• Spaniens wilder Norden
  • Abwechslungsreiche Küstenlandschaft
  • Leuchttürme und Kap Finisterre
Spanien/Galicien: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7358
Teilnehmerzahl
ab 2 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 778
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Wanderreise: O Camiño dos Faros – zum Ende der Welt

Entdecke einen echten Geheimtipp in Spaniens wildem Norden! Auf einigen der schönsten Abschnitte des Camiño dos Faros, dem Weg der Leuchttürme, wanderst du entlang der Costa da Morte. Dabei erlebst du die Todesküste in ihrer ganzen Vielfalt: zerklüftete Steilküste, kleine Buchten, Strände, Dünen, fjordartig eingeschnittene Flussmündungen sowie bewaldete Hügel im Hinterland. Begleitet vom tosenden Atlantik und vorbei an Hafenörtchen erreichst du mit dem berühmten Kap Finisterre das von den Römern dort vermutete „Ende der Welt“!

Karte der Reise 7358

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen in Galicien02.04.23

Anreise in das Küstenstädtchen Laxe mit weißem Dünenstrand (3 Nächte).

2. Tag: Vom Faro Roncudo nach Ponteceso03.04.23

Per Transfer geht es zum Leuchtturm Faro Roncudo. Entlang der Küste wanderst du zunächst zum kleinen Hafenort Corme. Vorbei an einem mystischen Steinkreuz führt dich dein Weg dann im Inland zu einem Aussichtspunkt, an dem du den herrlichen Blick über die Küste genießt. Durch eine Dünenlandschaft und das Mündungsgebiet des Río Anllóns erreichst du schließlich Ponteceso. Per Transfer zurück nach Laxe (GZ: 4 Std.).

3. Tag: Von Laxe nach Camelle04.04.23

Du startest heute in Laxe. Von hier führt dich der Camiño dos Faros vorbei an schönen Sandstränden und einem Feuchtgebiet sowie durch eine bizarre Felsenwelt. Vom Hafenort Camelle geht es per Transfer zurück nach Laxe. Zu Beginn ist eine anspruchsvollere Verlängerung zum Faro de Laxe möglich. Du wanderst vorbei am Praia dos Cristais, wo tausende bunte Glassteinchen dem „Kristallstrand“ seinen Namen geben (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

4. Tag: Von Santa Mariña nach Camariñas05.04.23

Nach dem Transfer zum kleinen Hafen von Santa Mariña geht es hinauf auf eine Düne, von der du auf 90 m Höhe einen grandiosen Blick auf den Strand von Trece genießt! Vorbei am „Friedhof der Engländer“, der an verheerende Schiffsunglücke erinnert, kommst du dann zum Kap Vilán. Vom Leuchtturm bietet sich dir ein spektakulärer Blick. Entlang der Küste oder kürzer durch das Inland erreichst du Camariñas (2 Nächte, GZ: 5 oder 5 1/2 Std.).

5. Tag: An der Bucht von Basa06.04.23

Heute erwartet dich eine Rundtour um Camariñas, die du ganz flexibel gestalten kannst. Schattige Waldwege führen entlang der Bucht von Basa und kleine Strände laden zum Baden ein. An der Kapelle Ermita da Virxe do Monte hoch über dem Meer öffnet sich ein toller Ausblick über die Küste (GZ: 1 1/2 - 3 1/2 Std.).

6. Tag: Vorbei am Faro Touriñán nach Lires07.04.23

Transfer zum Strand Praia de Moreira. Höhepunkt deiner Küstenwanderung ist der einsam auf einer Landzunge stehende Leuchtturm von Touriñán. Das gleichnamige Kap ist der westlichste Punkt Festland-Spaniens. Durch Wald erreichst du schließlich Lires (GZ: 4 1/2 Std.).

7. Tag: Zum Kap Finisterre08.04.23

Nach dem Transfer zum Strand Praia de Arnela geht es kurz durchs bäuerliche Hinterland, bis du an der Küste wieder auf den Camiño dos Faros triffst. Vom Aussichtspunkt am Monte Facho genießt du den ersten Blick auf das windumtoste Kap Finisterre mit seinem über dem Meer thronenden Leuchtturm. Von dort wanderst du auf dem Jakobsweg bis nach Finisterre (GZ: 4 Std.).

8. Tag: Gute Heimreise09.04.23

Rückreise ab Finisterre.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen überwiegend auf markiertem Wanderweg. Tägliche Entfernungen von 12 bis 19 km. Längster Aufstieg 125 m, längster Abstieg 200 m. Auf einigen Teilstrecken dichte Vegetation mit Stechginster möglich. Die Wanderungen verlaufen teils über schmale Küstenpfade. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für die anspruchsvollere Verlängerung am 3. Tag erforderlich.

So wohnst du

In Laxe wohnst du in einem komfortablen Drei-Sterne-Hotel, in Lires in einem Zwei-Sterne-Superior-Hotel. In Camariñas und Finisterre buchen wir für dich moderne Ein-Sterne-Häuser. Meist liegen die Hotels in Strandnähe.

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfers laut Programm
  • örtliche Trekkingversicherung
  • digitale Wegbeschreibung und Karten
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7358

Teilnehmerzahl: ab 2 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Termine & Preise

DZEZ
02.04. - 09.04.238981.278
10.04. - 31.05.237781.158
01.06. - 15.09.238981.278
16.09. - 08.10.237781.158

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

ab € 778*

*Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Termine: tägliche Anreise möglich.

An- und Abreise:

Eigenanreise:

1. Pkw-Anreise nach Laxe. Kostenlose, unbewachte Parkmöglichkeit am Hotel. Am Ende ist die Buchung eines Rücktransfers von Finisterre nach Laxe für 52 EUR pro Person (bei mindestens 2 Personen) empfehlenswert.

2. Fluganreise nach Santiago de Compostela. Von dort per Bus oder Zug nach A Coruña und weiter per Bus nach Laxe (eingeschränkte Verbindungen!). Wir empfehlen die Buchung eines Transfers vom Flughafen nach Laxe für 75 EUR pro Person (bei mindestens 2 Personen). Am Ende per Bus von Finisterre nach Santiago, per Bus oder Taxi zum Flughafen. Alternativ ist die Buchung eines Transfers von Finisterre zum Flughafen für 75 EUR pro Person (bei mindestens 2 Personen) möglich.

Startpunkt: Laxe

Endpunkt: Finisterre

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger