den endemischen „Hilarions-Kohl“ (GZ: 1 Std., +/- 150 m innerhalb der Anlage). Die Erkundung der sich über etwa 150 Höhenmeter erstreckenden Festung mit Vor-, Unter- und Oberburg beschert immer wieder neue Eindrücke. Nach der Mittagsrast unternehmen wir einen Streifzug durch den ältesten Olivenhain Zyperns. Im März erwartet uns dort ein wahrer Blütenteppich (GZ: 1 1/2 Std., - 60 m).

5. Tag, 11.03.20: Zeit zur Entspannung oder ...

Ausflug in die Hauptstadt Nicosia (fakultativ).

6. Tag, 12.03.20: Wunderbare Panoramen

An der Moschee in Mallidag beginnt unsere Wanderung auf dem Kammweg mit wunderbaren Ausblicken über die waldreiche Gebirgslandschaft. Ziel ist das verlassene, hoch über dem Meer gelegene Kloster Antiphonitis, von dem fast nur noch die Kirche aus dem 12. Jh. steht (GZ: 3 1/2 Std., + 250 m, - 180 m). Auf dem Rückweg machen wir einen einstündigen Stopp am Alagadi-Strand, um sich die Füße zu erfrischen oder einmal ins Meer zu gehen.

7. Tag, 13.03.20: Einsame Pfade am See

Unser letzter Ausflug führt in die Heimat einer kleinen Gemeinde christlicher Maroniten in Korucam sowie in die Heimat der endemischen „Schwarzen Tulpe“ in Tepebasi. Auf geruhsamen Wegen durch offene Felder und entlang des KorucamStausees sind wir stets von einem Blütenmeer umgeben (GZ: 3 1/2 Std., - 60 m, + 200 m).

8. Tag, 14.03.20: Rückreise

Transfer nach Larnaca und Rückflug.


Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Fragen

an Insider-Reiseleiter Bernd
  1. Welches sind deine drei, ganz privaten Highlights, jenseits der Reiseführersternchen?
    1. Besonders mag ich die Koruçam-Halbinsel. Im Frühling diese vielen Feldblumen, die offene Landschaft, in denen der Blick weit schweifen kann. Und dieses Dorf, in dem griechischsprachige und türkischsprachige Menschen friedlich zusammen leben – in dem die Türkin nicht beleidigt ist, wenn ich sie fröhlich „Kalimera" grüße, oder das freundlich gemeinte „Merhaba" gerade die griechische Tavernenwirtin trifft.
    2. Der „König" und die „Königin". Das sind zwei etwa 850 Jahre alten Olivenbäume (aus der Zeit von Richard Löwenherz!) im Hain von Kalkanli. Ich mag die „Aahs“ meiner Gäste, wenn der König plötzlich nach einer Kurve des Weges auftaucht. Und darüber hinaus: für mich ist das Licht in ihren Blätterkronen silbern.
    3. Und dann der Balkon des Refektoriums auf der Burg Sankt Hilarion. Mit einem Glas selbstgemachter Mandarinen-Zitronen-Limonade von Mustafa, der hier seine Galerie hat, Richtung Meer schauen.
  2. Warum genau hat Nordzypern dich in seinen Bann gezogen?
    Oh, da muss ich ganz pragmatisch antworten. Wikinger Reisen hat 2008 Nordzypern auf meinen Einsatzplan gesetzt. Es passte gut in meinen übrigen Jahresplan. Mir gefiel es und so bekam ich eine Reise hierher jedes Jahr wieder. Ich kam und komme immer wieder gerne, das liegt viel an den Menschen hier. Und besonders mag ich es im Frühling. Da kann ich mein Steckenpferd, die Botanik, so richtig ausleben. 16 Orchideenarten in zwei Wochen, ich war begeistert! Das hat wohl jemand in der Produktabteilung bei Wikinger Reisen gemerkt und so begannen wir gemeinsam diese Insider-Reise zu entwickeln.
  3. Die Menschen in Nordzypern begeistern durch …
    ihre ehrliche Freundlichkeit. Überall, wo ich auftauche, werde ich herzlich empfangen. Hier bin ich Gast (und nicht eine zweibeinige Kreditkarte). Vergesse ich meinen Fotoapparat auf dem Tisch kommt der Kellner hinterhergelaufen. In einer abgelegenen Region hielt ein einfacher Bauer an und drückte jedem von uns eine reife Orange in die Hand. Bei einer Wanderung trafen wir mehrere Familien beim picknicken. Wir wurden spontan eingeladen uns dazuzusetzen. Für diese Momente liebe ich die Menschen hier.
  4. Wenn du ein Bild von Nordzypern malen würdest? Wie würde es aussehen?
    Auf meinem Bild ist definitiv ein schöner Olivenbaum. Darunter blühen Blumen, vielleicht erkennt man ja, dass da auch ein paar Orchideen dabei sind. Und dann ist da Ömer mit seinem goldenen Bus. Im Hintergrund der Fünffingerberg und eine der Burgen auf den Gipfeln des Gebietes.
  5. Wonach riecht und schmeckt Nordzypern für dich?
    Das frisch gebackene Olivenbrot von Ömers Frau riecht und schmeckt gut! Und die Sesamkringel aus der Bäckerei. Und der Duft, wenn ich einen Schritt in den Kamillen setzen muss, die auf dem Weg blühen.
  6. Was ist dein persönliches Highlight auf der Tour?
    Wenn ich sehe, dass meine Gäste Freude daran finden, auch auf kleine Blumen zu achten, und es ihnen wichtig wird, ihre Namen zu kennen und zu lernen. So banal, aber wenn heute genau DAS wichtig ist, dann freue ich mich.
  7. An wen richtet sich die Reise?
    Zum einen natürlich Liebhaber aller Blumen! Wer mag, kann direkt mit einem Mittelmeerflora-Blumenführer kommen. Ich zeige gerne auch die kleinen Arten. Da wir wegen vieler Fotos mehrere Pausen machen und recht gemächlich wandern sind auch Gäste hier wunderbar aufgehoben, die (wieder) neu anfangen mit dem Wandern oder einfach die Landschaft genießen wollen.
  8. Was sollten deine Gäste für die Reise mitbringen?
    Freude am Bummeln. Und die Gewissheit, dass Nordzypern ein wohl entwickeltes Land ist. Viele haben leider ein verklärtes Bild von einem „letzten unberührten Paradies" im Kopf, wenn sie hierher kommen. Das ist Nordzypern nicht. Es ist ein Land mit viel Vergangenheit, ungeklärter Zukunft, und sich einer schnell entwickelnden Gegenwart. Das Land ist definitiv anders, als man denkt!
  9. Was nehmen deine Gäste von der Reise mit nach Hause?
    Begeisterung für kleine Dinge hoffe ich. Hoffentlich auch neue Freundschaften. Und einen Einblick in die besondere Situation eines nicht anerkannten, aber wohl existierenden Landes.
  10. Was machst du wenn du mal nicht mit Wikinger-Gruppen unterwegs bist?
    Schlafen, Musik hören, Lesen. Wandern gehen, an Projekten arbeiten. Im Winter arbeite ich auf dem Weihnachtsmarkt. Vor allem aber: Familie und Freunde treffen, die ich viel zu selten sehen. Mini-Urlaube bei oder mit ihnen. Privatmensch sein.

INSIDER

Bernd Fischer
Bernd Fischer

Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Wir übernachten im traditionsreichen Vier-Sterne-Hotel Dome. Es hat 160 Zimmer, ausgestattet mit Klimaanlage/Heizung, Telefon, Sat-TV, Föhn, Minibar, Safe und Balkon. Unsere Zimmer haben Meerblick. Zu den Einrichtungen des Hotels gehören ein großes Restaurant, Bar, Lobby mit WLAN (inklusive), Lesezimmer mit Kamin und Sauna. Die große Terrasse mit Pool und Meerwasserbecken liegt direkt an der Felsküste. Der Zugang ins Meer ist über Badeleitern möglich. Der malerische Hafen und die Altstadt von Girne sind nach wenigen Gehminuten erreicht. Straßencafés, Geschäfte und die stimmungsvolle Atmosphäre laden zum Bummeln ein.

Zur Hotel Homepage

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Larnaca und zurück
  • Transfers auf Zypern
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen als Büfett
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintritte
  • Immer für dich da: der deutschsprachige Wikinger-Reiseleiter Bernd Fischer

Termine & Preise

ReisebeginnReiseendeReiseleiter(in)Preis abEZDZ¹ / ½ DZStatus
07.03.2014.03.20Bernd Fischer€ 1.165Es sind genügend Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Buchen
14.03.2021.03.20Bernd Fischer€ 1.165Es sind genügend Plätze frei.Es sind nur noch wenige Plätze frei.Buchen
21.03.2028.03.20Bernd Fischer€ 1.165Es sind genügend Plätze frei.Plätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.Buchen
28.03.2004.04.20Bernd Fischer€ 1.165Es sind genügend Plätze frei.Es sind genügend Plätze frei. Buchen

Legende einblenden

Legende

VorschauterminVorschautermin: Lass dich vormerken.
Genügend Plätze freiEs sind noch genügend Plätze frei.
Wenige Plätze freiEs sind nur noch wenige Plätze frei.
Nur auf Anfrage buchbarPlätze / Zimmer sind nur noch auf Anfrage buchbar.
Leider nicht mehr buchbarPlätze / Zimmer sind leider nicht mehr buchbar.
Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.Die Durchführung dieses Reisetermins ist garantiert.

Zimmerzuschläge

Einzelzimmer-Zuschlag:€ 175
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

1 DZ

Preis pro Person, wenn das Zimmer mit zwei Personen belegt ist.

Alleinreisende

Als Alleinreisende(r) hast du bei Wikinger Reisen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Das heißt, du teilst dir das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Reisegast. Weitere Informationen findest du hier.

Andernfalls hast du die Möglichkeit, ein Einzelzimmer mit dem ausgewiesenen Zuschlag zu buchen.

Flugzuschläge

Abflug (nach Verfügbarkeit)Zuschlag
München€ 0
Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Stuttgart€ 100
Weitere deutsche Abflughäfen€ 125
Österreich und Schweiz€ 250
Hin- und Rückflug mit Umstieg in München

 

Um die voraussichtlichen Flugzeiten und das Routing zu erfahren, klicke „Reise buchen“ und wähle deinen Wunschtermin aus.

Bei vom Reisetermin abweichenden Flügen entsteht ggf. ein Flugaufpreis von mind. € 50 pro Person.

Fluginformationen (Online-Check-in, Gepäck-Bestimmungen)

CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,03 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Beratung

Du wünschst eine persönliche Beratung?

Wir sind gerne für dich da.
Telefonisch Mo – Fr.: 8.00 – 20.00 Uhr und Sa: 9.00 – 13.00 Uhr


Allgemein
+49 2331 9046

Per E-Mail an
mail@wikinger.de

Wandern in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen aktiv
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Newsletter

Bestelle den Wikinger-Newsletter mit interessanten Angeboten, Infos zu Reisen mit Durchführungsgarantie, wertvollen Urlaubstipps und gewinne monatlich jeweils einen von drei Reisegutscheinen à 100 €!

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

WWF Deutschland

Gemeinsam für nachhaltiges Reisen. Wikinger Reisen ist strategischer Partner vom WWF Deutschland. Die Zusammenarbeit hilft uns, nachhaltigeres Reisen auf allen Ebenen umzusetzen.

Nach oben