• Auf DEM bekannten Fernwanderweg
  • Von den Lowlands in die Highlands
  • Malerische Seen, wilde Täler und unberührte Moorlandschaft
Großbritannien/Schottland: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7835-7836
Gästezahl
ab 2 Personen
Reisedauer
8/10 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.038
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Wanderreise: Schottland: West Highland Way

Erlebe auf dem West Highland Way die unterschiedlichsten Landschaften Schottlands! Der bekannte Fernwanderweg führt dich von den Lowlands auf insgesamt 154 km bis hinein in das Herz der schottischen Highlands. Wandere entlang des Loch Lomond, des größten Süßwassersees Schottlands, durch wilde Glens (Täler), weite Wälder und die einsame Landschaft des Rannoch Moors. Über Kinlochleven erreichst du schließlich den Endpunkt des West Highland Way, Fort William, zu Füßen des Ben Nevis.

Stiefelkategorie 2
Reisedauer
8/10 Tage
GPS-Tracks verfügbar
Karte der Reise 7835-7836

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Fàilte!26.03.22

Anreise nach Milngavie, dem offiziellen Startpunkt des West Highland Way.

2. Tag: Drymen27.03.22

Du verlässt Milngavie und folgst dem Weg entlang des Flusses Allander Water. Durch den dichten Mugdock Wood mit großem Eichenbestand und weiter über offenes Farmland geht es an der alten Bahnlinie Blane Valley Railway entlang in Richtung Drymen (GZ: 5 Std.).

3. Tag: Rowardennan28.03.22

Deine heutige Wanderung führt dich zuerst auf Wald- und Feldwegen durch den Garadhban Forest und über weite Heideflächen zum Conic Hill. Von hier aus hast du bei gutem Wetter eine traumhafte Aussicht über den Loch Lomond und das Hinterland. Nach dem Abstieg folgst du kleinen Pfaden entlang des Seeufers nach Rowardennan (GZ: 7 Std.).

4. Tag: Inverarnan29.03.22

Dem Ufer des Loch Lomond folgend, wanderst du mal etwas oberhalb des Sees durch den Wald, mal direkt am Seeufer. Vorbei an Badestellen querst du Zuflüsse und genießt immer wieder weite Ausblicke über den See. Auf einem schmalen Pfad geht es weiter bis nach Inverarnan (GZ: 7 Std.).

5. Tag: Tyndrum30.03.22

Durch das Tal des Flusses Falloch mit Ausblick auf die umliegenden Berge und vorbei an malerischen Wasserfällen wanderst du in den kleinen Ort Crianlarich. Über einen kleinen Pass gelangst du in das Glen Fillan, wo du an den Überresten der Kapelle des Heiligen Fillan vorbeikommst. Ohne größere Höhenunterschiede wanderst du weiter bis nach Tyndrum (GZ: 5 1/2 Std.).

6. Tag: Inveroran31.03.22

Von Tyndrum aus folgst du dem West Highland Way in das Auch Gleann. Vorbei an mehreren Viadukten und über einige Bäche hinweg erreichst du Bridge of Orchy. Du folgst einer alten Militärstraße nach Victoria Bridge, wanderst durch ein Waldstück und genießt dabei die weite Sicht auf den Loch Tulla, ehe du Inveroran erreichst (GZ: 4 1/2 Std.).

7. Tag: Kingshouse/Glencoe01.04.22

Die heutige Wanderung führt dich durch eine der einsamsten und wildesten Landschaften der Tour, das ausgedehnte Hochmoorgebiet Rannoch Moor. Bei gutem Wetter hast du traumhafte Ausblicke auf die umliegenden Berge. Übernachtung in Kingshouse oder Transfer nach Glencoe (GZ: 4 1/2 Std.).

8. Tag: Kinlochleven02.04.22

Transfer zurück von Glencoe zum Wandereinstieg oder direkt Start in Kingshouse. Deine Wanderung führt dich zu Beginn zu einem der schönsten und geschichtsträchtigsten Täler Schottlands, dem Glen Coe. Über Devil´s Staircase, des Teufels Treppe, erreichst du einen Pass, der mit 550 m den höchsten Punkt des West Highland Ways markiert. Vorbei an mehreren Bächen und mit Blick auf die Ben-Nevis-Bergkette wanderst du hinunter in das Tal nach Kinlochleven am östlichen Ende des Loch Leven (GZ: 4 1/2 Std.).

9. Tag: Fort William03.04.22

An den Bergen der Highlands entlang führt dein Weg auf einer alten Militärstraße zum Lochan Lunn Da Bhra. Du wanderst durch Wälder bis zum Glen Nevis. Im Tal, zu Füßen des höchsten Berges von Großbritannien, dem Ben Nevis (1.344 m), geht es schließlich weiter bis nach Fort William (GZ: 7 Std.).

10. Tag: Beannachd leat!04.04.22

Rückreise ab Fort William.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Du wanderst vorwiegend auf dem gut markierten West Highland Way, an Tag 4 teils auf einem felsigen Pfad. Tägliche Strecken von 15 – 25 km. Längster Aufstieg 360 m, Abstiege bis 345 m, am 8. Tag 535 m.

Dank der vorgebuchten Unterkünfte und dem komfortablen Gepäcktransport konnten wir uns entspannt auf unsere Wanderung konzentrieren. Die Tour war sehr abwechslungsreich was Wegbeschaffenheit und Wetter betrifft. Mit den richtigen Klamotten kein Problem. Auf jeden Fall eine top Einsteigerwandertour.
Claudia K., Hannover

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Du übernachtest in kleinen, landestypischen Bed & Breakfast-Unterkünften in Zimmern mit Privatbad.
Hinweis: Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar, daher ist die Buchung von 2 Einzelzimmern nicht möglich.

Leistungen, Termine und Preise

Bei Reise-Nr. 7835 (10-tägig):

  • 9 Übernachtungen in Zimmern mit Privatbad inklusive Frühstück
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfers laut Programm
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Bei Reise-Nr. 7836 (8-tägig):

  • wie bei 7835, jedoch nur 7 Übernachtungen
  • Taxitransfer von Inverarnan nach Inveroran
8/10-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7835-7836 Katalogseite ansehen

Gästezahl: ab 2 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.038
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen | Hinweise
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,52 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger