• Vielfalt: Wandern und Wohnen in drei verschiedenen Insel-Regionen
  • Kulinarik: Sardische Köstlichkeiten
Italien/Sardinien: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6517
Teilnehmerzahl
12 – 20 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 2.148
pro Person

Wanderreise: Ein kleiner Kontinent im Mittelmeer

An der rauen und wilden Ostküste, die unberührter nicht sein könnte, finden wir die schönsten Wandergebiete der Insel. Der Monte Corrasi, höchster Gipfel im Supramonte (1.463 m), empfängt uns mit seinem sensationellen Rundblick. In der Region Ogliastra treffen wir auf frei lebende Mufflons, typische Ziegen- und Schafherden, wilde Schweine und bewundern das Farbenspiel des Dolomitgesteins. Die Gegend des Supramonte begeistert uns mit dem Naturspektakel der Gorroppu-Schlucht und den traumhaften Buchten, die zum Baden einladen.

Reisedauer
15 Tage
Teilnehmerzahl
12 – 20 Personen
Karte der Reise 6517

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise29.05.22

Transfer nach Ulassai (4 Ü). Fahrzeit: ca. 3 Std.

2. Tag: Bruncu Matzeu30.05.22

Unsere erste Wanderung startet direkt vom Hotel und führt uns auf den Hausberg von Ulassai. Durch dichten Steineichenwald erreichen wir den Gipfel des Taccu „Bruncu Matzeu” auf 960 m. Umgeben von den großartigen Bergformationen der Tacchi und Tonneri genießen wir die herrliche Aussicht. Nach einer Mittagspause geht es vorbei an Grotten und Feenhöhlen wieder hinunter in den Ort, zurück in unsere Unterkunft (GZ: 3 1/2 Std., +/- 380 m).

3. Tag: Punta Perdarba31.05.22

Die Umrundung dieses bei Taquisara gelegen Hochplateaus bietet viel landschaftliche Abwechslung. Wir folgen einem Hirtenweg rund um die Punta Perdarba (1005 m). Nach unser Mittagspause führt uns ein schmaler Pfad zu einer völlig abgelegen einstigen Nuraghen Befestigung der Ureinwohner Sardiniens (GZ: 4 1/2 Std., +/- 450 m).

4. Tag: Zur freien Verfügung01.06.22

Wir empfehlen euch einen Besuch der berühmten Grotte Su Marmuri bei Ulassai.

5. Tag: Su Gorroppu-Schlucht02.06.22

Vom Pass Genna Silana auf 1.017 Metern wandern wir ins Valle Odeone hinunter. Nach der Mittagspause können wir (fakultativ) für ca. 60 Minuten die Schlucht Su Gorroppu erkunden (Hin-/Rückweg). Die Passage führt teilweise über Felsblöcke und Schrägpassagen und erfordert Trittsicherheit. Danach laufen wir durch dichten Macchiawald (GZ: 5 Std., + 250 m /- 800 m). Anschließend Fahrt nach Dorgali (4 Ü).

6. Tag: Zur freien Verfügung03.06.22

Lust auf Wandern im Naturpark Bidderosa in Orosei?

7. Tag: Monte Corrasi04.06.22

Oberhalb von Oliena wandern wir durch Steineichenwälder und Weidegebiet. Über einen steilen Schotteraufgang erreichen wir die Hochfläche Scala ’e Pradu. Bei guter Sicht führt uns ein alter Hirtenpfad auf den höchsten Gipfel des Supramonte (1.463 m). Nach einer Pause machen wir uns auf den Rückweg zu einer urig gelegenen Panoramaterrasse (GZ: 5 Std., +/- 750 m).

8. Tag: Auf nach Cala Luna?05.06.22

Fakultative Wanderung zur Cala Luna mit Möglichkeit einer Bootsfahrt (GZ: 2 1/2 Std., + 180 m, - 230 m).

9. Tag: Hotelwechsel06.06.22

Heute fahren wir nach Santa Maria Navarrese (6 Ü).

10. Tag: Hoch hinaus07.06.22

Von Santa Maria Navarrese geht es vorbei am Monte Oro auf die Golgo-Hochebene. Auf der Terrasse über Baunei erwarten uns sensationelle Ausblicke (GZ: 5 Std., + 650 m / - 250 m). Von Baunei aus fahren wir zurück zum Hotel.

11. Tag: Zur freien Verfügung08.06.22

Bootstour entlang der Steilküste „Golfo di Orosei”?

12. Tag: Berühmte Cala Goloritze09.06.22

Von der Golgo-Hochebene wandern wir hinab zur Felsnadel Goloritzé und der gleichnamigen Bucht. Hier haben wir Zeit für eine Badepause. Der Rückweg wieder hinauf führt uns zu einer typisch sardischen Bar (GZ: 4 1/2 Std., ca. +/- 570 m).

13 Tag: Freier Tag10.06.22

Heute oder an einem anderen Tag nehmen wir ein typisches Hirtenessen an einem auswärtigen Schäferhof ein.

14. Tag: Pedra Longa11.06.22

Vom Hotel aus geht es an der Küste entlang zur markanten Felsnadel Pedra Longa (GZ: 4 1/2 Std., +/- 250 m).

15. Tag: Arrivederci Sardegna!12.06.22

Rückfahrt nach Olbia (ca. 3 Stunden) und Heimreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil
Ich habe durch die Reise einen Einblick in die Weite und Schönheit der sardischen Bergwelt erhalten.
Brigitte H., Wikinger-Gast
Die Reise ist Menschen mit Spaß an der Bewegung, schöner Natur, klarem Wasser, gutem Essen und Interesse an mediterranem Flair sehr zu empfehlen. Die Wanderungen sind nicht zu einfach, aber für jeden gesunden Wanderer umsetzbar. Die Landschaft ist spektakulär.
Volker S., Wikinger-Gast
Wer das ursprüngliche Sardinien, weg von Schickimicki und Touristenrummel kennenlernen will, ist hier richtig. Dazu kommt eine einfache, aber sehr leckere Küche, nichts für Asketen.
Astrid D., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die ersten 4 Nächte übernachten wir im Gebirgsdorf Ulassai im kleinen Hotel Su Marmuri (3 Sterne, 15 Zimmer). Unsere Zimmer verfügen über Föhn, Klimaanlage und Safe. Der Ausblick ist entweder auf das Tal bis hin zum Meer, auf die "Tacchi", die berühmten Felsen oder auf das Dorf gerichtet. Die nächsten 4 Nächte verbringen wir in Dorgali im familiengeführten Drei-Sterne-Hotel S’Adde mit 26 Zimmern, ausgestattet mit Klimaanlage, TV, Föhn und Safe. Das kleine Bergstädtchen ist Treffpunkt der Kletterszene und bekannt für sein Kunsthandwerk, den typischen Cannonau-Wein und den delikaten Pecorino-Käse. Die letzten 6 Nächte wohnen wir im Hotel Mediterraneo in Santa Maria Navarrese (3 Sterne, 33 Zimmer), nur wenige Meter vom Strand entfernt. Die Zimmer verfügen über Klimaanlage, Kühlschrank, Föhn, Sat-TV und WLAN. (Ü = Übernachtung). Die Hotels bieten uns Abendessen der sardischen Küche, einmal auch als Hirtenessen auf einem auswärtigen Bauernhof.

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen

  • Flug mit Alitalia, Condor, Eurowings, Eurowings Discover oder Lufthansa in der Economyclass nach Olbia und zurück
  • Transfers auf Sardinien
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Kurtaxe
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6517 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 12 – 20 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

29.05.22 – 12.06.22
Reiseleiter: Timm Küster
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerAuf Anfrage
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 2.148
pro Person | Zuschläge
11.09.22 – 25.09.22
Reiseleiter: Peter Dommermuth
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerWenige Plätze
EinzelzimmerAuf Anfrage
ab € 2.148
pro Person | Zuschläge
25.09.22 – 09.10.22
Reiseleiter: Peter Dommermuth
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.148
pro Person | Zuschläge
09.10.22 – 23.10.22
Reiseleiterin: Mirjam Weger
Status: Die Durchführung ist garantiert
DoppelzimmerVerfügbar
EinzelzimmerVerfügbar
ab € 2.148
pro Person | Zuschläge
30.04.23 – 14.05.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
14.05.23 – 28.05.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
28.05.23 – 11.06.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
10.09.23 – 24.09.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
24.09.23 – 08.10.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
08.10.23 – 22.10.23
Reiseleiter(in): folgt
DoppelzimmerVorschau
EinzelzimmerVorschau
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,39 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger