• Aktiv durch 2 Länder des Orients mit verstrickter Geschichte
  • Feuerwerk der Höhepunkte: Jerusalem, Bethlehem, Petra, Jerash, Wadi Rum & Totes Meer
Israel/Jordanien: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
3102
Gästezahl
8 - 15 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
1-2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 3.778
pro Person

Wanderreise: Über den Jordan

Der Jordan - geschichtsträchtige Lebensader, die seit Jahrtausenden die Völker vereint. Mit jedem Schritt scheinen wir in ein neues Jahrhundert einzutauchen: Vom römischen Jerash in das Nabatäerreich nach Petra bis zum Beginn unserer Zeitrechnung in Bethlehem. Das Mittelalter in Kreuzritterburgen und die jüngste Geschichte in Yad Vashem oder auf den Golanhöhen. Von den grünen Bergregionen Israels in den leuchtend roten Sand des Wadi Rum. Von der Schroffheit des Ramon Kraters in der Wüste Negev in die Zauberwelt der Salzkristalle des Toten Meeres. Entdecke mit uns 2 faszinierende Länder des Nahen Ostens auf einen Streich!

Stiefelkategorie 1-2
Reisedauer
15 Tage
Gästezahl
8 - 15 Personen
Karte der Reise 3102

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Anreise10.10.21

Abflug nach Israel und Ankunft in Tel Aviv. Wir fahren gen Norden in die Region des See Genezareth. 3 Gästehausübernachtungen im Kibbuz Shaar HaGolan. 160 km. (A)

2. Tag: See Genezareth11.10.21

Wir versetzen uns in die Zeit der Kreuzzüge, wenn wir zu dem erloschenen Vulkan der Hörner von Hittin wandern. Hier wurden die Kreuzritter durch Sultan Saladin vernichtend geschlagen. Von hier steigen wir herunter zum Grab des Jethro, dem zentralen Heiligtum der Drusen. GZ ca. 2 Stunden. Am See Genezareth nutzen wir die Gelegenheit für ein Bad im See bevor wir Kapernaum besuchen. Von hier erklimmen wir den Berg der Seligpreisungen. GZ ca. 1 Stunde. 50 km. (F, A)

3. Tag: Golanhöhen12.10.21

Wir beginnen den Tag mit einer Wanderung durch das besonders schöne El-Al Wadi im südlichen Golan - Badesachen nicht vergessen! GZ 3-4 Stunden. Anschließend fahren wir weiter Richtung Norden. Vom Berg Bental aus eröffnet sich uns ein weiter Blick in die Ebene. Wir beschließen den Tag mit dem Besuch einer der berühmten Kellereien auf dem Golan und lassen uns einführen in die Besonderheiten des Weinanbaus vor Ort. 150 km. (F, A)

4. Tag: Jerash13.10.21

Bei Beit Shean überqueren wir die Grenze nach Jordanien. In Jerash besuchen wir die Ausgrabungen der alten römischen Dekapolis-Stadt - eine der eindrucksvollsten Ausgrabungsstätten der Region! Plätze und Straßen mit majestätischen Säulen gesäumt sowie wunderschöne Mosaike und ein exquisites Theater lassen Geschichte wieder lebendig werden. Später fahren wir dann nach Madaba, die "Stadt der Mosaiken". Hotelübernachtung in Madaba. 110 km. (F, A)

5. Tag: Madaba & Dana-Naturreservat14.10.21

Nach unserem Frühstück begeben wir uns zur Georgskirche, wo wir uns eines der weltberühmtesten Bodenmosaike anschauen - eine Landkarte der Region aus dem sechsten Jahrhundert. Auf der Straße der Könige fahren wir durch gebirgige Landschaften und Trockenflusstäler nach Dana. Das Dana-Naturreservat gehört zu den landschaftlichen Perlen Jordaniens. Hier wandern wir vorbei an antiken Terrassenbauten und tief eingeschnittenen Trockenflusstälern. GZ ca. 3 Stunden. Am frühen Abend erreichen wir Petra. 3 Hotelübernachtungen in Petra. 400 km. (F, A)

6. Tag: Von Klein-Petra zum Ed-Deir15.10.21

Wir beginnen den Tag in einem weniger besuchten Teil Petras, dem so genannten Klein-Petra - die Landschaft ist urwüchsiger, unberührter und voller versteckter Grabhöhlen in dem einmaligen Buntsandstein. Überreste von antiken Wasserleitungen und Zisternen sowie Fresken sind hier erhalten. Wir wandern zu dem eindrucksvollen Heiligtum Ed-Deir mit seinem unvergleichlichen Ausblick über die Felsenlandschaft von Petra. GZ ca. 5 Stunden. (F, A)

7. Tag: Petra16.10.21

Am Ende der Schlucht des Siq, dessen Wände über 200 m aufragen, werden wir geblendet - von der Helligkeit der Sonne und der Schönheit des Schatzhauses der Nabatäerstadt Petra. Auf einem Stufenweg steigen wir auf zum berühmten Opferplatz und genießen den fantastischen Panoramablick über die Schluchten. Nach dem Abstieg kommen wir zu dem Forum und besuchen später die Grabstätten entlang der so genannten Königswand. GZ ca. 5 Stunden. (F, A)

8. Tag: Wadi Rum & Eilat17.10.21

Durch bizzare Wüstenlandschaften fahren wir ins Wadi Rum - roter Sand trifft auf gelb bis schwarz schillernde Felsen. Auf einer Wanderung erkunden wir diese grandiose Landschaft. GZ ca. 2 Stunden. Bei Eilat überqueren wir die Grenze nach Israel. Gästehausübernachtung bei Eilat. 230 km. (F, A)

9. Tag: Ramon Krater & Ben Gurion18.10.21

Wir fahren weiter in die Wüste Negev. Mit einer Ausdehnung von 40 km ist der Ramon Krater der größte Erosionskrater der Welt. GZ ca. 2 Stunden. Auch in Israel finden wir Zeugnisse der Nabatäer. Wir besichtigen die Ruinen der Stadt Avdat. Dann widmen wir uns dem Staatsgründer Ben Gurion. Wir besuchen den Kibbuz Sde Bocker, in dem Gurion einige Jahre lebte und sein Grab. Am Abend erreichen wir die Oase Ein Gedi am Toten Meer. 2 Hotelübernachtungen in Ein Gedi. 250 km. (F, A)

10. Tag: Massada, Ein Gedi & Totes Meer19.10.21

Über dem Toten Meer thront die Festung von Herodes dem Großen auf dem Tafelberg von Massada. Wir erklimmen den Berg und besichtigen die Ruinen. GZ ca. 3 Stunden. Im Naturreservat von Ein Gedi unternehmen wir einen einfachen Rundweg (GZ ca. 1 Stunde) mit der Möglichkeit in die Badebecken entlang des Weges einzutauchen. Zum Ausklang des Tages können wir uns beim Schweben auf dem Wasser des Toten Meeres abkühlen. (F, A)

11. Tag: Weg nach Jerusalem20.10.21

Wir beginnen den Tag mit einem wunderbaren Panoramablick über das am Felsen des Wadi Kelts hängende griechisch-orthodoxe St.-Georgs-Kloster. Reste eines römischen Aquädukts lassen sich noch gut erkennen. Anschließend geht es nach Jerusalem. Vom Skopusberg aus werfen wir einen ersten Blick auf die Stadt und nähern uns dann zu Fuß der Altstadt. Über die Westflanke des Ölberges geht es hinunter zur Gethsemane Kirche. Von hier erreichen wir über das Kidron Tal das Löwentor. Wir laufen durch die Gassen der Altstadt und über die Via Dolorosa bis zur „Anastasis“, der Grabes- und Auferstehungskirche. Von hier geht es über die Dächer der Altstadt in das jüdische Viertel und zur Klagemauer. Anschließend haben wir Zeit für eigene Erkundungen in den Basaren und Märkten der Altstadt. GZ ca. 1 Stunde. 3 Hotelübernachtungen in Jerusalem. 80 km. (F, A)

12. - 13. Tag: Jerusalem & Bethlehem21.10.21 - 22.10.21

Ausflüge bringen uns zu der Gedenkstätte Yad Vashem auf dem Herzl-Berg und auf den jüdischen Wochenmarkt Machane Yehuda. Ebenso widmen wir uns den religiösen Sehenswürdigkeiten wie Bethlehem mit seiner Geburtskirche und Ein Karem, Geburtsort von Johannes dem Täufer. Ziwschendurch bleibt auch noch Zeit für eigene Erkundungen. Hier empfiehlt sich das Israel-Museum mit seinem Modell von Jerusalem zur Zeitenwende, oder auch das besonders ansprechende Zitadellenmuseum im Jaffa-Tor der Altstadt. 60 km. (2 x F, 2 x A)

14. Tag: "Cest l´Aviv"23.10.21

Man gibt sich modern, kosmopolitisch, schräg und unkonventionell. Wir schauen uns die berühmte Bauhaus-Architektur an; im Kontrast dazu Jaffa - heute ein Stadtteil Tel Avivs und eine der ältesten Hafenstädte der Welt. Hotelübernachtung in Tel Aviv. 70 km. (F, A)

15. Tag: Heimreise24.10.21

Je nach Abflugzeit bleibt uns am Vormittag noch Zeit für einen Besuch des farbenfrohen Carmel Markts. Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. (F)

Gut zu wissen

In Israel sind wir zum Teil in landestypischen Kibbutzim untergebracht. Tradtionsbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl kommen hier vor Luxus und Komfort.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1-2

  • Mittlere Gehzeiten von 4 bis 5 Stunden.
  • Höhenunterschiede von durchschnittlich 400 Metern.
  • Einige Wanderungen können auch der 1- oder der 2-Stiefel-Kategorie entsprechen
  • Geeignet für Gäste mit normaler Kondition

Schwierigkeitsgrad

Wanderungen: 6 x leicht (1-2 Std.), 5 x moderat (3-5 Std.)

Die Unterkünfte in Israel sind zum Teil einfach, haben uns aber eine lockere Atmosphäre geboten. Von der Lage her sind sie nicht zu überbieten, daher würde ich jederzeit wieder hin. Insgesamt eine tolle, sehr spannende Reise.
Sandra F., Wikinger-Gast
Das Unbekannte zu Fuß entdecken und damit ein Gespür für das Fremdartige entwickeln.
Karin B., Wikinger-Gast

So wohnst du

Die Unterkünfte im Detail

Vereinzelt kommt es vor Reisebeginn noch zu Änderungen. Mit den Reiseunterlagen erhältst du die endgültigen Namen deiner Unterkünfte.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Lufthansa oder Austrian Airlines in der Economyclass nach Tel Aviv und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus, Kleinbus und teilweise in geländegängigen Fahrzeugen
  • 14 Übernachtungen in Hotels und typischen Gästehäusern/Kibbuzim in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 14 x Frühstück, 14 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachige, jordanische Führer
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 3102 Katalogseite ansehen

Gästezahl: 8 - 15 Personen

Anforderung: 1-2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 3.778
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
1,45 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.
Wikinger Reisen

Wikinger Reisen ist Marktführer im Bereich Wanderreisen. Hinzu kommen Abenteuer-, Trekking- und Radreisen an die schönsten Orte der Welt. Das innovative Familienunternehmen mit 50 Jahren Wanderkompetenz steht für nachhaltigen Qualitätsurlaub und einen unverwechselbaren Stil.


Sozial und Ökologisch aus Überzeugung

Georg Kraus Stiftung

"Der beste Weg aus der Armut ist der Schulweg." Mit jeder Wikinger-Reise unterstützt du die Arbeit der Stiftung, denn ein Fünftel des Gewinns fließt direkt in über 50 Bildungsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Die Ofenmacher e. V.

Rauchfreie Lehmöfen statt offenes Feuer. Mit 15 € kompensierst du 1 Tonne CO2. Außerdem hilfst du einer Familie in Nepal, da ein rauchfreier und sicherer Ofen gebaut wird.

meinwikinger