• Grüne Täler, enge Schluchten
  • Wasserfälle und Flussquellen
  • Standorthotel im Soča-Tal
Slowenien: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7943
Gästezahl
ab 1 Person
Dauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Preise in EUR pro Person

Wanderreise: Die schönsten Wanderungen im Soča-Tal

Das Soča-Tal gehört unumstritten zu den schönsten Regionen Sloweniens. Der türkisblaue Fluss mit seinem einzigartigen Flussbett ist ideal für einen abwechslungsreichen Wanderurlaub. Unberührte Natur, versteckte Wasserfälle, grüne Täler und bunte Blumenwiesen. Das alles erlebst du hier hautnah und stets begleitet von den atemberaubenden Ausblicken auf die höchsten Gipfel der Julischen Alpen. Auch historisch gibt es einiges zu entdecken! Begebe dich auf die Reise und erlebe das einzigartige Soča-Tal!

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
ab 1 Person
GPS
Karte der Reise 7943

Das erlebst du

1. Tag: Anreise

Anreise nach Bovec im Soča-Tal.

2. Tag: Festung Kluže

Per Transfer geht es zum Eingang der Schlucht am Fluss Možnica. In dieser schönen Landschaft wurden im Ersten Weltkrieg viele erbitterte Kämpfe zwischen dem österreichischen Reich und den Italienern ausgetragen. Du erreichst die Festung Kluže. Sie wurde vor mehr als einem Jahrhundert erbaut, und hat alle folgenden Kriege überstanden. Heute ist sie ein beeindruckendes Museum. Dein Weg führt an den Überresten vieler einst mächtiger Befestigungsanlagen vorbei, aber auch direkt durch einen Teil der alten Festung (GZ: 3 Std.). Beeindruckend!

3. Tag: Virje-Wasserfall

Heute erwartet dich eine Bergwiesen- und Waldwanderung. Ein entspannender Spaziergang bringt dich in den westlichen Teil von Bovec. Ein kleiner Bach mit einem fast unaussprechlichen Namen, Gljun, wird von unterirdischen Gewässern des Kanin-Gebirges gespeist. Das Wasser fällt über einen 20 m breiten und 12 m hohen strangförmigen Wasserfall hinunter, bevor der Bach in der Soča mündet. Die Rückkehr nach Bovec führt dich über weite Wiesen mit sommerlichen Wildblumen, deren Kulisse vom „slowenischen Matterhorn“, dem 1.653 m hohen Berg Svinjak dominiert wird (GZ: 3 Std.).

4. Tag: Lepena- und Trenta-Tal

Nach einem kurzen Autotransfer wanderst du zur "Königin der Alpengewässer" – dem türkisfarbenen Fluss Soča. Die atemberaubenden Farben und das einzigartige Flussbett des Flusses begeistern schon immer viele Wanderer und Wassersportler. Du folgst dem Pfad entlang des Flusses, bewunderst die Kalksteinschlucht und kannst dich in einem der flachen Teiche erfrischen (GZ: 4 Std.).

5. Tag: Großer Kanin

Du steigst zunächst ins Tal ab, bevor du mit der Seilbahn (nicht im Reisepreis enthalten) auf die Zwischenstation (970 m) des Berges Großer Kanin (2.587 m) fährst. Von hier erlebst du einen fantastischen Blick auf das Gebiet von Bovec, die slowenischen und italienischen Bergketten und das Tal der Soča. Deine Wanderung verläuft bergab, über herrliche Almen, wilde Blumenwiesen und vorbei an einer traditionellen Schäferei (GZ: 3 Std.).

6. Tag: Längster Steg und Wasserfall

Transfer in das malerische Dorf Srpenica. Hier befindet sich der längste Steg der über die Soča führt. Du spazierst über den 63 m langen „Steg der Verliebten“ auf der rechten Uferseite des Flusses und folgst dem Soča-Verlauf zurück nach Bovec. Unterwegs erlebst du den riesigen und beeindruckenden Boka-Wasserfall. Das Wasser kommt aus den unterirdischen Höhlen der Kanin-Kette. Der Wasserfall kann eine Höhe von bis zu 100 Metern erreichen. Ein sehr beliebtes Fotomotiv! Mittags empfehlen wir dir die Einkehr in einen der beliebten, lokalen Pubs im Dorf Čezsoča (GZ: 4 Std.). Genieße die unvergleichbare Gastfreundschaft!

7. Tag: Freizeit

Heute steht der Tag für eigene Unternehmungen auf dem Programm. Vielleicht hast du auch Lust auf eine andere sportliche Aktivität? Du kannst auf eigene Faust eine weitere Wanderung unternehmen oder hast die Möglichkeit vor Ort an einem Wildwasser-Rafting, Canyoning oder auch an einem Paragliding teilzunehmen.

8. Tag: Abreise

Rückreise oder Verlängerung in Bovec.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Die Wanderungen führen dich meist über breite Karrenwege. Entlang der Soča und durch das Hochgebirge findest du auch mal schmalere Berg- und Waldwege. In Bovec geht es auch mal über kurze Asphaltstrecken. Längster Aufstieg 280 m, längster Abstieg 530 m, Gesamtkilometer pro Tag zwischen 9 km und 15 km.

So wohnst du

Hotel Sanje ob Soči
Bovec

Hotel:
Das Drei-Sterne-Hotel Sanje ob Soči liegt in Bovec umgeben von der Bergkulisse der Julischen Alpen. Das gemütliche und moderne Hotel bietet dir neben einer großen Terrasse auch kostenlose Parkplätze und Massagen (gegen Gebühr).

Zimmer:
Die Zimmer verfügen über einen Flachbild-TV, ein Telefon, Klimaanlage, Safe, Föhn und kostenlosen WLAN-Zugang.

Verpflegung:
Das Frühstück wird dir im Frühstücksraum des Hotels serviert.

Lage:
Das Hotel liegt in Bovec im oberen Soča-Tal im Nordwesten Sloweniens. Der Fluss Soča ist ca. 3 km entfernt. Ein Restaurant und einen Supermarkt findest du fußläufig in ca. 5 Minuten Entfernung. Der Ort ist ideal für Natur- und Aktivurlauber.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Transfers laut Programm an den Tagen 2, 4 und 6
  • Kur- und Touristentaxe
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Seilbahnfahrt an Tag 5 (ca. 20 EUR)
  • Programm an Tag 7
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7943

Gästezahl: ab 1 Person

Anforderung: 1 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

Preise in EUR pro Person | Hinweise
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger