• Die Kap-Region erwandern
  • Silvester im Königreich Eswatini
  • Pirschfahrten in 3 Wildreservaten
Südafrika/Eswatini: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
1309
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Reisedauer
12 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 3.775
pro Person

Wanderreise: Unter der Sonne Südafrikas

Du möchtest dem heimischen Winter entfliehen? Du möchtest einen unvergesslichen Jahreswechsel erleben? Deine Chance ist gekommen! Ein Grillabend zu Silvester im kleinen Königreich Eswatini und eine Weinprobe bei Stellenbosch – ein Feuerwerk für deinen Gaumen. Der Besuch des Krüger-Nationalparks – ein Tierspektakel der Superlative! Wanderungen auf den Tafelberg, auf der Kap-Halbinsel und in den Weinbergen runden dein Abenteuer Afrika ab. Freu dich drauf!

Reisedauer
12 Tage
Teilnehmerzahl
6 – 14 Personen
Karte der Reise 1309

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Abflug27.12.22
2. Tag: Willkommen in Südafrika28.12.22

Direkt nach Ankunft geht es zur ersten Unterkunft am Long Tom-Pass. Je nach Flugzeit bleibt Zeit für eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn durch die hügelige Landschaft (fakultativ, keine Zusatzkosten) – Bauchkribbeln inklusive. Übernachtung am Long Tom-Pass. 330 km.

3.-4. Tag: Krüger-Nationalpark29.12.22 - 30.12.22

Auf der Fahrt entlang der Panorama-Route bestaunen wir die außergewöhnlichen Felsformationen der Bourke’s Luck Potholes. Auf dem Leopard Trail schlägt unser Wanderherz höher. GZ ca. 3 Std. Im Krüger-NP werden wir hoffentlich von den Big Five empfangen. Wir befinden uns im absoluten Safari-Himmel! 2 Übernachtungen in Hazyview. 200 km und 150 km. (2 x F)

5. Tag: Im Königreich Eswatini31.12.22

Wir erreichen den Hlane-NP direkt hinter der Grenze zum kleinen Bergkönigreich Eswatini. Bei einer Wanderung im Mbuluzi-Reservat sehen wir mit etwas Glück verschiedene Tierarten. GZ ca. 2 Std. Auch Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Zum Jahreswechsel erwartet uns ein stimmungsvoller Grillabend. Happy New Year! Übernachtung in Eswatini. 260 km. (F, A)

6.-7. Tag: KwaZulu-Natal01.01.23 - 02.01.23

… ist eine Provinz an der Ostküste Südafrikas. Im Zulu Nyala Reserve gehen wir auf die Pirsch nach Großwild. Am nächsten Morgen setzen wir unseren Game Drive im Hluhluwe-Park, Heimat von Spitz- und Breitmaulnashörnern, fort. In dem kleinen Küstenort St. Lucia angekommen, unternehmen wir auf der Suche nach Flusspferden eine Bootsfahrt. Je 1 Übernachtung in Zulu Nyala und in St. Lucia. 230 km und 200 km. (2 x F)

8.-9. Tag: Das wohl schönste Kap der Welt03.01.23 - 04.01.23

Flug von Durban nach Kapstadt. Am 9. Tag marschieren wir auf das hoffentlich nebelfreie Wahrzeichen Kapstadts – die Aussicht vom Tafelberg ist unvergesslich. GZ ca. 3 Std. Mit der Seilbahn geht es wieder zurück zur Talstation und der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Möchtest du mehr über die Geschichte Nelson Mandelas erfahren? Dann lohnt sich eine Fahrt nach Robben Island. 4 Übernachtungen in Kapstadt. 250 km und 30 km. (2 x F)

10. Tag: Kap der Guten Hoffnung05.01.23

Wir nehmen uns einen Tag Zeit, um die Halbinsel am Kap kennenzulernen! Cape Point bietet grandiose Aussicht auf die wilde Küste. Zu Fuß erkunden wir den landschaftlich reizvollen Shipwreck Trail. GZ ca. 4 Std. Auf dem Rückweg können wir eventuell (je nach Zeit) den Pinguinkolonien in Simons Town einen Besuch abstatten (fakultativ). 160 km. (F)

11. Tag: Wandern und Wein06.01.23

Wir fahren in Richtung Stellenbosch und besuchen das Delvera Wine Estate. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Wir wandern entlang der Weinreben zum Klapmutskop (522 m). GZ ca. 4 Std. Anschließend werden wir bei Stellenbosch mit einer Weinprobe belohnt. Beim Abschiedsessen lassen wir die vergangenen Tage Revue passieren. 150 km. (F, A)

12. Tag: Heimreise07.01.23

Flughafentransfer und Rückflug. (F)

13. Tag: Ankunft01.01.70

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 3 x leicht (2-3 Std.), 2 x moderat (3-4 Std.)

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Air France, KLM Royal Dutch Airlines oder der Lufthansa Group in der Economyclass nach Johannesburg und zurück von Kapstadt, Inlandsflug mit Airlink oder gleichwertiger Airline von Durban nach Kapstadt
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers und Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-lodges im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 10 x Frühstück, 2 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren und Pirschfahrten gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (ggf. gleichzeitig Fahrer)
12-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 1309 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 6 – 14 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

27.12.22 – 07.01.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerAusgebucht / Warteliste
ab € 3.775
pro Person | Zuschläge
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,66 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger