• Schwimmende Gärten von Amiens
  • Somme-Bucht und Les Deux-Caps
  • Besuch des Schlosses Chantilly
Frankreich/Hauts-de-France: Wanderreise (geführt)
Reisenummer
6728
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Reisedauer
10 Tage
Schwierigkeitsgrad
1 Stiefel
Detaillierte Reiseinformationen

Wanderreise: Nordfrankreich – historische Schätze und Küstenzauber

Die warmherzige Filmkomödie „Willkommen bei den Sch´tis“ war für viele der erste Kontakt mit dem äußersten Nordwesten Frankreichs. Doch wie sieht es aus bei den Sch´tis? Eine bewegte Geschichte, wechselnde kulturelle Einflüsse und die Nähe zu Paris machten die Region zu einer der vielfältigsten Frankreichs: Herzland der Gotik, flandrisches Architektur- und Spracherbe und französische Barockpracht. Das Ganze begrenzt von einer traumhaften Küstenlinie, die mit der Baie de Somme und den Deux-Caps gleich zwei der Grand Sites de France (herausragende Sehenswürdigkeiten) bereithält. Genug Gründe für einen Besuch dieses liebenswerten Landstrichs und seiner Menschen. Bienvenue!

Reisedauer
10 Tage
Teilnehmerzahl
10 – 20 Personen
Karte der Reise 6728

Das erlebst du

1. Tag: Bonjour Picardie!

Individuelle Anreise nach Amiens und gemeinsames Abendessen (4 Ü).

2. Tag: Amiens

Bei einem morgendlichen Stadtrundgang tauchen wir in die lebendige Atmosphäre Amiens ein: die Markthalle, das von Kanälen durchzogene malerische Viertel Saint-Leu mit seinen Cafés und kleinen Geschäften, der imposante Belfried (Glockenturm). Nach einer Mittagspause bestaunen wir die majestätische Kathedrale Notre-Dame, größter mittelalterlicher Kirchenbau Europas und Meisterwerk der Gotik. Am Nachmittag gleiten wir auf Barken durch die einzigartigen „schwimmenden Gärten“ (Hortillonnages). Einst mühsam dem Sumpf abgerungen, versorgen sie die Stadt seit Jahrhunderten mit Blumen und Gemüse.

3. Tag: Baie de Somme

Der breite Mündungstrichter der Somme wird zu den schönsten Buchten Europas gezählt. Während unserer kleinen Wanderung am Pointe de Hourdel überblicken wir eine weite, sich ständig verändernde Landschaft aus Wasser, Watt, Prielen, Dünen und Sand. Je nach Gezeitenstand aalen sich zahlreiche Robben auf fernen Sandbänken (GZ: 1 Std., keine Höhenunterschiede). Anschließend genießen wir den romantischen Charme des über der Bucht thronenden Städtchens Saint-Valery-sur-Somme. Am Nachmittag fahren wir weiter in den Norden der Bucht. Im traditionsreichen Badeort Le Crotoy schnuppern wir die Luft der Belle Époque. Bereits Jules Verne verbrachte hier seinen Urlaub und der Maler Paul Signac ließ sich zu zahlreichen Bildern inspirieren.

4. Tag: Château Chantilly

Welche Pracht! Schon die Ausmaße machen Chantilly zu einer Schlossanlage der Superlative und uns sprachlos. Wir spazieren durch die ausgedehnten Landschaftsparks und Gärten, zum Teil vom berühmten barocken Gartenbaumeister André Le Notre angelegt (GZ: 1 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede). Im Schloss erwarten uns prächtige Säle, eine fürstliche Bibliothek und die nach dem Louvre größte Gemäldesammlung altmeisterlicher Malerei. Schließlich die gigantischen Marställe (Reitställe), die bis heute Zentrum des Reitsports und Heimat eines Pferdemuseums sind.

5. Tag: Auf zur Côte d’Opale!

Transfer nach Wissant an der Opalküste. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung (5 Ü).

6. Tag: Cap Gris-Nez

Vom Hotel aus wandern wir über den Strand und durch Dünen gemächlich hinauf zum Cap Gris-Nez. Hier ist die englische Küste nur noch 33 km entfernt und bei klarem Wetter erscheinen die Kreidefelsen von Dover zum Greifen nah. Bevor wir uns auf den Rückweg machen, erfahren wir warum der englische König Henrich VIII. genau hier ein Fort errichten ließ (GZ: 3 1/2 Std., +/- 110 m).

7. Tag: Willkommen bei den Sch’tis!

Morgens Wanderung durch das Naturschutzgebiet Plattier d’Oye. Dünen, Salzwiesen und Teiche sind Refugium von über 200 Vogelarten (GZ: 1 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede). Im nur wenige Fahrminuten entfernten Festungsstädtchen Gravelines begeben wir uns auf die Spuren der wechselvollen flandrisch-französischen Geschichte. Auch in Bergues, Schauplatz der Filmkomödie „Willkommen bei den Sch’tis“, ist das flandrische Erbe allgegenwärtig. An Kanälen entlang bummeln wir durch die malerische Altstadt und lauschen dem berühmten Glockenspiel des Belfrieds.

8. Tag: Cap Blanc-Nez

Je nach Gezeitenstand wandern wir über den Strand oder durch die Dünen auf die imposanten Kreidefelsen des Cap Blanc-Nez zu. Am von einem Obelisken gekrönten höchsten Punkt (137 m) genießen wir grandiose Ausblicke: nach Süden über die Bucht von Wissant bis zum Cap Gris-Nez, nach Westen auf die Straße von Dover mit ihrem regen Schiffsverkehr, nach Norden über die Küstenlinie bis Calais. Wir folgen weiter der Steilküste bis Sangatte (GZ: 3 1/2 Std., + 180 m, - 160 m).

9. Tag: Freier Tag

Per Linienbus sind Calais und Boulogne-sur-Mer bequem erreichbar. Auch eine weitere Wanderung (fakultativ) ist möglich. Oder nochmal den herrlichen Strand von Wissant genießen?

10. Tag: À l’arvoïure

Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

Anforderungen

Stiefelkategorie 1

  • Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden.
  • Geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter.
  • Unebene Pfade sind eher die Ausnahme.
  • Gut für Wandereinsteiger geeignet.

So wohnst du

Infos zur Unterbringung

Die ersten vier Tage verbringen wir in Amiens, der charmanten und lebendigen Metropole der Picardie. Unser Drei-Sterne-Hotel Moxy liegt zentral in Bahnhofsnähe. Bis zur Altstadt und zur Kathedrale sind es nur wenige Gehminuten. Alle 109 renovierten und modern eingerichteten Zimmer verfügen über TV, Föhn, Klimaanlage und WLAN.
Standort für die nächsten fünf Nächte ist das an der Côte d’Opale gelegene Wissant. Das idyllische Küstendörfchen liegt direkt an der gleichnamigen Bucht, flankiert von den Caps Gris-Nez und Blanc-Nez. Unser kleines familiengeführtes Drei-Sterne-Hotel de la Baie de Wissant liegt am Ortsrand, direkt am herrlichen weiten Sandstrand. Bis zu Geschäften, Restaurants und Cafés sind es nur wenige Gehminuten. Alle 16 modernen Zimmer sind mit Balkon/Terrasse, TV, Föhn, WLAN sowie Kaffee- und Teezubehör ausgestattet.
Das Frühstück nehmen wir jeweils im Hotel ein. Zum Abendessen suchen wir entweder das Hotelrestaurant oder verschiedene nahe gelegene Restaurants auf.

zur Website des Hotels

zur Website des Hotels

Leistungen

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 9 x Frühstück im Hotel, 6 x Abendessen im Hotel oder örtlichen Restaurants
  • Transfers laut Programm
  • Programm wie beschrieben
  • Bootsfahrt durch die Hortillonnages von Amiens
  • Audioguide für die Kathedrale von Amiens
  • Eintrittsgebühr für das Château Chantilly
  • Übernachtungssteuer
  • Immer für dich da: deutschsprachige, qualifizierte Wikinger-Studienreiseleitung
10-tägige Wanderreise

Reise-Nr: 6728 Katalogseite ansehen

Teilnehmerzahl: 10 – 20 Personen

Anforderung: 1 Stiefel

Detaillierte Reiseinformationen

Hinweise und Zuschläge

Termine & Preise

Der Welt etwas zurückzugeben, ist für uns eine besondere Herzensangelegenheit!

Mit jeder Reise unterstützt du auch die Georg-Kraus-Stiftung und damit Projekte zur Entwicklungshilfe und zum Klimaschutz.
Ein Blick auf die Förderschwerpunkte gibt einen Einblick in unsere jährlichen Erfolge.

Frauenförderung

380

Frauen erhalten Förderung zum Aufbau einer Selbstständigkeit.

Hungerhilfe

1.300

regelmäßige Mahlzeiten für Kindergarten- und Schulkinder.

Bildung

1.850

Schul- und Ausbildungsplätze für Kinder und Jugendliche.

Klimaschutz

32.000

Tonnen CO2 -Einsparung durch den Bau von Lehmöfen.

meinwikinger