• Gipfelglück: Hangerer
  • Gletscherblick: Rotmoosgletscher
  • Ramolhaus und Schönwieshütte
Österreich/Tirol: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
5457
Gästezahl
8 - 18 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
2-3 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Naturpark Ötztal – dem Himmel so nah

Kennst du in Tirol das Tal mit den meisten Naturschönheiten? Oder hast du schon einmal im höchsten Kirchdorf Österreichs deinen Urlaub verbracht? Möchtest du im nahe gelegenen Naturdenkmal Obergurgler Zirbenwald eine Pause einlegen, dabei die Augen schließen, mit jedem Atemzug den Duft von Zirben genießen und dem Rauschen des Rotmooswasserfalls lauschen? Wenn du dich dann noch auf Wanderungen oberhalb der Baumgrenze im alpinen Gelände auspowern möchtest, dann heißen wir dich im Naturpark Ötztal herzlich willkommen.

Stiefelkategorie 2-3
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
8 - 18 Personen
Karte der Reise 5457

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Individuelle Anreise25.06.22
2. Tag: Den Rotmoosgletscher vor Augen26.06.22

Seilbahnfahrt auf die Hohe Mut (2.600 m). Entlang des Mutsattels wandern wir zu den Ausläufern des Rotmoosgletschers und dem restlichen Eis aus vergangenen Zeiten. Das halten wir bildlich fest – klick! Der Rückweg führt uns durch das Rotmoostal zur Schönwieshütte. Hier können wir uns stärken für den Abstieg durch den Zirbenwald – herrlich dieser Duft – zurück zum Hotel (GZ: 4 1/2 Std., + 100 m, - 870 m).

3. Tag: Auf zur Seenplatte!27.06.22

Vom Hotel (1.930 m) aus steigen wir zum Soomsee (2.561 m) auf und genießen den Blick in Richtung Süden auf das Biosphärenreservat Gurgler Kamm. Über die ebenen Hochflächen des Sees begleitet uns dieses Panorama entlang der Sonnbergalm bis zum malerischen Nedersee (2.436 m) und weiter bis zur Lenzenalm (1.896 m). Panoramapause und zurück zum Hotel (GZ: 6 Std., + 700 m, - 900 m).

4. Tag: Freie Zeit oder ...28.06.22

Panoramaweg nach Vent (fakultativ, GZ: 6 Std., + 150 m, - 1.000 m)

5. Tag: Gipfelglück Hangerer (3.021 m)29.06.22

Vorbei am Rotmooswasserfall gelangen wir zur Schönwieshütte. Die Baumgrenze haben wir schon lange hinter uns gelassen und folgen dem steilen Steig zum Gipfel – das Panorama auf die Ötztaler Gipfelwelt haben wir uns verdient (GZ: 6 Std., +/- 1.000 m).

6. Tag: Panoramaweg nach Vent30.06.22

Unsere heutige Wanderung beginnt am Parkplatz des Tiefenbachgletschers. Von dort laufen wir an den Hängen des Seiterkares vorbei bis zum Mutboden. Begleitet werden wir von den großartigen Ausblicken auf die Gletscherberge der Ötztaler Alpen. Über Wiesen- und Almgelände verläuft unser Weg stets abwärts bis wir das Bergsteigerdorf Vent erreichen. Rückfahrt ins Hotel. (GZ: 6 Std., + 130 /- 1.100 m).

7. Tag: Servus Südtirol!01.07.22

Wir wandern auf fast gleicher Höhe entlang des Tals bis sich uns der Blick in das Königstal eröffnet und wir unser heutiges Ziel hoch oben in der Ferne erblicken. Am Königsbach entlang geht es stetig bergauf bis zum Königsjoch (2.821 m) – Servus Südtirol! Auf italienischer Seite wandern wir bergab über die Oberglaneggalm bevor wir mit dem Bus wieder zurück nach Obergurgl fahren (GZ: 5 1/2 Std., + 900 m – 800 m).

8. Tag: Individuelle Abreise02.07.22
Programm

Auf 5 Wanderungen mit Gehzeiten zwischen 4 1/2 und 8 Stunden bewegen wir uns auf einer Höhenlage zwischen 1.800 m und 3.000 m. Dabei bewältigen wir Höhenunterschiede zwischen 100 m und 1.100 m im Aufstieg sowie 800 m und 1.100 m im Abstieg. Für die Wanderungen benötigen wir insgesamt wenige Transfers. Dafür erhalten
wir im Hotel die Ötztal Premium Card. Dieses Programm richtet sich an den erfahrenen Bergwanderer mit guter Kondition und Trittsicherheit und – diese Tour bietet sich ideal als Höhentraining für die eine oder andere Fernreise in höherer Lage an.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2-3

  • Mittlere Gehzeiten von 6 Stunden.
  • Höhenunterschiede bis zu 1.000 Meter.
  • Einige Wanderungen können auch der 2- oder der 3-Stiefel-Kategorie entsprechen.
  • Eine gute Kondition und längere Wandererfahrung sind erforderlich.

So wohnst du

Hotel Regina
Obergurgl

Hotel:
Unser Vier-Sterne-Hotel Regina ist ein familiengeführtes Haus, in dem „VERWÖHNEN“ noch groß geschrieben wird. Neben 25 Zimmern und WLAN verfügt das Hotel über eine Erholungs-Oase mit Stubensauna, Felsengrotte, Hot-Whirlpool, Dampfbad u.v.m. Im Restaurant werden wir mit nationalen und internationalen Köstlichkeiten verwöhnt und an der Bar können wir den Abend ausklingen lassen.

Zimmer:
Alle Zimmer sind ausgestattet mit TV, Radio, Safe und Föhn. Die Doppelzimmer sind unterschiedlich groß, verfügen teilweise über Balkon und teilweise über eine kleine Wohnecke. Für die Einzelbelegung stehen uns ebenfalls Doppelzimmer zur Verfügung.

Verpflegung:
Frühstück und am Abend ein 4-Gänge-Wahlmenü mit kalten oder warmen Vorspeisen, 3 Hauptgänge zur Wahl. Auf Wunsch ist auch vegetarische, glutenfreie und laktosefreie Kost möglich. Sonntags gibt es ein Galadinner, 1 x wöchentlich eine Grill- oder Küchenparty

Lage:
Eingebettet zwischen den Naturparks Ötztal und Texelgruppe auf einer Höhe von 1.900 m, liegt unser Hotel ruhig im Ort Obergurgl.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Ortstaxe
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben inkl. Transfers und Seilbahnfahrten
  • Ötztal Premium Card
  • Bergführer an den Tagen 5 & 7
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5457 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 8 - 18 Personen

Anforderung: 2-3 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 975

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger