• Ursprüngliche Natur
  • Farbenfrohe Fischerdörfer
  • Keltisches Erbe
Irland/Beara: Wanderreise (individuell)
Reisenummer
7853-7858
Teilnehmerzahl
ab 1 Person
Reisedauer
8/10 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (COVID-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 638
Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Wanderreise: Unberührtes Irland – der Beara Way

Die fünf "Finger" genannten Halbinseln im Südwesten Irlands zählen zu den absoluten Highlights der "Grünen Insel". Das milde Golfstromklima ermöglicht sogar Palmen das Überleben in diesen recht weit nördlichen Breiten. Beara ist der "mittlere Finger" der großen Halbinseln und wird durch den Fernwanderweg Beara Way erschlossen. Weniger bekannt als der Kerry Way und noch ein echter Insider-Tipp, zeigt der Beara Way eine facettenreiche Landschaft voller Ursprünglichkeit. Komm mit ins ländlich verträumte Irland mit seinen freundlichen Menschen.

Der gut markierte Beara Way ist insgesamt 220 km lang – du erwanderst ca. 140 km. Er umrundet die Halbinsel, die zur Küste hin jeweils flach ist, im Innern jedoch Berge bis knapp 700 m aufweist. Hierdurch ergeben sich herrliche Ausblicke in eine wahre Bilderbuch-Landschaft. Am Wegesrand finden sich viele Zeugnisse der Frühgeschichte wie Steinkreise und Grabstätten. Du kommst durch offenes, bergiges Gelände und zur Küste mit wunderbaren Buchten.

Karte der Reise 7853-7858

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Mile Fáilte!29.09.22

Anreise nach Glengarriff, der Perle an der Bantry Bay und dem Tor zur Beara-Halbinsel.

2. Tag: Adrigole30.09.22

Dein Weg führt dich heute über Coomerkane zu einem Pass, der zugleich auch der höchste Punkt (546 m) deiner Reise auf dem Beara Way ist. Vorbei am Toberavanaha See wanderst du über offene Landschaft, vorbei an Schafen und mit herrlichen Ausblicken auf die Bantry Bay und die Caha Mountains bis nach Adrigole (GZ: 6 Std.).

3. Tag: Castletownbere01.10.22

Du erhältst einen Transfer zum Einstieg des Beara Way. An den Hängen des Hungry Hill genießt du die schönen Ausblicke zum Sheep’s Head. Schließlich gelangst du in den Fischerort Castletownbere mit dem wichtigsten Weißfisch-Hafen Irlands (GZ: 6 1/2 Std.).

4. Tag: Allihies02.10.22

Heute wanderst du durch den Wald von Knockgour und entlang der Berghänge von Knockgour Mountain. Du genießt weite Ausblicke auf die Küste und Dursey Island. Dein Ziel ist der vom Kupfererzabbau geprägte Ort Allihies (GZ: 5 1/2 Std.).

5. Tag: Eyeries03.10.22

Vorbei an alten Kupferminen, mit Blick auf die Küste zur einen Seite und auf die Miskish Mountains zur anderen, wanderst du heute in den kleinen Ort Eyeries mit seinen bunten Häusern (GZ: 4 Std.). Wer die Küste der Beara-Halbinsel noch intensiver erleben möchte, kann noch eine Rundwanderung anschließen (GZ: 1 1/2 Std.).

6. Tag: Lauragh04.10.22

Ziel der heutigen Etappe ist Lauragh mit viel Rhododendron und Schottischen Kiefern. Zunächst wirst du zum Wanderstart gebracht. Unterwegs hast du von Gortbrack Hill eine tolle Aussicht auf Cleanderry Harbour und passierst das hübsche Dorf Ardgroom. Am Weg liegen Muschelfarmen, eine wichtige Einnahmequelle der Region, sowie mehrere prähistorische Monumente (GZ: 6 Std.).

7. Tag: Kenmare05.10.22

Transfer zum Wandereinstieg. Auf deiner letzten Etappe geht es am Fuß der mächtigen Caha Mountains entlang. An Lake Inchiquin vorbei wanderst du hinein in die Hügelkette Knockagorraveela und folgst dann der Küstenlinie bis ins lebendige Kenmare. Lasse den letzten Abend in einem der vielen gemütlichen Pubs ausklingen (GZ: 5 1/2 Std.).

8. Tag: Slán!06.10.22

Rückreise ab Kenmare.

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil

Schwierigkeitsgrad

Meist mittelschwere Wanderungen mit täglichen Entfernungen zwischen 13 und 19 km. Längster Anstieg 270 m, einmal 470 m, und längster Abstieg 350 m. Der Beara Way ist ein gut markierter Wanderweg. Teilstücke der täglichen Wege können sehr moorig/schlammig sein und führen manchmal auch über felsigen Grund. Du solltest möglichst schon einige Wandererfahrung haben, wenn du diese Tour unternimmst.

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Du wohnst privat in gemütlichen Gäste- oder Farmhäusern. Die Zimmer verfügen immer über ein Privatbad (meist im Zimmer integriert, selten auf dem Flur).
Achtung: Einzelzimmer sind nur begrenzt, von Mitte Juli bis Ende August gar nicht verfügbar.

Leistungen

Bei Reise-Nr. 7853 (8-tägig):

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Privatbad inklusive Frühstück
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
  • Transfers laut Programm
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Bei Reise-Nr. 7858 (10-tägig):

  • wie bei 7853, jedoch 9 Übernachtungen
8/10-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 7853-7858

Teilnehmerzahl: ab 1 Person

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Termine & Preise

01.04. - 16.10.22DZEZ
Reise-Nr. 7853:638888
Reise-Nr. 7858:8291.119

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

ab € 638*

*Preise in EUR pro Person bei mind. 2 Personen

Termine: tägliche Anreise möglich.

Aufpreis falls nur eine Person reist: 124 EUR bei Reise-Nr. 7853 bzw. 186 EUR bei Reise-Nr. 7858.

An- und Abreise:

Eigenanreise:

1. Fluganreise nach Dublin oder Shannon Airport, weiter mit dem Bus über Cork nach Glengarriff. Die Rückreise von Dublin sollte nicht vor 14 Uhr (sonntags ggf. später) erfolgen.

2. Pkw-Anreise nach Glengarriff, Parkmöglichkeiten vorhanden. Am Ende der Reise per Bus oder Taxi (Kosten ca. 50 EUR) von Kenmare zurück nach Glengarriff.

Hinweis:

Bitte bedenke, dass die Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln am Wochenende und an Feiertagen eingeschränkt sind.

Startpunkt: Glengarriff

Endpunkt: Kenmare

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger