• Natur pur zwischen Vulkanen & Meer
  • Kilometerlange weiße Sandstrände
  • Fischerdorf El Cotillo im Norden
Spanien/Fuerteventura: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
62432
Teilnehmerzahl
8 - 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.425
pro Person

Wanderreise: Reif für die Insel: aktive Auszeit auf Fuerteventura

Die Fakten: Fuerteventura liegt knapp 120 Kilometer vor Afrika, ist die zweitgrößte Insel der Kanaren und bietet das ganze Jahr über ein mildes Klima mit reichlich Sonnenschein. Doch Fuerteventura ist viel mehr als das ... Fuerteventura ist ein Lebensgefühl! Grenzenlose Freiheit, wenn der Wind durch deine Haare weht. Pure Entspannung, wenn du barfuß durch den Sand wanderst. Und dieses Glücksgefühl, wenn du die unendliche Weite siehst – komm mit und teile das Lebensgefühl Fuerteventuras mit Gleichgesinnten!

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
8 - 18 Personen
Singles & Alleinreisende
Karte der Reise 62432

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise19.02.22

Ankunft auf Fuerteventura und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Vom heiligen Berg bis zum Strand20.02.22

Tindaya: Der knapp 400 Meter hohe Berg liegt inmitten des gleichnamigen Naturparks und wurde von den Ureinwohnern Fuerteventuras verehrt. An seinem Fuße beginnt unsere Wanderung durch den Barranco de Esquinzo bis hin zum gleichnamigen Strand. Weiter an der Westküste entlang geht es zurück nach El Cotillo. Am Nachmittag bleibt genug Zeit, um die Sonne zu genießen (GZ: 4 Std., kaum Höhenunterschiede).

3. Tag: Vulkankette & Landleben21.02.22

Heute geht es hoch hinaus: Wir fahren nach Lajares, wo uns unsere Wanderung auf den Calderón Hondo führt – traumhafte Ausblicke über die Insel und das Meer erwarten uns. Vorbei am Krater Las Calderas und weiter an der Küste entlang wandern wir bis nach Majanicho (GZ: 3 1/2 Std., + 190 m, - 290 m).

4. Tag: Im Inselinneren22.02.22

Wir fahren zum Mirador de Morro Velosa, der als schönster Aussichtspunkt auf Fuerteventura gilt. Mit etwas Glück können wir die Nachbarinsel Lanzarote sehen. Auf Schusters Rappen geht es bergab bis zum einzigen Wäldchen der Insel und weiter bis in die kleine Bauernsiedlung Vega de Río Palmas, die in einem palmenreichen Tal liegt (GZ: 2 1/2 Std., + 60 m, - 440 m). In Betancuria, der ehemaligen Hauptstadt Fuerteventuras, besuchen wir ein Freilichtmuseum zur Inselgeschichte. Anschließend geht es zum Denkmal der letzten Guanchen-Könige Ayose und Guize, wo wir in die Geschichte der zweitgrößten Kanareninsel eintauchen.

5. Tag: Auf eigene Faust23.02.22

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten: Bummeln in Corralejo, eine Bootsfahrt nach Los Lobos, eine weitere Wanderung oder einfach die Seele am Hotelpool baumeln lassen? Du entscheidest, wie der Tag aussehen soll.

6. Tag: Der rote Berg24.02.22

An der Ostküste entlang wandern wir zur Montaña Roja, die ihren Namen ihrer schönen roten Färbung verdankt. Von dort steigen wir ab in den Barranco de las Pilas (GZ: 4 Std., + 300 m, - 250 m). Bei kanarischen Tapas lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.

7. Tag: Das traditionelle Fuerteventura25.02.22

Von Matilla geht es in das fruchtbare Hochtal von Vallebrón (GZ: 3 1/2 Std., + 240 m, - 420 m). Lässt man den Blick gen Nordwesten streifen, erblickt man den Berg Tindaya. Wie wäre es mit einem Café con leche, um diesen Ausblick in Ruhe zu genießen?

8. Tag: Auf Wiedersehen26.02.22

Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Hotel Coral Cotillo Beach
El Cotillo

Hotel:
Unser renoviertes Vier-Sterne-Hotel Coral Cotillo Beach verfügt über einen großen Außenpool, ein Restaurant mit Terrasse, eine Poolbar und einen Fitnessbereich.

Zimmer:
Die 150 Zimmer sind ausgestattet mit TV, Föhn, Klimaanlage, Mietsafe, WLAN und Balkon/Terrasse. Wir wohnen in geräumigen Doppelzimmern zur Alleinbenutzung.

Verpflegung:
Frühstück und Abendessen im Hotel. An zwei Tagen essen wir im Anschluss an unser Wanderprogramm in inseltypischen Lokalen.

Lage:
Das Hotel liegt in El Cotillo, einem traditionellen Fischerdorf im Norden der Insel, das sich seinen ursprünglichen Charme bewahrt hat. Der nächste Strand ist ca. 250 Meter entfernt. Restaurants und Geschäfte sind in wenigen Gehminuten erreichbar.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Austrian Airlines, Condor, Easyjet, Eurowings, Iberia oder TUIfly in der Economyclass nach Fuerteventura und zurück
  • Alle Transfers auf Fuerteventura laut Programm ab/bis Flughafen
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Abendessen teilweise in auswärtigen Restaurants)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren Freilichtmuseum Betancuria
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 62432 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 8 - 18 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.425
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,07 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger