• Die vielfältige Schönheit der Insel aus 2 Perspektiven erleben
  • Herrliche Ausblicke im Zentralgebirge über die ganze Insel
Portugal/Madeira: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6411
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Reisedauer
13 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.298
pro Person

Wanderreise: Madeira – abwechslungsreicher Osten und ursprünglicher Norden

Um die ganze Vielfalt der Blumeninsel bequem kennenzulernen, überzeugt diese Reise mit zwei Standorten. Der Osten Madeiras ist geprägt durch ein mildes Klima und eine vielseitige Landschaft mit traditionsreichen Parks und uralten Wäldern. Der sonnenverwöhnte Ort Caniço de Baixo bietet dazu Restaurants, Geschäfte und Cafés. Danach genießen wir den grünen Norden mit seiner üppigen Vegetation. Der Standort Porto Moniz ist ein kleines Städtchen an der nordwestlichen Spitze Madeiras, das nach unseren Wanderungen zu weiteren Erkundungen mit seinem kleinen Fischerhafen, der Festung und den berühmten Lavabecken einlädt.

Reisedauer
13 Tage
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Karte der Reise 6411

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise nach Madeira23.06.24

Flug nach Funchal und kurzer Transfer (ca. 20 Minuten) zu unserem ersten Hotel (6 Ü).

2. Tag: Forellen-Levada24.06.24

Wanderung entlang der Levada do Furado. Die Tour beginnt am Portela-Pass (700 m) mit einem 45-minütigen Aufstieg zum Forsthaus nach Lamaceiros. Hier treffen wir auf die heutige Levada, die uns bis Ribeiro Frio begleitet (GZ: 4 Std., + 400 m).

3. Tag: Zur freien Verfügung25.06.24

Vielleicht ein Ausflug nach Funchal (fakultativ)?

4. Tag: São Lourenço26.06.24

Heute wandern wir auf der Halbinsel São Lourenço. Blicke über das Meer auf die Inselgruppe der Desertas und auf die Nachbarinsel Porto Santo laden zum Verweilen ein (GZ: 2 - 3 Std., +/- 340 m). Auf dem Rückweg besteht eine Bademöglichkeit an einem natürlichen Badesandstrand.

5. Tag: Zur freien Verfügung27.06.24

Heute etwas Entspannung im Hotel?

6. Tag: Weintransportweg28.06.24

Kurzer Transfer in Richtung Machico. Von hier aus Aufstieg entlang der Steilküste mit spektakulären Ausblicken zum ehemaligen Weintransportweg über den Wanderweg Boca do Risco bis nach Porto da Cruz (GZ: 4 Std., + 200 m, - 400 m).

7. Tag: Levada da Serra29.06.24

Abfahrt nach Camacha. Wanderung entlang der Levada da Serra über Curral dos Romeiros nach Monte (GZ: 4 1/2 Std., + 250 m, - 400 m). Hier besteht die Möglichkeit zur Korbschlittenfahrt (fakulativ). Anschließend Transfer zu unserer zweiten Unterkunft im Norden der Insel (6 Ü).

8. Tag: Folhadal-Wanderung30.06.24

Abfahrt zum Encumeada-Pass (1.040 m) und gleich Einstieg in die Folhadal-Wanderung, welche uns zur Hochebene führt. Aufstieg zum Bica da Cana. Nach einer Pause. Weiterfahrt nach Porto Moniz (GZ: 3 Std., + 450 m).

9. Tag: Lombo do Urzal01.07.24

Busfahrt von Porto Moniz nach Boaventura in die Schluchten von Lombo Urzal bis zu einer kleinen Ortschaft. Aufstieg bis zur Levada und Wanderung zu ihrem Ursprung. Weiter geht es entlang der Levada dos Tornos. Es bieten sich uns fantastische Ausblicke, bevor es am Forsthaus bis in die Ortschaft Fajã do Penedo hinabgeht (GZ: 4 1/2 Std., +/- 500 m).

10. Tag: Zur freien Verfügung02.07.24

Vielleicht ein bisschen Wellness im Hotel?

11. Tag: Encumeada-Pass03.07.24

Fahrt bis zum Encumeada-Pass. Wanderung entlang des alten Pilgerweges, vorbei am Fuße des Pico Grande. Gemächlicher Aufstieg bis zur Boca da Corrida. Von dort aus Rückfahrt zum Hotel (GZ: 4 1/2 Std., +/- 400 m).

12. Tag: Zur freien Verfügung04.07.24

Vielleicht eine kleine Wanderung auf eigene Faust rund ums Hotel?

13. Tag: Auf Wiedersehen, Madeira!05.07.24

Transfer zum Flughafen (ca. 45 Minuten) und Rückflug.

Programm

Termin 25.08. - 06.09.2024: Die Unterbringung und das Programm erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Gelegentlich sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Super Reise mit tollen Wanderungen und einer super Reiseleitung. Jederzeit weiterzuempfehlen!
Sabine G., Hamburg

So wohnst du

Cais da Oliveira
Caniço

Während der ersten sechs Nächte ist das Vier-Sterne-Hotel Cais da Oliveira in Caniço unser Domizil. Neben der idyllischen Lage direkt an den Meeresklippen bietet das Hotel 66 Zimmer sowie Außenpool. Restaurant, Bar, Innenpool, Fitnessstudio und Spa (Anwendungen gegen Gebühr) können vom Nachbarhotel Rocamar und Hotel Royal Orchid mitgenutzt werden. Zusätzlich gibt es einen privaten Zugang zum Meer. Die modernen Zimmer verfügen über Sat-TV, Telefon, Föhn, WLAN, eine Kochecke und einen Balkon oder Terrasse mit Meerblick. Frühstück und Abendessen werden im Hotel Rocamar eingenommen. Beim letzten Termin (25.08. - 06.09.2024) übernachten wir erst in den Studios by Aqua Natura Hotels in Porto Moniz und dann in dem Hotel Cais da Oliveira in Caniço. Der Reiseverlauf wird entsprechend angepasst.

zur Website des Hotels

Studios by Aqua Natura Hotels
Porto Moniz

Die nächsten sechs Nächte verbringen wir in den Studios by Aqua Natura Hotels im Norden der Insel. Das Aparthotel liegt nur wenige hundert Meter von den bekannten natürlichen Schwimmbecken von Porto Moniz entfernt und hat 20 Studios. Die beiden Schwesternhotels Aqua Natura und Aqua Natura Bay sind fußläufig in wenigen Minuten erreichbar und verfügen über eine Sauna (gegen Gebühr), einen Innen- und Außenpool, eine Bar sowie eine Terrasse. Die Zimmer der Studios by Aqua Natura Hotels sind mit TV, Föhn, Safe, WLAN, einer Küchenzeile sowie einem Balkon ausgestattet. Das Frühstück wird im nahegelegenen Hotel Aqua Natura auf der Dachterrasse eingenommen und die Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant des Hotels serviert. Beim letzten Termin (25.08. - 06.09.2024) übernachten wir erst in den Studios by Aqua Natura Hotels in Porto Moniz und dann in dem Hotel Cais da Oliveira in Caniço. Der Reiseverlauf wird entsprechend angepasst.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • Flug mit Condor, der Lufthansa Group, TAP Portugal oder TUIfly in der Economyclass nach Funchal und zurück
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Transfers auf Madeira
  • 12 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt Wanderung Ostkap
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
13-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6411

Teilnehmerzahl: 8 – 20 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

23.06.24 – 05.07.24
Reiseleiter: Josefina Mendonça
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
ZweibettzimmerAuf Anfrage
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungAuf Anfrage
ab € 2.298
pro Person | Zuschläge
21.07.24 – 02.08.24
Reiseleiter: Rosana Correia
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
ZweibettzimmerAuf Anfrage
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungAuf Anfrage
ab € 2.368
pro Person | Zuschläge
22.06.25 – 04.07.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
20.07.25 – 01.08.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
24.08.25 – 05.09.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
ZweibettzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
Doppelzimmer zur AlleinbenutzungVorschau
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Die Kompensation läuft über ein Klimaschutzprojekt der Organisation „myclimate“. Auf dieser Reise werden 0,99 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

myclimate

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger