• Top-Lage: Direkt in Rivas Altstadt oder in Torbole am See
  • Aussichten ohne Ende: leichte, panoramareiche Wanderungen
  • Angenehm: nur wenige und kurze Transfers
Italien/Gardasee: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6527
Gästezahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
8 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
ab € 695
pro Person
  Reise buchen

Wanderreise: Zu schön, um wahr zu sein – der Gardasee

Der Gardasee mit seinen steilen Ufern und den bis über 2.000 m hohen Bergen bietet Wanderungen bis zum höchsten Schwierigkeitsgrad. Aber auch die einfachen Touren garantieren fantastische Ausblicke und gemütliche Panoramawege. Und das, wenn man so optimal wohnt wie wir, fast ohne Transfers und direkt vom Hotel aus. Denn gerade der nördliche Teil verwöhnt, neben seinen sanften Stränden, mit wahren "Balkonwegen" entlang der waldreichen Hänge und der nackten, senkrecht abstürzenden Felswände. Dabei bewegen wir uns nur in Regionen bis ca. 600 m über dem Meeresspiegel, so dass einem genussreichen Wandererlebnis bereits ab April bis Ende Oktober nichts entgegensteht.

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
8 Tage
Gästezahl
10 - 20 Personen
Karte der Reise 6527

Das erlebst du

Programm

Wir unternehmen fünf Wanderungen. Die Einstiegswanderung (GZ: 2 1/2 Std., +/- 300 m, 1 Stiefel) führt rund um Torbole und Umgebung. Drei Touren dauern 3 bis 4 Stunden bei ca. 300 m im Auf- und bis 650 m im Abstieg, und eine mittelschwere Wanderung (s. Wanderbeispiel) entspricht der 2-Stiefel-Kategorie. Neben den Schönheiten des Gardasees lernen wir auch den Ledro-See und den tiefgrünen Tenno-See kennen.

Wanderbeispiele
Atemberaubende Via Ponale

Vom Ledro-See starten wir entlang des fruchtbaren Tales, vorbei an kleinen Dörfern wie Molina, Pre und Biacesa. Dieses Tal wurde erst durch eine atemberaubend angelegte Straße, die Via Ponale, zugänglich, die bereits vor vielen Jahren für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt und vom Asphaltbelag befreit wurde. Die gemütliche Wanderung auf ihr ist ein Genuss, klebt sie doch förmlich an den senkrechten, viele 100 m hohen nackten Felswänden. Sie endet entweder in Torbole oder Riva del Garda am Hotel (GZ: ca. 4 Std., + 50 m, - 630 m, sehr gemächlich abfallende Höhenmeter).

Auf den Monte Brione

Wie ein mächtiges Schiff ragt das 300 m hohe Brione-Massiv zwischen Riva und Torbole auf, östlich fast senkrecht abstürzend, westlich auf sanften Hängen leicht zugänglich. Die Panoramen entlang der Klippen sind dort am schönsten, wo wir auf Stellungen und alte Festungen aus der Zeit der österreichisch-italienischen Grenzkriege treffen, die bestens erhalten sind (GZ: 4 1/2 Std., +/- 370 m).

Ein Tag voller Höhepunkte

Von Nago aus geht es auf dem wunderbar angelegten „Friedenspfad“ gemächlich bergauf, vorbei an alten Stellungen vergangener Kriege. Bei knapp 700 m erreichen wir den Gipfel Mala Zurès. Erst auf einer schmalen Forststraße, dann auf einem engen Pfad geht es bergab durch mediterrane Hartlaubvegetation. Es folgt der vielleicht schönste Panoramaweg am Gardasee. Die folgende Stunde ist ein einzigartiger Genuss: Steile Wände werden mit Hilfe großzügig angelegter Treppen überwunden (GZ: 5 1/2 Std., + 450 m, - 650 m).

Alte Dörfer und Tenno-See

Vom 750 m hoch gelegenen Dorf Ballino aus wandern wir auf Waldwegen zum tiefgrünen Tenno-See, den wir auch umrunden können. Auf alten Verbindungswegen geht es dann zu den Dörfern Calvola und Canale mit gut erhaltener alter Baustruktur. Besonders Canale bezaubert mit kleinen Gassen, alten Brunnen, eng aneinander gebauten Häusern mit Holzbalkonen und freskenverzierten Torbögen. Auf fast ebenem Panoramaweg geht es dann nach Tenno, einem ebf. Sehr sehenswertem Dorf mit Kastell, hinter dem der Gardasee sichtbar wird. Ein steiler Abstieg bringt uns dann hinunter nach Cavazzo, wo wir den Besuch der Cascata del Varone nicht versäumen sollten (GZ: 3 1/2 Std., + 50 m, - 650 m).

Eine leichte Einstiegswanderung

Rund um Torbole und Umgebung (GZ: 2 Std., +/- 200 m, 1 Stiefel)

Wikinger-Tipp

Wenn du zwei Wochen im Norden Italiens genießen möchtest, kannst du diese Reise im Anschluss verlängern oder mit einem unserer anderen Programme am Gardasee oder am Lago Maggiore kombinieren:
6522 - Wanderwoche mit Traumblick – der Gardasee
6561 - Lago Maggiore – unendlich schön!

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition
Tolle Ziele am Gardasee mit traumhaften Aussichten auf den glasklaren glitzernden See!
Hildegard H., Lohne
Sehr gerne wieder!
Karin R., Jülich
Am Monte Baldo vermischt sich die mediterrane Flora mit der Alpenflora. Hier haben einige sehr seltene Pflanzen- und Tierarten einen passenden Lebensraum gefunden. So sind rund um den Gardasee 959 Schmetterlingsarten gezählt worden und sogar der Luchs ist zurückgekehrt.
Christian Schröder, Wikinger-Nachhaltigkeitsbeauftragter

So wohnst du

Hotel Lido Blu
Torbole

Hotel:
Je nach Termin wohnen wir im Hotel Lido Blu in Torbole oder im Hotel Portici in Riva del Garda. Termine: 10.04. - 17.04.2021 25.09. - 02.10.2021 09.10. - 16.10.2021 16.10. - 23.10.2021 Das Vier-Sterne-Hotel Lido Blu in Torbole verfügt neben einem Privatstrand mit Liegestühlen und Sonnenschirmen über einen neuen Wellness-Bereich mit Hallenbad (gegen Gebühr) sowie ein Restaurant, eine Bar und einen Weinkeller.

Zimmer:
Die 39 Zimmer sind ausgestattet mit Telefon, WLAN, Sat-TV, Klimaanlage und Föhn. Die Hälfte davon liegt zum See hin (alle zur 2er-Belegung, mit Balkon oder Terrasse und gegen Aufpreis), die übrigen zur anderen Seite (ohne Balkon mit fast bodentiefen Fenstern).

Verpflegung:
Halbpension, bestehend aus Frühstück und 3-Gang-Abendmenü nach Wahl, je einmal als Galadinner mit Musik und als Trentiner Abend.

Lage:
Das Hotel hat eine für den Gardasee fast einzigartige Lage direkt am Strand, nur durch eine schmale Promenade für Fußgänger davon getrennt. Die Altstadt ist höchstens 10 Min. entfernt, ins größere Riva gelangt man nach 20 - 30 Min. immer am See entlang.

zur Website des Hotels

Hotel Portici
Riva del Garda

Hotel:
Je nach Termin wohnen wir im Hotel Lido Blu in Torbole oder im Hotel Portici in Riva del Garda. Termine: 27.03. - 03.04.2021 17.04. - 24.04.2021 24.04. - 01.05.2021 18.09. - 25.09.2021 Das Vier-Sterne-Hotel Portici verfügt über einen Wellness-Bereich mit einer kleinen Sauna, Fitnessraum und Whirlpool (gegen Gebühr).

Zimmer:
Die 55 Zimmer im modernen Stil verfügen über Telefon, Radio, Sat-TV, WLAN, Zentralheizung und Föhn. Weitere Annehmlichkeiten des Hauses: Klimaanlage, Minibar und Safe.

Verpflegung:
Halbpension, bestehend aus Frühstück und 3-Gang-Abendmenü nach Wahl, je einmal als Galadinner mit Musik und als Trentiner Abend.

Lage:
Das Hotel liegt direkt in Riva del Garda in der viel besuchten autofreien Altstadt, wenige Meter vom bekannten Uhrturm und dem Hafen entfernt. Viele Lokale, kleine Geschäfte, Cafés und Terrassen laden zum Bummeln und Erholen ein. Der nächste Strand ist in etwa 10 Minuten zu erreichen.

zur Website des Hotels

Leistungen, Termine und Preise

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension, bestehend aus Frühstück und 3-Gang-Abendmenü nach Wahl, je einmal als Galadinner mit Musik und als Trentiner Abend
  • Kurtaxe
  • Nutzung der Sonnenschirme und -liegen im Hotel Lido Blu
  • Ein Grappa-Abend mit Verkostung
  • Programm wie beschrieben inkl. Wandertransfers
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
8-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6527 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 695
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger