• Herrlich: Bootstour auf dem Inle-See
  • Authentisch: Klosterübernachtung
Myanmar: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
3404
Gästezahl
8 - 16 Personen
Reisedauer
18 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
ab € 3.848
pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Myanmar: Poesie der zeitlosen Stille

Kann man Stille hören? Vor uns der Blick auf die 2.000 Tempel Bagans, gewaltig wie Angkor und doch sanfter im Ausdruck. Kann man Stille fühlen? Myanmar wiegt sich noch in seiner beschaulichen Vergangenheit. Liegt es daran, dass der Buddhismus Alltag und Schicksal der Burmesen bestimmt? Wir erwandern die grandiosen Landschaften entlang des Ayeyarwaddi-Flusses und des Karstgebirges bei Hpa An. Wir verweilen an der Küste bei Ngapali und bestaunen die schwimmenden Gärten des Inle-Sees. Wir lernen die Fakten hinter den klangvollen Kulturschätzen kennen: die Reichtümer Mandalays, die heilige Shwedagon Pagode in Rangun, den Golden Rock, die Stupas von Indein. Komm mit auf eine Tour, die uns äußerlich durch ganz Myanmar führt und gleichzeitig eine innere Reise vollziehen lässt.

Stiefelkategorie 1
Reisedauer
18 Tage
Gästezahl
8 - 16 Personen
Insider
Karte der Reise 3404

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Myanmar, wir kommen!04.11.21
2. Tag: Die Hauptstadt05.11.21

Ankunft in Rangun und Hoteltransfer. Wir flanieren durch die Altstadt der aufstrebenden Metropole mit kolonialem Flair und besuchen am Nachmittag das wichtigste Heiligtum des Landes, die Shwedagon-Pagode. Hier genießen wir den Sonnenuntergang und lassen die besondere Stimmung auf uns wirken. Hotelübernachtung in Rangun. 15 km.

3. - 5. Tag: Am Inle-See06.11.21 - 08.11.21

Wir fliegen gen Norden zum Inle-See. Rund 17 Dörfer sind auf und um diesen Süßwassersee zu finden, und das Leben dieser Menschen ist vollkommen auf den See ausgerichtet. Dieser Besonderheit gehen wir mit unseren Bootstouren nach und sehen die typischen Pfahlbauten. Am 3. Tag besuchen wir die schwimmenden Gärten, die Phaung Daw-Pagode und eine Lotus-Seidenmanufaktur. Am nächsten Tag fahren wir zum entlegenen Sakar im touristisch unerschlossenen Süden des Sees. GZ 1-2 Stunden. Zudem besuchen wird den "1.000-Pagoden-Wald“ bei Tharkaung. Im versteckten Intha-Haus in einem Inseldorf wird uns mittags ein typisches Mahl frisch zubereitet. Am 5. Tag durchwandern wir das Pagodenfeld von Indein mit seinem morbiden Charme. 3 Hotelübernachtungen beim Inle-See. 50 km an Tag 3. (3 x F, 1 x M)

6. - 7. Tag: Zu Fuß zum Kloster09.11.21 - 10.11.21

Wir verlassen das Kleinod des Inle-Sees und fahren zum Startpunkt unserer Kloster-Wanderung nach Pindaya, wo uns unsere Begleitmannschaft schon erwartet. GZ ca. 4 Stunden. Durch wunderschöne Landschaften der Karstberge wandern wir zu einem entlegenen Dorf, wo uns unser Koch mit einem Mittagessen verwöhnt. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann "unser" kleines Kloster. Wir erkunden die Umgebung und ersuchen beim Abt um eine Audienz. Abends werden wir in den Buddhismus eingeführt und vielleicht bleibt noch Zeit für eine Meditation (fakultativ). Am nächsten Morgen wandern auf einem anderen Weg zurück nach Pindaya, unterbrochen von einer Teepause in einem Danu-Haus. GZ ca. 4 Stunden. Am späteren Nachmittag besuchen wir noch die berühmte Höhle des Ortes mit ihren mehr als 8.000 Buddhastatuen. Je 1 Kloster- und 1 Hotelübernachtung bei/in Pindaya. 65 km an Tag 6. (2 x F, 1 x M, 1 x A)

8. Tag: Mandalay11.11.21

Wir fliegen weiter nach Mandalay und besuchen die zahlreichen Glanzpunkte der Stadt. Die letzte Königsstadt Burmas wartet mit vielen Kunst- und Kulturschätzen auf. Wir beginnen mit dem Besuch der Kuthodaw-Pagode unterhalb des Mandalay Hill. In dieser befinden sich 729 Marmortafeln, die den buddhistischen Kanon enthalten. Danach besuchen wir die Mahamuni-Pagode mit der wichtigsten Buddhastatue des Landes. Den Sonnenuntergang genießen wir dann an der längsten Teakholzbrücke der Welt, der berühmten U Bein-Brücke. Hotelübernachtung in Mandalay. 35 km. (F)

9. Tag: Flussfahrt nach Bagan12.11.21

Auf einem eigens für unsere Gruppe gemieteten Holzboot befahren wir ganztägig die Lebensader Myanmars, den Ayeyarwaddi. Wir genießen das beschauliche Leben und lassen die stimmungsvolle Landschaft langsam an uns vorbeiziehen. Gegen Abend erreichen wir Bagan. 3 Hotelübernachtungen in Bagan. (F, M)

10. - 11. Tag: Die alte Königsstadt Bagan13.11.21 - 14.11.21

Bagan ist einer der Höhepunkte der Tour und sicher einer der magischsten Orte dieses Planeten. Auf einer Stufe mit Angkor befindet sich hier eine der größen archäologischen Stätten Südostasiens und weltweit. Über 2.000 Pagoden stehen auf einem ca. 40 qkm großen Areal und sprenkeln die Landschaft. Auf einer ganztägigen Pferdekutschenfahrt an Tag 8 und einer morgendlichen Radtour (FZ 2-3 Stunden) an Tag 9 werden wir eine erlesene Auswahl dieser Meisterwerke unter die Lupe nehmen. Nachmittags ist ein Ausflug zum Mt. Popa, dem Zentrum des burmesischen Geisterglaubens mit zweistündiger Gipfelbesteigung möglich (fakultativ). (2 x F)

12. - 13. Tag: Ngapali Strand15.11.21 - 16.11.21

Wir fliegen zur Westküste Myanmars, die mit ihren paradiesischen Stränden zum Entspannen einlädt. Hier können wir den Traumstrand von Ngapali genießen. Zwei Tage lang lassen wir einfach die Seele baumeln, gehen am Strand spazieren und erfreuen uns an den Vorzügen unseres Badehotels. 2 Hotelübernachtungen in Ngapali. (2 x F)

14. Tag: Bago17.11.21

Weiterflug nach Rangun und direkte Weiterfahrt zur alten Königsstadt Bago. Dort besuchen wir ausgewählte Kultplätze, wie die Shwethalyaung-Pagode (schönster liegender Buddha des Landes mit 55 m Gardemaß) und die höchste Pagode Myanmars, die Shwemadaw-Pagode (110 m). Hotelübernachtung in Bago. 80 km. (F)

15. Tag: Golden Rock18.11.21

Morgens fahren wir zum Kinpun-Base Camp. Von hier aus wandern wir zum Gipfel. GZ ca. 2 Stunden. In einer Höhe von 1.200 m über dem Dschungel thront der Goldene Felsen – angeblich nur von einem Haar Buddhas gehalten und eines der wichtigsten Pilgerziele Myanmars. Der Felsen wird von den Pilgern täglich mit hauchdünnem Blattgold beklebt und sieht tatsächlich so aus, als würde er jeden Moment abstürzen. Oben angekommen zieht uns die magische Stimmung in ihren Bann. Hotelübernachtung beim Golden Rock. 150 km. (F)

16. Tag: Zurück nach Rangun19.11.21

Wir fahren zurück in die Hauptstadt und lassen die letzten Eindrücke auf uns wirken. Hotelübernachtung in Rangun. 175 km. (F)

17. Tag: Heimreise20.11.21

Flughafentransfer und Rückflug. 15 km. (F)

18. Tag: Ankunft21.11.21

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 4 x leicht (2-4 Std.)
Radtour: 1 x leicht (2-3 Std.)

Insider-Interview

Fragen an Bernhard

  • Welches sind deine 3 Lieblingsorte in Myanmar?
    Die Shwedagonpagode: Das Nationalheiligtum Myanmars. Hier finde ich eine selten erlebte religiöse Dichte.
    Das Pagodenfeld Bagan: mit seinen 2000 Pagoden gleichwertig mit Angkor, nur stiller, entrückter.
    Die blaue Stunde am Inle-See: Pfahlhäuser auf dem See, die letzten Boote auf dem Weg, eine intensive Weite der Landschaft. Es kann Abend werden.
  • Die Menschen in Myanmar begeistern durch …
    begeistern durch Witz, Sanftheit und respektvolle Neugier. Die Herzenswärme der Burmesen entspricht der ungezügelten Sanftheit des Landes.
  • Welcher Geschmack legt sich auf deine Zunge wenn du an Myanmar denkst?
    Schon mal Mohingasuppe gekostet? Leichte Schärfe, salzig frisch, undefinierbar anregend, dazu serviert von einer Loongy tragenden Schönheit. Sanfte Bewegung, mit einem Schuss Feuer.
  • Was ist dein persönliches Highlight auf der Tour?
    Meinen Local guide Ye in seiner Hingabe an die Gäste zu erleben.
  • An wen richtet sich die Reise?
    Dies ist eine Reise nach Innen und Außen, für alle die bereit sind für ein Abenteuer des Geistes.
  • Was sollten deine Gäste für die Reise mitbringen?
    Geistiger Offenheit und die Neugier auf unerwartete Antworten.
  • Was nehmen deine Gäste von der Reise mit nach Hause?
    Es ist die Erfahrung: "Dies möchte ich vertiefen. In mir steckt mehr und anderes als angedacht".
  • Wie bist du zum Reiseleiter geworden? Und wie bist du zu Wikinger Reisen gekommen?
    Klar Berufung. Ich habe schon mit 20 Jugendgruppen durch die Alpen "gejagt". Nun führe ich Gruppen zu einer Reise nach Innen und Außen. Es ist letztlich eine "Heimreise".
  • Was machst du wenn du mal nicht mit Wikinger-Gruppen unterwegs bist?
    Mein großes Thema ist Bewusstseinsentwicklung, egal ob ich auf Reisen oder Daheim bin.

Kann man Stille hören? Vor uns der Blick auf die 2.000 Tempel Bagans, gewaltig wie Angkor und doch sanfter im Ausdruck. Kann man Stille fühlen? Myanmar wiegt sich noch in seiner beschaulichen Vergangenheit. Liegt es daran, dass der Buddhismus Alltag und Schicksal der Burmesen bestimmt? Wir erwandern die grandiosen Landschaften entlang des Ayeyarwaddi-Flusses und des Karstgebirges bei Hpa An. Wir verweilen an der Küste bei Ngapali und bestaunen die schwimmenden Gärten des Inle-Sees. Wir lernen die Fakten hinter den klangvollen Kulturschätzen kennen: die Reichtümer Mandalays, die heilige Shwedagon Pagode in Rangun, den Golden Rock, die Stupas von Indein. Kommen Sie mit auf eine Tour, die uns äußerlich durch ganz Myanmar führt und gleichzeitig eine innere Reise vollziehen lässt.

Insider Bernhard Düchting
Bernhard Düchting brachte mir dieses wunderbare, freundliche Land auf begeisternde Weise nah. So intensiv habe ich noch keine Wikinger-Reise empfunden.
Christiane N., Aachen

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Vietnam Airlines in der Economyclass nach Rangun und zurück, Inlandsflüge mit Air Mandalay, Air Bagan, Yangon Airways, Air Kanbawza und/oder Asia Wings gemäß Reiseverlauf
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus, Reisebus, Kleinlaster und per Boot
  • 14 Hotelübernachtungen (davon 5 x einfach) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC, 1 Klosterübernachtung im Schlaafsaal mit einfachen sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 15 x Frühstück, 3 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 1 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: der deutschsprachige Wikinger-Reiseleiter Bernhard Düchting und zusätzlich englischsprachiger burmesischer Führer
18-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 3404 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 8 - 16 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 3.848
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
4,28 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger