• Standort in Palinuro direkt am Meer
  • Mehrere Bademöglichkeiten
Italien/Kampanien: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6565
Gästezahl
12 - 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Cilento – ein ursprüngliches Stück Italien

Nicht nur die weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie Positano, Paestum, Pompeji oder Capri sind eine Reise wert, sondern gerade für den Liebhaber versteckter und ursprünglicher Regionen bietet das südlich gelegene Cilento eine wahre Fundgrube an verwinkelten Dörfern, einsamen Buchten, bäuerlicher Tradition und spektakulärer Landschaft. Hier treffen sich türkisblaues Meer mit knorrigen Olivenhainen und steilen Bergen, geschützt im zweitgrößten Nationalpark Italiens und von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
12 - 20 Personen
Karte der Reise 6565

Das erlebst du

1. Tag: Anreise

Flug nach Neapel und Transfer (ca. 2 1/2 Std.) nach Palinuro.

2. Tag: Capo Palinuro

Die Wanderung beginnt am Hotel und führt zunächst am nächstgelegenen, kleinen Strand, vorbei zum Hafen. Hier startet unsere aussichtsreiche Runde über das Kap: Leuchtturm, Sarazenentürme, natürliche Felsbögen, kleine Buchten, Grotten und immer wieder das knallblaue Meer (GZ: 3 Std., +/- 180 m). In einer der Bars im Hafen haben wir uns unsere Mittagspause verdient.

3. Tag: Von Camerota zur Mingardomündung

Vom schönen Ort Camerota wandern wir in Richtung Marina di Camerota. Der Weg führt durch bewirtschaftete Gärten und Olivenhaine und ermöglicht wunderschöne Ausblicke auf das Dorf Lentiscosa und den vor uns liegenden Strand Monte di Luna. Der Abstieg zur Mündung des Mingardo erfolgt durch typische Macchia (GZ: 3 Std., + 110 m, - 430 m).

4. Tag: Von Pisciotta auf den Castelluccio

Die Wanderung beginnt im erhöht gelegenen Küstenstädtchen Pisciotta. Ein steiler Treppenweg führt aus dem Ort hinauf Richtung Castelluccio. Zwischendurch beschert uns der Waldweg aussichtsreiche Blicke auf das Meer und San Mauro la Bruca. Am höchsten Punkt des Castelluccios, wo wir unsere Mittagspause machen, genießen wir einen Rundumblick und wandern anschließend auf einem teils steilen und verwunschenen Weg hinab nach Pisciotta (GZ: 4 Std., +/- 530 m).

5. Tag: Tag zur freien Verfügung
6. Tag: San Michele und die Oase Morigerati

Heute fahren wir in das spektakuläre Landesinnere des Cilento (ca. 45 Min. Anfahrt). Unsere Rundwanderung führt uns zur Grotte des Erzengels Michael mit weitem Ausblick auf die Bergwelt und die Küste des Golfs von Policastro. Im Anschluss erreichen wir nach einem kurzen Transfer Morigerati, wo der Fluss Bussento, popolationsreiches Fischotterhabitat, nach kilometerlangem unter- irdischem Verlauf in einer beeindruckenden Grotte zutage sprudelt (GZ: 3,5 Std., + 280 m, - 450 m).

7. Tag: Malerische Buchten

Transfer zum Hafen von Camerota und kurzer Bummel durch das Hafenörtchen. Wanderung zur Bucht der Baia degli Infreschi mit verschiedenen Möglichkeiten zum Baden (GZ: 2 1/2 Std., +/- 200 m). Von dort fahren wir mit dem Boot inkl. Besichtigung der Grotten zurück.

8. Tag: Abschied vom Cilento

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Das Cilento ist in der Vorsaison unbedingt ein fast unberührter Geheimtipp.
Karin M., Essen
Eine Traumbucht, wunderschönes blaues Meer mit Felsen, Grotten und weißem Strand, naturbelassene Landschaft mit Maultierpfaden und sattem Grün, freundliche Menschen und köstliche einheimische Küche – das alles gibt es im Cliento zu entdecken. Da kommt die Erholung von selbst.
Petra G., Mainaschaff
Wer Natur liebt, liebt Cilento!
Ursula S., Schleswig

So wohnst du

Hotel La Conchiglia
Palinuro

Hotel:
Das Vier-Sterne-Haus La Conchiglia ist ein kleines, familiär geführtes Hotel, das, zur Hotelkooperation Best Western zugehörig, regelmäßigen Qualitätskontrollen unterliegt. An das gemütliche Restaurant schließt sich eine Außenterrasse mit herrlichem Blick auf Palinuro und das Meer an.

Zimmer:
30 Zimmer, davon sind sechs mit Balkon/Terrasse und Meerblick, die wir als Doppelzimmer reserviert haben. Alle anderen Zimmer (ohne Balkon und mit seitlichem oder ohne Meerblick) sind ebenfalls Doppelzimmer, die wir aber zur Alleinbenutzung reserviert haben. Sie verfügen über Sat-TV, Klimaanlage/Heizung, WLAN, Föhn und Telefon.

Verpflegung:
erweitertes Frühstück, Drei-Gänge-Menü zum Abend

Lage:
Das Hotel liegt in einer verkehrsberuhigten Straße. Einige Geschäfte, Cafés und Bars befinden sich in unmittelbarer Nähe. Palinuro ist ein kleiner Badeort mitten im Nationalpark Cilento am Fuß der steil aufragenden Kalkwände des Capo Palinuro. Schöne Strände ziehen sich nördlich und südlich des Kaps hin, zahlreiche Meeresgrotten verleihen dem Küstenabschnitt eine ganz besondere Note. Die nächste Bademöglichkeit ist etwa 10 Gehminuten vom Hotel entfernt. Zu einem langen, flachen Sandstrand verkehrt vom Hotel ein Shuttlebus (gegen Bezahlung inkl. Sonnenschirm und Liegestühle).

Transfer:
ca. 2 1/2 Std. von Neapel

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Alitalia, Eurowings, Lufthansa oder Swiss International Airlines in der Economyclass nach Neapel und zurück
  • Transfers in Italien per Bus oder Boot
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6565 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 12 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,54 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger