• Vom Atlantik bis ans Mittelmeer
  • Kultur pur: Bilbao, Burgos, Cáceres, Mérida, Córdoba
  • Steilküste, weite Ebenen & Wüstenfeeling
Spanien: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
6137
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
14 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.698
pro Person

Wanderreise: Spanische Vielfalt von Meer zu Meer

Von der Biskaya zum Mittelmeer durchstreifen wir auf dieser einzigartigen Rundreise vier äußerst unterschiedliche Regionen Spaniens: das Baskenland, Kastilien, die Extremadura und Andalusien. Wir erhalten tiefe Einblicke in die spanische Seele und erleben, wie abwechslungsreich dieses faszinierende Land sein kann. Wie ein roter Faden begleiten uns beeindruckende Städte, fantastische Filmdrehorte und wahre Traumlandschaften auf Schritt und Tritt. Spanien mit all seinen Facetten erwartet dich!

Reisedauer
14 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 6137

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: ¡Bienvenidos!01.05.23

Ankunft und Transfer zum Hotel in Bilbao. Wir freuen uns auf die Pintxos, die baskische Variante der Tapas, die wir uns am Abend gemeinsam schmecken lassen.

2. Tag: Pilgern mit Weitblick02.05.23

Die Altstadt von Bilbao und das hypermoderne Guggenheim-Museum (nur Außenbesichtigung): Bei einer Führung tauchen wir ein in eine Welt der Kontraste. Nachmittags fahren wir an die nahe Küste zum spektakulär auf einer Felsinsel gelegenen Kloster von Gaztelugatxe. Die beeindruckende Kulisse diente einer der erfolgreichsten Serien aller Zeiten, "Game of Thrones", als Drehort.

3. Tag: El Cid und die Templer03.05.23

Wir fahren nach Kastilien und besuchen in Burgos die eindrucksvolle Kathedrale. Hier liegt der spanische Nationalheld Rodrigo Díaz de Vivar, besser bekannt als „El Cid“, begraben. Eine wunderschöne Wanderung durch einen naturgeschützten Canyon zu einer versteckten Templerkirche (GZ: 2 1/2 Std., - 80 m) bringt unseren Kreislauf auf Touren, bevor wir El Burgo de Osma erreichen.

4. Tag: Welterbe auf Schritt und Tritt04.05.23

Weiter geht es nach Süden. Wir besuchen das fantastische Segovia samt Alcázar (UNESCO-Weltkulturerbe), unternehmen einen entspannten Rundgang durch das verträumte Hervás und gelangen in die einmalige Kulisse von Cáceres, ebenfalls Weltkulturerbe. Hier werden permanent Filme gedreht. Kein Wunder – montiert man ein paar Schilder ab, lässt das Mittelalter grüßen …

5. Tag: Cáceres mit Muße05.05.23

Eine Stadtführung macht uns mit Cáceres vertraut – der Nachmittag ist frei für eigene Erkundungen.

6. Tag: Drachenschlacht und Konquistadoren06.05.23

Am Vormittag bringt uns ein kurzer Transfer in die einmalige Landschaft der Barruecos. Wir besuchen das surreale Museum des Fluxus-Künstlers Wolf Vostell inmitten einer historischen Wollfärberei. Danach durchwandern wir die mit haushohen Granitfelsen übersäte Umgebung. Diese spektakuläre Szenerie erkennt der Serienfan aus einer der Schlachten aus "Game of Thrones" wieder (GZ: 2 1/2 Std., +/- 40 m)! Nach einer entspannten Siesta besichtigen wir das traumhaft gelegene Trujillo. Francisco Pizarro, der Eroberer des Inkareiches, brachte Reichtum in diese Kleinstadt.

7. Tag: Von Rom in die Berge07.05.23

In Mérida empfängt uns eines der beiden besterhaltenen römischen Theater Europas. Danach geht es in die verträumte Kleinstadt Cazalla de la Sierra. Am Nachmittag machen wir uns bei einem entspannten Spaziergang mit dem Ort vertraut und haben Zeit für uns. Der Garten unseres geschmackvollen Hotels ist eine Oase der Ruhe und verfügt über einen Pool.

8. Tag: Ländliches Andalusien08.05.23

Direkt vom Hotel aus erkunden wir die Umgebung unseres Standortes. Die den Ort umgebenden Dehesas mit ihren Stein- und Korkeichen sind Heimat der schwarzen, Eicheln fressenden Ibérico-Schweine. Mit viel Platz für die Kronen können sich die Bäume prächtig entfalten – so sollen Weiden aussehen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 240 m)!

9. Tag: Aufs Rad09.05.23

Ohne große Anstrengung radeln wir auf einer Vía Verde, einer stillgelegten und zum Radweg umgebauten Bahnstrecke, zum Naturmonument Cerro del Hierro. Der Eisenberg ist eine ehemalige Erzmine in spektakulärer Kalklandschaft. Dort unternehmen wir einen kleinen Rundgang und kehren zu Mittag ein (fakultativ), bevor wir langsam nach Cazalla de la Sierra zurückradeln (FZ: ca. 3 Std., kaum Höhenunterschiede). Solltest du nicht radeln wollen, gibt es am Cerro del Hierro auch eine markierte, gut zu gehende Rundwanderung ohne große Höhenunterschiede.

10. Tag: Córdoba10.05.23

Auf unserer kurzen Fahrt stoppen wir am Castillo de Almodóvar – einer Burg wie aus dem Märchen. Bei unserem Rundgang begleiten uns zahlreiche Bilder mit Filmszenen. Auch hier wurde in historischer Kulisse fleißig gedreht. In Córdoba bringt uns eine Stadtführung unter anderem in die Mezquita. Die ehemalige Moschee und heutige Kathedrale ist einer der größten Sakralbauten der Welt und ist natürlich von der UNESCO geschützt.

11. Tag: Lawrence von Arabien & Sergio Leone11.05.23

Es geht weiter nach Süden. Wir unterbrechen unsere Fahrt zum Meer mit einer Wanderung durch die spektakuläre Tabernas-Wüste bei Almería. Hier entstanden zahlreiche Filmklassiker, wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Indiana Jones“ (GZ: 2 1/2 Std., +/- 140 m).

12. Tag: Ein Traum von Meer12.05.23

Wir wandern vom Hotel zu einigen der schönsten Strände der andalusischen Küste (GZ: 4 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede). Ein gelungener Abschluss unserer spannenden Reise.

13. Tag: Freizeit13.05.23

Lass einfach nur die Seele baumeln oder begleite die Reiseleitung auf einer fakultativen Wanderung (GZ: ca. 2 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede).

14. Tag: Abschied nehmen14.05.23

Transfer zum Flughafen Málaga (ca. 3 1/2 Std.) und Heimreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Die Reise ist perfekt für Reisende, die Spanien noch nicht kennen und Fans von Game of Thrones. Das Verhältnis von Wanderungen, Kultur und Freizeit ist sehr ausgewogen, die Unterkünfte und das Essen sehr empfehlenswert.
Michael G., Wikinger-Gast
Spanische Vielfalt – der Name ist Programm – eine wunderbar vielfältige Reise!
Ruth R., Wikinger-Gast

So wohnst du

In Bilbao beherbergt uns für zwei Übernachtungen das Drei-Sterne-Hotel Conde Duque im Stadtzentrum. Unsere ruhigen Zimmer sind zum Innenhof ausgerichtet. Anschließend schlafen wir für eine Nacht im Vier-Sterne-Hotel II Virrey in El Burgo de Osma, das sich in einem historischen Gebäude unweit der Kathedrale befindet. In Cáceres sind wir für drei Nächte im Vier-Sterne-Gran-Hotel Don Manuel im Herzen der Altstadt untergebracht. Nach unserem Tagesprogramm lockt der kostenpflichtige Spa-Bereich. Unsere nächste Unterkunft, die familiengeführte Drei-Sterne-Posada del Moro im kleinen Städtchen Cazalla de la Sierra, ist ein ganz besonderes Schmuckstück. Von einer schönen Gartenanlage mit Außenpool umgeben, begeistern uns die im arabischen Stil eingerichteten Zimmer. In Córdoba übernachten wir einmal im Vier-Sterne-Hotel Macià Alfaros im historischen Stadtzentrum. Das Hotel verfügt über einen kleinen Außenpool im Innenhof. Die letzten drei Übernachtungen erfolgen im Vier-Sterne-Hotel MC San José im gleichnamigen Ort am Rande des Naturparks Cabo de Gata. Das liebevoll eingerichtete Hotel bietet einen Außenpool mit Sonnenterrasse, einen eigenen Weinkeller samt Bar und eine Sauna. Die Zimmer an allen Standorten sind mit TV, Klimaanlage, Föhn und WLAN ausgestattet.
Frühstück nehmen wir im Hotel ein. In Bilbao lernen wir an einem Abend die regionale Küche in einem auswärtigen Lokal kennen. Die anderen inkludierten Abendessen erfolgen im jeweiligen Hotelrestaurant.

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit der Lufthansa Group oder Iberia in der Economyclass nach Bilbao und zurück von Málaga
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Alle Transfers in Spanien laut Programm
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 13 x Frühstück, 11 x Abendessen (ein Abendessen in einem auswärtigen Restaurant)
  • Programm wie beschrieben
  • Radmiete am 9. Tag
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Örtliche Stadtführungen in Bilbao, Cáceres und Córdoba
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
14-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6137

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

01.05.23 – 14.05.23
Reiseleiter: Thomas Trebing
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.698
pro Person | Zuschläge
18.09.23 – 01.10.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.768
pro Person | Zuschläge
02.10.23 – 15.10.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.768
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,57 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger