• Imposantes Alpenpanorama
  • Hohe Schneesicherheit
  • Viele Sonnenstunden
Schweiz/Wallis: Winterwandern (geführt)
Reisenummer
5487
Teilnehmerzahl
10 – 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.095
pro Person

Winterreise: Winterwanderwoche im Saastal

Das Saastal zeichnet sich durch hohe Schneesicherheit und ein mildes und reizarmes Klima aus. Einige der höchsten Schweizer Berge bilden hier ein imposantes Alpenpanorama – gleich 18 Viertausender umsäumen das Dorf und geben Saas-Fee den unverwechselbaren Namen „Perle der Alpen“. Glitzernder Schnee, Gletscher zum Greifen nah, stahlblauer Himmel und gute Chancen auf Sonnentage. Abends begeistert das Leuchten des Abendrots über den verschneiten Gipfeln. Eine einzigartige Bergwelt mit besten Voraussetzungen zum Winterwandern. Lass auch du dich vom sonnenverwöhnten Saastal mit seinem atemberaubenden Panorama faszinieren!

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 18 Personen
Karte der Reise 5487

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Guätun Taag & Willkommen04.02.23

Individuelle Anreise nach Saas-Almagell.

2. Tag: Durch das Saastal05.02.23

Nach einer kurzen Fahrt mit dem Postbus nach Saas-Balen starten wir unsere Wanderung auf rund 1.470 m Höhe und laufen über Saas-Grund bis zu unserem Hotel in Saas-Almagell auf 1.672 m Höhe (GZ: 2 1/2 bis 3 Std., + 210 m, - 10 m). Am Nachmittag wird die Reiseleitung noch eine weitere kurze Wanderung anbieten.

3. Tag: Im Zauberwald06.02.23

Direkt vom Hotel aus laufen wir auf einem gemütlichen Weg bis nach Saas-Fee. Nach dem Weg durch das autofreie Dorf machen wir noch einen Schlenker durch einen „Zauberwald“ (GZ: 3 Std., + 220 m, - 80 m). Wieder in Saas-Fee angekommen, kehren wir ein oder bummeln noch durch den Ort, ehe wir mit dem Bus zurück nach Saas-Almagell fahren.

4. Tag: Auf dem Weg der Stille07.02.23

Von Bidermatten und der Antoniuskapelle wandern wir auf dem „Weg der Stille“ nach Saas-Grund und dort auf einem Panoramaweg nach Furwald. Nach einer Rast im Hotel wandern wir nachmittags hoch zur Sonnenterrasse Furgstalden (GZ: 3 1/2 Std., + 330 m, - 290 m).

5. Tag: Zur freien Verfügung08.02.23

Wie wäre es mit einer Langlauftour oder einem Ausflug nach Zermatt? Du hast die Wahl!

6. Tag: Zum Mattmark-Staudamm09.02.23

Direkt von unserer Unterkunft steigen wir auf Richtung Eienalp und wandern bis zur oberen Brücke durch das einsame Tal. Bei guten Schneeverhältnissen gelangen wir bis zur Staudammmauer und genießen fantastische Ausblicke auf den Allalingletscher und den Monte-Moro-Pass, bevor es wieder hinab nach Saas-Almagell geht (GZ: 3 1/2 bzw. 5 Std., +/- 370 bzw. +/- 550 m).

7. Tag: Zur Hannigalp10.02.23

Von Saas-Fee laufen wir hoch zur Hannigalp und sind dort oben den 4.000-ern ganz nahe. Nach einer gemütlichen Einkehr (fakultativ) wandern wir auf einem anderen Weg zu Fuß zurück oder fahren fakultativ mit einem Schlitten oder der Seilbahn (gegen Gebühr) (GZ: 4 1/2 Std., +/- 550 m).

8. Tag: Heimreise11.02.23

Abreise nach dem Frühstück.

Wikinger-Tipp

Wer möchte, kann am freien Tag auch mal eine andere Winteraktivität ausprobieren. 26 km Langlaufloipen zwischen Saas-Almagell, Eienalp und zurück nach Saas-Balen erfreuen die Liebhaber des Skilanglaufs. Das Gebiet von Saas-Almagell bis Mattmark ist ein Paradies für Schneeschuhwanderungen.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Tourencharakter

Unsere Wanderungen sind nicht anspruchsvoll, die Gehzeit beträgt durchschnittlich ca. 3 – 4 Stunden. Die Höhenunterschiede betragen in der Regel +/- 300 m, nur die Wanderungen zum Mattmark-Staudamm und zum Aussichtsberg Hannig beinhalten Höhenunterschiede von etwa +/- 550 m. Nur bei 2 Wanderungen benötigen wir Transfers zu den Ein- und Ausstiegen, die übrigen Touren starten direkt am Hotel.

So wohnst du

Hotel Kristall-Saphir
Saas-Almagell

Hotel:
Das familiengeführte Hotel Kristall-Saphir (3-Sterne-Superior) verfügt über 53 Zimmer, ein Restaurant, mehrere Speiseräume, einen großzügigen Eingangsbereich mit Salon und Bar, einen Fitnessraum und eine Erholungszone mit Sauna, Dampfbad und Tepidarium.

Zimmer:
Die komfortablen Zimmer im alpinen Stil verfügen über Dusche oder Bad/WC, WLAN, Sat-TV, Safe, Haartrockner und Balkon.

Verpflegung:
Halbpension bestehend aus einem reichhaltigen Frühstück und einem 3-Gang-Abendmenü mit wählbarem Hauptgang.

Lage:
Das Hotel befindet sich in ruhiger Lage am Dorfeingang von Saas-Almagell. Der Dorfplatz mit Supermarkt, Post, Touristeninformation, Bankautomat etc. ist in ca. 3 Minuten fußläufig erreichbar.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben inklusive der erforderlichen Wandertransfers mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Kurtaxe
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Winterreise

Reise-Nr: 5487 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 18 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

04.02.23 – 11.02.23
Reiseleiter: Johannes Bilz
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.095
pro Person | Zuschläge
25.02.23 – 04.03.23
Reiseleiterin: Sabine Peter
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.095
pro Person | Zuschläge
04.03.23 – 11.03.23
Reiseleiterin: Sabine Peter
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 1.095
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger