• Einkehr in den schönsten Almhütten Großarls
  • Berghotel mit ausgezeichneter Küche
Österreich/Salzburger Land: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
5452
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Genusswandern im Großarltal

Wandern und Schlemmen? Und dabei Panoramen bis zum Großglockner und Dachstein erleben? Dann wandere mit uns auf dem Almweg im Großarltal! Denn dieser ist etwas ganz Besonderes: 40 urige Almhütten - die meisten in bester Panoramalage - schmiegen sich an seinen Rand. Unsere Wanderungen führen dich zu den schönsten Hütten des Großarltals, die durch ihre regionalen Schmankerln und durch die großartige Aussicht, zu wahren Sehnsuchtsorten geworden sind. Komm mit und lass dich vom Großarltal verzaubern!

Reisedauer
8 Tage
Teilnehmerzahl
8 – 20 Personen
Karte der Reise 5452

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Individuelle Anreise ...17.06.23

nach Großarl.

2. Tag: Karseggalm18.06.23

Gleich zum Auftakt ein Almklassiker: Der Wanderweg führt uns zunächst zur Breitenebenalm, die neben dem Panoramablick mit köstlichem Apfel- und Topfenstrudel begeistert. Die nächste Alm, die Karseggalm liegt nicht nur 200 m höher. Mit 400 Jahren ist sie auch die älteste und gleichzeitig urigste Almhütte im Großarl. Hier wird immer noch über der offenen Feuerstelle der typische Sauerkäse hergestellt. Schon probiert? Lecker! Danach Abstieg ins Tal (GZ: 3 Std., +/- 400 m).

3. Tag: Ellmaualm – Traumpanorama inklusive!19.06.23

Mit 1794 m ist die Ellmaualm die höchstgelegene Alm, die wir besuchen. Zu Kaspressknödel gibt es hier Sonnenschein und Tauernblick. Oder wir wandern gleich zur Weißalm weiter, die wie die Karseggalm einige Jahrhunderte alt ist und den Geist der alten Zeiten gut eingefangen hat. Beim schönsten Almambiente genießen wir die hausgemachten Spezialitäten und steigen anschließend an der Loosbühealm vorbei zum Parkplatz ab. Rücktransfer zum Hotel (GZ: 3 1/2 Std., +/- 450 m).

4. Tag: Zum Aussichtsberg Kreuzkogel20.06.23

Im Tal der Almen und auf dem Berg der Panoramen: Denn der leichte Kammweg über Kreuzkogel, Fulseck und Kieserl ist für seinen einzigartigen Bergblick bekannt: Ob Dachsteinmassiv, die Goldberggruppe oder auch der Großglockner – aussichts- aber auch schrittreich steht heute hauptsächlich der Wandergenuss im Vordergrund (GZ: 4 Std., + 300 m, - 800 m).

5. Tag: Tag zur freien Verfügung21.06.23

Wie wär’s mit einem Ausflug nach St. Johann im Pongau? Im Lokal „Zerzer“ kocht einer der besten Köche Pongaus. Frisch, vegetarisch und regional.

6. Tag: Viehhausalm22.06.23

An der Igltalalm vorbei steigen wir zur Viehhausalm auf, die wie ein Balkon an den steilen Hängen der Höllwand klebt und einen schönen Blick ins Großarltal bietet. Auch hier lässt es sich wunderbar einkehren. Abstieg über die Mooslehenalm nach Schied (GZ: 4 1/2 Std., + 350 m, - 850 m).

7. Tag: Bichlalm - die mit dem schönsten Bergblick23.06.23

Wie ein Adlerhorst schmiegt sich die Bichlalm an die baumlosen Hänge des Bichlkopfs und sorgt damit für eine grandiose Aussicht, die von den 3000ern der Hohen Tauern bis zum Hochkönig reicht. Der Almsteig ist zwar etwas steiler, aber umso mehr freuen wir uns über die Almjause mit Bergblick – ein perfektes Finale unserer Almwanderwoche. Abstieg nach Großarl (GZ: 4 1/2 Std., + 450 m, - 850 m).

8. Tag: Heimreise24.06.23

Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

So wohnst du

Hotel Hubertushof
Großarl

Hotel:
Das Hotel Hubertushof ist bereits in der dritten Generation familiengeführt. Bekannt ist es für seine hervorragende Küche, Gastfreundschaft und eine großzügige Gartenanlage mit Bergblick. Du kannst die Wellnesslandschaft mit Kräutersauna, Dampfsauna, Finnischer Sauna, Wärmebank, Freiluftterrasse und großem Ruheraum sowie den Fitnessraum kostenfrei nutzen.

Zimmer:
Alle Zimmer sind mit Balkon, Telefon, Kabel-TV, WLAN, Föhn, Safe und Schreibtisch ausgestattet. Sie sind im Landhausstil gestaltet und mit Zirbenholzmöbeln eingerichtet.

Verpflegung:
Reichhaltiges Frühstücksbüfett, abends Vier-Gang-Wahlmenü mit Salatbüfett, 1x wöchentlich Galadinner, 1x wöchentlich Kaffee und Kuchenbüfett, 1x wöchentlich Dessertbüfett

Lage:
Das Hotel liegt ruhig am Rande des Ortskerns von Großarl im Herzen des gleichnamigen Tals. Einige Wanderwege beginnen gleich vor der Haustür. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind fußläufig zu erreichen.

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Transfers zu/von den Wanderungen
  • Gästekarte
  • Kurtaxe
  • Immer für dich da: qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 5452

Teilnehmerzahl: 8 – 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

17.06.23 – 24.06.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 840
pro Person | Zuschläge
22.07.23 – 29.07.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 930
pro Person | Zuschläge
12.08.23 – 19.08.23
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 930
pro Person | Zuschläge
02.09.23 – 09.09.23
Reiseleiter: Joachim Longerich
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 930
pro Person | Zuschläge

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger