• Einwöchiges Schnupperprogramm
  • Wenig besucht und nur dünn besiedelt: der kaum entdeckte Westen
  • Tolle Lage: Komfortables Hotel im Stil eines Herrenhauses
Portugal/Madeira: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6409I
Gästezahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
ab € 1.095
pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Wandern im Wilden Westen

Bei dieser einwöchigen Wanderschnupperreise mit Standort Calheta lernen wir auf vier wunderschönen und beeindruckenden Wanderungen die vielfältige Natur Madeiras kennen. Wir wandern häufig an den für die Insel Madeira bekannten Levadas – landestypische Bewässerungssysteme – entlang. Unsere Touren enden meistens in einem kleinen Dorf, mit ursprünglicher Einkehrgelegenheit. An den zwei freien Tagen besteht die Möglichkeit, die Inselhauptstadt Funchal oder den höchsten Gipfel der Insel, den Pico Ruivo, zu erklimmen.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
10 - 20 Personen
Karte der Reise 6409I

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Herzlich willkommen!25.11.21

Flug nach Funchal und Transfer (1 Std.) zu unserem Hotel.

2. Tag: Zum westlichsten Ende Madeiras26.11.21

Morgens fahren wir zunächst zum Leuchtturm von Ponta do Pargo. Hier misst die Steilküste 380 Meter und bietet fantastische Ausblicke. Wir fahren weiter in nördlicher Richtung zum teils verlassenen Dorf Cabo mit seiner Kapelle. Von hier aus wandern wir an von Wiesen und Feldern vorbei. Nun ein kurzer Aufstieg bringt uns zur Levada Nova und dann weiter bis Carreta (GZ: 4 Std., kaum Höhenunterschiede).

3. Tag: Der Charme kleiner Dörfer27.11.21

Die Wanderung führt uns vom Zentrum Prazeres erstmal an die Steilküste oberhalb von Jardim und Paúl do Mar. Hier folgen wir erst dem gut angelegten Abstiegspfad. Nach einer Weile wechseln wir hinüber zum alten Bauernweg. Diesem folgen wir bis zur Levada. Durch Wein- und Süßkartoffelfelder steigen wir ab zu einem Aussichtspunkt in Fajã da Ovelha am Restaurant „Precipício“ (GZ: 4 Std., +/- 300 m).

4. Tag: Zur freien Verfügung28.11.21

Fakultativ lohnt sich ein Besuch von Funchal. Eine Wanderung über die höchsten drei Gipfel der Insel vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo (2 Stiefel) kann auch unternommen werden.

5. Tag: 25 Quellen29.11.21

Wir starten auf 900 Höhenmetern auf der Südseite und gelangen durch den Reitertunnel in das Lorbeerwaldgebiet um Rabaçal. Entlang einer alten Levada laufen wir zu den 25 berühmten Quellen. Hier rasten wir und gehen ein kurzes Stück zurück, um zum Forsthaus aufzusteigen. Nach einer längeren Pause steigen wir weiter auf zur Levada do Alecrim und folgen dieser bis zum Parkplatz auf der Hochebene von Paúl da Serra (GZ: 4 Std., + 450 m).

6. Tag: Baumheide und Erika30.11.21

Heute laufen wir auf der Hochebene Paúl da Serra oberhalb von Rabaçal. Wir beginnen in Assobiadores, wo riesige Baumheide und viele Erikasträucher wachsen. Wir beenden unsere Tour bei den berühmten Lorbeerbäumen in Fanal. Umgeben von alten Bäumen aus der Entdeckerzeit nutzen wir einen der vielen schönen Rastplätze (GZ: 4 Std., +/- 150 m).

7. Tag: Freier Tag01.12.21

Relaxen im wunderschönen Hotelgarten mit Pool?

8. Tag: Bis bald auf Madeira!02.12.21

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Grün wohin man blickt und das in den verschiedensten Nuancen: Dies macht Madeira zu einem echten Wanderparadies.
Lena Bohndorf, Wikinger-Team
Die Quinta Alegre hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Eine eigens zur Selbstversorgung installierte Solaranlage sorgt für „grünen“ Strom. Auch das warme Wasser wird umweltfreundlich mit Solarenergie aufgeheizt. Und zur Erkundung der Insel stehen Elektrofahrzeuge zur Verfügung.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Quinta Alegre Hotel Rural

Die Quinta Alegre Hotel Rural, unter deutscher Leitung, befindet sich oberhalb von Calheta in ruhiger Lage. Sie wurde im Stil eines Madeirenser Herrenhauses erbaut und verfügt zusammen mit dem Nebengebäude über 29 Zimmer. Die Unterbringung erfolgt im Haupt- oder im Nebenhaus. Es gibt eine Bar mit angeschlossener Cafeteria, Restaurant, Kaminecke, Lese-, Fernseh- und Spieleraum, eine Lobby mit WLAN-Zugang, ein Kosmetikstübchen und einen Gymnastikraum mit Kardiogeräten. Der großzügige Garten und ein durch Sonnenenergie beheizter Swimmingpool sowie die Sonnenterrasse laden zum Entspannen ein. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine gemütliche Boule-Partie auf dem Boule-Platz im Garten zu spielen. Handtücher, Liegen und Sonnenschirme stehen kostenlos zur Verfügung. Zu Abend essen wir rustikal in der Quinta, einmal genießen wir einen madeiratypischen Grillspieß. In der Quinta gibt es neben Fisch und Fleisch auch vegetarische Gerichte. Geschäfte und Restaurants erreicht man nach etwa 2 km, ein vom Meer abgetrenntes Meeresschwimmbecken nach ca. 3 km.

Lage:
Estreito da Calheta

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Austrian Airlines, Condor, TAP Air Portugal oder TUIfly in der Economyclass nach Funchal und zurück
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück, Abendmenü bis zu 3 Gänge)
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6409I

Gästezahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 1.095
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,06 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger