• Tolle Berglandschaften und feinsandige Traumbuchten
  • Kleine Hotelanlage direkt am Strand
Griechenland/Thassos: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6611
Teilnehmerzahl
10 - 20 Personen
Reisedauer
15 Tage
Schwierigkeitsgrad
2 Stiefel
Reisebestimmungen (Covid-19)
mehr
Detaillierte Reiseinformationen
ab € 1.678
pro Person

Wanderreise: Griechenlands Wanderparadies

Von den Hängen eines 1.200 m hohen Bergmassivs erstrecken sich dichte Kiefernwälder hinunter zu malerischen Buchten. Smaragdgrünes Wasser bricht sich an ihrem feinen Sand. Die Formen des Gebirgszuges erinnern an die Alpen mit jähen Felsabstürzen, Schluchten und vielen kleinen Bächen. Seit Jahrtausenden wird hier Marmor abgebaut, ebenso lange ist Thassos besiedelt. So erleben wir eine großartige Landschaft und begegnen gleichzeitig deren reizvollen Geschichte. Entdecken wir gewaltige Stadtmauern, ein antikes Theater, die Akropolis und andere Kulturheiligtümer.

Reisedauer
15 Tage
Teilnehmerzahl
10 - 20 Personen
Karte der Reise 6611

Das erlebst du

Zur Anzeige der passenden Reisebeschreibung wähle bitte einen Termin aus:

1. Tag: Flug- und Fähranreise07.05.22

Flug nach Kavala. Von dort Transfer zur Fähre und Überfahrt nach Thassos. Transfer zum Hotel und Zimmerbezug.

2. Tag: Paradies der Buchten08.05.22

Unser Weg führt von Limenas aus immer am Meer entlang. Vorbei an zwei der schönsten Strände der Insel und einem Marmorsteinbruch geht es durch schattige Olivenhaine und Wälder bis zum Golden Beach bei Skala Potamia (GZ: 4 Std., +/- 100 m, häufiges Auf und Ab).

3. Tag: Bergdorf Potamia09.05.22

Auf schönem Fußpfad durch eine alpin anmutende Landschaft, vorbei an der Kapelle Agios Athanasios, bis hinauf zu den Hängen des Prof. Illias. Auf einem Höhenweg weiter zum Bergdorf Potamia (GZ: ca. 4 Std., + 450 m, - 350 m).

4. Tag: Freizeit10.05.22

Wer möchte, macht einen Ausflug zur Insel-Hauptstadt Limenas (fakultativ).

5. Tag: Panoramen und Ausblicke11.05.22

Bei unserer Panoramawanderung 800 m über dem Meeresspiegel eröffnen sich uns grandiose Ausblicke auf Bergwälder, die westliche Küstenzone und bis hinüber zum griechischen Festland. Wir besteigen den markanten Zipfelmützenberg mit der Metamórphosiskapelle und besuchen das Bergdorf Kallirachi (GZ: 4 Std., + 100 m, - 650 m).

6. Tag: Vielleicht eine Bergbesteigung (fakultativ)?12.05.22

Am freien Tag lassen wir die Seele baumeln. Oder, wer sich austoben möchte, unternimmt eine Bergbesteigung.

7. Tag: Mythen der Vergangenheit13.05.22

Von Theologos mit seinen Gässchen und Kirchen aus wandern wir zunächst durch das idyllische Tal des Lakkos Kastrinon mit seinen kleinen Wasserfällen. Der weitere Weg führt hinauf zum fast verlassenen Dorf Kastro, das majestätisch auf einem Felsklotz thront. Der Streifzug durch die Gassen und über den alten Dorfplatz erzeugt eine ganz besondere Stimmung. Zurück geht es wieder nach Theologos (GZ: 5 Std., +/- 300 m).

8. Tag: Je nach Lust und Laune14.05.22

Wie wäre es mal mit einer Kanutour (fakultativ)?

9. Tag: Rund um Rachoni15.05.22

Auf panoramareichem Pfad gemächlich durch lichte Wälder bis zu einem Kamm, dem wir dann folgen. Über eine einsame Waldkapelle erreichen wir Rachoni. Nach einer Pause steigen wir geruhsam durch Olivenhaine ab zum Meer (GZ: ca. 6 Std., + 450 m, - 550 m).

10. Tag: Einfach den Tag genießen16.05.22

Ein Tag am Strand ist immer schön. In Prinos ist Wochenmarkt. Wer Lust hat, macht sich auf den Weg dorthin.

11. Tag: Kleine Kirchen17.05.22

Von Potamia aus wandern wir durch lichten Wald zu einem Bachbett mit knorrigen Platanen. Ein alter Eselspfad führt in Serpentinen hinauf zum Kirchlein Ai’ Lias. Das Landschaftsbild ändert sich: Durch Macchia und verkarstetes Felsgelände verläuft der steinige Pfad zur winzigen Kapelle Agia Kiriaki. Hier haben wir einmalige Blicke auf die Bucht und den Kiesstrand von Kinari, zu dem wir jetzt absteigen (GZ: 6 Std., + 600 m, - 750 m).

12. Tag: Ein Tag zum Ausruhen18.05.22

Für die Unermüdlichen macht die Reiseleitung Vorschläge.

13. Tag: Dem Meer entgegen19.05.22

Ausgehend von Limenas führt unsere Wanderroute über das vom thassiotischen Baustil geprägte Gebirgsdorf Panagia. Auf Höhenwegen streben wir der Traumbucht des Golden Beach entgegen. Dort schiffen wir uns ein und fahren entlang des Küstensaums zurück nach Skala Rachoni (GZ: 5 Std., +/- 500 m).

14. Tag: Lass die Reise Ausklingen20.05.22

Du kannst nochmal den Tag so gestalten, wie du möchtest.

15. Tag: Adio Thassos!21.05.22

Transfer per Fähre und Bus zum Flughafen und Rückflug.

Programm

Die sieben Wanderungen zwischen vier und sechs Stunden Gehzeit verlaufen im landschaftlich schönsten, aber auch steilsten Teil der Insel, sodass bei zwei Wanderungen die Auf- und Abstiege zwischen 550 m und 750 m liegen. Die meisten Wanderungen enden am Meer und lassen sich so mit einer Abkühlung krönen. Die freien Tage bieten sich zur Erholung am Strand an oder für Ausflüge in die Nestos-Schlucht oder in das Delta des Nestos auf dem Festland. Die Besteigung der höchsten Gipfel Profitis Ilias (1.100 m) und Ipsarion (1.204 m) ist ebenfalls möglich.

Wanderbeispiele
Die Mythen der Vergangenheit

Von Theologos mit seinen Gässchen und Kirchen aus wandern wir zunächst durch das idyllische Tal des Lakkos Kastrinon mit seinen kleinen Wasserfällen. Der weitere Weg führt hinauf zum fast verlassenen Dorf Kastro, das majestätisch auf einem Felsklotz thront. Der Streifzug durch die Gassen und über den alten Dorfplatz erzeugt eine ganz besondere Stimmung. Zurück geht es wieder nach Theologos (GZ: 5 Std., +/- 300 m).

Kleine Kirchen

Von Potamia aus wandern wir durch lichten Wald zu einem Bachbett mit knorrigen Platanen. Ein alter Eselspfad führt in Serpentinen hinauf zum Kirchlein Ai’ Lias. Das Landschaftsbild ändert sich: Durch Macchia und verkarstetes Felsgelände verläuft der steinige Pfad zur winzigen Kapelle Agia Kiriaki. Hier haben wir einmalige Blicke auf die Bucht und den Kiesstrand von Kinari, zu dem wir jetzt absteigen (GZ: 6 Std., + 600 m, - 750 m).

Paradies der Buchten

Unser Weg führt von Limenas aus immer am Meer entlang. Vorbei an zwei der schönsten Strände der Insel und einem Marmorsteinbruch geht es durch schattige Olivenhaine und Wälder bis zum Golden Beach bei Skala Potamia (GZ: 4 Std., +/- 100 m, häufiges Auf und Ab).

Anforderungen

Stiefelkategorie 2

  • Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden
  • Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter
  • Raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich
  • Eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil
Thassos kann zu Recht als Smaragdinsel bezeichnet werden; wunderbare Wanderungen von leicht bis anspruchsvoll, herrliche Strände und kristallklares Wasser – ein Traum in jeder Hinsicht.
Regina H., Wikinger-Gast

So wohnst du

Hotel Aegean Sun
Skala Rachoni

Hotel:
Die kleine, gepflegte Drei-Sterne-Anlage Aegean Sun mit 32 Studios und Apartments bietet eine Rezeption, einen Frühstücksraum sowie eine Bar mit Internetecke/WLAN. Am Swimmingpool und Strand stehen Liegen und Sonnenschirme kostenfrei zur Verfügung.

Zimmer:
moderne Studios mit Wohn-/Schlafraum, Kitchenette (Kühlschrank, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher), Sat-TV, WLAN, Klimaanlage, Mietsafe, Telefon, Föhn, Balkon oder Terrasse.

Verpflegung:
Das Frühstück nehmen wir im Hotel ein, zum Abendessen gehen wir in verschiedene Tavernen.

Lage:
In der fruchtbaren Küstenregion im Nordwesten der Insel, umgeben von Kiefernwäldern und Olivenhainen, liegt der kleine Urlaubsort Skala Rachoni mit seinem traditionellen Hafen, einem langen Sand-/Kiesstrand sowie einigen Tavernen und Cafés. Das Hotel liegt etwa 800 m außerhalb zwischen Olivenhainen und dem Strand. Einige Tavernen, einen Minimarkt und die Bushaltestelle erreichen wir nach etwa 400 m. Der Inselhauptort Limenas ist ca. 11 km entfernt (20 Min. per Bus) und auch Ausgangspunkt einiger Wanderungen. Sehenswerte Zeugnisse der Antike sowie Geschäfte und Cafés am lebhaften Hafen lohnen einen Besuch.

Leistungen, Termine und Preise

  • Flug mit Condor in der Economyclass nach Kavala und zurück
  • Transfers in Griechenland
  • Fähre von Keramoti nach Thassos und zurück
  • 14 Übernachtungen im Studio (2er-Belegung) mit Dusche/WC
  • Halbpension: Frühstück im Hotel, Abendessen in Tavernen
  • Programm wie beschrieben
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Reiseleitung
15-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6611 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 - 20 Personen

Anforderung: 2 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

ab € 1.678
CO2-Ausgleich
CO<sub>2</sub>-Ausgleich
0,57 t CO2

CO2-Fußabdruck deines Fluges

Fliegen produziert Treibhausgase und CO2-Emissionen, die dem Klima schaden. Eine CO2-Kompensation kann dir helfen, deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Der CO2-Ausgleich ist weder schwer noch teuer.

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge (hier dargestellt für 2019).

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger