• Städte- und Insiderreise mit Cornelia Hempel
  • Zentrales Vier-Sterne-Hotel mit Spa
  • Ausflug nach Sintra und Monserrate
Portugal/Lissabon: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
6313
Gästezahl
8 - 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.807
pro Person

Wanderreise: Lissabon – die Schöne am Tejo

Lissabon, die einst sagenumwobene Hauptstadt der Seefahrernation, fasziniert mit ihrem ganz einzigartigen Charme. Die Welt alter Kulturen vermischt sich hier spannend mit der Gegenwart. Prächtige Paläste und Klöster erstrahlen neben futuristischer Architektur des 21. Jahrhunderts. Herrlich bunte Fliesen schmücken Bürgerhäuser und Kirchen. Die nostalgische Straßenbahn rattert durch die verwinkelten Gassen der Altstadt. Zahlreiche Aussichtspunkte bieten einen großartigen Blick bis zum Tejo. Kleine Tascas laden zum Fado ein… Auf unserer Städtereise entdecken wir die Seele Lissabons – auch abseits der Touristenpfade!

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
8 - 18 Personen
Natur & Kultur
Karte der Reise 6313

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise07.11.21

Erst mal ankommen im schönen Hotel Inspira Santa Marta bei einem Glas Portwein. Gegen Abend schlendern wir über die Prachtstraße Avenida da Liberdade bis in die Unterstadt Baixa. Dort erwartet uns zum Abendessen ein charmantes Restaurant in einem ehemaligen Palast aus dem 17. Jh. mit guter landestypischer Küche.

2. Tag: Erste Ausblicke über die Stadt08.11.21

Wir spazieren durch die Altstadtviertel Mouraria, Graça und Castelo zur Burg São Jorge und genießen auf den zahlreichen Aussichtspunkten einen großartigen Blick über den Fluss Tejo. Alles ist eingehüllt in ein warmes Licht, das so typisch ist für diese Metropole. Das Kloster São Vicente de Fora begeistert uns mit seiner Renaissancekirche. Im Viertel Alfama mit seinen verwinkelten Gassen, tauchen wir in das bunte Treiben ein. Hier verführen uns kleine Tascas mit einem Ginjinha – ein von den Lisboetas geliebter Kirschlikör. Fakultativ: Abendessen in einem kleinen Restaurant in der Altstadt.

3. Tag: Die Welt der Fliesen09.11.21

Was wäre Portugal ohne seine Azulejos? Die schönsten der Stadt findet man im Fronteira-Palast, eine der sehenswertesten Residenzen portugiesischer Adliger im italienischen Renaissancestil aus dem 17. Jh. und unter Kennern berühmt für seine großartigen polychromen Fliesen-Tableaus. Nach dem Besuch des Kleinods erfahren wir im Azulejo-Museum Interessantes über alte Techniken der Herstellung. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Belém und die Seefahrer10.11.21

Im westlichen Stadtteil Belém besuchen wir das großartige Hieronymus-Kloster. Der Kreuzgang aus dem 16. Jh. ist ein Meisterstück der manuelinischen Architektur und Steinmetzkunst. Auch der Turm von Belém erinnert an das prachtvolle Zeitalter der portugiesischen Seefahrt. Auf dem Weg zurück machen wir Halt an der an- sprechenden Markthalle von Campo de Ourique. Danach steigen wir in die museumsreife Straßenbahn und fahren durch das Gassengewirr zurück ins Zentrum. Durch den alten Stadtteil Bairro Alto spazieren wir zurück zum Hotel. Das Abendessen erleben wir in einer Tasca in der Alfama mit traditionellem Fado-Gesang.

5. Tag: Sintra und Atlantik11.11.21

Auf unserem Tagesausflug Richtung Westen machen wir Halt in Sintra (35 km). Das Städtchen ist nicht nur aufgrund seiner vielen alten Paläste und Königsschlösser UNESCO-Weltkulturerbe, sondern auch wegen seiner einzigartigen Umgebung im Herzen des Naturparks der Serra da Sintra. Wir besuchen den orientalisch anmutenden Palast von Monserrate, ein verträumtes Idyll in einem von englischen Landschaftsgärtnern traumhaft angelegten Park. Ein Muss für jeden Gartenfan! Anschließend fahren wir weiter an den Atlantik und genießen die frische Meeresluft auf einer kleinen Küstenwanderung (GZ: 2 Std., +/- 150 m).

6. Tag: Lissabon des 21. Jahrhunderts12.11.21

Im Park der Nationen, dem ehemaligen Expo-Gelände am Tejo-Ufer, herrschen Glas und Stahl vor. Schon beim Ankommen fasziniert der Bahnhof Oriente mit seiner außergewöhnlichen Dachkonstruktion. International anerkannte Architekten wie Álvaro Siza Vieira oder Santiago Calatrava waren am Bau der futuristischen Gebäude beteiligt. Dazu gehört das fantastische Ozeanarium, eines der größten Aquarien Europas mit über 15.000 Tieren und Pflanzen. Es wurde 1998 anlässlich der Weltausstellung im Park der Nationen eingeweiht, Architekt war der amerikanische Peter Chermayeff. Nach unserem Besuch des Aquariums locken die Cafés oder die kleinen Geschäfte in den Altstadtvierteln. Für Kunstinteressierte empfiehlt sich ein Besuch des Museums Calouste Gulbenkian, das ein breites Spektrum an Exponaten aus allen Epochen zeigt. Fakultativ: Abendessen in einem kleinen Restaurant in der Altstadt.

7. Tag: Cristo Rei13.11.21

Am Vormittag geht es mit der Fähre zum gegenüberliegenden Tejo-Ufer und weiter zur Figur des Cristo Rei, die 1959 nach dem Vorbild der Christus-Statue von Rio de Janeiro errichtet wurde. Von hier öffnet sich ein herrlicher Panoramablick über die Brücke des 25. April bis hin nach Lissabon. Ein grandioses Fotomotiv! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für einen letzten Bummel durch die Stadt oder einen Besuch des erst 2016 eröffneten MAAT (Museum of Art, Architecture and Technology) am Ufer des Tejo mit seinem außergewöhnlichen Museums-Neubau, der erstmals großflächig Platz für zeitgenössische Kunst in der portugiesischen Hauptstadt bietet. Unseren letzten Abend verbringen wir in einem netten Restaurant in der Altstadt.

8. Tag: Adeus, Lisboa!14.11.21

Kurzer Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Gut zu wissen

Die Straßenbahn hat in Lissabon lange Tradition: Bereits 1873 fuhren zwischen den einzelnen Stadtteilen die „Americanos“ – auf Schienen dahingleitende Pferdedroschken nach amerikanischem Vorbild. Diese wurden Anfang des 20 Jh. von der Elektrischen abgelöst. Steigungen von 12 Prozent und mehr waren damit möglich.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Insider-Interview

Fragen an Insider-Reiseleiterin Cornelia

  • Welches sind deine 3 Lieblingsorte in Lissabon?
    1. Aussichtspunkt Miradouro da Graça
    2. auf der Terrasse des Palácio Fronteira
    3. Restaurant Mesa Creol (kapverdisch)
  • Warum hat die Stadt dich in ihren Bann gezogen?
    Jeder Stadteil Lissabons ist ein kleines, buntes Universum mit eigener Seele, was den besonderen Charme der Stadt für mich ausmacht. Auch der afrikanische Einfluss, bedingt durch die ehemaligen Kolonien, trägt zu der spannenden Stimmung bei.
  • Die Menschen in Lissabon begeistern durch ...
    ihren Lebensstil, ihre Liebe zum Fado, ihre Kreatvität, ihre Aufgeschlossenheit.
  • Wenn du ein Bild von Lissabon malen würdest, wie würde es aussehen?
    Das firrende Licht wäre ganz wichtig, kombiniert mit Spiegelungen auf dem Fluss Tejo, bunten Fliesenfassaden und einem Weitblick von einem der fantastischen Aussichtspunkte.
  • Welcher Geschmack legt sich auf deine Zunge wenn du an Lissabon denkst?
    Kaffeearoma, Zucker, Zimt und süßer Kirschlikör.
  • Was ist dein persönliches Highlight auf der Tour?
    Das Fliesenmuseum im Kloster Madre de Deus mit seinen wunderbaren Fliesen aus vier Jahrhunderten.
  • Für wen ist die Tour ein absolutes Muss?
    Für alle, die neugierig sind auf alte und moderne Architektur und Kunst, fremde Länder und Kulturen, die portugiesische Seele, Fadomusik und auf spannende Kleinigkeiten, die in keinem Reiseführer stehen. Und natürlich für alle Fotografie-Begeisterte.
  • Was sollten deine Gäste für die Reise mitbringen?
    Entdeckerlust, genügend Puste (unsere Stadtspaziergänge führen teilweise über Treppen und Kopfsteinpfaster auf und ab), Interesse an Kunst und Kultur und der portugiesischen Seele.
  • Was nehmen deine Gäste von der Reise mit nach Hause?
    Eine Palette voller intensiver Eindrücke und Bilder einer der schönsten Hauptstädte Europas.
  • Beruf oder Berufung?
    Für mich eine Berufung, die mir Spaß macht, vor allem auch durch meine Insiderreisen, die mir Wikinger ermöglicht. Als Landeskennerin stelle ich gerne das Programm meiner Reisen inklusive Hotels und Dienstleister selbst zusammen.
  • Wie bist du zur Reiseleiterin geworden?
    Eigentlich eher zufällig, da spielten meine Reiseleidenschaft und die Liebe zu Portugal seit meiner Kindheit eine große Rolle.
  • Was machst du wenn du mal nicht mit Wikinger-Gruppen unterwegs bist?
    Dann suche ich nach neuen Reiseideen in Portugal oder bin im Kreativbereich tätig.

Auf dieser Städtereise lade ich Sie ein, mit mir in die südliche Atmosphäre einzutauchen und gemeinsam Lissabon zu entdecken – auch abseits der Touristenpfade. Die Schöne am Tejo begeistert nicht nur durch ihren historischen Glanz, sondern auch durch ihre kleinen Sinnesfreuden am Wegrand, die für mich die Seele der Stadt widerspiegeln.

Insider Cornelia Hempel

So wohnst du

Hotel Inspira Santa Marta
Lissabon

Hotel:
Unser Boutique-Hotel Inspira Santa Marta ist der Vier-Sterne-Kategorie zuzuordnen. Nachhaltigkeit wird sowohl bei der Verwendung der Baumaterialien als auch bei der sparsamen Handhabung aller Gebrauchsartikel und im Gastronomiebereich angewandt. Zur Entspannung bietet das Hotel seinen Gästen Sauna, Jacuzzi und Dampfbad sowie sechs Massageräume (gegen Gebühr).

Zimmer:
Die 89 Zimmer sind komfortabel eingerichtet und harmonisch nach den fünf Feng-Shui-Regeln dekoriert. Sie verfügen über Safe, Klimaanlage, Föhn, Bademantel und Hausschuhe, Sat-TV, Telefon, Minibar, Nespresso-Maschine sowie Wasserkocher und WLAN. Die Doppelzimmer sind mit einem französisches Bett (1,60 m x 2,00 m) ausgestattet und haben ein transparent abgetrenntes Bad. Zimmer mit zwei getrennten Betten sind auch vorhanden, als Twinzimmer.

Verpflegung:
An zwei Abenden essen wir in landestypischen Restaurants zu Abend, einmal erleben wir das Abendessen in einer Tasca mit Fado-Gesang.

Lage:
Das Hotel befindet sich in zentraler Lage, nur einen Steinwurf von der noblen und prächtigen Avenida da Liberdade entfernt.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Lissabon und zurück
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück, 2 x Abendessen (3-Gänge-Menü) in landestypischen Restaurants
  • Fado-Abend inkl. 1 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Audioguide für 6 Tage
  • Transfers in Portugal, teils mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit Taxis
  • Fahrt mit der historischen Straßenbahn
  • Touristensteuer in Lissabon
  • Immer für dich da: die deutschsprachige Wikinger-Studienreiseleitung Cornelia Hempel
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6313

Gästezahl: 8 - 18 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.807
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,74 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger