Inselhopping im Triângulo der Azoren

Karte der Reise 7142
  • Portugal/Azoren: Wanderreise (individuell)
  • Drei Inseln: Faial, Pico und São Jorge
  • Spektakuläre Wanderungen und Vulkanismus pur!

Detaillierte Reiseinformationen als PDF ansehen

Schwierigkeitsgrad Mietwagen GPS

ab € 798

Reise buchen
2020:

Die Inseln Faial, Pico und São Jorge bilden das Inseldreieck "Triângulo" innerhalb der Zentralgruppe der Azoren. Die Nähe zwischen ihnen ermöglicht es, per Schiff alle drei Inseln zu besuchen. Jede von ihnen hat ihren ganz eigenen Charakter und Reiz. Faial, wegen der blauen Hortensien auch "Ilha Azul" genannt, beeindruckt mit dem Riesenkrater Caldeira und dem einer Mondlandschaft gleichenden Vulkangebiet von Capelinhos. Pico, vom gleichnamigen höchsten Berg Portugals dominiert, lockt zudem mit historischen Weinbaugebieten, die UNESCO-Weltkulturerbe sind. São Jorge fasziniert mit reizvollem Höhenrücken und unzähligen, meist nur zu Fuß entlang der dramatischen Steilküste erreichbaren "Fajãs" (Küstenebenen).

Abwechslungsreiche Rund- und Streckenwanderungen zeigen dir die landschaftlichen Höhepunkte der drei Inseln. Du startest auf Faial, wo die Rundreise auch wieder endet. Alle nötigen Fährüberfahrten, Mietwagen und Transfers sind von uns für dich organisiert.

Gut zu wissen

Du kannst diese Reise auch wunderbar mit unserer Standortwanderreise 7140 "São Miguel – die grüne Azoreninsel" kombinieren. Bei Kombination der beiden Azorenreisen unternimmst du zunächst die Inselhopping-Reise mit leicht geändertem Reiseverlauf (siehe Variante) und anschließend die Standortwanderreise auf São Miguel. Für den notwendigen Inlandsflug machen wir dir gerne ein tagesaktuelles Flugangebot.

Gäste-Stimmen

Das Konzept Inselhopping hat sich bewährt. Wir haben sehr unterschiedliche Inseln (Faial, Pico, Sao Jorge) kennengelernt. Insbesondere die Wanderungen geben einen guten Einblick in die Vielfältigkeit (Pflanzen, Tiere, Gestein) der Inseln. Man hat ausreichend Zeit alles anzuschauen und wirken zu lassen. Die Unterbringung in den landestypischen Hotels war ebenfalls sehr angenehm. Unser persönliches Highlight war die Besteigung des Pico bei wunderbarem Wetter. Es war eine Herausforderung, die sich auf jeden Fall gelohnt hat! Wir haben uns vorgenommen im nächsten Jahr weitere Azoren Inseln anzusehen
Egbert M., Berlin

Zu zweit Inselhopping Azoren individuell – Erholung ab dem ersten Tag. Alles bestens organisiert, so dass wir entspannt die Inseln und unsere Wanderungen genießen konnten. Ganz besonders gut hat es uns auf Sao Jorge gefallen, dort hätten wir gerne noch ein paar Tage verlängert. Die Wirtsleute Maria und Eleutèrio mit ihrer Herzlichkeit, und der "Postkartenblick" von der Terrasse der Quinta do Canavial, haben wesentlich dazu beigetragen, dass wir den Urlaub rundum genießen konnten. Danke an Wikinger für die super Vorbereitung.
Andrea B., Dortmund

Perfekte Organisation, superschöne Inseln und alles hat bestens geklappt. Vielen Dank.
Daniela L., Berlin

Sehr gut organisierte Reise mit sehr guten Wegbeschreibungen. Die Landschaft ist sehr vielfältig und atemberaubend schön!
Marita F., Bremen

Eine schöne und abwechslungsreiche Reise über die drei wichtigsten Inseln der Zentralazoren. Dabei ist die Besteigung des Pico Alto auf der gleichnamigen Insel ein ganz besonderes Erlebnis.
Heidrun F., Hamburg

Eine tolle Möglichkeit, um in einer Woche 3 ganz unterschiedliche Inseln kennenzulernen. Unbedingt empfehlenswert ist eine Verlängerung um 1 bis 2 Tage auf Sao Jorge, um die wunderschöne Insel zu erwandern.
Sylvia G., Mannheim

Die Reise war super organisiert, die Mietwagenübernahmen und die Transporte haben ebenfalls super geklappt. Die Unterkünfte sind sehr ausgesucht und die Leute dort wahnsinnig nett! Wir haben uns dort jeweils sooo wohlgefühlt – alles in allem hatten wir eine ganz ganz tolle Woche und können diese Reise nur weiterempfehlen.
Petra K., Wedel

Gegebenenfalls wäre eine dritte Übernachtung an jedem Standort mit je einem weiteren Tag zur freien Verfügung noch optimaler. Man könnte such damit noch andere Teile dieser schönen Inseln mit dem Mietwagen selbst erschließen.
Peter C., Eischleben

Besonderer Blickwinkel

Weingärten „Paisagem da Cultura da Vinha“
Die Weingärten auf der Insel Pico bei Criação Velha und Santa Luzia sind ein beliebtes Ziel für alle Wein- und Naturliebhaber unter den Besuchern der Azoren, die einen hautnahen Kontakt mit der Geschichte ihres Urlaubszieles erleben möchten. Die grünen Reben, die vor dem Abbild des Pico Berges, umringt von unzähligen Lavasteinmauern aus dem tiefschwarzen Vulkangestein der Insel empor wachsen, bieten dem aufmerksamen Betrachter neben dem Hellblau des weiten Ozeans ein idyllisches Bild. Die schwarzen Basaltmauern aus lockeren Brocken, die auf der Insel „currais“ genannt werden, umgrenzen die Reben, die hier auf kleinsten Flächen wachsen. Sie bieten ihnen Schutz vor den rauen Küstenwinden und speichern die Wärme.

Im Juli 2004 wurden die „Paisagem da Cultura da Vinha“ (Weingärten zwischen Basaltmauern) ihrer Einzigartigkeit wegen zum UNSECO Weltkulturerbe erklärt.
Das trockene und warme Klima der Insel Pico in Verbindung mit dem mineralreichen Vulkangestein waren seit je her keine guten Voraussetzungen für den Ackerbau und die Viehhaltung. Sie erlaubten jedoch erfolgreich die Jahrhunderte alte Tradition des Weinanbaus. Hier ist unter Anderem der Ursprungsort des berühmten „Verdelho do Pico“, dessen Geschmack etwas an Sherry erinnert. Er ist sehr hell und süß und war in seinen „goldenen Jahren“ im 19. Jahrhundert besonders an europäischen Höfen und bei den russischen Zaren beliebt. Nach der kommunistischen Revolution 1917 wurden Flaschen des Weines in den Kellern des Zaren gefunden.

Die starken Vulkanausbrüche des Pico im 18. Jahrhundert führten jedoch zum Ende der besten Jahre des Verdelhoweins. Mitte des 19. Jahrhunderts wurden außerdem die meisten Reben vom Traubenmehltau und der Reblaus befallen, weshalb der größte Teil des Weinanbaugebietes aufgegeben wurde und zu einer Auswanderungswelle der Bewohner Picos nach Brasilien und Nordamerika führte. Im Lauf der Zeit gewann der Walfang somit vorerst an wirtschaftlicher Bedeutung und der Weinbau rückte in den Hintergrund.
Als das Fangen von Walen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts jedoch immer mehr an Popularität verlor und 1986 schlussendlich, im Zuge der Durchsetzung des Walfangverbotes gänzlich eingestellt wurde, rückte der Weinanbau langsam wieder in den Vordergrund und die portugiesische Insel gewann einen Teil ihrer alten Tradition zurück.
Heute haben die Weingärten von Pico vor allem einen kulturellen und touristischen Wert. Sie beweisen ein wunderbares Zusammenspiel zwischen der schwierig nutzbaren Natur der Insel und dem Arrangement, das ihre Bewohner über Jahrhunderte hinweg damit getroffen haben.
Du kannst dir auf deiner Wanderung durch die „Zona das Adegas“ bei Santa Luzia ein eigenes Bild davon machen und im Besucherzentrum in Lajido mit kleinem Weinbaumuseum den edlen Tropfen auch probieren.

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:
1. Tag, 01.05.20: Ankunft auf Faial

Mietwagenübernahme am Flughafen und Fahrt zu deiner nahe gelegenen ländlichen Unterkunft in Castelo Branco (2 Nächte).

2. Tag, 02.05.20: "Trail of the 10 volcanoes"

Fahrt nach Varadouro, von wo du einen Transfer zum Wanderstart an der imposanten Caldeira erhälst. Du folgst dem "Trail of the 10 volcanoes" – der längste und einer der schönsten Wanderwege der Azoren. Zunächst wanderst du am Kratergrat entlang über den Cabeço Gordo, den höchsten Gipfel der Insel. Dann steigst du entlang einer traumhaft gelegenen Levada durch Wald und im letzten Abschnitt entlang der Küste zu den Meerwasser-Schwimmbecken von Varadouro ab (GZ: 5 Std.).

3. Tag, 03.05.20: Aschewüste von Capelinhos

Eine kontrastreiche Rundwanderung führt dich von Capelo über einige üppig-grüne Vulkangipfel mit herrlichen Aussichten zur Mondlandschaft der Ponta dos Capelinhos. Auf einem Küstenweg vorbei am Leuchtturm des Vale Formoso zurück nach Capelo (GZ: 4 Std). Fahrt zum Hafen von Horta, Mietwagenabgabe und Fährüberfahrt nach Pico (ca. 1/2 Std.). Im Hafen von Madalena Mietwagenübernahme und Fahrt zur Unterkunft (2 Nächte).

4. Tag, 04.05.20: Tag zur freien Verfügung

Bei gutem Wetter ist die optionale Besteigung des 2.351 m hohen, majestätischen Vulkans Pico ein unvergleichliches Erlebnis. Aber auch ein Besuch der längsten Vulkanröhre der Azoren, der Gruta das Torres, oder eine Walbeobachtungstour sind empfehlenswert.

5. Tag, 05.05.20: Weinfelder und Lavaküste

Rundwanderung von Santa Luzia durch die "Zona das Adegas", das berühmte Weinbaugebiet und Weltkulturerbe. Du wanderst entlang der von schwarzen Lavamauern umrahmten Weinfelder durch hübsche alte Weindörfer sowie an der von bizarr erstarrter Lava geprägten Nordküste entlang (GZ: 4 Std.). Anschließend Fahrt zum Hafen von São Roque do Pico, Mietwagenabgabe und Fährüberfahrt nach São Jorge (ca. 1 Std.). Transfer vom Hafen von Velas zu deiner am Ortsrand gelegenen Unterkunft (2 Nächte).

6. Tag, 06.05.20: Über den Inselrücken

Ein Transfer bringt dich zum Wanderstart am Sockel des Pico do Pedro. Du folgst dem aussichtsreichen Höhenweg über das Rückgrat der Insel von einem Vulkangipfel zum nächsten, darunter der 1.053 m hohe Pico da Esperânça. Schließlich steigst du zur Fajã do Ouvidor mit natürlichen Meerespool ab. Transfer zurück nach Velas. Bei Nebel im Hochland kannst du optional auch eine traumhafte Küstenwanderung zur Fajã dos Vimes und Fajã de São João unternehmen (GZ: 4 1/2 – 5 Std.).

7. Tag, 07.05.20: Malerische Fajãs

Transfer zum Wanderstart in der Hochebene Serra do Topo. Abstieg auf alten Eselspfaden zur Fajã da Caldeira de Santo Cristo mit tiefblauer Lagune. Du gehst an der Küste entlang zur Fajã dos Cubres, wo du abgeholt und zum Hafen gebracht wirst (GZ: 3 1/2 Std.). Fährüberfahrt nach Faial (ca. 1 1/2 Std.) und Transfer zur Unterkunft in Horta.

8. Tag, 08.05.20: Heimreise

Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Variante
1. - 6. Tag

wie oben beschrieben.

7. Tag, 07.05.20: Malerische Fajãs

Im Anschluss an die Wanderung zur Fajã dos Cubres (siehe oben) Transfer zurück zur Unterkunft und eine weitere Übernachtung auf São Jorge.

8. Tag, 08.05.20: Weiterreise

Transfer zum Flughafen von São Jorge und Flug nach Ponta Delgada für die Anschlussreise Nr. 7140/7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel".


Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Schwierigkeitsgrad

Mittelschwere Wanderungen auf meist gut befestigten Wanderwegen, oft über Forstpisten, stellenweise auf schmalen, erdigen und teils steinigen Pfaden, die bei Nässe rutschig sein können. Längster Aufstieg 300 m, längster Abstieg 650 m, einmal 1.030 m. Optional Pico-Besteigung 1.150 m im Auf- und Abstieg. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.


Legende

F = Frühstück
F/A = Frühstück/Abendessen
F/M/A = Frühstück/Mittagessen/Abendessen
GZ = Gehzeiten
Stiefel = Anforderung
Ü = Übernachtung

Auf Faial wohnst du die ersten beiden Nächte in Castelo Branco in der Quinta da Meia Eira mit weitläufigem Garten oder der Quinta das Buganvílias, ein liebevoll restaurierter Bauernhof auf einem insgesamt 5 ha großen Gelände. Die letzte Nacht verbringst du in einer freundlichen, kleinen Pension in Horta. Auf Pico buchen wir für dich eine gemütliche Frühstückspension. Entweder die Pension Calma do Mar oder Villa da Madalena. Von beiden Pensionen genießt du Blicke auf den Pico und das Meer. Auf São Jorge übernachtest du in der freundlichen, einfachen Quinta do Canavial, an einem Hang am Ortsrand von Velas gelegen mit traumhaftem Blick auf die Bucht. Weitläufige Gartenanlage mit Pool (saisonabhängig nutzbar) und private Badestelle im Meer.

Reiseverlauf bei Kombination mit der Reise-Nr.: 7140/7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel":
Es entfällt die letzte Nacht in der Pension in Horta auf Faial. Dafür übernachtest du 3 anstatt 2 Nächte auf São Jorge.

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Tag 1 – 5 Mietwagen Kat. A inkl. Teilkaskoversicherung mit Selbstbehalt, unbegrenzte km
  • Transfers und Fährtickets laut Programm
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • gute Inselkarte

Variante: Kombination mit der Reise-Nr.: 7140/7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel"

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Tag 1 – 5 Mietwagen Kat. A inkl. Teilkaskoversicherung mit Selbstbehalt, unbegrenzte km
  • Transfers und Fährtickets laut Programm
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen
  • gute Inselkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • evtl. Transfer für optionale Küstenwanderung an Tag 6 (Aufpreis 15 EUR pro Person bei mind. 2 Personen, zahlbar vor Ort)
  • Nicht eingeschlossene Leistungen bei der Variante mit der 7140/7141:
  • evtl. Transfer für optionale Küstenwanderung an Tag 6 (Aufpreis 15 EUR pro Person bei mind. 2 Personen, zahlbar vor Ort)
  • Flug von São Jorge nach São Miguel an Tag 8

Termine

tägliche Anreise möglich.

Preise in € pro Person bei mind. 2 Personen

EZDZ
01.05. - 25.05.201.055798
26.05. - 30.09.201.148875
01.10. - 25.10.201.055798
Variante mit der 7140/7141:
01.05. - 25.05.201.049785
26.05. - 30.09.201.130852
01.10. - 25.10.201.049785

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

An- und Abreise

Eigenanreise: Flug nach Horta/Faial.

Variante: Kombination mit der Reise-Nr.: 7140/7141 "São Miguel – die grüne Azoreninsel"
Hinflug nach Horta/Faial.
Weiterflug von São Jorge nach Ponta Delgada/São Miguel.

Startpunkt: Castelo Branco/Faial

Endpunkt: Horta/Faial (Bei Variante: São Jorge)

Weitere Informationen findest du hier hier
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,34 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Beratung

Du wünschst eine persönliche Beratung?

Wir sind gerne für dich da.
Telefonisch Mo – Fr.: 8.00 – 20.00 Uhr und Sa: 9.00 – 13.00 Uhr


Allgemein
+49 2331 9046

Per E-Mail an
mail@wikinger.de

Wandern in Europa
+49 (0)2331 904 742

Fernreisen aktiv
+49 (0)2331 904 741

Wanderurlaub individuell
+49 (0)2331 904 804

Radreisen weltweit
+49 (0)2331 904 743

Bleib auf dem neuesten Stand

Die Wikinger-Kataloge

Tauche ein in eine Reisewelt voller Naturerlebnisse und Abenteuer und finde deine Reise, die auf ganzer Linie überzeugt. Blättere online durch die bunte Urlaubswelt oder bestell die Kataloge bequem nach Hause.

Newsletter

Bestelle den Wikinger-Newsletter mit interessanten Angeboten, Infos zu Reisen mit Durchführungsgarantie, wertvollen Urlaubstipps und gewinne monatlich jeweils einen von drei Reisegutscheinen à 100 €!

Ich habe die Datenschutz-Information gelesen und stimme zu, dass zur Bestätigung meiner Angaben eine Nachricht an unten genannte E-Mail-Adresse verschickt wird. 

Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

WWF Deutschland

Gemeinsam für nachhaltiges Reisen. Wikinger Reisen ist strategischer Partner vom WWF Deutschland. Die Zusammenarbeit hilft uns, nachhaltigeres Reisen auf allen Ebenen umzusetzen.

Nach oben