• Die wichtigsten Städte Portugals: Porto, Coimbra, Lissabon
  • Wandern im Mittelgebirge und am Meer
  • Einsame Dörfer in unbekannten Bergregionen
Portugal/Mittelportugal: Studienreise mit Wandern (geführt)
Reisenummer
6304
Gästezahl
12 - 20 Personen
Dauer
14 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
ab € 2.365
pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Das kulturelle Herz Portugals

In Porto wird gearbeitet, in Lissabon wird gelebt, sagt ein portugiesisches Sprichwort. Neben den beiden portugiesischen „Hauptstädten“ wohnen wir im Städtchen Arouca und in der pulsierenden Universitätsstadt Coimbra, wo wir sicher Gelegenheit haben, den berühmten Fado von Coimbra zu hören. Wir wandern auf den Spuren der Römer bei Conímbriga und begegnen dem Mittelalter, wenn wir das alte Óbidos auf seiner komplett erhaltenen Stadtmauer umrunden.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
14 Tage
Gästezahl
12 - 20 Personen
Natur & Kultur
Karte der Reise 6304

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise23.05.21

Nach der Ankunft fahren wir in unser Hotel in Porto (2 Ü), direkt im Zentrum in einer ruhigen Seitenstraße gelegen.

2. Tag: Porto24.05.21

Porto ist eine der schönsten Städte auf der iberischen Halbinsel und liegt malerisch am Rio Douro. Die Altstadt mit ihren vielen sehenswerten Bauwerken aus Granit und das alte Hafenviertel Ribeira sind Ziel unserer geführten Stadtbesichtigung. Beim Besuch einer Portwein-Kellerei auf der anderen Seite des Flusses in Vila Nova de Gaia lernen wir den wunderbaren Portwein kennen.

3. Tag: Douro-Gebiet25.05.21

Von der zweitgrößten Stadt Portugals fahren wir nach Osten, in die idyllische Gegend der Weinberge am Douro-Fluss. Das liebliche Tal des Bestança-Flusses lädt zu einer schönen Wanderung durch Kastanien- und Eichenwälder ein (GZ: 3 1/2 Std., +/- 250 m). Danach fahren wir in unser stilvolles Landhotel bei Arouca. Das hübsche Städtchen mit ca. 4.000 Einwohnern liegt am Fuße der Serra da Freita, umgeben von grünen Hügeln und fruchtbaren Tälern (120 km, 3 Ü).

4. Tag: Serra da Freita26.05.21

Unsere Wanderung führt uns südlich von Arouca in eine prächtige, vom Tourismus wenig berührte Heidelandschaft der Serra da Freita. Auf 900 m Höhe wandern wir an rauschenden Bächen und kleinen Dörfern vorbei (GZ: 4 Std., +/- 100 m).

5. Tag: European Geopark Arouca27.05.21

Das Gebiet um Arouca gehört aufgrund seiner geologischen Besonderheiten zum „Weltnetz der Geoparks“, das von der UNESCO unterstützt wird. Beim Besuch des Geo-Museums erfahren wir Interessantes über die bis zu 400 Millionen Jahre alten Gesteinsformationen und bedeutenden Fossilienfunde dieser Gegend. Wir fahren weiter in das wilde Flusstal des Rio Paiva, wo wir auf einem großartigen Holzsteg (2016 mit World Travel Award ausgezeichnet) oberhalb des Flusses wandern. Nach einer Pause am romantischen Ufer (Bademöglichkeit inklusive) geht es zurück zum Ausgangspunkt (GZ: 2 1/2 Std., +/- 100 m).

6. Tag: Coimbra28.05.21

Unser nächster Standort ist ein zentral gelegenes Hotel in Coimbra, der früheren Hauptstadt Portugals. Auf unserem Spaziergang durch die Altstadt sehen wir unter anderem die berühmte Universität (inklusive Innen- und Außenbesichtigung) mit dem barocken Glockenturm (120 km, 3 Ü).

7. Tag: Römer in Conímbriga29.05.21

Vormittags besuchen wir, nicht weit von Coimbra entfernt, die Ausgrabungen von Conímbriga. Dort entstand im 1. Jh. v. Chr. eine römische Stadt mit Forum, Tempel, Thermen und Aquädukt. Die Stadt versandete nach ihrem Niedergang, und bis heute ist erst ein Teil wieder ausgegraben. Die Verschüttung mit Sand führte allerdings zu einer hervorragenden Konservierung; so sind z. B. zahlreiche Mosaike gut erhalten geblieben. Nachmittags Freizeit in Coimbra.

8. Tag: Serra da Lousã30.05.21

Südöstlich von Coimbra liegt die Serra da Lousã, ein Mittelgebirge mit tief erodierten Felsformationen, das bis auf 1.200 m ansteigt. Unsere Wanderung mit anstrengendem Anstieg geht vorbei an einem Kastell und durch ein malerisches, wieder aufgebautes Schieferdorf. Es ist Teil eines Projektes, dass für diese Region typisch-traditionell Wohnform erhalten soll. Später können wir eventuell einen Badestopp an einem Fluss einlegen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 350 m).

9. Tag: Batalha, Alcobaça, Óbidos31.05.21

In Batalha bewundern wir den größten Klosterbau des Landes im üppigen gotisch-manuelinischen Stil, das Kloster Santa Maria da Vitória aus dem 14. Jh.. Es ist seit 1983 UNESCO-Weltkulturerbe. In Alcobaça besichtigen wir das beeindruckende Zisterzienserkloster aus dem 12. Jh. mit seinen Meisterwerken der gotischen Steinmetzkunst. Auf unserer Weiterfahrt lernen wir das mittelalterliche Städtchen Óbidos mit seinen engen Gassen und blumengeschmückten Häusern kennen. Dann geht es über Lissabon und die neue Tejobrücke nach Azeitão, wo wir die nächsten 3 Nächte verbringen (280 km).

10. Tag: Cabo Espichel01.06.21

Wir fahren zum Cabo Espichel, an dem sich eine ehemals bedeutende Pilgerstätte befindet. Hier beginnen wir eine wunderbare Küstenwanderung über Felspfade und Sandwege entlang der beeindruckenden Atlantikküste (GZ: 3 1/2 Std., +/- 300 m). Den Rest des Nachmittags verbringen wir am Strand Praia do Meco mit Bademöglichkeit.

11. Tag: Weinstädtchen Palmela02.06.21

Direkt von unserem Standort aus wandern wir auf dem Kamm der Serra do Louro, vorbei an alten Windmühlen, bis nach Palmela (GZ: 3 1/2 Std., +/- 150 m). Wir besuchen die Burg, einst Maurensitz, die nach ihrer Rückeroberung im 13. Jh. dem Santiago-Orden übergeben wurde. Danach bleibt noch Zeit für den Besuch eines kleinen Weingutes, wo wir den berühmten Muskateller probieren können.

12. Tag: Lissabon gemeinsam03.06.21

Nicht weit ist es zur Hauptstadt, unserem letzten Standort, wo wir in einem zentral gelegenen Hotel nahe der Altstadt übernachten (2 Ü). Lissabon, die Stadt des Lichts, ist für viele eine der schönsten Städte Europas. Bei unserer Stadterkundung lernen wir verschiedene Altstadtviertel mit ihren mittelalterlichen Gassen und prächtigen Fliesenfassaden kennen. Die Burg São Jorge, einst eine Maurenfestung und später königliche Wohnburg, bietet herrliches Flair und tolle Panoramen über die Stadt und den Tejo. Das prächtige Hieronymus-Kloster aus dem 15./16. Jh. sowie der berühmte Turm im manuelinischen Stil sind die Wahrzeichen des westlichen Stadtteils Belém.

13. Tag: Lissabon auf eigene Faust04.06.21

Freie Zeit zum individuellen Bummel oder Besuch eines der zahlreichen Kunstmuseen (fakultativ).

14. Tag: Adeus Portugal!05.06.21

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Wir übernachten an fünf verschiedenen Standorten. In Porto, während der ersten zwei Nächte, beherbergt uns das zentral, aber ruhig gelegene Casual Hotel Inca (4*, 62 Zimmer). Danach wohnen wir dreimal in Arouca im kleinen Hotel Rural Quinta de Novais (3*) mit nur 16 gemütlichen Zimmern. Weiter geht es nach Coimbra. Unser Drei-Sterne-Hotel Dona Inês liegt am Mondego Fluss. In Azeitão nächtigen wir dreimal im Hotel Rural Club d'Azeitão (4*, 46 Zimmer) am Fuße der Arriba Berge. Die letzten beiden Übernachtungen finden im Hotel Lisboa (3*, 60 Zimmer) in Lissabon statt. Es liegt nur wenige Gehminuten vom historischen Zentrum entfernt.

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa oder TAP Air Portugal in der Economyclass nach Porto und zurück von Lissabon
  • Transfers in Portugal
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Tag 2 bis 11, teilweise auswärtige Abendessen in landestypischen Restaurants), an Tag 1 nur Abendessen im Hotel, in Lissabon nur Frühstück
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Örtliche Stadtführung in Porto und Lissabon
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
14-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6304 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 12 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 2.365
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,83 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger