• Wandern zwischen Donau, Wein und Marille
  • Barocke Pracht, urige Weinorte und Burgruinen
Österreich/Donau: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7431
Gästezahl
ab 1 Person
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 668
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Wanderreise: Romantische Wachau – der Welterbesteig

Tauche ein in eine der bezauberndsten Flusslandschaften Europas! Mit Ausblicken über das gewundene Tal der Donau führt dich der Welterbesteig Wachau zu den schönsten Plätzen des UNESCO-Weltkulturerbes. Zwischen urigen Weinorten erstrecken sich an den sonnigen Ufern terrassierte Weinberge, Obstwiesen und bewaldete Höhenzüge. Der Weitwanderweg zeigt dir auch die kulturelle Vielfalt: Burgruinen, prächtige Klöster und schmucke Renaissancestädte. Genieße am Abend die Weine der Wachau und die Köstlichkeiten der österreichischen Küche!

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
GPS-Tracks verfügbar
Für Hunde geeignet
Karte der Reise 7431

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen in Krems11.04.22

Anreise in die historische Weinstadt Krems an der Donau (3 Nächte). Du bummelst durch die sehenswerte Altstadt mit alten Kirchen, Bürger- und Handelshäusern oder besuchst ein Museum auf der Kremser Kunstmeile.

2. Tag: Zum Stift Göttweig12.04.22

Per Zug fährst du ins Winzerdorf Furth bei Göttweig. Von dort steigst du hinauf zum Benediktinerstift Göttweig. Die Klosteranlage thront eindrucksvoll über dem Donautal. Nach der lohnenswerten Besichtigung führt dich der Welterbesteig durch Weingärten und die Lössschlucht Zellergraben. Durch die Römerstadt Mautern an der Donau erreichst du schließlich wieder Krems (GZ: 3 1/2 Std.).

3. Tag: Die Perle der Wachau13.04.22

Du startest heute direkt in Krems. Durch die Altstadt von Stein an der Donau und über den Sattel der Hengelwand erreichst du die beliebte Ausflugsgaststätte Fesslhütte, wo du dich stärken kannst. Auf dem Schlossbergweg wanderst du dann mit herrlichen Tiefblicken hinunter zur Burgruine Dürnstein, in der einst Richard Löwenherz eingekerkert war. In Dürnstein, gerne auch Perle der Wachau genannt, erwarten dich romantische Gassen und ein Stift mit prunkvoller Barockkirche. Wer verkürzen möchte, fährt von hier per Bus zurück. Sonst führt dich der Rückweg an den Hängen des Loibenberges mit herrlichen Ausblicken zurück nach Krems (GZ: 2 1/2 oder 5 Std.).

4. Tag: Spitz an der Donau14.04.22

Nach einer Schiffsfahrt auf der Donau erreichst du den malerischen Winzerort Weißenkirchen in der Wachau. Auf dem Welterbesteig erkundest du hoch über der Donau das Herzstück der Wachauer Steinterrassen-Weinlandschaft. Schließlich führt dich der aussichtsreiche Michaeler Höhenweg durch ein Trockenrasengebiet mit knorrigen Eichen. Dein Ziel ist der Winzerort Spitz an der Donau (2 Nächte). Zahlreiche Heurigenlokale laden hier zur Einkehr ein (GZ: 3 1/2 Std.).

5. Tag: Panoramaweg Spitzer Graben15.04.22

Die heutige Rundtour führt dich durch den Spitzer Graben. Das kleine Seitental der Donau ist bekannt für seine kunstvoll in die steilen Sonnenhänge terrassierten Weinberge und Obstwiesen mit Marillenanbau. Du genießt vom Panoramaweg schöne Ausblicke auf die Weinorte im Talgrund, durch die du schließlich zurück nach Spitz wanderst. Kürzere Varianten möglich (GZ: 3 1/2 – 5 Std.).

6. Tag: Burgruine Aggstein und Melk16.04.22

Mit der Rollfähre setzst du von Spitz auf die andere Donauseite über. Der Welterbesteig führt zunächst durch Weingärten, dann stetig aufwärts durch das Buchental. Auf einer Anhöhe erreichst du die barocke Wallfahrtskirche Maria Langegg mit ihrem Kloster. Nach der Besichtigung wanderst du weiter durch den Dunkelsteinerwald bis zur Burgruine Aggstein. Beeindruckend thront die ehemalige Festung hoch über der Donau. Von hier geht es per Transfer nach Melk (2 Nächte). Auf einem Felsrücken ragt über der Stadt das berühmte Stift Melk hervor. Die imposante barocke Klosteranlage gilt als eines der geistlichen und kulturellen Zentren Österreichs (GZ: 4 Std.).

7. Tag: Schönbühel an der Donau17.04.22

Mit dem Linienbus fährst du nach Aggsbach Dorf. Über den Hohenwarthberg wanderst du hinauf zur Hohenwarther Höhe. Hier wirst du mit einem tollen Rundblick und weiter Aussicht bis zu den Alpen belohnt! Durch Wald kommst du dann nach Schönbühel mit seinem gleichnamigen Schloss. Durch eine Bauernlandschaft und vorbei am aussichtsreichen Jonaskreuz geht es schließlich zurück nach Melk. Von Schönbühel Abkürzung per Bus möglich (GZ: 2 1/2 oder 4 1/2 Std.).

8. Tag: Gute Heimreise18.04.22

Rückreise ab Melk.

Gut zu wissen

Genieße in gemütlichen Heurigenlokalen leckere Marillenknödel, ein Glas Grünen Veltliner und die berühmte österreichische Gastlichkeit!

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

Leichte bis mittelschwere Wanderungen, größtenteils auf dem gut markierten Welterbesteig. Tägliche Entfernungen von 11 bis 17 km. Längster Aufstieg 390 m, längster Abstieg 350 m. Teilweise auch leichtere Varianten durch Abkürzungen möglich.

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Wir buchen für dich Hotels und Gasthöfe der örtlichen Drei-Sterne-Kategorie.

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inklusive Frühstücksbüfett
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfer an Tag 6
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrten mit Zug, Linienbus, Schiff und Fähre (ca. 15 – 40 EUR pro Person)
  • Ortstaxe (3 EUR pro Person/Tag)
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7431 Katalogseite ansehen

Gästezahl: ab 1 Person

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 668
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen | Hinweise

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger