• Familiäres Ambiente in Fornells
  • Landschaftliche Vielfalt
  • Menorca ganz entspannt entdecken
Spanien/Menorca: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6281
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Reisedauer
11 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.025
pro Person

Wanderreise: Perle der Balearen

Das Fischerdorf Fornells liegt an der Nordküste Menorcas an einer langen, breiten Bucht – der perfekte Ausgangspunkt, um die Naturschönheiten der Insel kennen zu lernen. Von den traumhaften Buchten im Süden über die goldene Cala Pregonda im Norden bis hin zum schwarzen Schieferkap Favàritx im Osten – keine Wanderung ist wie die andere und Menorca zeigt uns jeden Tag eine neue Seite. Die Abende lassen wir gemütlich mit Blick auf den Hafen und echter menorquinischer Küche ausklingen. Bienvenidos auf Menorca!

Reisedauer
11 Tage
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Karte der Reise 6281

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf nach Menorca04.05.23

Flug nach Mahón und Transfer zum Hostal La Palma.

2. Tag: Die Nordküste05.05.23

Zunächst besuchen wir mit dem Bus den nördlichsten Punkt Menorcas, das Cap de Cavalleria. Unsere Wanderung führt uns entlang der Nordküste zu einer der farbenfrohsten Buchten, der Cala Pregonda. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus auf den höchsten Berg, El Toro (357 m), zu einem abschließenden Panoramablick über die ganze Insel (GZ: 3 Std., +/- 70 m).

3. Tag: Welt der Schluchten06.05.23

Die Wanderung erschließt uns die Welt der Schluchten und Täler des südlichen Kalksandstein-Plateaus. Im Barranc de Binigaus besuchen wir die gewaltige Höhle Cova des Coloms mit ihrem hohen Gewölbe. Am Ende der Schlucht erreichen wir am Strand von Binigaus das Meer und folgen der Küste bis zum längsten Strand der Insel, Son Bou (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

4. Tag: Zur freien Verfügung07.05.23

Wie wäre es mit einem entspannten Tag am Pool?

5. Tag: Malerische Buchten08.05.23

Auf dieser Wanderung lernen wir die unbebaute westliche Südküste kennen. Unterwegs passieren wir mehrere malerisch in die Steilküste eingebettete Buchten wie die Cala des Talaier und die Cala en Turqueta. Bei schönem Wetter erfrischen wir uns bei einem Bad in der Cala Macarella (GZ: 4 1/2 Std., - 70 m).

6. Tag: Zur freien Verfügung09.05.23

Wir empfehlen einen Ausflug in die sehenswerte Hauptstadt Mahón (fakultativ).

7. Tag: La Vall und die Strände von Algaiarens10.05.23

Von der Cala Pilar aus folgen wir dem Camí de Cavalls durch das Tal (La Vall) bis zu den Stränden von Algaiarens. Nach einer Badepause besuchen wir die „Rote Spitze“ mit ihrer bizarren Steinlandschaft (GZ: 4 1/2 Std., +/- 150 m).

8. Tag: Unberührte Sandbuchten im Süden11.05.23

Diese Wanderung führt zu den naturgeschützten Buchten Cala Mitjana, Cala Trebalúger und Cala Escorxada und endet in der Siedlung von Santo Tomás (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

9. Tag: Zur freien Verfügung12.05.23

Der Tag bietet sich für einen fakultativen Besuch der ehemaligen Inselhauptstadt Ciutadella an.

10. Tag: Naturpark S´Albufera13.05.23

Vom schwarzen Schieferkap Favàritx aus folgen wir dem Camí de Cavalls bis zur Lagune S´Albufera und zum kleinen Fischerdorf Es Grau mit Strand (GZ: 3 1/2 Std., +/- 100 m).

11. Tag: Adiós!14.05.23

Transfer zum Flughafen Mahón und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Ein wunderbarer Urlaub zum Abschalten. Ein guter Mix aus Wandern, Kultur und Baden in den traumhaften Buchten.
Werner O., Wikinger-Gast
Menorca ist ganz zauberhaft, ein sehr schönes kleines Hotels in Fornells, super Verpflegung, leichte Wanderungen, wunderschöne Badebuchten, türkisblaues Wasser.
Gabriele F., Wikinger-Gast
1993 wurde Menorca zum Biosphären-Reservat erklärt. Rund 43% der Inselfläche stehen seitdem unter dessen Schutz. Durch unsere kleinen Gruppen und dem sensiblen Umgang mit der Natur trägt die Wikinger- Art zu reisen dazu bei, die Region auf nachhaltige Art zu nutzen und gleichzeitig zu bewahren.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Hostal La Palma
Fornells

Hotel:
Das kleine, familiäre Hostal La Palma verfügt über insgesamt 18 Zimmer. Die großzügige Gartenanlage mit Außenpool lädt zum Entspannen ein. Das Restaurant überzeugt mit köstlichen lokalen Gerichten und Blick auf den Hafen.

Zimmer:
Die Standardzimmer verfügen über Klimaanlage/Heizung, Föhn, TV, Safe, WLAN und Balkon mit Blick auf den Pool und den Garten. Die Economy-Zimmer werden ausschließlich mit einer Person belegt. Diese Zimmer sind gleichwertig ausgestattet. Der Balkon geht zu einem Innenbereich und bietet daher keinen Gartenausblick.

Verpflegung:
Frühstück im Hostal. An einigen Abenden suchen wir ein Restaurant mit inseltypischer Küche in der Nähe unserer Unterkunft auf. An den anderen Abenden genießen wir die einheimische Küche des Hauses.

Lage:
Das Haus liegt zentral, aber dennoch ruhig in Fornells. Am Abend können wir die gemütliche Atmosphäre auf der Terrasse am Dorfplatz mit Blick auf den Hafen genießen.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • Flug mit Iberia, der Lufthansa Group, Ryanair, TUIfly oder Vueling Airlines in der Economyclass nach Mahón und zurück (teilweise mit Umstieg in Deutschland oder Spanien)
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Alle Transfers auf Menorca laut Programm ab/bis Flughafen
  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Abendessen teilweise in auswärtigen Restaurants)
  • Programm wie beschrieben
  • Touristensteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
11-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6281 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 8 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

04.05.23 – 14.05.23
Reiseleiter: Michael Ahrens
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVerfügbar
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
18.05.23 – 28.05.23
Reiseleiter: Michael Ahrens
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAusgebucht / Warteliste
ZweibettzimmerAusgebucht / Warteliste
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungWenige Plätze
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
01.06.23 – 11.06.23
Reiseleiter: Michael Ahrens
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVerfügbar
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
14.09.23 – 24.09.23
Reiseleiter: Jan Brünning
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVerfügbar
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
28.09.23 – 08.10.23
Reiseleiterin: Doris Dietrich
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVerfügbar
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
12.10.23 – 22.10.23
Reiseleiterin: Doris Dietrich
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerNicht verfügbar
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVerfügbar
ab € 2.025
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,46 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger