• Einwöchiges Schnupperprogramm
  • Modernes Hotel in Ponta do Sol
  • Weltberühmtes Silvesterfeuerwerk in Funchal
Portugal/Madeira: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6422
Gästezahl
10 - 24 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.758
pro Person

Wanderreise: An der Sonnenspitze Madeiras

Lerne die Schönheit der Levadas an der milden Südküste Madeiras kennen! Von unserem Standort Ponta do Sol, der „Sonnenspitze“, aus erwandern wir das sonnenreichste Gebiet Madeiras. In Funchal erleben wir einen unvergesslichen Silvesterabend mit einem der schönsten Feuerwerke Europas!

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
10 - 24 Personen
Karte der Reise 6422

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf nach Madeira!26.12.21

Flug nach Funchal und Transfer nach Ponta do Sol.

2. Tag: Entlang der Levada Nova27.12.21

Nach einem Bustransfer Wanderung am Wasserkraftwerk oberhalb der Ortschaft Calheta. Von hier aus Wanderung entlang der Levada Nova durch Eukalyptuswälder und an Feldern vorbei (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

3. Tag: Im Lorbeerwald28.12.21

Unsere Wanderung beginnt auf der Hochebene Paúl da Serra in 1.400 m Höhe. Entlang der Levada Rabaças gelangen wir in den Lorbeerwald. Mit mannshohen Baumheiden, Maiblumenbäumen, Mahagoni- und Lorbeerbäumen, rauschenden Wasserfällen und zahlreichen Quellen ist er ein kleines Paradies. Wir steigen in die Schlucht von Rabaçal ab und wandern zum Risco-Wasserfall (GZ: 4 Std., + 200 m, - 400 m).

4. Tag: Freizeit29.12.21

Ein bisschen Relaxen im Hotel?

5. Tag: Nach Ribeira Brava30.12.21

Wir erklimmen einen steilen Weg bis zur Levada Nova und erreichen das wunderschöne Tal der Ribeira da Caixa. Zahlreiche Wasserfälle, Kulturland für den Zuckerrohranbau und die Schluchten von Candelária bestaunen wir unterwegs zum Küstenort Ribeira Brava (GZ: 4 1/2 Std., +/- 400 m).

6. Tag: Zur freien Verfügung31.12.21

Ein Ausflug nach Funchal (fakultativ) lohnt sich. Mit dem öffentlichen Bus erreichen wir die Stadt in nur 30 Minuten. Den Silvesterabend verbringen wir bei einem Galadinner im Hotel und fahren anschließend nach Funchal, um dort das weltberühmte Feuerwerk zu genießen.

7. Tag: Der grüne Norden01.01.22

Im Norden der Insel bei Boaventura liegt das kleine Dorf Lombo do Urzal. Hier beginnt unser kurzer Anstieg zur Levada dos Tornos, dem Ursprung des mit 109 km längsten Wasserlaufes Madeiras. Wir durchqueren einen wunderschönen Wald und gelangen auf einem alten Forstweg nach Fajã do Penedo (GZ: 3 - 4 Std., + 150 m, - 100 m).

8. Tag: Adeus!02.01.22

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Programm

4 Tageswanderungen von etwa 4 Stunden Gehzeit in Küstennähe und im Gebirge bringen uns die Schönheit der Blumeninsel näher. Teilweise ist eine gewisse Trittsicherheit, selten auch Schwindelfreiheit erforderlich. Den Silvesterabend verbringen wir bei einem Galabüfett im Hotel und fahren anschließend nach Funchal, um dort das weltberühmte Feuerwerk zu genießen.

Wanderbeispiele
Entlang der Levada Nova

Nach einem Bustransfer wandern wir am Wasserkraftwerk oberhalb der Ortschaft Calheta. Von hier aus geht es weiter entlang der Levada Nova durch Eukalyptuswälder und vorbei an Feldern (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

Im Lorbeerwald

Unsere Wanderung beginnt auf der Hochebene Paúl da Serra in 1.400 m Höhe. Entlang der Levada Rabaças gelangen wir in den Lorbeerwald, der mit mannshohen Baumheiden, Maiblumenbäumen, Mahagoni- und Lorbeerbäumen, rauschenden Wasserfällen und zahlreichen Quellen ein kleines Paradies ist. Wir steigen in die Schlucht von Rabaçal ab und wandern zum Risco-Wasserfall (GZ: 4 Std., + 200 m, - 400 m).

Der grüne Norden

Im Norden der Insel bei Boaventura liegt das kleine Dorf Lombo do Urzal. Hier beginnt unser kurzer Anstieg zur Levada dos Tornos, dem Ursprung des mit 109 km längsten Wasserlaufes Madeiras. Bevor die Levada in einem Tunnel verschwindet, verlassen wir diesen wunderschönen Wald und gelangen auf einem alten Forstweg nach Fajã do Penedo (GZ: 3-4 Std., + 150 m, - 100 m).

Von Ponta do Sol nach Ribeira Brava

Zunächst führt uns ein steiler Pflasterweg gegenüber des Hotels in Ponta do Sol in gut einer Stunde hinauf bis zur Levada Nova. Nach einigen Gehminuten gelangen wir in das wunderschöne Tal der Ribeira da Caixa und treffen auf zahlreiche Wasserfälle, wandern durch Kulturland (hier wird noch Zuckerrohr angebaut), bevor es durch die Täler und Schluchten von Candelária, Corujeira und Ribeira da Tábua weiter steil bergab bis zum Küstenort nach Ribeira Brava geht (GZ: 4 1/2 Std., +/- 400 m).

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Enotel Baia
Ponta do Sol

Unser Vier-Sterne-Hotel Enotel Baia befindet sich im ursprünglichen Dorf Ponta do Sol. Direkt vor dem Hotel, nur getrennt durch eine wenig befahrene Straße, liegt der Strand. Das Hotel bietet seinen Gästen einen beheizten Innenpool und einen Fitnessraum. Alle 69 Zimmer verfügen über Meerblick und sind mit Telefon, WLAN, Föhn, Klimaanlage, Heizung, Safe, Minibar und Sat-TV ausgestattet.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Condor, Lufthansa oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Funchal und zurück
  • Transfers auf Madeira
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, am 31.12. Galadinner als Büfett oder in Menüform
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6422 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 24 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.758
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,21 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger