• Drei Pyrenäenländer in einer Reise
  • Bilderbuchseen und Blumenwiesen
  • Gebirgsidylle und grandiose Ausblicke
Frankreich/Andorra/Spanien: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6115
Gästezahl
10 - 18 Personen
Reisedauer
13 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.918
pro Person

Wanderreise: Pyrenäen hoch drei – Frankreich, Spanien & Andorra

Dass die Pyrenäen eine Gebirgslandschaft von einzigartiger Schönheit sind, die sich drei Länder teilen, ist allgemein bekannt. Aber alle diese Länder in einer Reise zu finden, das ist eher ungewöhnlich. Zunächst erkunden wir von Luchon aus die Perlen der französischen Pyrenäen. Der zweite Standort, Espot, liegt auf spanischer Seite am Rande des Nationalparks Aigües Tortes, einem wahren Landschaftsjuwel. Das kleine Andorra präsentiert sich zwischen Gebirgsidylle und Hauptstadttrubel. Ein kontrastreicher Abschluss ist die letzte Übernachtung in Barcelona.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
13 Tage
Gästezahl
10 - 18 Personen
Karte der Reise 6115

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Bonjour la France!11.06.22

Flug nach Toulouse und Fahrt (150 km) nach Luchon, einem schon in der Römerzeit beliebten Thermalbad.

2. Tag: Bergsee-Idylle12.06.22

Von den Granges d’Astau wandern wir bergauf zum Lac d’Oô, einem von hohen Gipfeln umrahmten Bilderbuchsee. Fakultativ kannst du noch weiter zum Gebirgskessel Cercle d’Espingo wandern (GZ: 3 Std., +/- 350 m).

3. Tag: Im Angesicht des Aneto13.06.22

Von Bourg-d’Oueil steigen wir zum Col de Pierrefitte auf. Bei klarem Wetter werden wir mit einem eindrucksvollen Ausblick auf den höchsten Gipfel der Pyrenäen, den Aneto (3.404 m), belohnt (GZ: 3 Std., +/- 530 m).

4. Tag: Du entscheidest14.06.22

Wie wäre es mit einem Besuch der örtlichen Therme? Oder doch lieber eine Wanderung nach Cazaril?

5. Tag: Das Tal der Täler15.06.22

Das spanische Val d’Aran ist eines der grünsten Täler der Pyrenäen. Während unserer Wanderung lernen wir einige authentische Bergdörfer kennen (GZ: 3 Std., + 300 m). Danach fahren wir nach Espot (135 km).

6. Tag: Nationalpark Aigües Tortes16.06.22

Per Jeep erreichen wir den Nationalpark Aigües Tortes. Unterhalb der Doppelspitze des Encantat-Gipfels führt unsere Wanderung entlang des Sees von Sant Maurici zurück nach Espot (GZ: 4 Std., + 250 m, - 750 m).

7. Tag: Traumausblicke17.06.22

Mit Blick auf den knapp 3.000 m hohen Pic de Peguera erwandern wir das grandios im Nationalpark gelegene Monastero-Tal (GZ: 4 Std., +/- 350 m).

8. Tag: Freizeit18.06.22

Ruhetag, den du für eine weitere Wanderung oder eine fakultative Raftingtour nutzen kannst.

9. Tag: Bon día, Andorra!19.06.22

Über Wiesen und durch Wälder gelangen wir ins Tal des Noguera-Flusses (GZ: 2 1/2 Std., + 100 m, - 500 m). Von dort bringen uns Taxis nach Andorra (100 km).

10. Tag: Estanyó-See20.06.22

Vom Hotel fahren wir ein Stück nach Norden und wandern zum Refugio Borda de Sorteny (GZ: 2 Std., +/- 250 m). Fakultativ lohnt der Aufstieg zum Estanyó-See (Gesamt-GZ: 4 Std., +/- 550 m).

11. Tag: Ruhetag21.06.22

Der Tag bietet sich für eine weitere Wanderung im Vall del Madriu (UNESCO-Welterbe) an.

12. Tag: Buenos días, España!22.06.22

Busfahrt (200 km) nach Barcelona. Am Nachmittag entscheidest du selbst, wonach dir der Sinn steht.

13. Tag: Adiós, Pirineos!23.06.22

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

In Frankreich übernachten wir viermal im zentral gelegenen Drei-Sterne-Hotel Panoramic in Bagnères-de-Luchon. Die 28 Zimmer sind mit Sat-TV, Föhn, Minibar (gegen Gebühr) und WLAN ausgestattet.
In Espot, einem spanischen Pyrenäendorf, wohnen wir für vier Nächte im rustikalen, familiär geführten Drei-Sterne-Hotel Roya mit 24 Zimmern. Alle Zimmer verfügen über Föhn, TV und WLAN.
Anschließend schlafen wir dreimal im Drei-Sterne-Hotel Univers in Encamp im Herzen Andorras. Die 31 hellen Zimmer bieten Sat-TV, Föhn, WLAN sowie teilweise Balkon.
Die letzte Übernachtung erfolgt im Zwei-Sterne-Stadthotel Sant Pau in Barcelona, unweit der Sagrada Família. Die 93 Zimmer sind mit Heizung/Klimaanlage, TV und WLAN ausgestattet.
Frühstück an allen Standorten im Hotel. Das Abendessen nehmen wir in Luchon und Barcelona in auswärtigen Restaurants ein, in Espot und Encamp essen wir im Hotel.

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa in der Economyclass nach Toulouse und zurück von Barcelona
  • Alle Transfers in Frankreich, Spanien und Andorra laut Programm ab/bis Flughafen
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Abendessen teilweise in auswärtigen Restaurants)
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
13-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6115 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 18 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.918
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,53 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger