• 2-tägige Kayaktour im Abel Tasman Nationalpark
  • Raftingabenteuer auf dem Tongariro River
  • Abwechslungsreiche Wanderungen durch einzigartige Landschaften
Neuseeland: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
2204
Teilnehmerzahl
8 – 14 Personen
Reisedauer
23 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 6.498
pro Person

Wanderreise: For fun: Per Pedes, Paddel und Pedale

Das andere Ende der Welt, über 20 Flugstunden von Europa entfernt. Ja, das Land bietet tolle Landschaften und Wandermöglichkeiten, aber ist es diese lange Reise wirklich wert? Wer einmal hier war, antwortet meist mit "Ja"! Dich erwartet eine unglaubliche Landschaftsvielfalt auf engstem Raum; quasi ein Kontinent in einem Land: die Alpen, die endlosen Strände, Gletscher, Regenwald und grandiose Seen. Neben tollen Wanderungen erlebst du Neuseeland auch zu Wasser: Rafting-Spaß und Kajak-Abenteuer. Zwischendurch satteln wir auf und genießen die Natur vom Rad aus. Aktiv durch Neuseeland, welcome to paradise!

Reisedauer
23 Tage
Teilnehmerzahl
8 – 14 Personen
Karte der Reise 2204

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Auf nach Neuseeland17.10.24
2. Tag: Reisetag18.10.24
3. Tag: Ankunft …19.10.24

… in Auckland und Transfer zum Hotel. 2 Übernachtungen in Auckland. 20 km.

4. Tag: Kawau Island per Postboot20.10.24

Auf den Spuren der Maoris begeben wir uns heute auf unsere erste Wanderung am anderen Ende der Welt. GZ 1-2 Std. Per Postschiff setzen wir über nach Kawau Island und machen uns auf den Weg zum Mansion House, das historische Herrenhaus des ersten Gouverneurs Neuseelands, der die Insel 1862 erwarb. Er importierte exotische Tiere und Pflanzen aus aller Welt – Pfaue leben heute noch dort. 135 km. (F)

5.-6. Tag: Radtour und Hot Water Beach21.10.24 - 22.10.24

Auf der Coromandel Halbinsel beginnt unsere Radtour (ca. 45 km) auf einem der schönsten Radwege Neuseelands, dem Hauraki Rail Trail, bis zum Ort Waihi. Höhepunkt der Tour ist die Fahrt durch die atemberaubende Karangahake Schlucht, eines der „14 Wunder Neuseelands“. Hier können auch E-Bikes gemietet werden (120 NZD, buchbar und zahlbar vor Ort). Im Küstenort Whitianga lassen wir den Tag ausklingen. Am nächsten Morgen erkunden wir die landschaftlichen Schönheiten der Region auf zwei Wanderungen. GZ jeweils ca. 2 Std, ±110 m. Zunächst geht es zur Cathedral Cove, einer Bogenfelsformation und einem der bekanntesten Fotomotive des Landes. Anschließend wandern wir entlang der Hot Water Beaches, aus deren Sand bei Ebbe heißes Wasser austritt. Wer möchte, kann seinen eigenen Hot Pool graben. Nachmittags haben wir Zeit zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen am Hot Water Beach. 200km und 15 km.

7. Tag: Zentrum der Maori-Kultur23.10.24

Entlang der „Bay of Plenty“, einer traumhaften Küstenstraße, verlassen wir die Coromandel Halbinsel. Nach einer Stadtrundfahrt durch Rotorua, das Zentrum der Maori-Kultur, erreichen wir einen Thermalpark. Höchste Zeit, mal wieder unsere Wanderschuhe zu schnüren. Dampfende Wasserquellen, blubbernde Schlammtümpel und brodelnde Geysire zeichnen unsere Wanderung getreu dem Motto „Wie die Welt begann“. GZ ca. 2 Std., ±60 m. So muss die Erde zur Urzeit ausgesehen haben. Unser Tagesziel ist Taupo. Der gleichnamige See des Ortes ist das größte Binnengewässer des Landes, entstanden durch eine gewaltige Eruption vor mehr als 25.000 Jahren. 3 Übernachtungen in Taupo. 280 km.

8.-9. Tag: Im Tongariro-Nationalpark …24.10.24 - 25.10.24

… erwarten uns direkt mehrere spektakuläre Aktivitäten. Die alpine Landschaft rund um die Lavafelder, geprägt durch die drei aktiven Vulkane Mt. Tongariro, Mt. Ngaruhoe und Mt. Ruapehu, erkunden wir zu Fuß. GZ ca. 2 Std, ±120 m. Die vielfältige Flora und Fauna des Parks lernen wir auf unserer zweiten Wanderung durchunberührten Regenwald bis zum Jadesee kennen. GZ 1-2 Std, ±35 m. Am 9. Tag erwartet uns ein Abenteuer der besonderen Art – beim Rafting auf dem Tongariro River eröffnen sich uns nochmal ganz neue Perspektiven. Unvergesslich und auch für Anfänger geeignet.

10.-11. Tag: Coolest Little Capital26.10.24 - 27.10.24

Auf unserem Weg nach Wellington, dem südlichsten Punkt der Nordinsel, haben wir immer mal wieder Zeit für kurze Fotostopps. Nachmittags erkunden wir die von sanften, grünen Hügeln und dem funkelnden Hafen eingebettete Hauptstadt in Eigenregie. Am nächsten Morgen können wir eines der weltweit innovativsten Museen, das Nationalmuseum Te Papa, besuchen (fakultativ). Auf unterhaltsame Weise lernen wir hier viel Wissenswertes über die vielfältige Geschichte und die geologische Beschaffenheit des Landes. Durch die Cook-Straße und die fjordartigen Meeresarme der Marlborough Sounds fahren wir mit der Fähre in Richtung Südinsel und weiter mit dem Bus nach Picton. 1 Übernachtung in Wellington und 2 Übernachtungen in Picton oder Blenheim. 320 km und 15 km.

12. Tag: Unterwegs auf dem Queen Charlotte Track28.10.24

Per Boot fahren wir durch eine malerische Fjordlandschaft bis nach Ship Cove – hier machte schon Captain James Cook während seiner Erkundungen des Südpazifiks gern eine Rast. Für uns geht es zu Fuß weiter: Entlang der Küste und durch dichten Regenwald mit riesigen Baumfarnen marschieren wir bis zur Furneaux Lodge, von wo aus wir mit dem Boot zurück nach Picton gebracht werden. GZ ca. 4 Std. (ohne RL).

13.-14. Tag: Seekajak-Tour im Abel Tasman-NP29.10.24 - 30.10.24

Ein besonderes Erlebnis erwartet uns. Durch das Weinanbaugebiet Marlborough fahren wir zum Abel Tasman-Nationalpark. Goldene Strände, smaragdgrünes, kristallklares Wasser, Steilküsten und eine exotisch anmutende, subtropische Küstenvegetation lassen uns augenscheinlich ins Paradies eintauchen. Auf einer zweitägigen Kajaktour erkunden wir diese phänomenale Landschaft vom Wasser aus. Mit etwas Glück begegnen uns Delfine oder Robben. Unser Hauptgepäckbleibt im Bus, wir reisen nur mit unserem Gepäck für eine Nacht. 2 Cabin-Übernachtungen.175 km.

15. Tag: Beeindruckende Pancake Rocks31.10.24

Unsere Fahrt in Richtung Greymouth unterbrechen wir für eine spektakuläre Wanderung, die uns weitere Höhepunkte der Reise näherbringt: die Pancake Rocks und die Porarari River Schlucht. GZ 3-4 Std., ±230 m. Die Pancake Rocks sehen aus, als hätte jemand dicke Pfannkuchen zu unzähligen Türmen übereinandergestapelt. Mit etwas Glück und je nach den Windverhältnissen sehen wir, wie explosionsartig Fontänen der Gischt aus den sogenannten „blowholes“ gen Himmel schießen. Etwas ruhiger wird es dann auf unserem Weg in die Porarari River Schlucht. Vorbei an Kalksteinwänden und durch subtropischen Regenwald mit Nikau-Palmen und Rata-Bäumen laufen wir über eine Hängebrücke mit Ausblicken auf die grandiose Felsküste der Tasmanischen See zurück zum Ausgangspunkt. Während der Wanderung halten wir immer die Augen offen. Vielleicht fliegt uns ein einheimischer Vogel wie der Tui, Bellbird oder Weka vor die Kameralinse. Cabin-Übernachtung in Greymouth oder Hokitika. 310 km.

16. Tag: Vogelparadies Okarito01.11.24

Wir fahren zum Küstenort Okarito. Kein Handyempfang, kein Restaurant und kein Geschäft – ein idyllischer Ort mit nur 35 Einwohnern. Die Okarito Lagune erkunden wir zu Fuß. Ein wahres Vogelparadies! Mit etwas Glück können wir den sagenumwobenen Kotuku, einen weißen Reiher, beobachten. Dieser ist den Maori heilig. Während wir die schneeweißen Vögel in der Lagune inmitten des Regenwaldes beobachten, fühlen wir uns in eine andere Welt versetzt. GZ 2-3 Std., ±200 m. Wer möchte, steigt aufs Kayak um (2-3 Std., fakultativ). Anschließend unternehmen wir eine kurze Wanderung zum Aussichtspunkt des Franz Josef Gletschers. Kamera nicht vergessen! Übernachtung in Haast Village. 160 km.

17. Tag: Über den Haast-Pass nach Wanaka02.11.24

Der Haast-Pass führt uns durch die späktakulären Landschaften der Westeküste. Unsere heutige Wanderung führt uns in das wunderschöne, tief ausgefurchte Tal des Matukituki River im Mount Aspiring-Nationalpark. Der gut markierte Weg zum spektakulären Rob Roy Glacier führt über eine Hängebrücke, durch Schluchten und Wälder und endet am Aussichtspunkt. GZ 2-4 Std., ±350 m. Mit etwas Glück sehen wir den Kea, einen Bergpapagei, der nur in Neuseeland anzutreffen ist. Von Wanaka aus bestaunen wir den in der Sonne glitzernden, schneebedeckten Gipfel des Mount Aspiring (3.027 m). Für den Abend empfiehlt sich ein Spaziergang an der Uferpromenade. 3 Übernachtungen in Wanaka. 300 km.

18. Tag: Der Spielplatz der Kiwis03.11.24

Auf der Fahrt nach Queenstown halten wir unterwegs in Arrowtown - einem ehemaligen Goldgräberstädtchen. Für Adrenalinjunkies und Abenteurer bietet sich der freie Tag in Queenstown zum Bungee-Sprung aus waghalsiger Höhe, zur Jetboot-Tour durch die spektakuläre Felsenlandschaft der Shotover Canyons oder zum Ziplining an. Die Entspannten unter uns lassen einfach ihre Seele baumeln oder unternehmen eine Wanderung am Diamond Lake – heute haben wir die Qual der Wahl Am Abend Rückfahrt nach Wanaka. 115 km.

19. Tag: Wanaka04.11.24

Den ganzen Tag heute nehmen wir uns Zeit für Erkundungen in und rund um Wanaka. Die idyllisch am gleichnamigen See gelegene Stadt lädt ein zu ausgiebigen Spaziergängen am Seeufer. Wer möchte hat die Möglichkeit zu einer Wanderung am außerhalb der Stadt gelegenen Diamond Lake. 115 km.

20. Tag: Gelbaugenpinguine05.11.24

Heute geht es früh los. Auf die Sättel, fertig, los. Der Otago Rail Trail erwartet uns. Die alte Bahntrasse aus der Zeit der Goldgräber wurde vor einigen Jahren zu einem sehr beliebten Radweg umfunktioniert (ca. 35 km). Anschließend besuchen wir auf einer kurzen Wanderung im Naturschutzgebiet die hier beheimateten Kolonien von Robben und Gelbaugenpinguinen – eine der weltweit seltensten Pinguinarten. GZ ca. 1 Std. Danach führt uns ein Spaziergang zu den berühmten runden Steinen, den Moeraki Boulders. Am späten Nachmittag erreichen wir Oamaru, welche für seine Pinguinkolonie am Hafen berühmt ist. Hotelübernachtung. 190 km.

21. Tag: Mt. Cook-NP06.11.24

Wir setzen unsere Reise fort durch das Mackenzie-Hochland. Einige Filmkulissen bekannter Blockbuster wie der „Hobbit“ oder die „Chroniken von Narnia“ prägen unsere Fahrt. Ein letztes Mal erwandern wir heute die Schönheiten Neuseelands. Im Mt. Cook Nationalpark erhaschen wir während unserer Wanderung immer wieder grandiose Ausblicke auf den gleichnamigen Berg – in der Sprache der Ureinwohner als „Aoraki“, zu deutsch „Wolkendurchbohrer“, bezeichnet. Mit seinen 3.724 m gilt der Mount Cook als größte Erhebung des Landes. Wir folgen dem Hooker Valley Track auch entlang eines Flusses, an dessen Ufern sich die einzigartigen Alpen Panoramen offenbaren. Über den Lake Tekapo erreichen wir schließlich unser Endziel Christchurch. Übernachtung in Christchurch. 335 km. (F)

22. Tag: Abschied07.11.24

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

23. Tag: Ankunft08.11.24

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

So vielfältig Neuseeland ist, so abwechselungsreich sind auch unsere Möglichkeiten, das Land zu entdecken: zu Fuß, mit dem Rad, per Kanu und beim Rafting lassen wir uns von der atemberaubenden Natur begeistern.

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Emirates, Qatar Airways und/ oder Air New Zealand in der Economyclass nach Auckland und zurück von Christchurch
  • CO2-Kompensation für deine Wikinger-Flugbuchung
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Fährüberfahrt Kawau Island
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus
  • 13 Hotel- und Motelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 5 Übernachtungen in Cabins in Doppelzimmern mit gemeinschaftlichen sanitären Einrichtungen (außen), 1 Übernachtung in privaten Ferienhäusern in Doppelzimmern (2-3 Zimmer teilen 1 Bad)
  • 2 x Frühstück
  • Gebühr des Department of Conservation
  • Eintrittsgebühren
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer)
23-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 2204 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 8 – 14 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

17.10.24 – 08.11.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 6.498
pro Person | Zuschläge
07.11.24 – 29.11.24
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
ZweibettzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 6.498
pro Person | Zuschläge
12.12.24 – 03.01.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
ZweibettzimmerEin Platz frei
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 7.198
pro Person | Zuschläge
06.02.25 – 28.02.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.648
pro Person | Zuschläge
27.02.25 – 21.03.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.598
pro Person | Zuschläge
16.10.25 – 07.11.25
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 6.648
pro Person | Zuschläge
06.11.25 – 28.11.25
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 6.648
pro Person | Zuschläge
15.12.25 – 06.01.26
Reiseleiter(in): folgt
Status: Es liegen schon Buchungen vor
DoppelzimmerVerfügbar
ZweibettzimmerVerfügbar
EinzelzimmerWenige Plätze
ab € 7.128
pro Person | Zuschläge
Klimaneutrales Fliegen
© Thomas / Adobe.com

Klimaneutrales Fliegen

Wir kompensieren jeden über uns gebuchten Flug mit unserem Klimapartner. Mit der Kompensation unterstützen wir die Ofenmacher. Auf dieser Reise werden 10,80 t CO2 für jeden Gast ausgeglichen.

Die Ofenmacher e.V.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger