• Bizarre Felslandschaften & Schluchten
  • Burgen und charmantes Echternach
  • Wandern auf dem Müllerthal Trail
Müllerthal: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7801
Gästezahl
ab 1 Person
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel | 2 Stiefel
ab € 467
Preise in EUR pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Müllerthal – einfach "märchenhaft"

An der Grenze zur Eifel liegt inmitten einer spektakulären Felsenlandschaft die Region Müllerthal. Die Buchenwälder und moosüberwachsenen Felsen, Höhlen und Schluchten der „Kleinen Luxemburger Schweiz“ erzeugen eine märchenhafte Stimmung – und so stammen auch ihre Namen wie Wolfsschlucht aus Sagen und Geschichten. Entlang des Müllerthal Trails entdeckst du Burgen, die von einer lebhaften Geschichte zeugen, und kannst durch Echternach mit netten Cafés und seiner Abtei schlendern. Komm mit zu dieser "märchenhaften" Felsenwelt!

Du wanderst aber nicht nur in Luxemburg, sondern auch grenzüberschreitend im Deutsch-Luxemburgischen Naturpark und in der Südeifel. Abwechslungsreiche Pfade bringen dich entlang schroffer Sandsteinfelsen, mitten durch enge Schluchten und romantische Flusstäler. Weite Hochebenen bieten herrliche Ausblicke auf das Sauertal. Immer wieder wanderst du dabei auch über den Müllerthal Trail – ein "Leading Quality Trail – Best of Europe".

Stiefelkategorie
1-2 | 2
Reisedauer
8 Tage
GPS-Tracks verfügbar
Für Hunde geeignet
Karte der Reise 7801

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Willkommen im Müllerthal11.04.21

Anreise nach Wallendorf-Pont direkt an der deutschen Grenze.

2. Tag: Schloss Beaufort12.04.21

Direkt vom Hotel aus wanderst du über Wiesen zum schön gelegenen Dorf Bigelbach. Durch lichte Wälder passierst du einen alten Steinbruch und erreichst durch eine schöne Felsenlandschaft Beaufort mit seinem sehenswerten Schloss. Von hier per Bus oder zu Fuß zurück zum Hotel (GZ: 2 1/2 oder 4 1/2 Std.).

3. Tag: Felsenwelt und Larochette13.04.21

Die heutige Wanderung startet in Larochette mit seiner über der Stadt thronenden Burgruine. Auch ein Abstecher zur Burganlage Meysembourg ist möglich. Der Müllerthal Trail führt dich hinauf auf eine Hochebene mit herrlicher Aussicht, bevor es über verschlungene Pfade durch die schöne Felsenwelt vom Kesseleschgrund nach Nommern geht. Aussichtsreich wanderst du zurück nach Larochette. Wer möchte, kann die Wanderung per Bus abkürzen (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

4. Tag: Felslandschaft bei Berdorf14.04.21

Die heutige Wanderung ab Bollendorf-Pont zeigt dir die spektakulären Felsen, Höhlen und Schluchten des Müllerthals. Die Highlights sind die bekannteste Felsformation der Region, der Predigtstuhl, die Roitzbachschlüff und die Räuberhöhle. Von Aussichtspunkten hast du immer wieder weite Blicke über das Tal der Schwarzen Ernz und das Sauertal (GZ: 4 Std.).

5. Tag: Durch die Wolfsschlucht15.04.21

Von Echternach, der ältesten Stadt Luxemburgs und historischem Zentrum der Region, wanderst du entlang des Flusses Sauer grenzüberschreitend in den Deutsch-Luxemburgischen Naturpark und zum Schloss Weilerbach. Hier hast du Luxemburg wieder erreicht und es geht nach einem waldreichen Anstieg zur Hochebene von Berdorf. Von hier per Bus zurück nach Echternach. Alternativ folgst du dem Müllerthal Trail, der dich vorbei an den Felshöhlen von Breechkaul und Hohllay, durch das urige Aesbachtal und die schroffe Wolfsschlucht nach Echternach führt (GZ: 4 oder 5 Std.).

6. Tag: Hochebenen und Schluchten16.04.21

Bemerkenswerte Felsformationen, idyllische Bachtäler, Hochebenen und Schluchten erwarten dich auf deiner Wanderung über Consdorf und Scheidgen. Über einen der schönsten Pfade der Umgebung wanderst du durch die engen Schluchten des Rittergang, Dewepetz und Kohlscheuer. Wer möchte kann die Wanderung per Bus abkürzen (GZ: 3 1/2 oder 6 Std.).

7. Tag: Südeifel und Prümerburg17.04.21

Du fährst heute zunächst nach Irrel in der Südeifel. Durch die steil abfallende Felsspalte der Teufelsschlucht wanderst du zu den Stromschnellen der Irreler Wasserfälle. Entlang des Flusses Prüm und durch Hangwald geht es schließlich hinauf zur Ruine der Prümerburg aus dem 12. Jh. Diese liegt auf einem Felsen am oberen Rand des Prümtals (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

8. Tag: Abreise18.04.21

Rückreise oder Verlängerung.

Wanderbeispiele
Felslandschaft bei Berdorf

Die Wanderung ab Bollendorf-Pont zeigt dir die spektakulären Felsen, Höhlen und Schluchten des Müllerthals. Die Highlights sind die bekannteste Felsformation der Region, der Predigtstuhl, die Roitzbachschlüff und die Räuberhöhle (GZ: 4 Std.).

Felsenwelt und Larochette

Deine Wanderung startet in Larochette mit seiner über der Stadt thronenden Burgruine. Auch ein Abstecher zur Burganlage Meysembourg ist möglich. Der Müllerthal Trail führt dich hinauf auf eine Hochebene mit herrlicher Aussicht, bevor es über verschlungene Pfade durch die schöne Felsenwelt vom Kesseleschgrund nach Nommern und zurück nach Larochette geht. Abkürzung per Bus möglich (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

Durch die Wolfsschlucht

Von Echternach wanderst du entlang des Flusses Sauer grenzüberschreitend in den Deutsch-Luxemburgischen Naturpark und zum Schloss Weilerbach. Hier hast du Luxemburg wieder erreicht und es geht nach einem waldreichen Anstieg zur Hochebene von Berdorf. Von hier per Bus zurück nach Echternach. Alternativ folgst du dem Müllerthal Trail, der dich vorbei an Felshöhlen, durch das urige Aesbachtal und die schroffe Wolfsschlucht nach Echternach führt (GZ: 4 oder 5 Std.).

Südeifel und Prümerburg

Startpunkt deiner Wanderung ist Irrel in der Südeifel. Durch die steile Teufelsschlucht geht es zu den Stromschnellen der Irreler Wasserfälle. Entlang des Flusses Prüm und durch Hangwald wanderst du schließlich hinauf zur Ruine der Prümerburg (GZ: 3 1/2 oder 5 Std.).

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

Du wanderst auf gut markierten Wald-, Feld-, Fels- und Wirtschaftswegen sowie Pfaden. Wir bieten dir fast täglich eine einfachere und eine mittelschwere Variante an. Längster Aufstieg 200 m, längster Abstieg 210 m.

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Höhenprofil

Höhenprofil

Detailliertes Höhenprofil anschauen

So wohnst du

Hotel Dimmer
Wallendorf-Pont

Hotel:
Das familiengeführte Hotel Dimmer in Wallendorf-Pont ist ein gutes Mittelklassehotel (Logis de France) und verfügt über 31 Zimmer, ein Restaurant und eine Bar. Auf der Außenterrasse und im Garten kannst du den Blick auf das Sauertal genießen. Im Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, türkischem Bad, Erlebnisduschen, Fitnessraum und Ruheraum widmest du dich ganz deiner Erholung. Massagen sind gegen Gebühr buchbar (vorherige Anmeldung direkt im Hotel). Wenn du es noch etwas sportlicher magst, kannst du im Hotel Fahrräder und Kanus ausleihen (nicht inklusive). WLAN ist im gesamten Hotel kostenlos verfügbar.

Zimmer:
Du wohnst in geräumigen Zimmern der Kategorie "Komfort" mit Föhn, Minibar, Schreibtisch, TV, Telefon und Safe.

Lage:
Das Hotel liegt direkt an der deutsch-luxemburgischen Grenze im ruhigen Sauertal.

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Frühstück
  • Nutzung des Wellnessbereichs
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Fahrt mit öffentlichem Bus an Tag 7
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7801 Katalogseite ansehen

Gästezahl: ab 1 Person

Anforderung: 1-2 Stiefel | 2 Stiefel

Reise- und Länderinfos als PDF

ab € 467
Preise in EUR pro Person | Hinweise
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Tourcert

Seit 2013 darf Wikinger Reisen das CSR-Siegel für soziale und ökologische Verantwortung tragen, das von der unabhängigen Gesellschaft für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen wird.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger