• Zu Fuß am Grand Canyon des Nahen Ostens
  • Dünenwanderung zum Sonnenaufgang
  • Zu Gast bei einer Tasse Kardamomkaffee
Oman: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
3128
Gästezahl
6 - 15 Personen
Reisedauer
10 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Höhepunkte des Oman

Du suchst nach dem echten, ungeschminkten Orient? Dann bist du auf dieser Insiderreise durchs Sultanat genau richtig! Orangefarbene Sandwüsten, Wadis mit warmen, grünleuchtenden Pools, bizarre Felsformationen, dazu weltoffene und freundliche Menschen. Diese einzigartige Kombination lernen wir bei unseren leichten Wanderungen hautnah kennen. Arabien fernab seiner futuristischen Ölmetropolen fasziniert durch ursprüngliche Bergdörfer und schattige Oasen. Überzeuge dich selbst und erlebe die wahre Romantik des Morgenlandes!

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
10 Tage
Gästezahl
6 - 15 Personen
Insider
Karte der Reise 3128

Das erlebst du

1. Tag: Anreise

Abflug in Richtung Oman. Wir landen in der von Bergen eingerahmten Hauptstadt des Sultanats und fahren zu unserem Hotel. 2 Hotelübernachtungen in Muscat. (A)

2. Tag: Muscat

Lust auf eine erste Erkundungstour durch die Wüstenmetropole? Dann auf zur beeindruckenden Sultan-Qaboos-Moschee! Danach schlendern wir um den Palast des Sultans herum, der mit seinem indischen Stil beeindruckt. Wir genießen die Meeresbrise und können viele schöne Fotos machen. Zeit bleibt im Anschluss auch für den bunten Souk in Muttrah. Mit den ersten Eindrücken des Orients im Gepäck geht es nachmittags zu einer entspannten Bootsfahrt. Mit etwas Glück sehen wir Delfine. (F, A)

3. Tag: Zu den Dünen der Wahiba Sands

Heute kommen unsere geländegängigen Fahrzeuge zum Einsatz. Nach einer abenteuerlichen Durchquerung des schroffen Hajargebirges, vorbei an 5.000 Jahre alten Grabtürmen (FZ ca. 6 Std.) gelangen wir in die Wüste Wahiba Sands, wo wir im Beduinenzelt mit arabischem Kaffee empfangen werden. Zum Sonnenuntergang können wir eine orange leuchtende Düne erklimmen. Übernachtung im festen Wüstencamp. 280 km. (F, A)

4. Tag: Wadi Bani Khalid

Wer Lust hat, steht heute früh auf und spaziert mit der Reiseleiterin durch die Wüste zum Sonnenaufgang. GZ 1-2 Stunden. Danach wechselt die Szenerie: Wir fahren zum Wadi Bani Khalid, das mit seinen blaugrünen Pools und den weißen Kalksteinfelsen besonders fotogen ist. An einem etwas versteckten Ort können wir sogar baden. Danach geht es weiter in die Hafenstadt Sur, wo wir einen kleinen Hügel mit Wachturm erklimmen. Hier erwartet uns ein fantastischer Ausblick. Hotelübernachtung in Sur. 170 km. (F, A)

5. Tag: Sur & der unbekannte Süden

Von Sur geht es heute nach Bani Bu Ali, wo wir eine kleine Moschee mit 52 Kuppeln (von außen) besichtigen können. Mit einem Stopp am Strand fahren wir weiter der Küste entlang in einen unbekannteren Teil des Omans (FZ ca. 3 Std.). In Mahoot essen wir in einem kleinen, lokalen Restaurant zu Abend. Übernachtung im einfachen Gästehaus in Mahoot. 350 km. (F)

6. Tag: Von den Ölfeldern nach Nizwa

Heute erwarten uns außer Sanddünen und bizarren Sandsteinfelsen auch ein Dom aus Salz sowie die Ölfelder des Sultanats. Danach machen wir uns auf den Weg in die einstige Hauptstadt des Landes, Nizwa (FZ ca. 4 Std.). Vor dem Abendessen besichtigen wir noch den Souk. 2 Hotelübernachtungen in Nizwa. 300 km. (F, A)

7. Tag: Nizwa & Bergoase Misfat al Abriyeen

Am Morgen besichtigen wir den berühmten Viehmarkt in der pittoresken Altstadt von Nizwa. Jeden Freitag werden hier mit großem Spektakel Schafe, Ziegen und Kühe versteigert. Gleich um die Ecke befindet sich die imposante Festung der Stadt, der wir ebenfalls einen Besuch abstatten. Eine kurze Fahrt bringt uns später zum schönsten Fort des Landes in Jabreen, einem Wohnschloss aus dem Mittelalter. Im Anschluss tauchen wir in ein lebendiges Museum ein. Die Bergoase Misfat al Abriyeen nahe der roten Lehmbaustadt „Al Hamra“ lädt mit seinen bewässerten Gärten und engen Gassen zu einer kleinen Erkundungstour ein. GZ ca. 1 Stunde. 120 km. (F)

8. Tag: Berühmter Balcony Walk

Nach einer Fahrt ins Gebirge wandern wir auf etwa 1.900 m Höhe auf dem Balcony Walk. Der spektakuläre Weg führt uns auf einem breiten Felsband entlang des Grand Canyons des Nahen Ostens (2 Stiefel). Wir laufen zu einem verlassenen Dorf und gehen den gleichen Weg wieder zurück. So können wir bei wechselnden Perspektiven bis zu 1.800 Meter in die Tiefe ins Wadi Nakhar blicken. GZ ca. 3-4 Stunden. Hotelübernachtung in Jabreen. 160 km. (F, A)

9. Tag: Offroad im Hajargebirge & Abschied

Eine weitere Gebirgsüberquerung steht an. Auf der Passhöhe in 2.000 Meter Höhe machen wir einen kleinen Fotostopp. Dann führt uns die Piste vorbei an einem malerischen Dorf, ein Paradies mit Gärten und Terrassen mitten in den Bergen. Wir spazieren durch einen kleinen, engen Canyon, der wegen seiner Form auch Schlangencanyon genannt wird. GZ ca. 1 Stunde. Bevor wir unser Hotel erreichen, legen wir noch einen Einkaufsstopp ein, um die letzten Souvenirs wie Gewürze und Datteln zu kaufen. Nachdem wir uns im Hotel frisch gemacht haben (2 Tageszimmer für die Gruppe), erwartet uns ein omanisches Abschiedsessen im Garten eines tradtionellen Restaurants. Im Anschluss Transfer zum Flughafen. 250 km. (F, A)

10. Tag: Heimreise

Rückflug und Ankunft am selben Tag.

Gut zu wissen

Der Oman wird noch von einem echten Sultan regiert. Bildung, Wohlstand und Stabilität hat das Land zu einem großen Teil dem eher liberalen Sultan Qabus ibn Said zu verdanken, der fast 50 Jahre im Amt war und erst kürzlich verstorben ist. Nachfolger ist sein Cousin Haitham ibn Tariq. Der Sultan und die Herrscherfamilie genießen bei den Omanis traditionell und generationenübergreifend ein hohes Ansehen.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 2 x leicht (1-2 Std.), 1 x moderat (3-4 Std.)

Infos zum Insider-Reiseleiter

"Der Oman ist mein Lieblingsland. Als ich vor über 25 Jahren das erste Mal dort gearbeitet habe, haben mich die Freundlichkeit der Menschen und die beeindruckende Natur begeistert. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Lasst mich euch die schönsten und – teilweise unbekannten – Ecken des Landes zeigen."

Insider Sabine Peter

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Oman Air in der Economyclass nach Muscat und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise in geländegängigen Fahrzeugen (max. 4 Gäste + 1 Fahrer je Wagen)
  • 7 Hotelübernachtungen (davon 1 x einfach) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Übernachtung im festen Wüstencamp in mannshohen traditionellen Beduinen-Hütten mit Betten und Bad oder Dusche/WC, 2 Tageszimmer für die Gruppe am letzten Tag in Muscat
  • 8 x Frühstück, 7 x Abendessen; Trinkwasser unterwegs
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige Wikinger-Reiseleiterin Sabine Peter und zusätzlich englischsprachiger lokaler Führer
10-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 3128 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 6 - 15 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
2,71 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger